Technik - Lampen - Schreibgeräte

...

Polyphon in Form des Aachener Doms

deutsch, um 1890, überaus aufwendig gearbeitetes Gehäuse in Kerbschnitzerei, partiell verglast und mit farbigen Lithographien deutscher Könige und Kaiser versehen, im Sockelbereich mehrere Schubladen, Dach und Türme abnehmbar, im Hauptturm integriertes Symphonium mit neun Platten, Stimmkamm komplett, Kurbel fehlt, Funktion nicht geprüft, einige Zierteile lose beigegeben, Altersspuren, Maße 122 x 70 x 48 cm.

Lot-No.: 256
Limit: 480.00 €

Mehr Informationen...

...

Walzenspieldose

um 1900, ungemarkt, Seriennummer 12140, monogrammiert J.A., langrechteckiges geschwärztes Gehäuse, verglastes Innenleben, Werk läuft, Stimmkamm mit kleinem Ausbruch, Alters- und Gebrauchsspuren, Maße 14 x 42 x 20 cm.

Lot-No.: 257
Limit: 20.00 €

Mehr Informationen...

...

Organette Intona

Ende 19. Jh., gemarkt, Hersteller Phoenix GmbH Schmidt & Co., kleine Tischdrehorgel im geschwärzten Holzgehäuse mit Metallmontierungen, zum Spielen gelochter Zinkblechringe, Funktion nicht geprüft, stärkere Altersspuren, Maße 17 x 35 x 35 cm.

Lot-No.: 258
Limit: 20.00 €

Mehr Informationen...

...

Große Walzenspieldose

um 1890, langrechteckiger Korpus, palisanderfurniert, teils ebonisiert und im Deckel aufwendig in verschiedenen Edelhölzern intarsiert, verglastes Innenleben, das Werk ungemarkt und nummeriert 18725, Stimmkamm intakt, Werk läuft, guter Klang, leichte Alters- und Gebrauchsspuren, Maße 20 x 68 x 25 cm.

Lot-No.: 259
Limit: 480.00 €

Mehr Informationen...

...

Necessaire mit Spielwerk

um 1880, Etui in Form eines Flügels gestaltet, der Korpus in Wurzelholz furniert, mit eingelegten Zierelementen aus Nickel, der scharnierte Deckel mit von Flammleisten gerahmter, verglaster Aussparung, welche ein Puttenrelief zeigt, Deckelinnenseite verglast, das Innenleben in violettem Samt ausgekleidet, Utensilien aus getriebenem Silberblech, zusätzlich eingelassenes Walzenspielwerk für zwei Melodien, Werk läuft an, reparaturbedürftig, Schere fehlt, Alters- und Gebrauchsspuren, Maße 9 x 26 x 14 cm.

Lot-No.: 260
Limit: 180.00 €

Mehr Informationen...

...

Kleines Symphonion

um 1900, gemarkt, Werk nummeriert 458834B, Nussbaumgehäuse mit Schriftzug, Deckelinnenseite mit farbiger Lithografie, Werk läuft, Stimmkamm intakt, etwas rep.bed., Alters- und Gebrauchsspuren, Maße 13 x 21 x 19 cm.

Lot-No.: 261
Limit: 140.00 €

Mehr Informationen...

...

Radioapparat Siemens

1930er Jahre, rückseitig gemarkt Siemens Schatulle7/4 Superhet, im dunklen, auf vier Kugelfüßen gelagerten Bakelitgehäuse mit elfenbeinfarbenen Montierungen, zweitürige Front mit dahinterliegender Skala und drei Drehreglern, Funktion nicht geprüft, Alters- und Gebrauchsspuren, Gehäuse mit Rissbildung, Maße 46 x 37 x 30 cm.

Lot-No.: 262
Limit: 80.00 €

Mehr Informationen...

...

Großes Konvolut Schelllackplatten

1930er Jahre, ca. 120 Stck., teils lose bzw. in vier Alben gesammelt, dabei Odeon, Amiga, Homocord, Telefunken, Beka, Eterna, Nimbus, Brunswick und andere, unterschiedliche Stile, Klassik, christliche Musik, Tanz und Unterhaltung, unterschiedliche Maße und Erhaltung.

Lot-No.: 263
Limit: 80.00 €

Mehr Informationen...

...

Konvolut Schelllackplatten

1930er Jahre, ca. 100 Stück, teils lose bzw. im Album gesammelt, dabei Grammophon, Anker Record, Elektrola, Parlophon und weitere, unterschiedliche Maße und Erhaltungen.

Lot-No.: 264
Limit: 80.00 €

Mehr Informationen...

...

Grawor-Dynamo

um 1930, rückseitig gemarkt und bezeichnet Cinema Typ, Lautsprecher im braun gefassten Metallgehäuse, Bespannung gerissen, Alters- und Gebrauchsspuren, H 40 cm.

Lot-No.: 265
Limit: 20.00 €

Mehr Informationen...

...

Spielautomat England

Anfang 20. Jh., bezeichnet The Wizard Amusement Only, dunkelbraun gefasstes Eichengehäuse mit verglaster Front, Bronzemontierungen, für Münzeinwurf, funktionstüchtig, Alters- und Gebrauchsspuren, ohne Schlüssel, Münzlade lose, Maße 82 x 44 x 20 cm.

Lot-No.: 266
Limit: 100.00 €

Mehr Informationen...

...

Historischer Spielautomat

Dänemark, 1. Hälfte 20. Jh., bezeichnet Morskabs-Automat, massives Eichengehäuse mit Eisenmontur, teils farbig gefasst, funktionstüchtig, mit Schlüssel, beigegeben Posten 10 Öre-Münzen, Alters- und Gebrauchsspuren, H 65 cm.

Lot-No.: 267
Limit: 400.00 €

Mehr Informationen...

...

Große Registrierkasse

um 1900, gemarkt National, Gehäuse aus vernickeltem Bronzeguss, reich mit Palmetten und Rollwerk verziert, auf massiver Eichenplatte montiert, Hebel mit gedrechselten Knäufen, Altersspuren, Funktion nicht geprüft, Maße 50 x 50 x 40 cm.

Lot-No.: 268
Limit: 180.00 €

Mehr Informationen...

...

Stereobildbetrachter

um 1900, ungemarkt, Wurzelbirke auf Nadelholz furniert, teils ebonisiert, mit eingelegten Filetbändern aus Ahorn, drei integrierte Linsen, funktionstüchtig, beigegeben ca. 40 Bilder mit unterschiedlichsten Motiven, darunter Landschaften, Portraitdarstellungen, Stadtansichten, Kunstkopien und erotische Motive, trocknungsrissig, Altersspuren, L Korpus 28 cm.

Lot-No.: 269
Limit: 80.00 €

Mehr Informationen...

...

Fernglas

1970er Jahre, gemarkt Carl Zeiss 8 x 56 B, sowie zusätzlich bezeichnet Made in West Germany, Seriennummer 1307392, geschwärztes Kunststoffgehäuse, funktionstüchtig, leichte Gebrauchsspuren.

Lot-No.: 270
Limit: 600.00 €

Mehr Informationen...

...

Fernglas Jena 1. Weltkrieg

Carl Zeiss Jena, D.F. 6 x, Seriennummer 520910, mit Dorstheimer personalisiert, funktionstüchtig, Alters- und Gebrauchsspuren.

Lot-No.: 271
Limit: 20.00 €

Mehr Informationen...

...

Fernrohr Spektiv

2. Hälfte 20. Jh., Metallgehäuse, Hersteller Hensoldt Wetzlar, Vergrößerung 40 x 60, Seriennummer 86058, mit Kimme, Korn fehlt, Okularschutz aus Leder und Aufnahme für Stativ dabei, funktionstüchtig, geringe Gebrauchsspuren, L 57 cm.

Lot-No.: 272
Limit: 100.00 €

Mehr Informationen...

...

Mikroskop im Kasten

Mitte 20. Jh., mehrfach gemarkt Carl Zeiss Jena, Seriennummer 93634, geschwärztes Eisengussgehäuse mit Vierfachrevolver, vernickelten Metallteilen und reichem Zubehör, in originalem Etui mit Rolloverschluss, sehr gute Erhaltung, Maße 45 x 25 x 28 cm.

Lot-No.: 273
Limit: 130.00 €

Mehr Informationen...

...

Kleines Mikroskop

Anfang 20. Jh., ungemarkt, Messing massiv, teils geschwärzt, Einfachrevolver, beigegeben Mahagonietui eines anderen Modells, Alters- und Gebrauchsspuren, H 33 cm.

Lot-No.: 274
Limit: 250.00 €

Mehr Informationen...

...

Schiffskompass

um 1900, gemarkt Sestrel Henry Browne & Son Essex, Type A, massiver Holzstand mit Messingmontierungen, teils verglast, mit innenliegendem Kompass, elektrifiziert, Alters- und Gebrauchsspuren, H 54 cm.

Lot-No.: 275
Limit: 150.00 €

Mehr Informationen...

...

Kompass in kardanischer Aufhängung

ungemarkt, wohl 19. Jh., Messing zaponiert, teilweise geschwärzt, dreibeiniges Gestell mit justierbaren Füßen, auf Scheibe mit Gradeinteilung drehbar gelagert, Kompassnadel fixierbar, Lot fehlt, sonst guter Zustand, H 25 cm.

Lot-No.: 276
Limit: 20.00 €

Mehr Informationen...

...

Barometer Biedermeier

um 1840, Obstholz rötlich gebeizt, schlankes Modell mit Klarglaslibelle, deutsche Beschriftung, Funktion nicht geprüft, Erhaltungsmängel, H 96 cm.

Lot-No.: 277
Limit: 60.00 €

Mehr Informationen...

...

Geschnitztes Wandbarometer

um 1910, Nussbaum beschnitzt und dunkel gefasst, bezeichnet Nürnberger Trichter, in dessen Form das Gehäuse gestaltet ist, eingelassenes Barometer in deutscher Beschriftung sowie Quecksilberthermometer mit doppelter Skala in Reaumur und Celcius, kleinste Fehlstellen, funktionstüchtig, H 47 cm.

Lot-No.: 278
Limit: 60.00 €

Mehr Informationen...

...

Große Wetterstation

Schottland, 19. Jh., gemarkt J. Dunn Edinburgh, geschwungenes Gehäuse aus Mahagoni, bekrönt von gesprengtem Giebel mit Vasenmotiv, historisierende Zierteile aus Messing und Nickel, eingesetztes Barometer in englischer Beschriftung, zusätzliches Quecksilber-Thermometer mit Skala in Fahrenheit und Angabe von Gefrierpunkt sowie verschiedenen Wärmepunkten, am unteren Ende eingelassenen Libelle zur Ausrichtung, Funktion nicht geprüft, Altersspuren, H 100 cm.

Lot-No.: 279
Limit: 80.00 €

Mehr Informationen...

...

Zwei Thermometer

19./20. Jh., Tischthermometer aus Messing, rückseitig annotiert I. Fischer in Pressburg, schlankes Modell mit zwei Skalen in Reaumur und Fahrenheit, Quecksilberlibelle, funktionstüchtig, Fuß mit kleinem Ausbruch, dazu Reisethermometer im Etui, mit Angaben in Reaumur und Celsius, ebenfalls funktionstüchtig, beide mit Altersspuren, L 23 und 11,5 cm.

Lot-No.: 280
Limit: 20.00 €

Mehr Informationen...

Upcoming events

How does an auction work