Zeichnungen, Aquarelle u. Mischtechniken

...

Charles André van Loo, attr., Ruhende Männer

zwei teils nackte Männer, neben einer Säule lagernd, Tuschefeder, teils laviert, 18. Jh., auf Passepartout Pappschild und hierauf bezeichnet „Carle van Loo 1705–1765 Ec. Fr.“, Erhaltungsmängel, unter Passepartout und hinter Glas gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 14,3 x 22,3 cm. Künstlerinfo: eigentlich Charles André van Loo, genannt Carle van Loo oder Carle Vanloo, frz. Maler (1705 Nizza bis 1765 Paris), Sohn des Louis Abraham van Loo und Bruder des Jean-Baptiste van Loo, 1712–15 und 1716–18 mit seinem Bruder Italienreise, Studium der Bildhauerei bei Pierre Legros, ab 1720 in Paris und Assistent seines Bruders, 1728 Romaufenthalt, 1732 in Turin Tätigkeit für König Karl Emanuel III. von Sardinien, 1733 Rückkehr nach Paris, ab 1735 Mitglied der Königlichen Kunstakademie, 1737 Ernennung zum Professor, 1734 Anfertigung einiger Gemälde für die Kapelle Saint-Marcel der Kathedrale von Notre Dame, Unterstützung durch Madame de Pompadour, 1750 in den Adelsstand erhoben, 1763 Wahl zum Direktor der Akademie, Quelle: Thieme-Becker und Wikipedia.

Lot-No.: 3900
Limit: 300.00 €

Mehr Informationen...

...

Maria als Himmelskönigin

lesende Maria im weiten blauen Gewand und Krone, minutiös ausgeführte Mischtechnik, teils goldgehöht auf Pergamentpapier, um 1920, im Bereich des Gewandes etwas fleckig, hinter Glas gerahmt, Falzmaß ca. 46 x 22 cm.

Lot-No.: 3901
Limit: 700.00 €

Mehr Informationen...

...

Johannes der Täufer

der sitzende Johannes mit Fellmantel und blauem Umhang, die Hand hebend, im Hintergrund lateinischer Text im Heiligenschein, mit spitzem Pinsel ausgeführte Mischtechnik, teils vergoldet, um 1920, im Bereich des Umhangs minimal fleckig, hinter Glas gerahmt, Falzmaß ca. 46 x 22 cm.

Lot-No.: 3902
Limit: 700.00 €

Mehr Informationen...

...

Mariä Himmelfahrt, Barock

gekonnt erfasste Studie der Himmelfahrt Mariens mit Darstellung Mariens, auf einer Mondsichel auf Wolken thronend und von Engeln umschwebt, Mischtechnik (Tusche in Schwarz und Sepia sowie Weißhöhung) auf blaugrauem Papier, 18. Jh., unsigniert, schwache Quadrierung, etwas fleckig, hinter Glas und Passepartout gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 19,5 x 14 cm.

Lot-No.: 3903
Limit: 80.00 €

Mehr Informationen...

...

Architekturzeichnung

detailreiche Darstellung einer Toranlage mit von Säulen getragenem Balkon, Tuschefeder und Pinsel, teils laviert, 18. Jh., Erhaltungsmängel und hinterlegte Einrisse, unter Passepartout montiert, Blattmaße ca. 33,8 x 48,8 cm.

Lot-No.: 3904
Limit: 300.00 €

Mehr Informationen...

...

C. W. Allers, Zu Friedrich Schiller "Wallenstein"

der Meininger Schauspieler Wilhelm Arndt in seiner Rolle als kroatischer Reitergeneral Isolani, Lichtdruck, links bezeichnet „Wilhelm Arndt“ und der Ausspruch aus Schillers Wallenstein „Der Krieg ernährt den Krieg. Gehn Bauern drauf, Ei so gewinnt der Kaiser mehr Soldaten“, rechts unten signiert, datiert und bezeichnet „C. W. Allers 1898 Meiningen Königl. Hoftheater Piccolomini“, minimale Erhaltungsmängel, hinter Glas gerahmt, Blattmaße ca. 17,4 x 12,6 cm.

Lot-No.: 3905
Limit: 80.00 €

Mehr Informationen...

...

Antoinetta Brandeis, "Blevio-Comer See"

Blick von der Promenade in Blevio über den Comer See auf die umliegenden Berge, Aquarell, Ende 19. Jh., rechts unten signiert „A Brandeis“ links unten betitelt „Blevio Comer See“, Aquarell und Deckweiß, hinter Glas gerahmt, Falzmaß ca. 22 x 32 cm. Künstlerinfo: österreichische Malerein (1848 Miskowitz/Böhmen bis 1926 Florenz), Studium in Prag unter Karel Javurek sowie als erste Frau ab 1867 an der Akademie in Rom bei Michelangelo Grigoletti, ließ sich in Venedig nieder und machte sich als Vedutenmalerin einen Namen. Quelle: Thieme-Becker, AKL und Wikipedia.

Lot-No.: 3906
Limit: 1500.00 €

Mehr Informationen...

...

W. Brennecke, Partie in Italien

Blick von einer spärlich bewachsenen Anhöhe auf ein Amphitheater, Deckfarben auf Papier, rechts unten signiert und datiert "W. Brenneke 1900.", Altersspuren, unter Passepartout und hinter Glas gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 30 x 40 cm.

Lot-No.: 3907
Limit: 20.00 €

Mehr Informationen...

...

Francesco Coleman, Römische Bäuerin

an einem Brunnen sitzende Bäuerin mit großem Kupfergefäß, Aquarell, Ende 19. Jh., rechts unten signiert und bezeichnet "F. Coleman", rückseitig altes Etikett und hierauf bezeichnet "Coleman", geringe Altersspuren, hinter Glas alt gerahmt, Darstellung D ca. 24,5 cm. Künstlerinfo: italienischer Maler (1851 Rom bis 1918), Bruder des Enrico Coleman, Studium in Luca und Lehre im väterlichen Atelier, Quelle: Thieme-Becker.

Lot-No.: 3908
Limit: 150.00 €

Mehr Informationen...

...

Emil Czech, Illustrationsstudien

Blatt verso und recto mit vier weit gediehenen und einer begonnenen Illustrationsstudie, Bleistiftzeichnung um 1890, einmal unten signiert "E. Czech", Blatt gering unfrisch, fleckig und gegilbt, ungerahmt, Blattmaße ca. 26 x 17 cm. Künstlerinfo: tschechisch-österreichischer Maler, Freskant und Bühnenmaler (1862 Horní Dlouhá Loučka [dt.: Oberlangendorf] bis 1929 Dolní Dlouhá Loučka [dt.: Unterlangendorf]), Kindheit in Uničov [dt.: Mährisch-Neustadt], erste Ausbildung an der Wiener Zeichenschule von Peuschel und Deininger, weitergebildet an der kaiserlich-königlichen Kunstgewerbeschule am Österreichischen Museum für Kunst und Industrie in Wien bei Michael Rieser, anschließend für sechs Jahre unter Eduard Veith Bühnenmaler am Wiener Volkstheater, unterhielt ab 1890 eigenes Atelier für Portrait-, Landschafts- und Genremalerei in Wien, ab 1904 Mitglied der Allgemeinen Deutschen Kunstgenossenschaft, Mitglied in der Genossenschaft bildender Künstler Wiens und ab 1916 Mitglied des Dürer-Bundes, beschickte Ausstellungen in Wien, Berlin, München, Graz und Chicago, lange tätig in Wien, zuletzt in Unterlangendorf in Mähren, Quelle: Thieme-Becker, Dressler, Saur "Bio-Bibliographisches Künstlerlexikon" und Wikipedia.

Lot-No.: 3909
Limit: 20.00 €

Mehr Informationen...

...

Richard Earlom, Blumenstück

opulentes Stillleben mit verschiedenen Blumen, Früchten und Getier, qualitätvoll übermalte Mezzotintoradierung, um 1780, auf Rahmenrückseite Zettel und hierauf bezeichnet „A Flower Piece von Huysum Pincit/Rich. Earlom Sculpsit In the Cabinet at Houghton John Boydell 1781“, hinter Glas gerahmt, Falzmaße ca. 51,5 x 40 cm. Künstlerinfo: verwendete auch das Pseudonym „Birch“, bedeutender engl. Kupferstecher, Zeichner, Illustrator, Maler und Radierer (1743 London bis 1822 London), Schüler der Malerei von Giovanni Battista Cipriani, 1757 Auszeichnung durch die Londoner Society of Arts, beschickte ab 1762 Ausstellungen in London, um 1765 unter Anleitung von John Boydell Hinwendung zur Ätz-, Schab-, Radier- und Kupferstichkunst, ab 1766 tätig für Boydells Verlag, später auch für die Verlage Evans und R. Sayer, tätig in London, Quelle: Thieme-Becker und Internet.

Lot-No.: 3910
Limit: 550.00 €

Mehr Informationen...

...

Napoleone Girotto, Herrenbildnis

Brustbildnis eines älteren italienischen Pfeifenrauchers im Halbprofil, Aquarell, um 1900, links unten signiert "Nap. Girotto", etwas gegilbt und lichtrandig, hinter Glas und Passepartout gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 26 x 17,5 cm.

Lot-No.: 3911
Limit: 20.00 €

Mehr Informationen...

...

Emanuel Grosser, Bismarck auf dem Sterbebett

Bildnis des am 30. 7. 1898 verstorbenen Bismarck im Bett, hier Zeichnung vom 2. August 1898, eine weitere Fassung, ebenfalls von Grosser, findet sich unter dem Wikipediaeintrag „Bismarck auf dem Sterbebett“, Graphit auf Papier, rechts unten signiert „Emanuel Grosser“ und bezeichnet sowie datiert „Friedrichsruh den 2ten August 1898“, auf Unterlagekarton montiert, geringe Erhaltungsmängel, Blattmaß ca. 23,8 x 32,7 cm. Künstlerinfo: dt. Portraitmaler, (1874 Berlin bis 1921) Studium an der Berliner Akademie und in München, beschickte 1906 und 1907 die Große Berliner Kunstausstellung. Quelle Thieme-Becker.

Lot-No.: 3912
Limit: 140.00 €

Mehr Informationen...

...

Prof. Edmund Kanoldt attr., "Mulinetti bei Recco"

felsiger, mit Laubbäumen bewachsener Hang im mediterranen Licht, Aquarell, rechts unten betitelt und datiert „Mulinetti bei Recco Februar 1888“, auf Rahmenrückseite Zuschreibung „Prof. Kanoldt geb. 13. III. 1845, gest. 28.7.1904 in Mannheim, tätig in Karlsruhe“, minimale Altersspuren, unter Passepartout und hinter Glas gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 34,5 x 45 cm. Künstlerinfo: dt. Maler (1845 Großrudestedt bei Weimar bis 1904 Bad Nauheim), Lehre als Buchhändler, Schüler von Friedrich Preller in Weimar, 1869–72 Studienaufenthalt in Rom, 1874 erneuter Studienaufenthalt in Italien, 1876–83 Studium an der Akademie in Karlsruhe, anschließend in Karlsruhe tätig, zusammen mit Philip Grot Johann Illustration von Eichendorffs „Aus dem Leben eines Taugenichts“, Ernennung zum Professor, Quelle: Thieme-Becker, Mülfahrth "Kleines Lexikon Karlsruher Maler" und Wikipedia.

Lot-No.: 3913
Limit: 180.00 €

Mehr Informationen...

...

Hjalmar Lundberg, Nächtlicher Wasserfall

zwischen Bergen liegender und vom Mond beschienener Wasserfall, romantische Landschaftsmalerei mit gekonnt gesetzten Lichtern, Mischtechnik, um 1900, Öl auf Papier (?), rechts unten signiert „Hj Lundberg“, unter Passepartout und hinter Glas gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 14 x 21 cm.

Lot-No.: 3914
Limit: 100.00 €

Mehr Informationen...

...

Jules Merklen, Pfingstrosen

Zweige von blühenden Pfingstrosen vor dunkelbraunem Grund, detailreiche Blumenmalerei, Gouache, links unten signiert und datiert „Jules Merklen (18)90“, minimale Altersspuren, hinter Glas in mit echtem bronzierten Efeu belegten Rahmen gerahmt (mit geringen Verlusten), Falzmaß ca. 77 x 61 cm.

Lot-No.: 3915
Limit: 20.00 €

Mehr Informationen...

...

Pius Ferdinand Messerschmitt, Schlachtenszene

dynamische Darstellung eines Angriffs zu Pferd mit Wagen, auf weitem flachen Feld, Deckfarben auf bräunlichem Karton, Ende 19. Jh. rechts unten signiert „P. F. Messerschmitt.“, rückseitig Etikett der Rahmenfirma Emil Plesko in München, minimale Altersspuren, hinter Glas gerahmt, Falzmaße ca. 72,5 x 104 cm. Künstlerinfo: dt. Maler (1858 Bamberg bis 1915 München), erster Malunterricht bei Julius Kiesenwetter, Kaufmannslehre im väterlichem Betrieb und hier zahlreiche Auslandsaufenthalte, ab 1880 Studium an der Münchner Akademie bei Gabriel von Hackl und Wilhelm Lindenschmit dem Jüngeren, tätig in München, 1912 Ernennung zum Professor, Mitglied in der Münchner Künstlergenossenschaft, der Luitpold-Gruppe und der Allgemeinen Deutschen Künstler Gruppe, Quelle: Thieme-Becker, Bénézit, Matrikeln der Münchner Akademie und Wikipedia.

Lot-No.: 3916
Limit: 300.00 €

Mehr Informationen...

...

Lina Pommerening, Eingang zu einem Kloster

Blick auf eine Klosterpforte in sonnendurchfluteter, mediterraner Landschaft mit einigen Mönchen und Pilgern, Aquarell, Ende 19. Jh., rückseitig auf Zettel alt bezeichnet „Eingang zu einem Kloster in Süd=Italien, Copie nach einem Original- Aquarell von Hildebrandt Berlin. Im Kupferstich-Kabinet der Nationalgallerie zu Berlin copiert von Luisa Pommerening, Kunstmalerin – Berlin“, hinter Glas gerahmt, Blattmaße ca. 25,6 x 40,5 cm. Künstlerinfo: dt. Malerin des 19.–20. Jh., Mitglied im Verband der Bildenden Künstlerinnen, tätig in Berlin, Quelle: Dressler und "Käthe, Paula und der ganze Rest".

Lot-No.: 3917
Limit: 100.00 €

Mehr Informationen...

...

Carl Roth, Sitzende Dame

sinnende junge Dame im eleganten weißen Spitzenkleid, mit rotem Schal und Frisur der Zeit, Deckfarben auf Papier, rechts unten signiert und datiert „Carl Roth gem. 1842“, geringe Altersspuren, gerahmt, Falzmaße ca. 22 x 17 cm. Künstlerinfo: Maler in Wien um 1850, Schüler von Dafinger, Quelle: Thieme-Becker.

Lot-No.: 3918
Limit: 50.00 €

Mehr Informationen...

...

Ch. Roze, Rokoko-Damenportrait

elegant gekleidete Dame mit prächtigem Hut und dem Betrachter zugewandtem Blick in einem Garten stehend, teils mit spitzem Pinsel ausgeführte Malerei, Tempera auf Elfenbein, wohl Ende 18. Jh., rechts unten signiert „Ch. Roze“, hinter Glas in Klassizismusrahmen mit Bekrönung gerahmt (repariert), Sichtmaße Bild ca. 13,2 x 10 cm, Sichtmaße Rahmen ca. 24,7 x 19,7 cm. BITTE BEACHTEN: VERSAND ERFOLGT NUR INNERHALB DER EU - SHIPPING TO THE EU MEMBER COUNTRIES ONLY.

Lot-No.: 3919
Limit: 20.00 €

Mehr Informationen...

...

Prof. Johann Wilhelm Schirmer, Am Fluss

große Baumgruppe am Ufer eines gemächlich dahin fließenden Flusses in flacher Landschaft, mit Angler und einem Paar Schwänen, unter luftig bewölktem Himmel, Aquarell, Mitte 19. Jh., unten mittig signiert „J W Schirmer“, gegilbt, unter Passepartout und hinter Glas gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 26,5 x 41,5 cm. Künstlerinfo: dt. Landschaftsmaler und Grafiker der Düsseldorfer Schule (1807 Jülich bis 1863 Karlsruhe), 1821–24 Buchbinderlehre in der Werkstatt des Vaters, ab 1826 Studium an der Kunstakademie Düsseldorf, 1836 Reise in die Niederlande und in die Normandie, ab 1839 Professor an der Düsseldorfer Akademie und gilt neben Lessing als Begründer der Düsseldorfer Malerschule, seine Schüler waren unter anderen Oswald Achenbach, Arnold Böcklin und Anselm Feuerbach, 1840 Italienreise, 1854 Ernennung durch Großherzog Friedrich I. zum ersten Direktor der neu gegründeten Karlsruher Kunstschule, hier unter anderem Lehrer von Hans Thoma und Anton von Werner, Quelle: Thieme-Becker, Lexikon der Düsseldorfer Malerschule und Wikipedia.

Lot-No.: 3920
Limit: 2200.00 €

Mehr Informationen...

...

August Schlüter, Morgen im Teufelsmoor

Blick über eine weite sumpfige Landschaft mit vereinzelten Birken im Licht des anbrechenden Tages, Aquarell und Deckfarben, links unten signiert, bezeichnet und datiert "Schlüter Df. (18)95"an der oberen rechten Ecke Einriss, leichte Altersspuren, gerahmt, Sichtmaß ca. 88 x 128 cm. Künstlerinfo: , dt. Maler, Aquarellist, Lithograph und Schriftsteller (1858 Münster bis 1928 Düsseldorf), studierte ab 1878 an der Akademie in Düsseldorf bei Andreas Müller, Heinrich Lauenstein und Peter Janssen, 1880-87 Schüler der Landschaftsklasse von Eugen Dücker, unternahm Studienreisen durch Norddeutschland, Italien und die Schweiz, beschickte ab Mitte der 1880er Jahre die Düsseldorfer Kunstausstellungen, Vertreter der „Düsseldorfer Malerschule“, ab 1893 Mitglied der Düsseldorfer Künstlervereinigung „Malkasten“, tätig in Düsseldorf, Quelle: Thieme-Becker, und Internet.

Lot-No.: 3921
Limit: 380.00 €

Mehr Informationen...

...

Theodor Verhas, attr., Mittelalterlicher Turm

Ansicht eines massiven, an eine Stadtmauer angrenzenden Turms, in winterlicher Umgebung, Graphit, Aquarell, partiell weiß gehöht, 2. Hälfte 19. Jh., auf Rahmenrückseite alt bezeichnet „Original von Theodor Verhas“ sowie „Pulverturm Mannheim?“, geringe Altersspuren, unter Passepartout und hinter Glas gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 16,6 x 12,4 cm. Künstlerinfo: eigentlich Theodor Anton Joseph Maria Verhas, dt. Zeichner und Maler der Romantik (1811 Schwetzingen bis 1872 Heidelberg), kurzzeitiges Studium an der Heidelberger Universität, anschließend Beschäftigung mit der Malerei unter dem Einfluss von Daniel Fohr und Carl Rottmann, Unterricht in Karlsruhe bei Ernst Fries, Studium in München, ließ sich 1856 in Heidelberg nieder, 1863 Aufenthalt im Auftrag des Fürsten Löwenstein-Wertheim in Wertheim, Quelle: Thieme-Becker und Wikipedia.

Lot-No.: 3922
Limit: 160.00 €

Mehr Informationen...

...

Theodor Verhas, attr., Am Wildbach

Blick auf einen tosenden Bach in bergiger, waldreicher Umgebung mit auf einem Bergsporn thronender Burg im Hintergrund, Graphit und Tusche teilweise weiß gehöht, um 1840, rückseitig Expertise der Kunsthalle Mannheim aus dem Jahr 1951, welche die Arbeit den Künstler Theodor Verhas zuschreibt, gebräunt, unter Passepartout und hinter Glas gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 23,3 x 16,3 cm.

Lot-No.: 3923
Limit: 140.00 €

Mehr Informationen...

...

Paar Damenportraits

Dame im Profil mit langem Haar, im oberen Bereich unleserlich bezeichnet und datiert „1871“ sowie Portrait einer Dame im Kleid mit Hut, Tuschefeder, teils mit Altersspuren, jeweils gerahmt, Falzmaße max. 22 x 15,6 cm.

Lot-No.: 3924
Limit: 20.00 €

Mehr Informationen...

Upcoming events

How does an auction work