100 Erlesene Objekte

...

Aufsatzschrank Carlo Bugatti

Italien, um 1900, zweiteiliger Schrank aus massivem Nussbaum, ebonisiertes Holz mit Zinneinlagen, bemaltes Pergament, Verzierungen aus Bein und getriebenem Kupferblech, trapezförmiger zweitüriger Korpus, mittig mit Schubkasten, die fein gedrechselten Türfüllungen mit Spiegelglas hinterlegt, seitlich mit dreieckigen Ablagen, restauriert mit Ergänzungen, Maße 215 x 103 x 43 cm.

Katalog-Nr.: 3036
Limit: 19000,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Große Silberschatulle Karl Fabergé

Moskau, nach 1908, am Boden gestempelt Werkstattmarke Karl FABERGÉ, Hoflieferantenmarke, Feingehaltsmarke 84 Zolotniki, Beschaumarke Moskau 1908-1917, massive Dose mit leicht konischer Wandung, innen vergoldet, der scharnierte Klappdeckel mit fein ziseliertem, feuerspeiendem Fabelwesen (Leshy), das Auge als Saphir-Cabochon gearbeitet, der Feuerstrahl aus mattem Email von feinen silbernen Stegen durchsetzt, der Deckel innen nochmals mit Werkstattmarke und Beschauzeichen gepunzt, Email mit vier kleinen herstellungsbedingten Bläschen, sonst guter Zustand mit normalen Alters- und Gebrauchsspuren, Maße 17,3 x 8 x 10,3 cm bzw. 10,5 cm, G ca. 763 g. Beigegeben Expertise des Fabergé-Museums Baden-Baden 2021, gezeichnet Direktor A. N. Ivanov.

Katalog-Nr.: 3041
Limit: 18000,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Märklin Einsteigehalle

Modell 2069/1, Bauzeit 1909-1918, ungemarkt, Blech und Guss handlackiert, passend zu Spur 1, imitierte Eisenkonstruktion mit sechs Säulen, abnehmbarem Glasdach, zwei Bänken, zwei Ketten und zwei unbeleuchteten Lampen, restauriert, Maße 39 x 37,5 x 34 cm.

Katalog-Nr.: 3042
Limit: 2800,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Märklin frühe amerikanische Schlepptenderlok

Modell AD 1020, Bauzeit 1903-1905, gemarkt, Blech und Guss handlackiert, schwarz, Spur 0, Achsfolge B1, intakter Uhrwerkantrieb, vor- und rückwärtsfahrend, Bremse, Hand- und Automatikschaltung, mit Galeriestangen, Glocke, imitierter Stecklaterne, Kuhfänger und zweiachsigem Tender mit Kohleimitat und Kappe, seltene und bespielte Lok in sammelwürdigem Zustand, partiell Farbabplatzer und Alterspatina, L gesamt 31 cm.

Katalog-Nr.: 3045
Limit: 4500,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Buffet Patriz Huber

Darmstadt, um 1900, Ausführung in Eiche mittelbraun gebeizt, mehrteilig zerlegbares, konisches Aufsatzbuffet, die Türfüllungen mit feiner stilisierter Oberflächenschnitzerei, individuell gefertigte, dekorative Bronzebeschläge mit originalen Schlössern und Schüsseln, Mittelteil des Aufsatzes mit quadratischen facettgeschliffenen Scheiben in Messing gefasst, das zurückgesetzte Unterteil an den schrägen Außenseiten jeweils mit einer Tür versehen, insgesamt guter und unrestaurierter Originalzustand mit normalen Alters- und Gebrauchsspuren, Maße 195 x 207 x 80 cm. Künstlerinfo: Patriz Huber (1878 Stuttgart bis 1902 Berlin-Charlottenburg), Quelle: Internet.

Katalog-Nr.: 3046
Limit: 1800,00 €, Zuschlag: 1500,00 €

Mehr Informationen...

...

Große Vase Lötz Wwe. "Titania"

Klostermühle, um 1910, Titania Genre 4212, am Stand Reste des originalen Herstelleretiketts, spitzovaler schlanker Korpus mit kurz ausschwingender Mündung, leicht konisch ausgestellter Stand, braun-violettes und grünes Titania-Glas zweifach überfangen und wellenförmig verzogen, klar überstochen, H 30 cm.

Katalog-Nr.: 3049
Limit: 2000,00 €, Zuschlag: 1800,00 €

Mehr Informationen...

...

Silberdose Wiener Werkstätte

um 1915, am Boden gemarkt "Wiener Werkstätte" sowie WW, Dianakopfpunze, zylindrische Dose mit scharniertem Klappdeckel, innen vergoldet, Deckel mit Perlrand und getriebenem Floraldekor mit Vogelmotiv, guter Zustand, H 32 mm, D 57 mm.

Katalog-Nr.: 3051
Limit: 2800,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

August Gaul, Gans

1915, unsigniert, Bronze dunkel patiniert, auf flacher Plinthe stehende, vollplastisch gearbeitete Gans in leicht stilisierter Formensprache, auf ockerfarbenem Travertinsockel, gute Erhaltung, H Bronze 7 cm, H gesamt 8,5 cm. Provenienz: aus dem Familienbesitz von Dr. Paul Geipel Dresden Quelle: Gabler 221-k1, Angelo Walther, August Gaul, Leipzig 1973, Nr.124; Herwig Guratzsch (ed.), Museum der bildenden Künste Leipzig: Katalog der Bildwerke, Cologne 1999, Nr. 332. Künstlerinfo: bedeutender deutscher Tierbildhauer und Graphiker (1869 Groß-Auheim bis 1921 Berlin), ab 1888 in Berlin, 1894-98 im Atelier von Reinhold Begas tätig, 1888 Mitglied und ab 1902 im Vorstand der Berliner Sezession, eines Zusammenschlusses von Künstlern wie Max Liebermann, Louis Tuaillon u. Walter Leistikow, viele nationale sowie internationale Ausstellungen etwa in Paris, St. Louis oder Venedig, Quelle: Thieme-Becker.

Katalog-Nr.: 3053
Limit: 600,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Ernst Barlach, Christusmaske I

1931, unter dem Kinn unleserlich signiert und gestempelt Noack Berlin, Bronze dunkel patiniert, abstrahierte und stilisierte Kopfdarstellung Christi in bewegter Oberflächengestaltung, partiell Altersspuren und Grünspan, Maße ca. 16 x 9 x 6 cm. Quelle: Werkverzeichnis II, Bearb. von Elisabeth Laur Nr. 476; Friedrich Schult, Das plastische Werk I, Nr. 375, Abbildung Kat. S. 48. Künstlerinfo: deutscher Bildhauer, Graphiker und Schriftsteller (1870 Wedel bis 1938 Rostock), Schüler der Gewerbeschule Hamburg bei Thiele und Woldemar, ab 1891 Studium an der Akademie in Dresden, ab 1892 Meisterschüler bei Diez, 1895/96 an der Akademie Julian Paris, 1898/99 Kunstgewerbeschule Hamburg, ab 1900 an der Akademie Berlin, ab 1904 Lehrer an der Keramischen Fachschule Höhr, Mitglied und zeitweise Vorstand der Berliner Sezession und der ”Freien Sezession Berlin”, ab 1919 Mitglied der Preußischen Akademie der Künste, ab 1933 als entartet diffamiert und mit Ausstellungsverbot belegt, tätig unter anderem in Berlin, Paris, Hamburg und Güstrow. Quelle: Thieme-Becker, Vollmer, AKL, Dressler u. Internet.

Katalog-Nr.: 3054
Limit: 3800,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Jugendstilbrosche mit Diamantbesatz

um 1900, Roségold geprüft 585/1000 und Silber, aufwendig durchbrochen gearbeitet, besetzt mit Diamantrosen von max. 10 x 8 mm, leichte Tragespuren, Maße Brosche 33 x 45 mm, G ca. 8 g.

Katalog-Nr.: 3057
Limit: 3500,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Diamantbrosche

um 1920, Weißgold geprüft 585/1000, in Form stilisierter Bänder, besetzt mit zahlreichen Altschliffdiamanten von max. ca. 0,33 ct, im Gesamtgewicht von schätzungsweise 2,5 ct, Maße Brosche 23 x 37 mm, G ca. 10,2 g.

Katalog-Nr.: 3058
Limit: 3000,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Meissen großer "Königsfasanenhahn"

Entwurf Paul Walter 1921, unterglasurblaue Schwertermarke Pfeifferzeit 1924-1934, dreimal gestrichen, geritzte Modellnummer G268, geprägte Bossierernummer 143, naturalistische Ausformung mit feiner polychromer Aufglasurbemalung, auf flachem Ovalsockel balzender Vogel mit erhobenem Schwanz und gesenktem Haupt, sehr seltene, fachmännisch restaurierte Figur (Schwanz und Schnabel), rückseitig minimale Brandfehler und Haarriss am Sockel, H 70 cm. Quelle: Bergmann, Meissener Künstler-Figuren, Band I, S. 435, Abb. 867.

Katalog-Nr.: 3060
Limit: 5500,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Aufsatzschrank Albin Müller

Entwurf 1914, innen Herstellerplakette Kunstmöbelfabrik Otto Pach in Wien, Kirschbaum auf Eiche furniert, gebauchtes Unterteil mit zwei Türen und breitem Schubkasten, darüber ausziehbare Platte und kleiner Messingbeschlag, seitlich von zwei Säulen umfasst, bogenförmiger Aufsatz mit feiner floraler Schnitzerei aus Lindenholz, rückseitig Inventarnummer in Tusche Nr. 2182, guter unrestaurierter Originalzustand, ein Einlegeboden ergänzt, mit Schlüssel, Maße 206 x 130 x 51 cm. Quelle: Ausstellungskatalog Museum Künstlerkolonie Darmstadt, Abbildung S. 160.

Katalog-Nr.: 3065
Limit: 5200,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Atmos - J. L. Reutter Drehpendeluhr

Modell PO1, Seriennummer 4245, 1930er Jahre, schweres Nickel-Gehäuse mit schwarzer Onyxplatte und ovalem handgefertigten Glasdom, hochfeines Atmoswerk mit Quecksilber-Wärmekraft-Motor, Patent Reutter, versilbertes Ziffernblatt mit radial aufgedruckten arabischen Ziffern, in sehr gutem unrestaurierten Originalzustand, Werk läuft, Maße 27 x 34 x 16 cm. Info: Die Atmos von Jaeger-LeCoultre ist eine der schönsten und auch technisch anspruchsvollsten Uhren überhaupt. Die Idee eine Uhr zu bauen, die man nie aufziehen muss und quasi ewig läuft, die ihre Laufenergie nur von Luftdruck- und Temperaturschwankungen bekommt, wurde von dem Ingenieur Jean-Léon Reutter Ende der 1920er Jahre in die Tat umgesetzt. Diese ersten Atmosuhren mit einem Quecksilbermotor sind heute sehr begehrte Sammleruhren und sehr selten. Jaeger-LeCoultre hat dieses Patent gekauft und weiterentwickelt. In den 1930er Jahren wurde der Quecksilbermotor von dem noch heute eingesetzten Lachgasmotor abgelöst. Quelle: Jean Lebet „Von der Luft leben - Die Geschichte der Pendeluhr Atmos".

Katalog-Nr.: 3066
Limit: 9500,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Damenring mit Diamanten von ca. 3,3 ct

um 1920, Weißgold geprüft 750/1000, ca. 16 mm hoher Ringkopf, besetzt mit fünf blütenförmig angeordneten Altschliffdiamanten von zusammen ca. 3,3 ct sowie vier Kleinstdiamanten, Rundisten der Altschliffdiamaten teilweise bestoßen, leichte Tragespuren, RW 19 mm, G ca. 7,4 g.

Katalog-Nr.: 3067
Limit: 1800,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Herrenring mit Altschliffdiamant von ca. 1,1 ct

um 1940, Weiß- und Gelbgold geprüft 585/1000, sechseckiger Ringkopf, besetzt mit einem Altschliffdiamant von ca. 1,1 ct, Reinheit Piquet 1, Farbe Weiß, Ringschiene graviert GK01942GK, Tragespuren, RW 17 mm, G ca. 4,6 g.

Katalog-Nr.: 3068
Limit: 1900,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Herrenarmbanduhr Lange vorm. Glashütte

1950er Jahre, auf vergoldetem Ziffernblatt gemarkt, Automatikwerk mit Zentralsekunde und Datum, 14 Karat Goldgehäuse, gestempelt A 46901, Kompensationsunruh, an braunem Lederarmband mit Dornschließe, funktionstüchtig, sehr guter Zustand, D 34 mm.

Katalog-Nr.: 3069
Limit: 2800,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Feiner Sarough

Persien, um 1920, herrschaftlicher Teppich mit rapportierendem Floraldekor auf rotem Grund, umlaufende, seltene goldgelbe Bordüre mit elegantem, feinem Floraldekor, sehr guter vollfloriger Zustand, Maße ca. 245 x 334 cm.

Katalog-Nr.: 3070
Limit: 2800,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Paar prachtvolle Diamantohrhänger

um 1920, Weißgold geprüft 585/1000, aufwendig beweglich gearbeitet und jeweils besetzt mit einem Altschliffdiamant von ca. 2,0 ct im Durchmesser von ca. 8,1 mm in der Qualität Crystal/Very very small inclusion (Getöntes Weiß/Sehr sehr kleine Einschlüsse) sowie der Qualität Crystal/Internally flawness (Getöntes Weiß/Lupenrein), gefasst in Chatonfassung, weiterhin fünf Altschliffdiamanten (davon je ein Stein durch Brillant ersetzt) im Gesamtgewicht von ca. 1,1 ct, ebenfalls in Chatonfassung gefasst und 35 kleinere Altschliffdiamanten von schätzungsweise ca. 1 ct in Pavéfassung, die zweikarätigen Diamanten können einzeln als Ohrstecker getragen werden, ein Zweikaräter mit minimalen Chip an der Rundiste, Maße der Ohrhänger ca. 37 x 18 mm, G gesamt ca. 19,3 g.

Katalog-Nr.: 3072
Limit: 24000,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Großes Silberservice Royal Danish

USA, Mitte 20. Jh., 925er Sterlingsilber, am Boden gemarkt Royal Danish U.S.A. International Sterling, 16 Teile, bestehend aus großem Tablett, Kaffeekanne, zwei Teekannen, Heißwasserkanne, zwei Milchkannen, zwei Zuckerdosen, zwei Sahnekännchen, zwei Zuckerschalen, zwei Fußschalen und einem kleinen Tablett, ungeputzt, aber in gutem Zustand, L Tablett 65 cm, G ca. 9464 g.

Katalog-Nr.: 3077
Limit: 6000,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Salvador Dali, "Mysterium der assoziativen Natur"

auf den ersten Blick sehen wir ein Wirrwarr an Linien, doch schon nach kurzer Zeit des Betrachtens offenbaren sich uns ein teils überlagerndes Konglomerat einzelner Szenen, im Zentrum stehen zwei nackte junge Männer, im Kampf miteinander, und über ihnen ziehen zwei Reiter zu Pferde gen Himmel und unter den kämpfenden Männern beugt sich ein Mann über einen großen Schädel, wiederum rechts von ihm geht ein in verschiedenen Größen gezeichnetes Paar seinen Weg, über dem ein Menschenportrait zum Vogelkopf mutiert und neben ihm ein nackter Athlet mit weit ausgebreiteten Armen, der zum Himmel blickt, dies sind jedoch nur einige Szenen, die Salvador Dali auf diesem Blatt vor uns ausbreitet, Tuschefeder auf Bütten, unsigniert, beigegeben Expertise auf Französisch vom 23.2.1996 von Robert P. Descharnes und Nicolas R. Descharnes, welche das Werk auf das Jahr 1933 datiert und angibt, dass die Arbeit unter der Nummer D-3020/1125 registriert ist, leicht gebräunt und fleckig, unter Passepartout und hinter Glas in Vergolderrahmen gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 53 x 43,5 cm, Provenienz: seit 1998 in Privatbesitz in Baden-Württemberg. Künstlerinfo: eigentlich Salvador Dali y Domenech, bedeutender spanischer Maler, Graphiker und Illustrator (1904 Figueras bis 1989 Figueras), ab 1916 Unterricht im Kolleg der Maristen, ab 1922 Studium an der Academia San Fernando in Madrid und an der Escuela Catalana in Barcelona, 1928 Parisreise zu Pablo Picasso, hier 1929 Anschluss an die Surrealistengruppe um Breton, deren bedeutendster Vertreter er werden sollte, 1934 Heirat mit Gala und USA-Reise, tätig in Portlligat bei Cadaqués, nach Ausbruch des Bürgerkriegs in Spanien Reise nach London und Italien, 1940-48 Übersiedlung nach Cleveland Ohio/USA, zurückgekehrt tätig in Figueras und Púbol, Quelle: Vollmer und Internet.

Katalog-Nr.: 3078
Limit: 20000,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Dieter Roth, "Motorradfahrer"

mit schwarzer Masse übergossener Motorradfahrer auf seiner Maschine, lithografiertes Blechspielzeug gemarkt JW für Josef Wagner Emskirchen, Replik eines Tippco Modells aus dem Gründungsjahr der Firma 1969, montiert auf einer Hartfaserplatte, auf der Unterseite signiert und datiert "Dieter Roth (19)69" sowie nummeriert "87/100", Maße ca. 12 x 12 x 17 cm. Künstlerinfo: eigentl. Karl-Dietrich Roth, schweizerischer Graphiker, Aktions- und Objektkünstler (1930 Hannover bis 1998 Basel), 1947-51 Lehre bei dem Graphiker Friedrich Wüthrich, 1955 Entwerfer für Textilmuster, in den 1960er Jahren Teilnahme an diversen Happenings und Fluxusveranstaltungen, erlangte Bekanntheit durch seine aus Lebensmitteln gestalteten Objekte, in den USA Lehrauftrag an der Yale University bei New York, Teilnahme an den documenten 4, 6 und posthum 11, 1982 Gestaltung des Schweizer Pavillons auf der Biennale in Venedig, Quelle: Wikipedia und Internet.

Katalog-Nr.: 3080
Limit: 4200,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Perlencollier mit Aquamarin und Brillanten

Ende 20. Jh., Verschluss von 29 x 29 mm Gelbgold gestempelt 750 und weitere Punze, besetzt mit einem Aquamarin von ca. 16 x 16 mm, (Zargenfassung mit Aquamarin herausnehmbar), umgeben von 48 Brillanten im Gesamtgewicht von ca. 2,4 ct, gefasst in Pavéfassung, hieran dreireihige, einzeln geknotete Perlenkette, Perlen mit leichten Wachstumsmerkmalen von D 8 mm, Perlenstränge einzeln mittels Bajonettverschluss abnehmbar, G gesamt ca. 134 g.

Katalog-Nr.: 3082
Limit: 3300,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Armreif mit Koralle und Brillanten

um 2000, Gelbgold gestempelt 750 und weitere Punze, schauseitig besetzt mit fein geschnittener Koralle in Form eines Meeresungeheuers welches ein Stachelschwein aus Gold verschlingt, Koralle besetzt mit 14 Brillanten (einer davon fehlt) in Zargenfassung im Gewicht von max. 0,15 ct, Klappscharnier, leichte Tragespuren, D max. ca. 57 mm, G ca. 67,5 g.

Katalog-Nr.: 3083
Limit: 2900,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Damenring mit Chrysoberyllkatzenauge und Diamanten

2. Hälfte 20. Jh., Platin gestempelt Pt900, Ringkopf besetzt mit einem grünen Chrysoberyllkatzenaugencabochon von 11 x 10 mm in Chatonfassung, flankiert von zusammen sechs Diamantbaguettes und vier Brillanten im Gesamtgewicht von 0,26 ct (Gewicht auf dem Inneren der Ringschiene vermerkt), minimale Tragespuren, RW ca. 18 mm, G ca. 7,8 g.

Katalog-Nr.: 3084
Limit: 3000,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

Wie funktioniert eine Auktion