Metall

...

Großer konischer Becher Riga

datiert 1754, Silber innen komplett und außen teilvergoldet, gestempelt mit gekreuzten Schlüsseln im Wappen für Riga und Beschau-Buchstabe A für den Zeitraum 1749–56, Meistermarke Johann Dietrich Rehwald, Meister ab 1738, Ältermann ab 1749, weitere gravierte Buchstaben "J.J.F." und Jahreszahl "1754", schauseitig graviertes Wappen mit Bär, hoher konischer Becher, umlaufend sparsam verziert mit vergoldeten Rillenbändern, Fuß verziert mit schrägen, godronierten Rippen, Alters- und Gebrauchsspuren, Montierung des Fußes an einer Seite offen, H ca. 17,5 cm, G ca. 309 g. Quelle: Marc Rosenberg, Der Goldschmiede Merkzeichen, Frankfurter Verlags-Anstalt A.G., Berlin 1928, S. 383 und 388, Nr. 7528 f.

Lot-No.: 3450
Limit: 3200.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Augsburger Abendmahlskelch und Teller

die durchbrochene Silbermontierung gepunzt IL für Johann Joachim Lutz, Meister in Augsburg 1687–1727, Zirbelnuss, Kelch und Teller Metall vergoldet, die Montierung verziert mit christlicher Symbolik flammendes Herz, drei Pfeile und Würfelmotiv in perlgerahmten Kartuschen zwischen Voluten und Rocaillen, Vergoldung vermutlich erneuert, H max. ca. 22 cm.

Lot-No.: 3452
Limit: 900.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Schlangenhautbecher 1620

am Boden datiert 1620, gepunzt 13 Lot mit Krone, massiv gearbeitete leicht konische Form mit Schlangenhautpunzierung und sparsamen Rillenbändern, gewölbter Boden, reiche Vergoldung, guter gepflegter Erhaltungszustand mit minimalen Bereibungen, dazu Etui aus dem 19. Jh., H ca. 11 cm, G ca. 149 g.

Lot-No.: 3453
Limit: 390.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Taufgeschenk Silber

Silber gestempelt Lion Passant, Stadtmarke London und Jahreszeichen K für 1905, Meister Samuel Walton Smith, Löffel GJDP für George Jackson & David Fullerton – Josiah Williams & Co., Trinkbecher mit Monogramm NDC November 22nd 1906 sowie Löffelchen im Geschenketui, dieses mit Vertriebsstempel Cerrington & Co. to his Majesty the King and her Majesty Queen Alexandra 130 Regent St.W., Gebrauchs- und Altersspuren, L Etui ca. 20 cm, G ca. 140 g.

Lot-No.: 3455
Limit: 80.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Silber Henkelschale Italien

2. Hälfte 20. Jh., Silber gestempelt 800, italienischer Silberstempel 30PD für Hersteller Zaramella/Padua, schlichte runde Schale mit gebauchter Wandung, seitlich angesetzte geschweifte Handhaben, mehrere winzige Dellen und normale Gebrauchsspuren, D mit Handhaben ca. 26 cm, G ca. 350 g.

Lot-No.: 3456
Limit: 150.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Silber Paar Biedermeierleuchter

1. Hälfte 18. Jh., Silber gestempelt mit Beschauzeichen Berliner Bär mit Beizeichen K im Kreis für Beschaumeister Johann Christian Samuel Kessner (1819–1854), Wardeinzeichen A im Kreis für Balthasar Gottfried Ferdinand Andreack (1819–1842), Meisterpunze "W.H" für Johann George Wilhelm Heinicke, Meister ab 1816, Tremolierstrich, aus quadratischer Plinthe entspringende runde, umlaufend mit stilisierten floralen und ornamentalen Elementen dekorierte Leuchter mit Kehlungen und ausgestellter Schulter, feststehende Tüllen und Tropfschalen, Alters- und Gebrauchsspuren, etwas gedellt, Fuß beschwert, H je ca. 23 cm. Quelle: Wolfgang Scheffler, Berliner Goldschmiede – Daten, Werke, Zeichen, Verlag Bruno Hessling, Berlin 1968, Nr. 14,18, 323a.

Lot-No.: 3457
Limit: 1300.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Silberdose Biedermeier

1. Hälfte 19. Jh., Zuckerdose gestempelt Haller & Puthenau/Berlin, 12 Lot Silber, eiförmiger, gedrückter Korpus auf vier weinlaubverzierten Füßen, rückseitig scharnierter Klappdeckel, Griff als Weinranke, Alters- und Gebrauchsspuren, etwas oxydiert, L ca. 15 cm, G ca. 301 g.

Lot-No.: 3460
Limit: 240.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Silber seltene Teemaschine England

gestempelt Lion Passant, Leopards Head für London, Jahresbuchstabe R für 1912, Meisterpunze T im Wappen für Francis Boone Thomas, 153 New Bond St., Gestell, Kanne und Deckel aus Silber gestempelt, Brenner Messing, dreipassiges Gestell auf Muschelfüßen, bauchige Kanne mit abnehmbarem Deckel, Griff aus Bein, klappbare Henkel mit Lederbezug, Alters- und Gebrauchsspuren, H gesamt ca. 32 cm, G total ohne Brenner ca. 1282 g.

Lot-No.: 3469
Limit: 600.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Großes handgetriebenes Silbertablett

um 1900, gestempelt 800, handgetrieben, an das Dresdner Hofmuster angelehnte ovale Form mit geschweiftem Rand, stärkere Alters- und Gebrauchsspuren, L ca. 54,5 cm, G ca. 1787g.

Lot-No.: 3474
Limit: 1100.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Schenkkanne mit Silbermontierung

um 1930, Silber gestempelt Halbmond, Krone, 800, innen vergoldet, Herstellermarke Wilkens & Söhne Hemelingen, Modellnummer 98702, schlichte Montierung mit abgekantetem Henkel und Kugeldrücker, am Henkel scharnierter Klappdeckel über runder Kanne mit ausgestellter Schulter und eingeschliffenem Bodenstern, Alters- und Gebrauchsspuren, Glas korrodiert, H ca. 22,5 cm.

Lot-No.: 3475
Limit: 100.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Mokkakernstück

1. Hälfte 20. Jh., Silber gestempelt Sterling J. E. Caldwell & Co. (USA), Modellnummer 496A, bestehend aus Mokkakanne, Sahnegießer und Zuckerschälchen, diese und Gießer innen vergoldet, reich getrieben und ziseliert mit umlaufenden Blütenranken und stilisierten Akanthusfriesen, Isolierscheiben aus Bein, minimale Altersspuren, Vergoldung berieben, H max. ca. 20 cm, G zusammen ca. 614 g.

Lot-No.: 3476
Limit: 380.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Paar fünfflammige Girandolen Art déco

um 1930, Silber massiv, gestempelt Halbmond, Krone, 800, Herstellermarke Kurz Gottlieb/Schwäbisch Gmünd, aus den oktogonal facettierten Füßen hervorspringende Balusterschäfte, ebenfalls facettierte gebogte vier Leuchterarme und eine Mitteltülle, schraubbare Tüllen und Tropfschalen, Fuß verschlossen (hohl), minimale Alters- und Gebrauchsspuren, H je ca. 35,5 cm, G ca. 2021 g.

Lot-No.: 3488
Limit: 1200.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Silber großer siebenflammiger Kandelaber

2. Hälfte 20. Jh., Italien/Firenze gestempelt 800, gestempelt 289 FI, Meistermarke R im Viereck, Silber gegossen, Fuß verschlossen und beschwert, geschweifter ausschwingender Fuß, darüber Balusterschaft mit Perlbändern und Kannelierungen, gebogte Leuchterarme mit schraubbaren Tüllen in Urnenform und Tropfschalen, Alters- und Gebrauchsspuren, H ca. 50,5 cm.

Lot-No.: 3489
Limit: 1950.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Fünf Trinkkelche

19. und 20. Jh., vier davon Silber geprüft bzw. gestempelt, teilweise graviert, dabei ein Abendmahlskelch England, einer Österreich 1865, einer Italien und ein russischer Schnapsbecher, H max. ca. 11 cm, G der vier Silberkelche zusammen ca. 193 g.

Lot-No.: 3492
Limit: 300.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Kernstück Silber

Silber gestempelt Halbmond, Krone, 835, Herstellermarke Wilhelm Binder/Schwäbisch Gmünd, Handarbeit Modellnummer 75801, 75909, dazu Löffel 925, Hersteller Willi Stoll/Leipzig, Gefäße in bauchiger, gedreht gerippter Barockform mit ausgestellten Füßen, geschwungene Henkel, seitlich scharnierter Klappdeckel, stärker angelaufen, sonst guter Zustand, H max. ca. 22,5 cm, G zusammen ca. 903 g.

Lot-No.: 3494
Limit: 390.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Tiffany & Co. Parfumflakon

um 2000, Silber gestempelt 925 und Schriftzug Tiffany & Co., flacher herzförmiger Korpus mit Schraubverschluss und kleinem Trichter, etwas angelaufen, Maße Flakon 42 x 42 mm, G gesamt ca. 20,7 g.

Lot-No.: 3501
Limit: 80.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Paar Silberleuchter England

Silber gestempelt mit Lion Passant, Stadtmarke London mit Buchstabe t für 1974, Meistermarke RC im Wappen über einem Punkt für Richard Comyns, Meister ab 1922 in London, schlichte Leuchter mit Balusterschäften und weit ausschwingenden Standfüßen, feststehende Tüllen, Füße beschwert, leichte Alters- und Gebrauchsspuren, H je ca. 20,8 cm.

Lot-No.: 3504
Limit: 420.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Kerzenleuchter im Barockstil

um 1860, Metall versilbert, ungemarkt, reich verzierter, godronierter Leuchter mit geraden, gebauchten Rippen, Rollwerk und Akanthusblattreliefs, der vierpassige Fuß sich in einen Balusterschaft erhebend, feststehende Tülle mit umgeschlagener Tropfschale, gute altersgemäße Erhaltung, H ca. 34 cm.

Lot-No.: 3514
Limit: 130.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Kernstück mit Tablett

wohl um 1900, gestempelt Middletown Plate EPNS hard white metal, Reste alter Vergoldung, Besitzermonogramm G, reich verziert mit Festons und reliefierten Elementen verschiedenster Art, Kanne mit rückseitig scharniertem Klappdeckel, dazu Kännchen und zwei Henkelgefäße, dazu ein nicht passendes Tablett mit Holzgriffen, Gebrauchsspuren, L 58 cm.

Lot-No.: 3518
Limit: 280.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Großer Tafelaufsatz

wohl WMF, 1930er Jahre, Metall versilbert und patiniert, im Spiegel Darstellung Gondoliere, ausgestellter getreppter Fuß, weite Schale mit nach unten umgebogenem Rand, Alters- und Gebrauchsspuren, H ca. 17,5 cm, D ca. 43,5 cm.

Lot-No.: 3523
Limit: 150.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Spätbarocker Wappenteller

Zinn, datiert 1783, rückseitig drei ungedeutete Punzen, reich geflächelte Gravur mit Wappen und Ornamentbändern, Besitzermonogramm Eu. P., guter altersgemäßer Zustand, D 33 cm.

Lot-No.: 3525
Limit: 80.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Barocke Birnenkanne Zinn

18. Jh., innen auf dem Boden gepunzt mit einer undeutlichen Adler- und zwei Ankermarken, bauchige Birnenform mit hohem, rückseitig scharniertem Klappdeckel mit Deckelknauf, s-förmiger Bandhenkel, ausgestellter Standfuß mit flachem Boden, facettierte hervorspringende Schnaupe, gedreht gerippt godroniert, schauseitig gravierte Besitzermonogramme "J.G.P." sowie "A.M.P." zwischen Floralismen, Deckelknauf etwas verdrückt, stärkere Altersspuren, etwas gedellt, H ca. 27 cm.

Lot-No.: 3526
Limit: 40.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Zwei Teile Zinn

Erntekanne, 1. Hälfte 19. Jh., ungepunzt, oktogonal facettierte Wandung, schauseitig mit geflächeltem Floraldekor, Schraubverschlüsse am Deckel und an der Tülle, Deckelgriff als Ring mit reliefierten Delfinen, kleiner Deckel der Tülle an Kette abgehängt, Gewinde der Tülle eingerissen, Alters- und Gebrauchsspuren, alt restauriert und ergänzt, H ca. 28 cm; Henkeltopf, 1. Hälfte 19. Jh., ungepunzt, birnenförmiger Korpus mit ausgestellter Schulter, auf ausgestelltem Fuß mit hochgesetztem Boden, ausschwingender Rand, sparsam verziert mit umlaufenden Rillenbändern, flacher scharnierter Tragebügel mit Rillenbanddekor, aufgesetzter getreppter und gewölbter Deckel mit Scheibenknauf, Deckel und Bügel mit graviertem Besitzermonogramm "I.R.K.", Alters- und Gebrauchsspuren, Korpus und Henkel leicht, Deckel stärker gedellt, H ca. 35 cm.

Lot-No.: 3530
Limit: 160.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Zinnwalzenkrug Döbeln und Schale

Walzenkrug gepunzt Gottlieb Traugott Graff/Döbeln, Meister ab 1793, schlichter mit gestichelten Bändern und eingeschliffenen Oliven verzierter Krug auf ausgestelltem gewölbten Stand mit hochgesetztem Boden, übergreifender, am s-förmigen Bandhenkel scharnierter Klappdeckel mit leicht gewölbter Seitenpartie und flacher Oberseite, kugelige Daumenrast, auf dem Deckel gesticheltes, graviertes Besitzermonogramm "H.R.S.R. 1807", altersgemäß guter Zustand mit Alters- und Gebrauchsspuren, H ca. 27 cm; Steilwandschüssel, um 1800, ungepunzt, schlichte Schüssel mit außen nach oben gewölbtem Boden, die Wandung von außen von umlaufenden Rillenbändern verziert, starre Handhaben mit geschweiften Griffen, Alters- und Gebrauchsspuren, teils stärkere Kratzer, D mit Griffen ca. 28 cm. Quelle: Vgl. Erwin Hintze, Die Deutschen Zinngießer und ihre Marken, Band 1, Sächsische Zinngießer, Leipzig 1921, S. 56, Nr. 254 f..

Lot-No.: 3531
Limit: 150.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Zwei Zinnkrüge Salzburg

ein Krug auf dem Henkel gepunzt Hofzinngießer Johann Kreuzer, Salzburg, Meister ab 1689, weitere Punze PR im Kreis, auf dem Deckel graviertes Monogramm "HMS", auf der Wandung "SR" im stilisierten Lorbeerkranz, leicht konische Wandung mit ausgestelltem Fuß, innen Eichzäpfchen, Bandhenkel mit Maskaron als Abschluss, darauf scharnierter Klappdeckel mit flacher Daumenrast, Deckel mit erhöhtem Mittelteil, Deckel von innen unter dem Drücker gerissen, insgesamt etwas verdrückt, Alters- und Gebrauchsspuren, H ca. 22,3 cm; der andere Krug im Deckel gepunzt Joseph Anton Lechner, Meister ab 1756, Deckelgravur mit Besitzermonogramm "F.G.E. M.E.", auf dem Deckelband gestichelter Buchstabe "F", konische Wandung mit leicht ausgestelltem Fuß, umlaufend sparsam mit Rillenbändern verziert, innen Eichzäpfchen, s-förmiger Bandhenkel mit rundem, gekerbtem Abschluss, darauf scharnierter Klappdeckel mit Daumenrast als stilisiertes Akanthusblatt, gewölbter Deckel mit flacher Oberseite, Lötstelle des Henkels unten eingerissen, Bereich über dem Boden etwas gedellt, mit kleinem Haarriss, H ca. 26,5 cm. Quelle: Erwin Hintze, Die Deutschen Zinngießer und ihre Marken VII, Süddeutsche Zinngießer III, Otto Zeller Verlagsbuchhandlung GmbH, Osnabrück 1965, S. 216, Nr. 1253, und S. 221, Nr. 1269.

Lot-No.: 3532
Limit: 180.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

How does an auction work