Russland

...

Großes Osterei mit Marinemalerei

Kaiserliche Porzellanmanufaktur Sankt Petersburg, Mitte 19. Jh., ungemarkt, Porzellan mit feiner polychromer Aufglasurbemalung, Goldmalerei und teils radierter Vergoldung, schauseitig Ovalkartusche mit Darstellung eines Dreimasters bei Wellengang, im Hintergrund weitere Segelschiffe und Fernblick auf einen Hafen, verso ornamentales Fries, ohne Aufhängung und Vergoldung teils stark berieben, sonst sehr guter Zustand, L 9,5 cm.

Katalog-Nr.: 500
Limit: 1500,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Osterei mit dem Heiligen Nikolaus von Myra

Kaiserliche Porzellanmanufaktur Sankt Petersburg, Ende 19. Jh., ungemarkt, Porzellan mit feiner polychromer Aufglasurbemalung und teils radierter Vergoldung, schauseitig Ovalkartusche mit Darstellung des Heiligen im rot-weißen Bischofsgewand mit Mitra und Buch, verso goldradiertes Palmwedelmotiv, ohne Aufhängung, Dekor minimal berieben, L 5 cm.

Katalog-Nr.: 501
Limit: 480,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Osterei Russland

Kaiserliche Porzellanmanufaktur Sankt Petersburg, um 1900, ungemarkt, Porzellan, über gelbem Fond farbig staffierter Umdruckdekor aus zwei Blütenzweigen und kyrillischem Monogramm XB als Ostergruß der russisch-orthodoxen Kirche ("Christus ist auferstanden"), ohne Aufhängung, Spitze fachmännisch restauriert, L 5 cm.

Katalog-Nr.: 502
Limit: 200,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Eianhänger

20. Jh., Gelbgold gestempelt 583, Ei vollflächig mit blauem, transluzidem Emaille auf guillochiertem Grund belegt und mit feiner Blumenmalerei verziert, an einer Stelle bestoßen, L Anhänger ca. 25 mm, G ca. 4,8 g.

Katalog-Nr.: 503
Limit: 150,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Anhänger "Hahn im Korb"

1. Hälfte 20. Jh., Silber teilweise vergoldet und gestempelt 88 Zolotniki sowie Marke LP, vollplastischer Hahnenkopf in einem Weidenkorb und an der Unterseite Granatcabochon, leichte Tragespuren, L Anhänger ca. 36 mm, G ca. 15,7 g.

Katalog-Nr.: 506
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Miniaturrahmen in der Art von Peter Carl Fabergé

2. H. 20. Jh., GG gestempelt 56 Zolotniki, Meistermarke H.W. für Henrich Vigstren, teils vergoldeter Ovalrahmen mit durchbrochener Schleifenbekrönung, die Front aufwendig quillochiert und in rotem Transluzidemaille eingelegt, der Bildausschnitt flankiert von zahlreichen Diamantrosen, rückseitiger Aufsteller verziert von reliefiertem Doppeladler, im originalen Holzetui bezeichnet Fabergé, G ges. 105,6 g, H 9 cm.

Katalog-Nr.: 510
Limit: 1200,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Paar Serviettenringe Silber

um 1900, Silber gestempelt 84 Zolotniki und Meistermarke HA, breite Ringe verziert von floralen und ornamentalen Elementen aus mehrfarbigem, opakem bzw. transluzidem Emaille, Front mit Kartusche und graviertem Monogramm LF bzw. OF, im Etui, G zus. ca. 163,7 g, D je 5,5 cm.

Katalog-Nr.: 517
Limit: 900,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Teesieb Cloisonné

Moskau, Ende 19. Jh., Silber vergoldet, gestempelt 84 Zolotniki, Meistermarke AC für Alexei Stepanov (1883–1895), undeutliche Jahreszahl 1893?, sternförmig perforierte Laffe, deren Unterseite sowie das spatenförmige Griffstück floral verziert in polychromem Zellenschmelzemaille, min. Altersspuren, G ca. 48,4 g, L 15 cm.

Katalog-Nr.: 519
Limit: 450,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Griffstück eines Flanierstocks

Ende 19. Jh., Silber getrieben und gestempelt T85, konisch zulaufender Knauf, verziert von reliefierten Rankenmotiven, Alters- und Gebrauchsspuren, H 13,5 cm.

Katalog-Nr.: 520
Limit: 100,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Silbergabel Niello

Moskau, Silber vergoldet, gemarkt 84 Zolotniki sowie Meistermarke MA 1859, das teils aufwendig guillochierte Griffstück und die Unterseite des Kellenansatzes staffiert von ornamentalen Zierarbeiten in Niellotechnik, G ca. 66,52 g, L 21 cm.

Katalog-Nr.: 521
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Silberbecher Russland

gepunzt Moskauer Stadtmarke mit Jahreszahl 1764 sowie ungedeutete Meisterpunze, Wandung umlaufend mit graviertem Floraldekor und Papageienmotiv, teilweise fein punziert, am Stand gedellt, H 8 cm, G ca. 85 g.

Katalog-Nr.: 523
Limit: 500,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Tabatiere Silber

Ende 19. Jh., Silber undeutlich gepunzt, rechteckige Deckeldose mit graviertem und geschwärztem Fond, Oberseite mit Umschrift und Darstellung des Reiterstandbildes Peter des Großen, das vom frz. Bildhauer Etienne Maurice Falconet entworfen und 1783 im Auftrag der Zarin Katharina zu Ehren ihres Vorgängers errichtet wurde, es gilt heute als Wahrzeichen St. Petersburgs, die Unterseite mit von Harnisch und Flaggen flankierter Kartusche, G ca. 53,7 g, Maße 1,5 x 4,5 x 6,5 cm.

Katalog-Nr.: 526
Limit: 300,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Silbergürtel

Russland, Ende 19. Jh., Silber gestempelt 84 Zolotniki, von Silberdraht verzierte, ornamental reliefierte Glieder, kuppelförmige Schließe, auf dunkles Glattleder aufgezogen, Altersspuren, nicht ganz komplett, L 68 cm.

Katalog-Nr.: 528
Limit: 240,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Kleine Reiseikone

20. Jh., kirchenslawisch bezeichnet, Tempera auf Laubholz, fein geprägtes Messingoklad, teils dunkel emailliert, Darstellung Christus Pantokrator mit Evangelienbuch und zum Segensgestus erhobener Hand, Maße 7 x 6 cm.

Katalog-Nr.: 530
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Festtagsikone

Russland, Ende 19. Jh., Tempera über Kreidegrund auf zweifach gesperrter Laubholzplatte, kirchenslawisch bezeichnet, zentrale Darstellung der Auferstehung Jesu, gerahmt von 12 kleineren Szenen aus dem Marien- und Christusleben, partiell retuschiert, kleinere Farbplatzer, Maße 36 x 30 cm.

Katalog-Nr.: 537
Limit: 150,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Johann Baptista Homann, Karte Kaspisches Meer

links unten figürliche Kartusche und hier betitelt „ Provinciarum Persicarum Kilaniae neimpe Chirvaniae Dagestaniae … Io. Bapt. Homanno ...“, rechts oben Ansicht der Stadt Tercki mit seinen Festungsanlagen, Darstellung des Kaspischen Meeres mit Anrainerstaaten und circa in der Mitte der Karte Baku, teilkolorierter Kupferstich, links unten datiert „1728“, gegilbt, mittig hellerer Streifen, hinter Glas gerahmt, Darstellungsmaße ca. 48,5 x 58 cm. Künstlerinfo: dt. Kupferstecher, Verleger und Jesuit (1664 Kambach bis 1724 Nürnberg), vermutlich Schüler von David Funck, gründete um 1702 den eigenen Verlag "Homännisches Landkarten-Offizin", 1715 Mitglied der königlich preußischen Societät der Wissenschaften, Kaiser Karl VI. verlieh ihm den Titel eines "Kayserlichen Geographen" und der russische Zar Peter der Große ernannte Homann zum "Kayserlich russischen Agenten", tätig unter anderem in Wien, Leipzig und Nürnberg, Quelle: Thieme-Becker und Internet.

Katalog-Nr.: 539
Limit: 50,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

Wie funktioniert eine Auktion