Skulpturen & Bronzen

...

Übergroßer Salonleuchter Historismus

wohl Wien 2. Hälfte 19. Jh., signiert “Architekt Moritz Weidlich”, Bronze hell patiniert, übergroßer neobarocker Kerzenleuchter mit aufwendigen ornamentalen und vegetabilen Verzierungen, Fuß mit reliefierter Darstellung des Petersplatzes unter dem Licht Gottes und Taube, am Schaft ein vollplastischer Putto, mehrteilig zusammengesetzt, ursprünglich für eine große Kerze konzipiert, später ergänzte vierflammige Elektrifizierung und Schirm, Aufhängung des Schirms gebrochen, leichte Altersspuren, H ohne Schirm und Leuchtern 170 cm, H gesamt mit Schirm 190 cm.

Lot-No.: 3700
Limit: 3500.00 €

Mehr Informationen...

...

Bronzerelief Heilige Maria

Ende 19. Jh., unsigniert, recto Schriftzug Propriété Chardin (Eigentum Chardin), Bronze hell patiniert, Darstellung der Himmelfahrt Mariens, umgeben von Heiligen und Putten als Engeln, Szenerie unter dem Auge Gottes und über Pyramiden schwebend, in oval reliefiertem, ansteigend getrepptem und schwarz lackiertem Holzrahmen aus der Zeit, dieser sich zu rechteckiger Form ausweitend, rückseitig Aufsteller sowie Wandaufhängung, Rahmen restaurierungsbedürftig, sonst gut erhalten Maße Sichtfenster ca. 19 x 13 cm, Außenmaß ca. 41 x 32 cm.

Lot-No.: 3701
Limit: 120.00 €

Mehr Informationen...

...

August Bauer, Relief "August und Auguste Bagel"

um 1900, signiert, Bronze dunkel patiniert, halbplastisch reliefierte Darstellungen des deutschen Unternehmers im Verlags- und Druckwesen sowie seiner Ehefrau, recto mit Schriftzug: ".MDCCCLXV.XIII.VI.MCMXV" sowie ".August.Bagel.X.II.MDCCCXXXXVIII" und ".Auguste.Bagel.v.Laer.XXIV.XII.MDCCCXXXVII", beidseitig ungedeutete Wappen, Rückseite mit Metallplatte verschlossen, gute Erhaltung, Maße ca. 19,7 x 26,9 cm. Künstlerinfo: deutscher Bildhauer (1868 Düsseldorf bis 1961 ebenda), lernte an der Kunstgewerbeschule in Düsseldorf unter Clemens Buscher, weiteres Studium in Berlin am Kunstgewerbemuseum bzw. an der Kunstgewerbeschule unter Peter Breuer, Ernst Herter und Gerhard Jaensch. Quelle: Thieme-Becker.

Lot-No.: 3702
Limit: 20.00 €

Mehr Informationen...

...

A. Heinrich, Wandplakette Franz Schubert

datiert 192? und signiert, Bronze braun patiniert, reliefierte Profildarstellung des bekannten Komponisten auf ovaler Wandplatte, rückseitig Wandaufhängung, gute Erhaltung, Maße ca. H 23 x B 17 x T 2 cm.

Lot-No.: 3703
Limit: 20.00 €

Mehr Informationen...

...

Reliefbildplatte Abendmahl

1. Hälfte 20. Jh., unsigniert, Bronze hellbraun patiniert, Darstellung Jesu mit seinen zwölf Jüngern beim letzten Abendmahl, Patina mit kleinen Altersspuren, sonst gut erhalten, Maße ca. 19,5 x 66 cm.

Lot-No.: 3704
Limit: 60.00 €

Mehr Informationen...

...

Paar Heiligenfiguren

20. Jh., betende Madonna, Ligaturmonogramm GB , Bronze dunkel patiniert, Madonnenfigur mit Nimbus, in langes Gewand gekleidet und den Kopf andächtig zu den gefalteten Händen geneigt, kleine Altersspuren, H ca. 17,5 cm, sowie sitzende Madonna mit dem Jesuskind, monogrammiert B.B. sowie weiter unleserlich geritzt A18?, Bronze dunkel patiniert, sitzende Madonna in langes Gewand gekleidet, auf dem Schoß das Jesuskindlein, altersgemäß gute Erhaltung, H ca. 8,3 cm. Provenienz: Nachlass der Gießerei Kraas.

Lot-No.: 3705
Limit: 80.00 €

Mehr Informationen...

...

B. Landau, Dornauszieher

1. Hälfte 20. Jh., signiert, Pressmarke WTG im Dreieck mit Amphore, Keramik, dunkelbrauner Scherben, nach dem Vorbild des „Kapitolinischen Dornausziehers” (im Konservatorenpalast in Rom), nackter Jüngling auf einem Felsen sitzend und einen Dorn aus seinem Fuß ziehend, unfachmännisch restauriert, H ca. 37,5 cm.

Lot-No.: 3706
Limit: 20.00 €

Mehr Informationen...

...

Raub der Deianeira

19. Jh., unsigniert, Bronze grün patiniert, Darstellung des Kentauren Nessos beim Versuch, die Schönheit zu rauben, bei diesem Versuch verliert Nessos sein Leben und Deianeira fällt Herakles zu, dessen Frau sie wird, auf rechteckiger Plinthe, Tuch gebrochen, H gesamt ca. 27 cm.

Lot-No.: 3707
Limit: 250.00 €

Mehr Informationen...

...

Fritz Heinemann, Schwertprüfer

um 1900, signiert, Bronze dunkel patiniert, athletischer Männerakt mit lorbeerbekränztem Haupt, sein Schwert sorgfältig prüfend, auf runder, ornamental verzierter Plinthe, Schwert minimal verbogen, Patina mit leichten Altersspuren, H gesamt ca. 32 cm.

Lot-No.: 3708
Limit: 850.00 €

Mehr Informationen...

...

Gotthilf Jäger, Mercurius

um 1910, signiert "G. Jaeger fec.", recto Metallplakette mit Schriftzug: "In Dankbarkeit und Verehrung 1906. 1. April 1931. Emil Baege", Bronze braun patiniert, Darstellung des Gottes Mercurius als Halbakt, lediglich mit einem Lendenschurz und Sandalen bekleidet, auf dem Kopf der geflügelte Helm sowie in der Hand ein heroisch in die Höhe gestreckter Hermesstab, in der anderen Hand ein über die Schulter gelegter Stab mit Fahne, auf flacher rechteckiger Plinthe, auf mehrteiligen dunklen Marmorsockel montiert, leichte Altersspuren, sonst gut erhalten, H Bronze ca. 40,7 cm, H gesamt ca. 50,7 cm. Künstlerinfo: deutscher Bildhauer (1871 Köln bis 1933), ansässig in Berlin, lernte an den Kunstgewerbeschulen in Iserlohn und Karlsruhe, studierte an der Akademie in Karlsruhe unter H. Volz sowie am städtischen Kunstinstitut zu Frankfurt am Main unter F. Hausmann, lehrte an der Kunstgewerbeschule in Pforzheim, beteiligt am Bildhaueratelier Bieber in Berlin. Quelle: Thieme-Becker und Internet.

Lot-No.: 3709
Limit: 240.00 €

Mehr Informationen...

...

Reiterstandbild des Bartolomeo Colleoni

19. Jh., gestempelt "Martin u. Piltzing Hofbildgiesser Berlin", Bronze grün patiniert, Nachbildung des bekannten Reiterstandbildes vor San Giovanni e Paolo in Venedig, dieses sollte den Condottiere Bartolomeo Colleoni ehren und prägte die Reiterstandbilder bis in das 19. Jh., Colleoni wird in prunkvoller Rüstung auf seinem geschmückten Hengst dargestellt, auf rechteckiger Bronzeplinthe, auf einen mehrteiligen Marmorsockel montiert, Sockel mit Rissen, ein Sporn verbogen, sonst gute altersgemäße Erhaltung, H Bronze ca. 31 cm, H gesamt ca. 48 cm.

Lot-No.: 3710
Limit: 280.00 €

Mehr Informationen...

...

nach Andrea del Verrochio, Reiterstandbild des Bartolomeo Colleoni

um 1880, Bronze dunkel patiniert, Nachbildung des bekannten Reiterstandbildes vor San Giovanni e Paolo in Venedig, dieses sollte den Condottiere Bartolomeo Colleoni ehren und prägte die Reiterstandbilder bis in das 19. Jh., Colleoni wird in prunkvoller Rüstung auf seinem geschmückten Hengst dargestellt, auf rechteckiger Metallplinthe, gute altersgemäße Erhaltung, H gesamt ca. 23,5 cm. Künstlerinfo: eigentlich Andrea di Michele Cioni, italienischer Bildhauer und Maler (1435 Florenz bis 1488 Venedig), einer der bedeutendsten Künstler in der Übergangszeit von der Früh- zur Hochrenaissance, absolvierte wohl eine Lehre zum Goldschmied und Bildhauer, verwaltete die Sammlung der Familie Medici und leitete eine eigene Werkstatt, in der Kunst verschiedener Richtungen wie Bildhauerei, Malerei aber auch anderes Kunsthandwerk angefertigt wurde, es wurden Schüler wie Sandro Botticelli, Lorenzo di Credi, Leonardo da Vinci und Perugino ausgebildet, die in der Hochrenaissance Bedeutung erlangten.

Lot-No.: 3711
Limit: 180.00 €

Mehr Informationen...

...

nach Andrea del Verrochio, Reiterstandbild des Bartolomeo Colleoni

um 1880, Bronze dunkel patiniert, Nachbildung des bekannten Reiterstandbildes vor San Giovanni e Paolo in Venedig, dieses sollte den Condottiere Bartolomeo Colleoni ehren und prägte die Reiterstandbilder bis in das 19. Jh., Colleoni wird in prunkvoller Rüstung auf seinem geschmückten Hengst dargestellt, auf rechteckigem Marmorsockel, Zügel behelfsmäßig befestigt, kleine Altersspuren an der Patina und etwas grünspanig, sonst gute altersgemäße Erhaltung, H Bronze ca. 34,5 cm, H gesamt ca. 39 cm. Künstlerinfo: eigentlich Andrea di Michele Cioni, italienischer Bildhauer und Maler (1435 Florenz bis 1488 Venedig), einer der bedeutendsten Künstler in der Übergangszeit von der Früh- zur Hochrenaissance, absolvierte wohl eine Lehre zum Goldschmied und Bildhauer, verwaltete die Sammlung der Familie Medici und leitete eine eigene Werkstatt, in der Kunst verschiedener Richtungen wie Bildhauerei, Malerei, aber auch anderes Kunsthandwerk angefertigt wurde, es wurden Schüler wie Sandro Botticelli, Lorenzo di Credi, Leonardo da Vinci und Perugino ausgebildet, die in der Hochrenaissance Bedeutung erlangten.

Lot-No.: 3712
Limit: 800.00 €

Mehr Informationen...

...

Antoine Bofill, "Le Dernier d'une Race"

um 1900, signiert und bezeichnet: "Le Dernier d'une Race par A. Bofill Salon des Beaux Arts", Bronze braun patiniert, Darstellung eines Indianers zu Pferde, auf naturalistischer Felsenplinthe, Zügel fehlen, sonst gute Erhaltung, H Bronze ca. 44 cm. Künstlerinfo: spanischer Bildhauer (1875 bis ca. 1939) erwähnt in Barcelona sowie Paris. Quelle: Internet.

Lot-No.: 3713
Limit: 2400.00 €

Mehr Informationen...

...

Carlo Fontana, Büste des Enrico Quattrini

signiert und datiert 1906, Gießermarke Fond.(eria) Nelli Roma, Bronze braun patiniert, Brustdarstellung des Bildhauers Enrico Quattrini (1863-1950), lebensgroße Portraitbüste des Bildhauers Enrico Quattrini, H 65 cm. Künstlerinfo: italienischer Bildhauer (1865 Carrara bis 1956 Sarzana), studierte an der Akademie Carrara. Info: KEIN postalischer Versand möglich!

Lot-No.: 3714
Limit: 1200.00 €

Mehr Informationen...

...

Paar Bronzebüsten belgisches Königspaar

Anfang 20. Jh., verso unleserlich signiert "... v. d . Kerckhove"?, Schriftzug der Gießerei: "I. Delhove Fondeur Editeur Bruxelles", recto bekröntes A im Lorbeerkranz, Bronze braun patiniert, Darstellungen des Königs der Belgier, Prinz Albert Léopold Clément Marie Meinrad von Belgien und seiner Ehefrau Elisabeth Gabriele Valérie Marie Herzogin in Bayern, ein Sockel ergänzt, H Bronze ca. 28 cm, H gesamt je 30 cm.

Lot-No.: 3715
Limit: 500.00 €

Mehr Informationen...

...

nach Sabatino de Angelis, Büste Dante Alighieri

Anfang 20. Jh., unsigniert, recto bezeichnet: "Dante.", Stukko dunkel staffiert, Kopfdarstellung des italienischen Dichters und Philosophen Dante Alighieri in typischer Aufmachung, restauriert, H ca. 33,5 cm.

Lot-No.: 3716
Limit: 80.00 €

Mehr Informationen...

...

Pauline Borghese als Venus Victrix

nach Antonio Canova, 19. Jh., unsigniert, Bronze polychrom in Kaltbemalung staffiert und vergoldet, Dargestellte ist Pauline Bonaparte, Schwester von Napoleon Bonaparte, später mit Camillo Borghese verheiratet, heute ausgestellt in der Galleria Borghese in Rom, zur Zeit der Erschaffung des Originals um 1805/08 erregte die Skulptur ungeheures Aufsehen, da höhergestellte Damen nie als Akt oder Halbakt dargestellt wurden und es brachen nach der Veröffentlichung der Skulptur große gesellschaftliche Spekulationen aus, ob sich Pauline Borghese tatsächlich nackt darstellen ließ oder ob nur der Kopf nach ihrem Abbild geschaffen wurde, die Dargestellte befeuerte wohl diese skandalösen Gerüchte sogar noch, sie wird lediglich von einem strategisch platzierten Tuch verhüllt, räkelt sich auf einer Chaiselongue und hält einen Apfel in der Hand und erinnert so an Aphrodites Sieg im Urteil des Paris, Chaiselongue mit vegetabilen Elementen und Muscheln verziert, partiell winzigst berieben, sonst sehr gut erhalten, H ca. 16,5 cm, L ca. 26,5 cm.

Lot-No.: 3717
Limit: 1100.00 €

Mehr Informationen...

...

Paul Aichele, "Lady Faustina"

um 1900, signiert, Bronze dunkel patiniert, Bruststück der jungen St. Maria Faustina Kowalska mit lächelndem Gesichtsausdruck, das Haar kunstvoll nach oben gebunden und das Gesicht nach links gedreht, auf als Podest gestalteten, konischen, dreiteilig zusammengesetzten Marmorsockel montiert, das mittige Element aus Bronze, Sockel geklebt, H Bronze ca. 19 cm, H gesamt ca. 34 cm. Künstlerinfo: deutscher Bildhauer (1859 Markdorf bis 1910 Berlin), studierte 1875–1877 an der Kunstgewerbeschule in Stuttgart, anschließend bis 1880 an der Unterrichtsanstalt des Kunstgewerbemuseums in Berlin, blieb ebenda ansässig, regelmäßig auf den Kunstausstellungen in Berlin, München und Düsseldorf vertreten, Quelle: Thieme-Becker und Internet sowie Berman: Bronzes Sculptors and Founders, Vol. III, S. 734, Abb. 2661.

Lot-No.: 3718
Limit: 220.00 €

Mehr Informationen...

...

Büste Gustave van Vaerenbergh

Ende 19. Jh., signiert, Schriftzug "Deposé 141", Stukko matt bemalt, Darstellung einer jungen Frau, die Frisur mit großen Blüten geschmückt, mehrere kleine Farbabplatzer, H 20,5 cm. Künstlerinfo: belgischer Bildhauer (1873–1927), bekannt durch Frauen- und Kinderbüsten, die hauptsächlich in Brüssel gefertigt wurden. Quelle: Internet.

Lot-No.: 3719
Limit: 80.00 €

Mehr Informationen...

...

Karl P. Kowalczewski, Wasserträgerin

um 1910, auf der naturalistisch gestalteten Plinthe signiert P. Kowalczewski, Bronze dunkel patiniert, Wasserträgerin mit Joch und ornamental verzierten Wassergefäßen, in fließendem Kleid, auf quadratischem Sockel aus Serpentin, dieser gering bestoßen, sonst gute Erhaltung, H Bronze 38 cm, gesamt 41,3 cm. Künstlerinfo: deutscher Bildhauer (1876 Schwarzenau bis 1927 Berlin), Bruder von Paul Ludwig Kowalczewski, Studium an der Akademie in Berlin, war Meisterschüler von Ludwig Manzel, 1909 Rompreis der Akademie, Mitglied im Reichsverband bildender Künstler Deutschlands, der Allgemeinen Deutschen Kunstgenossenschaft und der Berliner Bildhauer-Vereinigung, Quelle: Thieme-Becker.

Lot-No.: 3720
Limit: 190.00 €

Mehr Informationen...

...

W. Lange, Wasserträgerin

um 1900, signiert, Bronze braun patiniert, unbekleidete junge Frau mit nach hinten gestecktem Haar, in den Händen je eine Kanne tragend, auf kleiner runder Plinthe, auf mehrteiligen Serpentinsockel montiert, gute altersgemäße Erhaltung, H Bronze ca. 8,5 cm, H gesamt ca. 14,5 cm.

Lot-No.: 3721
Limit: 120.00 €

Mehr Informationen...

...

Kurt Kluge, stehender weiblicher Akt

datiert 1923 und signiert, Bronze dunkelbraun patiniert, abstrahierte Darstellung einer nackten Schönheit mit leicht bewegter Oberflächengestaltung, der Körper spärlich mit einem Tuch verhüllt, auf unregelmäßiger runder Plinthe mit angedeutetem Baumstumpf, ein Fuß auf dem Baumstumpf und einen Arm in die Seite gestützt, partiell berieben sowie grünspanig, H ca. 38 cm. Künstlerinfo: deutscher Bildhauer, Grafiker sowie Kunstschriftsteller (1886 Lindenau bei Leipzig bis 1940 Fort Eben-Emael bei Lüttich), studierte Lehramt und lernte neben seinem Beruf ab 1908 Malerei und Zeichnen an der Akademie in Leipzig, übte sich autodidaktisch im naturalistischen Zeichnen, lernte ab 1910 an der Dresdner Akademie unter Robert Sterl und Ferdinand Dorsch, kehrte jedoch wegen des Todes der Mutter noch im selben Jahr nach Leipzig zurück und studierte fortan bei Alois Kolb, wurde von Max Klinger 1911 zur Bildhauerei bewogen, wurde zwischenzeitlich zum Wehrdienst eingezogen, kehrte jedoch infolge schwerer Verletzung noch im selben Jahr wieder zurück und nahm die künstlerische Tätigkeit wieder auf, schuf zahlreiche Radierungen und Lithografien, studierte verschiedene Erzgussverfahren und verfasste darüber wissenschaftliche Arbeiten, betrieb eine Erzgießerei mit T. Noack, wurde 1921 Lehrer für Erzplastik an der Berliner Akademie, dort gründete er zuerst eine Erzgießerwerkstatt, die später zu einer Studienwerkstatt wurde, in der zahlreiche Schüler beschäftigt wurden, leitete Reparaturen namhafter Großbronzen bzw. Denkmäler, bereiste Italien und verfasste darüber diverse Bücher über Bildhauerei. Quelle: Thieme-Becker.

Lot-No.: 3722
Limit: 1800.00 €

Mehr Informationen...

...

Louis Auguste Moreau, "Mutualité"

um 1900, signiert, recto Plakette mit Inschrift: "Mutualité Par Louis Moreau, Médaille d'Or" Bronze mittelbraun patiniert, Darstellung eines lorbeerbekränzten Engels mit Wappenkartusche, darauf Inschrift: "un pour tous, tous pour un", einen Fuß auf ein Füllhorn mit Früchten gestellt, auf getrepptem und gekehltem Marmorsockel, Stift fehlt, sonst gut erhalten, H Bronze ca. 61,5 cm, H gesamt ca. 66,5 cm. Künstlerinfo: französischer Bildhauer (1834 in Dijon bis 1917 in Malesherbes) Schüler von Mathurin Moreau, in Paris tätig, Quelle: Internet.

Lot-No.: 3723
Limit: 180.00 €

Mehr Informationen...

...

Prof. Gerhard Adolf Janensch, Salonfigur Diana mit Rehkitz

Anfang 20. Jh., signiert, Bronze nuanciert hell und dunkelbraun patiniert, Darstellung der Göttin der Jagd als Halbakt mit Lendenschurz, den Kopf liebevoll einem Rehkitz zugewandt, welches sie auf dem Arm trägt, in der anderen Hand ihren Bogen haltend, auf runder Plinthe, auf oktogonal facettierten Marmorsockel montiert, sehr gut erhalten, H Bronze ca. 74 cm, H gesamt ca. 83 cm. Künstlerinfo: Berliner Bildhauer u. Medailleur (1860 Zamborst/Pommern bis 1933 Berlin), Schüler u. Lehrer der Berliner Akademie, Ateliertätigkeit in Wien, fertigte viele große Figuren und Denkmäler, Quelle: Thieme-Becker.

Lot-No.: 3724
Limit: 3800.00 €

Mehr Informationen...

Upcoming events

How does an auction work