Skulpturen & Bronzen

...

Moritz Götze, Emailleschild

zeitgenössisch, im Bild mit Edding signiert, rückseitig unleserliche Widmung: "...Alles Gute für die Kunst! Angelika & Ronny...", Druck, Emaille auf Metall, nackte Frau und Mann am Strand unter Palmen und Vögeln, im Hintergrund ein großes Schiff, mit Löchern zur Wandmontage, etwas berieben, Maße 21 x 15 cm. Künstlerinfo: dt. Maler, Graphiker, Emaille- und Objektkünstler sowie Musiker (geboren 1964 in Halle/Saale), Vertreter der zeitgenössischen Pop-Art, zunächst 1981–83 Lehre zum Möbeltischler, parallel 1981–85 Sänger und Gitarrist der Punk-Band ”Größenwahn”, künstlerisch Autodidakt, 1985–95 Betrieb einer Graphikwerkstatt, 1991–94 Lehrauftrag für Siebdruck an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein Halle, 2006 mit Peter Gerlach Gründung des ”Hasenverlag”, tätig in Halle, Quelle: Wikipedia.

Lot-No.: 3840
Limit: 20.00 €, Acceptance: 450.00 €

Mehr Informationen...

...

Musizierender Satyr

1. Drittel 20. Jh., unsigniert, Metallguss nuanciert dunkel in Kaltbemalung staffiert, kleiner gehörnter Faun mit Bocksbeinen, auf einer Trompete musizierend, sein Körper selbst mit einem großen Horn verschmelzend, auf vegetabil gestalteter Plinthe, lose auf Sockel aus Alabaster gesteckt, dieser mit kleinen Kerben, sonst altersgemäß gut erhalten, H Faun 13 cm, H gesamt 19 cm.

Lot-No.: 3761
Limit: 80.00 €, Acceptance: 180.00 €

Mehr Informationen...

...

nach Bertel Thorvaldsen, Jason

2. Hälfte 19. Jh., unsigniert, recto auf Plakette betitelt Jason, Darstellung des antiken griechischen Mythos von Jason, der um seinem Vater zu seinem Königreich zu verhelfen, das goldenes Vlies entwendet, Thorvaldsens erster Entwurf geht auf eine Zeichnung Asmus Jacob Carstens zurück, das Original wird im Kopenhagener Thorvaldsen-Museum ausgestellt, seitlich blickender antikisierender Krieger Jason mit Speer und goldenem Vlies vor mit Tuch bedecktem Baumstumpf, auf kleiner rechteckiger Plinthe, auf Marmorsockel montiert, dieser bestoßen, Altersspuren, H Bronze 22 cm, H gesamt 24,5 cm.

Lot-No.: 3709
Limit: 100.00 €, Acceptance: 300.00 €

Mehr Informationen...

...

nach Christian Daniel Rauch, Friedrich II.

wohl 2. Hälfte 20. Jh., verso bezeichnet Rauch CH. und monogrammiert EK, Darstellung des volkstümlich als der ”Alte Fritz” oder "Friedrich der Große" bezeichneten Königs von Preußen und Kurfürst von Brandenburg in Uniform mit Dreispitz und Gehrock, auf einen Spazierstock gestützt, auf mehrteiligen Serpentinsockel montiert, dieser recto mit aufgelegtem FR in Ligatur (Fridericus Rex), partiell leichte Altersspuren, H Bronze 24,5 cm, H gesamt 35,5 cm.

Lot-No.: 3720
Limit: 260.00 €, Acceptance: 260.00 €

Mehr Informationen...

...

nach Christophe Gabriel Allegrain, Badende Venus

posthumer Guss, um 1900, signiert Allegrain, Gießerstempel H. Hirschwald Berlin, Bronze braun patiniert, Darstellung einer badenden Venus, sich mit einem Tuch verhüllend, ein Bein auf einen Felsen gestützt, auf geschweifter, gekehlter und getreppter Plinthe, Patina mit stärkeren Altersspuren, kleinere Kerben, Plinthe gedellt, H 34 cm. Künstlerinfo: französischer Bildhauer (1710 Paris bis 1795 ebenda), galt als Vertreter des Rokokos, arbeitete eng mit seinem Schwager Jean-Baptiste Pigalle zusammen. Quelle: Wikipedia.

Lot-No.: 3736
Limit: 100.00 €, Acceptance: 300.00 €

Mehr Informationen...

...

Otto Feist, Portraitbüste

Anfang 20. Jh., seitlich signiert, verso gestempelt Garantie Bronze Schutzmarke, Bronze braun patiniert, wohl Darstellung des Otto von Emmich in Uniformjacke, auf hohem Sockel aus Granatserpentin, altersgemäß gut erhalten; H Büste 19 cm, H gesamt 29 cm. Künstlerinfo: deutscher Bildhauer und Hochschullehrer (1872 Eisenthal bis 1939 Karlsruhe), 1888–1891 Studium der Bildhauerei und der Bildenden Kunst an der Kunstgewerbeschule Karlsruhe, ab 1898 dort Lehrauftrag für Holzbildhauerei, 1904 auf der Weltausstellung in St. Louis mit zwei Statuetten und einer Portraitbüste vertreten und wurde mit der silbernen Medaille ausgezeichnet, die Kunstgewerbeschule Karlsruhe fusionierte 1920 mit der Kunstakademie in Karlsruhe zur Landeskunstschule Karlsruhe, Feist setzte seine Lehrtätigkeit bis 1923 fort und führte zuletzt den Titel eines Professors, er war Mitglied im Stadtrat und im 1920 eingesetzten Beirat für Friedhofskunst. Quelle: Wikipedia.

Lot-No.: 3721
Limit: 100.00 €, Acceptance: 240.00 €

Mehr Informationen...

...

Otto Rost, "Flora"

um 1924, verso signiert Rost., Bronze hell patiniert, minimal abstrahierte und etwas bewegte Darstellung eines Damen-Halbaktes als Allegorie auf den Frühling, ein großes Blütenbukett auf die Schulter gestützt tragend und auch in den Rock noch zahlreiche angedeutete Blüten gewickelt, auf kleiner runder Plinthe, altersgemäß gute Erhaltung, H 19,5 cm. Künstlerinfo: eigentlich Otto Paul Rost (1887 Keuern bis 1970 Döbeln), deutscher Bildhauer und Hochschullehrer, 1909–1914 Studium an der Kunstgewerbeschule Dresden, danach Teilnahme am 1. Weltkrieg, dann 1920–1923 Studium an der Dresdner Kunstakademie unter Georg Wrba, danach freischaffend in Dresden tätig, bis zu dessen Auflösung 1936 Mitglied im Deutschen Künstlerbund, in der NS-Zeit Mitglied der Reichskammer der bildenden Künste, auf verschiedenen Ausstellungen wie der großen Münchner Kunstausstellung (von 1940–1944), nach Wrbas Eintritt in den Ruhestand erhielt Rost ein zunächst dreijähriges Lehramt an der Staatliche Akademie der Bildenden Künste in Dresden, 1942 folgte diesem ein gleichartiger Vertrag, 1945 lief dieser aus und wurde, da Rost Mitglied der NSDAP gewesen war, nicht mehr fortgesetzt, Rost betätigte sich in der Nachkriegszeit im Sinne der demokratischen Regierung und in der Auftragskommission in Dresden und schuf fortan zahlreiche Denkmäler sowie Büsten bedeutender Persönlichkeiten. Quelle: Wikipedia.

Lot-No.: 3783
Limit: 80.00 €, Acceptance: 130.00 €

Mehr Informationen...

...

Paar Putti als Jahreszeitenfiguren

19. Jh., unsigniert; Bronze dunkelgrün patiniert, Darstellungen zweier Putti, einer als Allegorie auf den Winter, mit Axt beim Holz fällen, einer als Allegorie auf den Sommer, mit Sense bei der Ernte, auf flache spätere Marmorsockel montiert, Axt etwas verbogen, H max. 13,5 cm.

Lot-No.: 3765
Limit: 20.00 €, Acceptance: 110.00 €

Mehr Informationen...

...

Paul Aichele, zwei Mädchenbüsten Jugendstil

um 1900, verso signiert, Gießerstempel Oskar Gladenbeck & Co., Bronze hellbraun patiniert, zwei Brustdarstellungen junger Frauen, jeweils mit langem Haar, verziert mit verschiedenen vegetabilen Elementen wie Maiglöckchen sowie Zweigen des Lorbeers und der Schwarzkiefer, auf postamentartigen Plinthen, auf flache Marmorsockel montiert, Patina partiell mit stärkeren Altersspuren, H je 22,5 und 23 cm. Künstlerinfo: deutscher Bildhauer (1859 Markdorf bis 1910 Berlin), studierte 1875–1877 an der Kunstgewerbeschule in Stuttgart, anschließend bis 1880 an der Unterrichtsanstalt des Kunstgewerbemuseums in Berlin, blieb ebenda ansässig, regelmäßig auf den Kunstausstellungen in Berlin, München und Düsseldorf vertreten, Quelle: Thieme-Becker und Internet sowie Berman, Bronzes, Sculptors and Founders, Vol. III, S. 734, Abb. 2661.

Lot-No.: 3725
Limit: 240.00 €, Acceptance: 280.00 €

Mehr Informationen...

...

Paul Kowalczewski, Schönheit mit Spiegel

um 1915, verso signiert, Bronze polychrom in Kaltbemalung patiniert, Jugendstilschönheit mit blütengeschmücktem, aufwendig frisiertem Haar, sich in einem Handspiegel betrachtend, in fließendem, die Brüste erotisch in Szene setzendem Kleid, welches sich zu einer unregelmäßigen Plinthe ergießt, partiell berieben, H 26 cm. Künstlerinfo: eigentlich Paul Ludwig Kowalczewski, deutscher Bildhauer (1865 Mieltschin bis 1910 Berlin), Bruder von Karl Kowalczewski, studierte an der Berliner Akademie, beschickte die Berliner große Kunstausstellung. Quelle: Thieme-Becker.

Lot-No.: 3728
Limit: 150.00 €, Acceptance: 330.00 €

Mehr Informationen...

...

Paul Wunderlich, Zigarren-Aschenbecher

datiert 1979, signiert Wunderlich, nummeriert 86/200, Bronze braun patiniert, stelenartiger organischer Aschenbecher auf ovalem Stand mit langem Schaft, leicht spitzovale Ablage für eine Zigarre mit mittiger Vertiefung, altersgemäß gut erhalten, H 31 cm. Quelle: Heinz Spielmann, Paul Wunderlich, Skulpturen und Objekte, Edition Volker Huber, Offenbach am Main 1988, S. 126, Nr. 44 Farbabbildung, ganzseitige Farbabbildung. Künstlerinfo: deutscher Maler, Zeichner, Grafiker, Bildhauer (1927 Eberswalde bis 2010 Saint-Pierre-de-Vassols/Provence/Frankreich), ab 1943 Arbeitsdienst und Luftwaffenhelfer am Schiffshebewerk Niederfinow, ab 1947 Studium an der Landeskunstschule Hamburg, ab 1951 Lehrauftrag an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg, 1961–1963 Arbeit in der Pariser Werkstatt des Druckers Desjobert, danach Professur für Freie Graphik und Malerei an der Hochschule für Bildende Künste, bereiste London und New York, die Schweiz, stellte in vielen Ländern der Welt aus, gewann zahlreiche Preise, 2007 Eröffnung des Paul-Wunderlich-Hauses, arbeitete vorwiegend im neosurrealistischen Stil mit den Schwerpunkt-Themen Erotik und Mythologie. Quelle: Wikipedia sowie Webseite Paul-Wunderlich-Haus.

Lot-No.: 3821
Limit: 100.00 €, Acceptance: 260.00 €

Mehr Informationen...

...

Peter Breuer, Ikarus

Anfang 20. Jh., unsigniert, Bronze braun patiniert, verkleinerte Version des von Breuer im Gedenken an Otto Lilienthal entworfenen Denkmals (1914), welches in Berlin-Steglitz errichtet wurde und an den deutschen Aviatiker erinnert, dem ab 1891 als erstem Menschen erfolgreich und wiederholt Gleitflüge mit einem Flugzeug gelangen und der am 10. August 1896 an den Folgen eines Absturzes, aufgrund einer thermischen Unregelmäßigkeit, verstarb, Darstellung des Jünglings Ikarus aus der griechischen Sage mit an den ausgebreiteten Armen befestigten Flügeln, lose auf Bronzesockel, Füße fehlen, Altersspuren und partiell etwas grünspanig, H gesamt 16,5 cm.

Lot-No.: 3777
Limit: 400.00 €, Acceptance: 400.00 €

Mehr Informationen...

...

Peter Winter-Heidingsfeld, Jüngling mit Spiegel

Anfang 20. Jh., signiert, Bronze dunkel patiniert, stehender Jüngling als Halbakt, lediglich von Seerosenblättern bedeckt, auf seinen ausgestreckten Armen über dem Kopf einen großen, oktogonal facettierten und unten gerundeten Spiegel tragend, auf geometrischer Plinthe und mittiger Erhebung mit Halbkugel stehend, auf oktogonal facettiertem, grünem Serpentinsockel, dieser mit winzigen Fehlstellen, sonst altersgemäß gute Erhaltung, H Skulptur mit Spiegel 77 cm, H gesamt 79,5 cm. Künstlerinfo: dt. Maler, Zeichner und Bildhauer (1871 Heidingsfeld bis 1920 Allach bei München), studierte ab 1895 an der Münchner Akademie bei Wilhelm von Rümann, Mitglied der Münchner Sezession und des Münchner Kunstvereins, tätig in München, beschickte die Ausstellungen im Glaspalast, Quelle: Thieme-Becker/Vollmer, Allgemeines Lexikon der Bildenden Künstler, Matrikel der Akad. München und Internet.

Lot-No.: 3769
Limit: 2400.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Pierre-Jules Mêne, Jagdhund

Ende 19. Jh., unsigniert, Bronze braun patiniert und nachträglich zaponiert, naturalistisch dargestellter Setter in abwartender Haltung, auf naturalistisch gestalteter Plinthe, auf lackierten Holzsockel montiert, partiell berieben, H Bronze 14,5 cm, H gesamt 19 cm. Künstlerinfo: französischer Bildhauer (1810 Paris bis 1879 ebenda), lernte autodidaktisch, war einer der Pioniere in der Tierplastik, seine Werke werden im Louvre in Paris, in Marseille, Rouen und Melbourne ausgestellt. Quelle: Internet.

Lot-No.: 3806
Limit: 80.00 €, Acceptance: 300.00 €

Mehr Informationen...

...

Pierre-Jules Mène, Valet de chasse

20. Jh., signiert P. J. Mène, Bronze dunkel patiniert, berittener Jäger mit Dreispitz und Horn, auf naturalistisch gestalteter Plinthe mit Hunden, altersgemäß gut erhalten, H 43 cm. Künstlerinfo: französischer Bildhauer (1810 Paris bis 1879 ebenda), lernte autodidaktisch, war einer der Pioniere in der Tierplastik, seine Werke werden im Louvre in Paris, in Marseille, Rouen und Melbourne ausgestellt. Quelle: Internet.

Lot-No.: 3715
Limit: 2400.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Pierrot mit Korb

um 1900, unsigniert, Bronze vergoldet, humoristische Darstellung eines Pierrots mit großer Kiepe auf dem Rücken, auf runder Plinthe mit naturalistisch gestalteter Oberfläche, auf gekehlten Alabastersockel montiert, dieser mit geklebtem Ausbruch, H Bronze 16,5 cm, H gesamt 18,5 cm.

Lot-No.: 3778
Limit: 180.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Pietà Renaissance

wohl 17. Jh., Terrakotta mit Resten alter Farbfassung sowie Vergoldung, Darstellung der Marienklage, altersrissig, verwittert, rückseitig Spuren ehemaliger Wandmontage mit Mauerresten, alt repariert, Farbfehlstellen, stärkere Altersspuren, H 42 cm.

Lot-No.: 3701
Limit: 650.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Plakette Herrenportrait

datiert 1913, unsigniert, Bronze mehrteilig gegossen und dunkel patiniert, rückseitig umlaufender Schriftzug "Zur.Erinnerung.An.Den.Sechzigsten.Geburtstag.1853.9.Februar.1913", mittig stilisierte Sonne mit Schriftzug "To Monon", schauseitig Herrenportrait, dargestellt ist wohl der Leipziger Schriftgießereibesitzer und Buchdruckmaschinenfabrikant Georg Friedrich Giesecke, von der Herstellung etwas unrund, winzigst berieben, D ca. 9 cm.

Lot-No.: 3819
Limit: 20.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

"Raub der Deianira“

wohl Norditalien, 17. Jh., unsigniert, wohl in der Nachfolge Giambolognas gegossene Bronze, dunkel patiniert, Darstellung des Zentauren Nessos beim Raub der Deianira, auf erneuertem Sockel aus Serpentin, Patina partiell minimal berieben, altersgemäß gut erhalten, H Bronze 23,3 cm, H gesamt 28,8 cm. Info: aus österreichischer Privatsammlung.

Lot-No.: 3713
Limit: 3900.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Reiterstandbild des Bartolomeo Colleoni

wohl um 1880, Bronze braun patiniert, Nachbildung des bekannten Reiterstandbilds vor San Giovanni e Paolo in Venedig, dieses von Andrea del Verrocchio geschaffene Werk sollte den Condottiere Bartolomeo Colleoni ehren und prägte die Reiterstandbilder bis in das 19. Jh., Colleoni wird in prunkvoller Rüstung auf seinem geschmückten Hengst dargestellt, auf mehrteiligen Sockel aus Granatserpentin montiert, H Bronze ca. 34,5 cm, H gesamt ca. 58,5 cm. Info: Dieses Stück muss mit einer Spedition versendet werden.

Lot-No.: 3717
Limit: 300.00 €, Acceptance: 300.00 €

Mehr Informationen...

...

Rudolf Pauschinger attr., große liegende Löwin

1. Hälfte 20. Jh., unsigniert, Bronze hell patiniert, minimal abstrahierte und stilisierte Darstellung einer liegenden Löwin, auf langrechteckiger Plinthe, altersgemäß gut erhalten, L 60 cm. Künstlerinfo: deutscher Bildhauer und Medailleur (1882 Schwäbisch Gmünd bis 1958 Stuttgart), war Schüler von Rudolf Bosselt in Darmstadt, ansässig in Stuttgart, war ab 1910 Mitglied der Stuttgarter Numismatischen Vereinigung. Quelle: Thieme-Becker/Vollmer, Allgemeines Lexikon der Bildenden Künstler, Verlag Seemann Henschel GmbH & Co. KG. sowie Bibliothèque nationale de France.

Lot-No.: 3814
Limit: 2500.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Sachsenross auf Onyxschale

1. Hälfte 20. Jh., unsigniert, Metall patiniert, Darstellung des Sachsenrosses nach dem Hannoveraner Original von Albert Wolff von 1866, auf Onyxschale montiert, Altersspuren, Montierung locker, H Skulptur 23,5 cm, H gesamt 27,5 cm, D Schale 23 cm.

Lot-No.: 3811
Limit: 100.00 €, Acceptance: 100.00 €

Mehr Informationen...

...

Salonfigur marokkanischer Krieger

Anfang 20. Jh., unsigniert, Stukko galvanisch verkupfert, imposante Darstellung eines Nordafrikaners, in fließende Gewänder gehüllt und mit einem Gewehr, einer Pistole und einem Dolch bewaffnet, auf kleiner runder Plinthe mit Felsen, an Hand und Ellbogen defekt (lose), Altersspuren und kleine Farbverluste, H 62 cm.

Lot-No.: 3752
Limit: 180.00 €, Acceptance: 280.00 €

Mehr Informationen...

...

Sarti, Damenbüste

datiert 1905 und signiert "Sarti", Gießerstempel (Kunstanstalt) Schumacher sowie gestempelte Nummer 2, Stukko hellbraun gefasst, Brustdarstellung einer jungen Frau mit Kopftuch, den Kopf aufreizend zur Seite gedreht, auf hohem Postamentsockel aus Marmorimitat, partielle Farb- und kleine Materialverluste, H Büste 23 cm, H gesamt 37 cm.

Lot-No.: 3793
Limit: 20.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Schlangentänzerin Felix Fesler

1920er Jahre, verso signiert, Bronze in Kaltbemalung staffiert, stehender weiblicher Halbakt mit aufwendigem Haarschmuck und einem Gürtel, der ihre Nacktheit etwas verhüllt, in eleganter Pose eine Schlange um ihre Arme windend, auf kleiner Plinthe mit abgerundeten oberen Ecken, auf Marmorsockel montiert, diese mit winzigen Eckblessuren, H Bronze 35,3 cm, H gesamt 37,5 cm. Künstlerinfo: tätig im 20. Jh. Quelle: Internet.

Lot-No.: 3741
Limit: 600.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

How does an auction work