Metall

...

Neun Serviettenringe Silber

um 1900 bis 1930er Jahre, verschieden gestempelt, unterschiedliche Jugendstildekore, teilweise gravierte Besitzernamen Hansheinrich, Christine, Ludwig, Sabine und Hertha, alle in Ovalform, Altersspuren, G ges. ca. 186 g.

Katalog-Nr.: 3575
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 110,00 €

Mehr Informationen...

...

England Besteckkasten mit Fischbesteck

um 1920, Messer und Gabeln für sechs Personen, die Griffe aus Perlmutt geschnitzt, versilberte Stahlklingen mit Fischmotiven und geschweiften Zweigen, gestempelte Herstellermarke GHW & Co. S EP (electro plated), dazu passendes Vorlegebesteck, im Eichenkasten mit eingelegtem Messingschild, innen mit kobaltblauem Samt und hellblauer Seide ausgekleidet, eine Gabel am Griffansatz beschädigt (Fehlstück im Perlmutt), sonst normale Alters- und Gebrauchsspuren, L Kasten 53 cm.

Katalog-Nr.: 3576
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Vier Wurstgabeln Historismus

um 1890, Metall mit Resten alter Vergoldung, Stahlzinken, die Griffe reich ornamental verziert, Gebrauchsspuren, L 22,5 cm.

Katalog-Nr.: 3577
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Vorlegebesteck mit Beingriff

wohl England, Ende 19. Jh., gestempelt JB & S, Krone EP (electro plated), versilberte Klinge und Zinken, mit Gravur, die Griffe aus Bein geschnitzt, beide trocknungsrissig, in einem Etui mit kobaltblauem Samt bzw. Seide ausgekleidet, L dieses 35 cm.

Katalog-Nr.: 3578
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Fischbesteck Jugendstil

um 1900, Alpacca versilbert, 60er Auflage, Zwillingsmarke, sechs Messer und Gabeln mit reliefierten Bandmotiven, Klingen und Zinken graviert, reinigungsbedürftig, im Originalkasten.

Katalog-Nr.: 3579
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 35,00 €

Mehr Informationen...

...

Sechs Eis- und zwei Zuckerlöffel

um 1910, Eislöffel gestempelt Alpacca Silber, 90er Auflage, vergoldete Laffen, verziert mit Kreuzbändern und graviertem Besitzermonogramm ”S”, dazu zwei Zuckerlöffel, monogrammiert ”K”, aus dem Hotel ”Plauener Hof”, im Etui.

Katalog-Nr.: 3580
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 40,00 €

Mehr Informationen...

...

Beisteller Historismus

um 1880, Metall versilbert, geprägter, hohl gearbeiteter Leuchter auf vier Huffüßen mit Maskaronen, reich ornamental verziert, auf dem Schaft Engelsmotive, die Henkel bekrönt von Puttenköpfen, normale Altersspuren, H 23 cm.

Katalog-Nr.: 3581
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 55,00 €

Mehr Informationen...

...

Stövchen auf Rädern

um 1890, Metall versilbert, ungemarkt, ornamental durchbrochen gestaltet und graviert, die runde Platte mittig geteilt und seitlich aufschiebbar, herausnehmbarer Brenner mit Löschkappe und seitlich drehbarer Abdeckplatte, die Füße auf Rollen und beweglich, D 24,5 cm, L ausgezogen 32,5 cm.

Katalog-Nr.: 3582
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Petroleumlampe Jugendstil

um 1910, ungedeutete Punze MW? mit gekreuzten Schlüsseln sowie Nummer 2, Metall versilbert, als Kleeblatt mit graviertem Besitzermonogramm ETJ, schraubbare Dochthalterung, diese leicht gedellt, D 10 cm.

Katalog-Nr.: 3583
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 30,00 €

Mehr Informationen...

...

WMF Geislingen Fußschale mit Glaseinsatz

1920er Jahre, gestempelt i/o Straußenmarke OX, Metall versilbert, runde Schale auf glockenförmigem Fuß, mit vertikalem Streifendekor und reliefierten Bändern aus Punkten und Oliven, seitlich Volutenhenkel, Einsatz aus farblosem Glas mit Kerbschliff und Olivschliff, dieser am Rand mehrfach minimal bestoßen, D 27 cm.

Katalog-Nr.: 3584
Limit: 90,00 €, Zuschlag: 90,00 €

Mehr Informationen...

...

Zwei figürliche Serviettenringe

um 1900, gemarkt J.K. beziehungsweise C, Metall versilbert, innen vergoldet, als Engelchen, ein Fass haltend, ein Flügel fehlt, sonst normale Altersspuren, H je 7,5 cm.

Katalog-Nr.: 3585
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 140,00 €

Mehr Informationen...

...

Judaika Sederteller Zinn

18. Jh., ungepunzt, großer Vorlegeteller mit nach unten umgeschlagenem Rand, fein graviert, im Spiegel eine Familie beim Festmahl, umgeben von jüdischer Symbolik, Fahne mit Umschrift und Flächelbändern, später angebrachte Aufhängeöse, im Spiegel zwei kleine Löcher, normale Altersspuren, D 42 cm.

Katalog-Nr.: 3586
Limit: 240,00 €, Zuschlag: 750,00 €

Mehr Informationen...

...

Mächtiger Zinnwalzenkrug Leipzig

gepunzt Johann Gottfried Rothe, Meister ab 1736, massiver zylindrischer Krug mit gewölbtem, ausgestelltem Stand, übergreifendem Deckel und großer Kugelrast, Bandhenkel mit wappenartigem Abschluss, vom Stand bis zur Kugel graviert, schauseitig Lamm Gottes zwischen Blüten und Blattranken, umlaufend geflächelte Bänder, auf dem Deckel die Jahreszahl 1737 im offenen Blattkranz, Kugel mit Lötspuren, sonst guter altersgemäßer Zustand, H 24 cm, D am Stand 18,5 cm.

Katalog-Nr.: 3587
Limit: 180,00 €, Zuschlag: 900,00 €

Mehr Informationen...

...

Naumburger Schnabelkanne Zinn

2. Hälfte 17. Jh., gepunzt Zinngießer Ronefels Naumburg, Gravur R.S.V.E., datiert 1676, leicht konische Kanne mit ausgestelltem Stand, herzförmig profilierte Schnaupe, verdickter Mündungsrand, kleine Kugel, schlanker Bandhenkel mit wappenartigem Abschluss, Gelenk abgenutzt, normale Altersspuren, sehr selten, H 23 cm.

Katalog-Nr.: 3588
Limit: 190,00 €, Zuschlag: 190,00 €

Mehr Informationen...

...

Sächsischer Zinnwalzenkrug

gepunzt Christian Gottlieb Goebel, Meister ab 1767, zylindrischer Krug mit ausgewölbtem Stand, großer Kugel und schmalem Bandhenkel, feine Gravur mit schauseitig ländlicher Szene, Bauernhäuser mit Hirten in Landschaft, Inschrift: ”An Gottes Segen, ist alles gelegen”, seitlich Blattranken, umlaufende Bänder, Deckel mit graviertem Besitzermonogramm ”ERM 1777” im offenen Blattkranz, guter altersgemäßer Zustand, H 24 cm.

Katalog-Nr.: 3589
Limit: 150,00 €, Zuschlag: 240,00 €

Mehr Informationen...

...

Schlanker Zinnwalzenkrug Zwickau

gepunzt Gottfried Thiele, Meister ab 1717, schlanke Zylinderform mit weit ausgestelltem Stand, übergreifendem Deckel, großer Kugel und schlankem Henkel mit wappenförmigem Abschluss, auf dem Deckel graviertes Besitzermonogramm ”JCB 1721”, Gebrauchsspuren, sonst altersgemäß gute Erhaltung, H 26 cm.

Katalog-Nr.: 3590
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 300,00 €

Mehr Informationen...

...

Schwerer Böhmischer Zinnwalzenkrug

gepunzt Christian Gottfried Hirsche, Meister in Brünn ab 1761, im Deckel gepunzt, auf dem Deckel graviertes Christusmonogramm und Namenszug ”Fabian Biehaler” sowie Datum 1762, schlichte Zylinderform mit leicht ausgestelltem Fuß und mit Rillenbändern verziert, Daumenrast als florales Element, Bandhenkel mit eingerolltem Abschluss, altersgemäßer guter Zustand, wegen Krieg und Vertreibung von großer Seltenheit, H 24 cm.

Katalog-Nr.: 3591
Limit: 240,00 €, Zuschlag: 240,00 €

Mehr Informationen...

...

Übergroßer Zinnwalzenkrug

gepunzt Johann Gotthelf Schäfer in Wurzen, Meister ab 1800, auf dem Deckel Besitzermonogramm MDS, datiert 1814 im offenen Blattkranz, weit ausgestellter Glockenstand, zylindrisch, mit schmalem Bandhenkel, hoher Deckel mit breiter Kugel, umlaufend fein geflächelte florale Gravur, beste Erhaltung, H 30 cm.

Katalog-Nr.: 3592
Limit: 90,00 €, Zuschlag: 330,00 €

Mehr Informationen...

...

Altenburger Zinn-Deckelhumpen

um 1845, im Boden gepunzt, Altenburg, Carl Wild, Meister vor 1850, Deckelgravur ”M. Gerth aus Meucha 1856”, massiver kräftiger Krug, konische Wandung mit reichem, gewölbtem Banddekor, Deckel mit Kehlung zur Platte, Muscheldrücker und Bandhenkel, gute altersgemäße Erhaltung, H ca. 15,5 cm.

Katalog-Nr.: 3593
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Drei Klistierspritzen Zinn

um 1900, eine gemarkt ... Paris, eine gestempelt E. Fino?, Zinn gegossen, zwei mit Holzgriffen, eine stärker beschädigt, verschiedene Formen, L max. 50 cm.

Katalog-Nr.: 3594
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 80,00 €

Mehr Informationen...

...

Erntekanne mit Bemalung Zinn

Anfang 19. Jh., auf dem Deckel eine Punze, wohl Penig/Sachsen, hexagonal facettierte hohe Kanne mit hoch angesetztem Ausguss, dieser mit seitlich scharnierter Verschlusskappe, schraubbarer Deckel mit profiliertem Klappgriff und umlaufendem Reliefband, Kugel auf dem schlanken Griff, floral graviert und bemalt, Besitzermonogramm Ml B? mit späterer Datierung 1853, guter altersgemäßer Zustand, H 28 cm.

Katalog-Nr.: 3595
Limit: 130,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Fünf Marzipanformen Zinn

19. Jh., Zinn gegossen, scharnierte Gefäße als Früchte, Gebrauchs- und Altersspuren, L max. 9 cm.

Katalog-Nr.: 3596
Limit: 50,00 €, Zuschlag: 70,00 €

Mehr Informationen...

...

Gebauchter Deckelkrug

wohl Siebenbürgen, um 1800, auf dem Henkel zwei Punzen, im Boden Lutherrose, Deckel mit Scheibentürmchen, reliefierte Daumenrast, verziert mit umlaufenden Rillenbändern, kleiner Einriss seitlich des Henkels, sonst altersgemäßer guter Zustand, H 20 cm.

Katalog-Nr.: 3597
Limit: 140,00 €, Zuschlag: 280,00 €

Mehr Informationen...

...

Gedrungener Zinnhumpen Niederbayern

Eggenfelden um 1850, gepunzt Kapistran Gebhard d. Ä., Meister ab 1843, leicht konisch mit ausschwingendem Stand, mit vielfachem Banddekor verziert, auf dem Deckel umlaufend reliefiertes Rosenband, altersentsprechend sehr schöne Erhaltung, H 14 cm.

Katalog-Nr.: 3598
Limit: 100,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Große Erntekanne Zinn

Süddeutschland, Mitte 19. Jh., ungepunzt, hexagonal facettiert, darauf starke vertikale Reliefs mit Blattranken, auf der Schulter seitlich ein kleiner Delfin, schraubbarer Deckel mit Bandhenkel sowie abschraubbarer Ausgussverschluss, Griff etwas verdrückt, sonst gute Erhaltung, H 32 cm.

Katalog-Nr.: 3599
Limit: 140,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

Bevorstehende Termine

Wie funktioniert eine Auktion