Münzen / Medaillen

...

Sesterz Trajan

um 110 n. Chr., Revers) Darstellung des liegenden Genius (in Form eines Wassergottes) der Aqua Trajana vor bogenförmiger Grotte, Messing, geringe Patina, D ca. 33–34 mm, Stärke ca. 3,5 mm, G ca. 29 g, fast ss/s, die Münze feiert den Bau eines Aquädukts im Jahr 109 n. Chr., aus dem Privatvermögen des Kaisers finanziert, die dargestellte Grotte zeigt wohl das Nymphäum des Aquädukts, selten, Quelle: G. Seelentag, Taten und Tugenden Trajans. Herrschaftsdarstellung im Principat, Stuttgart 2004, S. 428.

Katalog-Nr.: 1160
Limit: 150,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Sesterz Trajan

römisch, um 112–114 n. Chr., Revers) Darstellung der Alim(enta) Ital(iae), Messing, Patina, D ca. 32 mm, Stärke ca. 3,5 mm, G ca. 25,9 g, fast ss+/ss+, vergleiche auch Kat.Nr. 1162, bei der ein anderer Prägestempel verwendet wurde, die Münze feiert die Wohltätigkeit des römischen Kaisers.

Katalog-Nr.: 1161
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 80,00 €

Mehr Informationen...

...

Sesterz Trajan

römisch, um 112–114 n. Chr., Revers) Darstellung der Alim(enta) Ital(iae), Messing, stärkere rotbraune Patina, D ca. 32 mm, Stärke ca. 3,5 mm, G ca. 27,3 g, ss/ss, vergleiche auch Kat.Nr. 1161, bei der ein anderer Prägestempel verwendet wurde, die Münze feiert die Wohltätigkeit des römischen Kaisers.

Katalog-Nr.: 1162
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Sesterz Trajan

römisch, um 112–113 n. Chr., Revers) Darstellung der Arab(ia) adq(uisita), Messing, rotbraune Patina auf dem Avers, D ca. 31 mm, Stärke ca. 3,5 mm, G ca. 26,5 g, ss/ss, vergleiche auch Kat.Nr. 1164, bei der ein anderer Prägestempel verwendet wurde, die Münze feiert die Eingliederung der Provinz Arabia ins Römische Reich, die Personifikation der Arabia hält Exportgüter ihres Landes, neben ihr symbolisiert ein Dromedar den Karawanenhandel, Quelle: G. Seelentag, Taten und Tugenden Trajans. Herrschaftsdarstellung im Principat, Stuttgart 2004, S. 432f.

Katalog-Nr.: 1163
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Sesterz Trajan

um 112–113 n. Chr., Revers) Darstellung der Arab(ia) adq(uisita), Messing, geringe Patina, D ca. 31 mm, Stärke ca. 3,5 mm, G ca. 26 g, ss/ss, vergleiche auch Kat.Nr. 1163, bei der ein anderer Prägestempel verwendet wurde, die Münze feiert die Eingliederung der Provinz Arabia ins Römische Reich, die Personifikation der Arabia hält Exportgüter ihres Landes, neben ihr symbolisiert ein Dromedar den Karawanenhandel, Quelle: G. Seelentag, Taten und Tugenden Trajans. Herrschaftsdarstellung im Principat, Stuttgart 2004, S. 432f.

Katalog-Nr.: 1164
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Sesterz Trajan

römisch, um 112–113 n. Chr., Revers) Darstellung der Arab(ia) adq(uisita), Messing, leichte rotbraune Patina, D ca. 33 mm, Stärke ca. 3 mm, G ca. 25,3 g, ss+/ss+, vergleiche auch Kat.Nr. 1163, bei der derselbe Prägestempel verwendet wurde, das Exemplar ist hier aber viel besser erhalten, die Münze feiert die Eingliederung der Provinz Arabia ins Römische Reich, die Personifikation der Arabia hält Exportgüter ihres Landes, neben ihr symbolisiert ein Dromedar den Karawanenhandel, Quelle: G. Seelentag, Taten und Tugenden Trajans. Herrschaftsdarstellung im Principat, Stuttgart 2004, S. 432f.

Katalog-Nr.: 1165
Limit: 150,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Sesterz Trajan

römisch, um 110 n. Chr., Revers) Darstellung der Spes, Messing, leichte rotbraune Patina, D ca. 33 mm, Stärke ca. 3,5 mm, G ca. 27 g, ss/s+.

Katalog-Nr.: 1166
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Zwei Asse Trajan

römisch, um 102 n. Chr., 1) Revers mit der Darstellung der Victoria mit Schild ”SPQR”, Kupferbronze, D ca. 26 mm, G ca. 11 g, ss/s, 2) Revers mit der Darstellung der Fortuna mit Füllhorn und Steuerruder, Kupfer, D ca. 26 mm, G ca. 9,4 g, fast ss/s.

Katalog-Nr.: 1167
Limit: 50,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Sesterz Hadrian

römisch, um 125–128 n. Chr., Revers) Darstellung der Minerva nach links, stehend mit Speer, Fuß auf einem Helm, rotbraune Patina, Messing, D ca. 32 mm, Stärke ca. 3,5 mm, G ca. 26,7 g, ss+/ss+.

Katalog-Nr.: 1168
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 80,00 €

Mehr Informationen...

...

Drachme Partherreich

wohl um Christi Geburt, modern zu einem Knopf umgearbeitet, Revers dadurch zerstört, Avers) Kopf eines ungedeuteten Königs nach links, Revers) sitzender Bogenschütze, G ges. ca. 4,13 g.

Katalog-Nr.: 1169
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 40,00 €

Mehr Informationen...

...

Konvolut indisch/islamische Goldmünzen

wohl 18./19. Jh. bis Anfang 20. Jh., 1) Mohur, mindestens 750er Gold, G ca. 10,8 g, 2) Münze im Mogulstil, 750er Gold, G ca. 4,5 g, 3) dergleichen, G ca. 4,6 g, 4/5) zwei gleiche Münzen mindestens 585er Gold, G je ca. 4 g.

Katalog-Nr.: 1170
Limit: 680,00 €, Zuschlag: 1000,00 €

Mehr Informationen...

...

Historische Schrift Münzen Asiens 1682

Buchfragment aus ”Afbeeltsel der goude, silvere en kopere stukken, en der schulpen en amandelen, die in geheel Asia voor munt gangbaar zijn Gekartonneerd, pagina’s met enkele vochtvlekken”, Amsterdam 1682, Format 8°, vorhandene S. 281 bis S. 302 sowie 15 Tafeln, aus dem Inhalt: Munt van Arabien, Persiäansche Munten, Munten der Staten van de grote Mogol, Munt die van d'Engelschen en Hollanders in D'indien geslagen word, Munten des Konigs van Cheda en Pera, Goude en zil vere Munten van Japon, altersentsprechend normale Erhaltung.

Katalog-Nr.: 1171
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 60,00 €

Mehr Informationen...

...

Bremisches Münz-Cabinet 1772

Vollständiges Bremisches Münz Cabinet der Erzbischöfe, der Herzöge von Bremen und Verden wie auch der Bischöfe von Verden und der Städte Bremen und Stade, mit historischen Erklärungen, ans Licht gestellt von Johan Philipp Cassel, Prof. der Beredsamkeit und freien Künste in Bremen, Erster + Zweeter Theil in einem Band (Bremen 1772) Format Kl. 8°, Halbledereinband mit Rückenprägung, 1.: 12 S. Vorrede, 332 S. Text und Inhaltsverzeichnis, 2.: 320 S. Text, S. 321 bis 330 fehlend, stets schöne Titel- und Schlussvignetten, normale Alters- und Lesespuren, schönes altersgemäßes Exemplar.

Katalog-Nr.: 1172
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 80,00 €

Mehr Informationen...

...

Götzes Groschen-Cabinet 1810 (Faksimile-Ausgabe)

Beyträge zum Groschen-Cabinet nach Anleitung der hinterlaßnen Sammlung deutscher Münzen des königlich sächsischen Finanz-Secretair Christoph Friedrich Pohl, hrsg. von Christian Jacob Götz, Dresden in der Waltherschen Hofbuchhandlung 1810, Faksimile, 1. Hälfte 20. Jh., 3 Teile, enthaltend Münzen des Römischen und Deutschen Kayserthums nebst denen des östreichischen, bayrischen, fränkischen, schwäbischen, ober- und niederrheinischen, westphälischen, niedersächsischen und eines Theils des obersächsischen Kreises, der Herzoge zu Sachsen des Ernstinischen Hauses, wie auch der übrigen zum obersächsischen Kreise gehörigen Länder und des Herzogthums Schlesien, Format 8°, 1252 S. und Register, in historisierendem Ledereinband mit Rückenprägung, gute Erhaltung, eine Tabelle lose.

Katalog-Nr.: 1173
Limit: 50,00 €, Zuschlag: 60,00 €

Mehr Informationen...

...

Galvano Brozatus Schautaler Sachsen

nach einem Original von 1628, mit dem reitenden Kurfürsten Johann Georg I. vor der Stadtkulisse Dresdens, einseitig, Rückseite gemarkt ”GB”, am Rand ”4”, Silber, vz/Kratzer auf Rose, zum Original vgl. P. Arnold, Führer durch die ständige Ausstellung des Münzkabinetts, Staatliche Kunstsammlungen Dresden (Umschlagaußenseiten).

Katalog-Nr.: 1174
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 30,00 €

Mehr Informationen...

...

Dukat Ungarn 1552

Ferdinand I. (von Habsburg, 1526 bis 1564 König von Ungarn), Mzst. Kremnitz/Krzemnica, Avers) Heiliger Ladislaus frontal, Hellebarde und Reichsapfel haltend, teilt das Zeichen der Mzst. ”KB”/Umschrift ”S*LADISLAVS*REX*”, Revers) sitzende Madonna mit Christuskind/Umschrift ”*FERDINAND*D-G*VNGARIE*”, Gold, fast vz+, D ca. 22 mm, G ca. 3,5 g.

Katalog-Nr.: 1175
Limit: 1200,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

1/4 Dukat Habsburg für Siebenbürgen 1749

Karlsburg, Revers) Brustbild Maria Theresia nach links/Umschrift ”M.THER.D:G.R.I.G.H.B.REG.”, Avers) Doppeladler/Umschrift ”TRANS.1749.A.AU.D.B.PR.”, Gold, ss bis vz, D ca. 12,5 mm, G ca. 0,87 g.

Katalog-Nr.: 1176
Limit: 300,00 €, Zuschlag: 360,00 €

Mehr Informationen...

...

Dukat Kurpfalz 1778

Mzst. München, Revers) drapierte Büste des Kurfürsten Karl Theodor nach rechts/Umschrift ”CAR.THEODOR.D.G.C.P.R.UTR.BAV.DUX.”, Avers) bekröntes ovales Schild mit dem Wappen der Kurpfalz/Umschrift ”S.R.I.ARCHID.&EL.DUX I.CL.&M.”, Gold, vz, geringe Kratzer, Avers fast prägefrisch, D ca. 20,5 mm, G ca. 3,45 g.

Katalog-Nr.: 1177
Limit: 700,00 €, Zuschlag: 900,00 €

Mehr Informationen...

...

Konventionstaler Brandenburg-Ansbach 1765

Christian Friedrich Karl Alexander, Avers) Reiter nach links, anlässlich der Ernennung des Markgrafen zum Obristen des Fränkischen Reichskreises, Umschrift ”ALEXANDER.D.G.M.B.D.B.&S.B.N.CIRC:FRANC:CAPITANEUS.”, im Abschnitt Jahr und ”SCHWABACH”, Revers) burggrafschaftliches Wappen der Hohenzollern, darauf Brandenburgischer Adler, flankiert von militärischem Zierwerk, Münzmeisterzeichen K und K, Umschrift ”SECVRITATI PVPLICAE”, Silber, fast vz, leichte Schrötlingsfehler, D ca. 42 mm, G ca. 28 g.

Katalog-Nr.: 1178
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 600,00 €

Mehr Informationen...

...

Konventionstaler Sachsen 1773

Friedrich August III., Münzmeister EDC/Dresden, Avers) Sächsisches Kurwappen, Revers) drapierte Büste nach rechts/Umschrift ”FRID:AUGUST:D:G:DUX SAX:ELECTOR”, Silber, Avers ss+/Revers vz, kleiner Schrötlingsfehler, D ca. 39 mm, G ca. 27,8 g.

Katalog-Nr.: 1179
Limit: 60,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Taler Augsburg 1744

Mzst. Augsburg, Avers) vom Auge Gottes bestrahlte Ansicht der Stadt Augsburg, Umschrift ”AUGUSTA VINDELICORUM”, im Abschnitt Jahr über zwei Hufeisen, Revers) geharnischtes Brustbild des Römisch-Deutschen Kaisers Karl VII. nach rechts, Umschrift ”CAROLUS VII.D.G.ROM.IMP.S.A”, Zeichen des Münzeisenschneiders Jonas Thiebaud ”IT” im Kreis, Laubrand, Silber, ss+, D ca. 42 mm, G ca. 29,1 g.

Katalog-Nr.: 1180
Limit: 320,00 €, Zuschlag: 550,00 €

Mehr Informationen...

...

24 Mariengroschen Braunschweig-Lüneburg 1797

bzw. 2/3 Taler, Karl Wilhelm Ferdinand, Avers) Umschrift ”NACH DEM LEIPZIGER FVS”, Revers) Hengst nach links, Umschrift ”D.G.CAROLVS GVIL.FERD.DVX BRVNS.ET LV”, Silber, fast vz, überputzt, Gewichtserhöhung des Schrötlings durch eingeprägtes Silberplättchen, zu sehen rechts vom Schriftzug ”Marien”, D ca. 34 mm, G ca. 17,1 g.

Katalog-Nr.: 1181
Limit: 50,00 €, Zuschlag: 50,00 €

Mehr Informationen...

...

Taler Sachsen 1620

Johann Georg I., Mzst. Dresden, Avers) mehrteiliger Wappenschild unter sechs Ritterhelmen/Schriftzug ”SA:ROM:IMP:ARCHIM:ET ELECT.”, Münzmeisterzeichen stehender Schwan des Heinrich von Rehnen, Revers) Hüftbild Kurfürst Johann Georg I. mit Schwert nach rechts/Schriftzug ”IOHAN:GEORG:D:G:DVX SAX:IVL:CLIV:ET MONT:”, Silber, ss+ bis fast vz, stark überputzt, D ca. 42 mm, G ca. 28,5 g.

Katalog-Nr.: 1182
Limit: 250,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

1/3 Taler Braunschweig-Calenberg-Hannover 1695

zu einem Anhänger gelocht, Revers) Heiliger Andreas mit dem Kreuz, Avers) Initialen von Ernst August, Silber, D ca. 30 mm, G ca. 6,2 g.

Katalog-Nr.: 1183
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 35,00 €

Mehr Informationen...

...

Kopekenstück Russland 1797

EM Ekaterinburg, Zar Paul I. (1796–1801), Kupfer, ungeputzte dunkle Patina, fast vz, Bitkin 124, seltener Jahrgang, D ca. 21 mm, G ca. 10,1 g.

Katalog-Nr.: 1184
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

Wie funktioniert eine Auktion