Zeichnungen - Aquarelle

...

Friedrich der Große in Sanssouci

Darstellung des preußischen Königs Friedrich II., genannt ”der Große” oder ”Alter Fritz” (1712–1786) mit Schwarzem Adlerorden und seinen Hunden vor dem 1763–69 als Gästehaus errichteten Neuen Palais im Park von Sanssouci, fein erfasste Mischtechnik als Grisaille (lavierte Tusche, Aquarell und Bleistift) auf Papier, um 1800, auf Büttenkarton geheftet und schwarz konturiert, unsigniert, fleckig und gering beschabt, hinter Glas im Bilderträger, Blattmaß ca. 31 x 22 cm.

Katalog-Nr.: 4000
Limit: 0,00 €, Zuschlag: 50,00 €

Mehr Informationen...

...

Klassizistisches Männerportrait

Halbfigurenbildnis eines jungen Mannes mit Perücke und blauem Gehrock im Halbprofil vor grauem Grund, Pastellzeichnung auf Pergament, um 1770, unsigniert, Erhaltungsmängel, ungerahmt, Blattmaß ca. 25 x 18 cm.

Katalog-Nr.: 4001
Limit: 0,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Herrenportrait

Halbfigurenbildnis eines hochherrschaftlichen älteren Mannes mit Perücke im Hermelinmantel und Brustkürass, sich auf einem Helm abstützend, vor Architekturkulisse, feine Rötelzeichnung mit wenigen Bleistiftstrichen, wohl um 1700, unsigniert, faltspurig, ohne Glas im Passepartout (verschmutzt) gerahmt, Passepartoutausschnitt 28 x 24,3 cm.

Katalog-Nr.: 4002
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 90,00 €

Mehr Informationen...

...

Männeraktstudie wohl Ende 18. Jh.

Oberkörper eines sich mit dem linken Arm aufstützenden Mannes, Rötelzeichnung auf Bütten, unsigniert, oben mittig in Tusche alt bezeichnet ”P 4. No. 17.”, auf Karton geheftet, geringe Altersspuren, ungerahmt, Blattmaß ca. 24 x 32 cm.

Katalog-Nr.: 4003
Limit: 40,00 €, Zuschlag: 260,00 €

Mehr Informationen...

...

Paolo Barbazza, Flusslandschaft mit Anglern

mediterrane Sommerlandschaft mit Anglern am Fluss, vor Brücke und antiker Turmruine, feine Landschaftsmalerei mit gemaltem Passepartout, Mischtechnik (Tuschezeichnung aquarelliert), um 1790, links unten handsigniert ”Paolo Barbazza”, gering fleckig, im Passepartout, ungerahmt, Blattmaß ca. 34 x 44 cm. Künstlerinfo: italienischer Maler und Zeichner (erwähnt ca. 1780–1800), tätig in Rom, Quelle: Internet.

Katalog-Nr.: 4004
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 300,00 €

Mehr Informationen...

...

Parklandschaft

1. Hälfte 19. Jh., detailreich gezeichnete Ansicht eines Schlossgartens mit Blick auf ein Dorf vor Hügeln, Mischtechnik (Bleistift und Aquarell) auf Malkarton, unsigniert, eingeheftet in ein Passepartout, dieses mit zweifelhafter Zuschreibung in Blei an Ludwig Schnorr v. Carlosfeld, leichte Altersmängel, IM 16,5 x 25 cm.

Katalog-Nr.: 4005
Limit: 0,00 €, Zuschlag: 25,00 €

Mehr Informationen...

...

Beim Geflügelhändler

Miniatur, junge Frau mit Hund, das Geflügel eines alten Händlers betrachtend, fein mit spitzem Pinsel festgehaltene Genremalerei, Gouache auf Elfenbein, Ende 19. Jh., rechts unten undeutlich signiert, Malgrund eingerissen, hinter Glas im Passepartout freigestellt gerahmt, Maße ca. 9,5 x 8 cm.

Katalog-Nr.: 4006
Limit: 400,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

August Allebé , attr., sechs Genredarstellungen

Mischtechniken in Aquarell, Tusche und Blei auf hellem Papier, eins auf der abgebildeten Staffelei monogrammiert ”AA” (ligiert), Darstellung dreier Damen und dreier Herren bei verschiedenen Tätigkeiten, wenige Randmängel, ungerahmt, je 33 x 39,5 cm. Künstlerinfo: August Allebé, 1838 Amsterdam bis 1927, niederländischer Maler und Lithograph, studierte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Amsterdam, dort später auch Lehrer, Werke im Rijksmuseum Amsterdam, im Stedelijk Museum und im Tylers Museum Haarlem.

Katalog-Nr.: 4007
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 180,00 €

Mehr Informationen...

...

Aloys Krüger, Paar Biedermeierportraits

als Pendants gearbeitete Bruststücke eines fein im Frack gekleideten Herren mit Backenbart und einer jungen Frau im grünen Kleid, mit prachtvoll frisiertem Haar, trefflich erfasste Portraits des Biedermeier, Pastellkreide auf Papier, unsigniert, rückseitig nachträglich handschriftlich in Blei annotiert ”Magnus Alois Krüger 1833”, im Passepartout hinter Glas in mahagonifurnierter Leiste als Pendants gerahmt, Passepartoutausschnitt 34 x 24,5 cm. Künstlerinfo: eigentlich Magnus Aloys Krüger, auch Alois, dt. Portrait- und Genremaler (geboren in Greiz, erwähnt 1833 bis 1872), beschickte die Berliner Akademie-Ausstellungen, tätig in Greiz und Berlin, Quelle: Thieme-Becker.

Katalog-Nr.: 4008
Limit: 280,00 €, Zuschlag: 280,00 €

Mehr Informationen...

...

Hugo Kauffmann, alter Kesselschläger

fein erfasste Studie eines abgearbeiteten schwitzenden Kesselschlägers mit Hammer, sich auf einem Bänkchen ausruhend, Bleistift auf Malkarton, signiert, 2. Hälfte 19. Jh., unleserlich datiert 186?, ungerahmt, etwas altersfleckig, Ecken mit kleinen Knickstellen und Löchern, ein ca. 1 cm langer Einriss am unterem Rand, 27 x 39,5 cm. Künstlerinfo: Kaufmann Hugo, 1844 Hamburg bis 1915 Prien.

Katalog-Nr.: 4009
Limit: 100,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Otto Seitz, Aquarell mit Sinnspruch

monogrammiert und datiert 1893, Mischtechnik, Bleistift und Aquarell auf braunem Papier, auf Karton geheftet, dieses mit Sammlungsstempel Dr. Wilhelm Denzel, wenig Altersmängel, 25 x 34,5 cm. Künstlerinfo: Otto Seitz, 1846 München bis 1912 ebenda, tätig für die Zeitschrift Münchner Jugend.

Katalog-Nr.: 4010
Limit: 180,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Vier Blumendarstellungen 19. Jh.

dabei fein ausgeführte Zeichnungen von Winden, Zeichnung mit Mohn- und Rosenblatt sowie gefüllter Ranunkelblüte, Narzissenblüten und Blatt mit Mohn und Kornähren, Mischtechniken (Aquarell über Bleistift) auf Bütten, zweimal datiert 1817 und signiert ”H. Römer” bzw. ”Henr. Roemerus”, teils verso und recto originale Annotationen zum Blatt, beigegeben sieben Blumengraphiken, kolorierte Stahlstiche bzw. Lithos, unterschiedliche Formate und Erhaltungszustände, Blattmaß max. 37,5 x 29 cm.

Katalog-Nr.: 4011
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Biedermeierlicher Bauernhof

sommerlicher Garten vorm Haus mit Hühnern und tafelnder Gesellschaft, naive Mischtechnik (Aquarell über Bleistiftzeichnung), um 1850, unsigniert, minimale Altersspuren, auf passepartoutartig gestaltetem Papier geheftet, hinter Glas gerahmt, Blattmaß ca. 21 x 26 cm.

Katalog-Nr.: 4012
Limit: 50,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Ansicht Arcueil

Blick auf einen Aquädukt in der nordfranzösischen Gemeinde bei Paris, feine Vedutenmalerei in Camaieutechnik mit gemaltem Passepartout, lavierte Tuschezeichnung in Sepia, wohl 1. Hälfte 19. Jh., unsigniert, auf Karton aufgezogen, hier alt bezeichnet ”Arceuil 2te Vue”, geringe Altersspuren und Montierungsreste, im Passepartout, ungerahmt, Blattmaß ca. 32,5 x 27,5 cm.

Katalog-Nr.: 4013
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 120,00 €

Mehr Informationen...

...

Ansicht La Petite-Pierre

Blick in sommerliche Gebirgslandschaft mit der Burg Lützelstein im Elsass, Gouache, links unten monogrammiert und datiert ”F.W. 1809”, unter der Darstellung teils undeutlich frz. bezeichnet ”Lüzelstein ...”, im schmalen Passepartout, ungerahmt, Blattmaß ca. 25 x 32 cm.

Katalog-Nr.: 4014
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

O. Röder, Sommer auf dem Land

heimelige Dorfansicht mit Pferdekarren und Figurenstaffage, trefflich erfasste, spätbiedermeierliche Bleistiftzeichnung auf Tonpapier, rechts auf dem Passepartout signiert ”O. Röder” sowie datiert ”21/2 1852”, hinter Glas gefasst, PA 17 x 22 cm.

Katalog-Nr.: 4015
Limit: 60,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Johann Wilhelm Schirmer, attr., Berglandschaft mit Wanderer

detailreich gezeichneter Blick in eine romantische Berglandschaft mit Steinbrücke und Wanderer, Bleistift auf Papier, unsigniert, auf dunkles Papier geheftet und bezeichnet Schirmer, auf dem Passepartout zugeschrieben und unleserlich bezeichnet, etwas fleckig und minimale oberflächliche Fehlstellen, IM 18,3 x 26,3 cm. Künstlerinfo: Johann Wilhelm Schirmer, 1807 Jülich bis 1863 Karlsruhe.

Katalog-Nr.: 4016
Limit: 0,00 €, Zuschlag: 170,00 €

Mehr Informationen...

...

Venus, L., Bleistiftzeichnung Nürnberg

1930er Jahre, bezeichnet L. Venus Fec. Nürnberg, Bleistift auf cremefarbenem Papier, Blick auf die Altstadt mit Mauer und Türmen, die linke obere Ecke fehlt, ungerahmt, 11 x 16 cm.

Katalog-Nr.: 4017
Limit: 0,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Zwei mediterrane Landschaftsstudien 19. Jh.

dabei Ansicht der Umgebung von Rom mit Blick auf den Monte Soratte (Mte. Soracto), den Torre di Quinto und das Castel Giubileo sowie zweites Blatt mit Blick über Neapel mit der mächtigen, 1750 bis 1766 errichteten ”Albergo dei Poveri (Herberge der Armen)”, auch genannt ”Palazzo Fuga”, Bleistiftzeichnungen, unsigniert, 1 x datiert ”7. Jan. (18)38”, je geringe Altersspuren, ungerahmt, Blattmaß ca. 20 x 47 cm bzw. 34 x 44 cm.

Katalog-Nr.: 4018
Limit: 60,00 €, Zuschlag: 260,00 €

Mehr Informationen...

...

Carl Müller, zwei religiöse Studien

Bleistiftzeichnungen, beide signiert, Maria, Mutter Gottes, den Jesusknaben auf dem Schoss haltend, die andere Darstellung Jesus mit Evangelienbuch und den Initalien Alpha sowie Omega, Bleistift auf Papier bzw. Pergament, beide aufgeheftet, eins mit Kleberesten, das andere geknickt, 10,5 x 14 cm und 11 x 22,5 cm. Künstlerinfo: Carl (Karl) Müller, 1818 Darmstadt bis 1893 Bad Neuenahr.

Katalog-Nr.: 4019
Limit: 0,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Im Biergarten

flott erfasste Szene unter freiem Himmel, zwischen schattenspendenden Laubbäumen aufgereihte Tische mit Ausflüglern bei der Rast, impressionistisches Sujet, Kohlezeichnung auf Papier, 1. H. 20. Jh., unsigniert, min. Altersspuren, ungerahmt, Maße 33,5 x 42 cm.

Katalog-Nr.: 4020
Limit: 180,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Adolf Oberländer, ”Im zoologischen Garten”

humorvolle Karikatur einer sich vorm Affenkäfig drängenden Menschenmenge, originale Illustrationsvorlage für die ”Fliegenden Blätter”, Mischtechnik (Tuschefeder, Blei- und Buntstift), links unten in der Darstellung handsigniert und datiert ”A. Oberländer 1912” und darunter in Tusche betitelt ”Im zoologischen Garten”, rückseitig Kopie aus den ”Fliegenden Blättern” mit Abbildung der Zeichnung und handschriftliche Info zu Blatt und Künstler, hinter Glas und Passepartout gerahmt, Maße 15 x 31,5 cm. Künstlerinfo: dt. Zeichner, Maler und Karikaturist (1845 Regensburg bis 1923 München), studierte ab 1861 an der Akademie München bei Hermann Anschütz und Carl von Piloty, ab 1863 als Zeichner Mitarbeiter der Münchner ”Fliegenden Blätter”, die ihm schnell Popularität sicherten, ab 1869 auch Zeichner für die ”Münchner Bilderbogen”, ab 1879 Herausgabe des ”Oberländer-Albums”, Quelle: Thieme-Becker, Matrikel der Münchner Akademie und Wikipedia.

Katalog-Nr.: 4021
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 100,00 €

Mehr Informationen...

...

Georg Johann Christian von Urlaub, ”Das Volk sieht zum erstenmal einen Maler...”

eine Menschentraube aus Alt und Jung schart sich neugierig um einen sitzenden Herrn im feinen Anzug, vielfigurige, humoristische Szene mit mediterranem Flair, Mischtechnik (Gouache und Aquarell) auf Papier, um 1880, unsigniert, rückseitig handschriftlich annotiert ”Das Volk sieht zum erstenmal einen Maler – von G. Urlaub selber” sowie zusätzlich bezeichnet ”Süd-Italien Avigliano Provinz Basilicata”, leichte Erhaltungsmängel, Front und Rückseite verglast, in breiter Leiste gerahmt, IM 23 x 37,5 cm. Künstlerinfo: auch Yegor Feedorovich v. U., dt.-russ. Maler u. Radierer (1844 o. 1845 St. Petersburg bis 1914 München), stud. a. d. kaiserl. Kunstakademie St. Petersburg, anschl. ein Jahr bei Anton v. Werner in Berlin, stud. 1873 an der Privatschule von Wilhelm von Diez in München, ab 1879 Mitgl. der Petersburger Kunstakademie, 1883 Italienaufenthalt, 1886–89 in Paris, ansässig in München, später in Starnberg, Quelle: Th.B.

Katalog-Nr.: 4022
Limit: 290,00 €, Zuschlag: 330,00 €

Mehr Informationen...

...

Carl von Dombrowski, Jagdgesellschaft

Jäger mit Hunden auf weitem Feld, vorm Aufbruch zur Treibjagd, Bleistiftzeichnung, um 1930, rechts unten undeutlich lesbar signiert ”C. v. Dombrowski”, rückseitig Info zum Künstler und zum Blatt, minimal gegilbt und gering fleckig, im Passepartout, ungerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 19,5 x 36 cm. Künstlerinfo: eigentlich Carl Ritter von Dombrowski zu Papros und Kruswic, österreichischer Maler, Graphiker, Werkkünstler und Schriftsteller (1872 Schloss Ulitz in Böhmen/Úlice bis 1951 Obermenzing bei München), Sohn des polnischen Jagdschriftstellers Raul von Dombrowski, studierte an der Akademie Wien, ab 1919 weitergebildet in München, Studienaufenthalte in Dachau, Mitglied im Reichsverband Bildender Künstler Deutschlands und in der Münchner Künstlergenossenschaft, tätig in Obermenzing bei München, Quelle: Dressler, Vollmer und Internet.

Katalog-Nr.: 4023
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 200,00 €

Mehr Informationen...

...

Erich Kux, ”Im Rennauto zur letzten Ruhe”

karikative Darstellung eines rasenden Bestattungswagens sowie eines sich anschließenden illustren Trauerzuges, Mischtechnik (Tusche und Gouache), rechts unten signiert und datiert ”Erich Kux (19)10”, links betitelt ”Im Rennauto zur letzten Ruhe”, Pendant zur nachfolgenden Position, hinter Glas gerahmt, Falzmaß 21,5 x 34,5 cm. Künstlerinfo: dt. Maler, Grafiker, Gebrauchsgraphiker, Illustrator und Karikaturist (1882 Quedlinburg bis 1977 Lentföhrden bei Kiel), zunächst Lehre zum Kaufmann, studierte ab 1904–06 an der Kunstschule Kassel bei Schick, 1906 Zeichenlehrerexamen, 1906–10 Studium an der Akademie Berlin bei Anton von Werner und Georg Koch, belegt 1907 parallel Kurse an der Unterrichtsanstalt des Kunstgewerbemuseums Berlin bei Emil Orlik, neben seinen Studien als Zeichenlehrer am Lettehaus und an der Städtischen photographischen Fachschule Berlin tätig, ab 1910 freiberuflich in Berlin-Wilmersdorf, unter anderem für Berliner Buchverlage und Zeitungen tätig, lieferte Beiträge für ”Westermanns Monatshefte”, den ”Kladderadatsch” und die Münchner Zeitschrift ”Jugend”, unternahm Studienreisen nach Mittel- und Süddeutschland, ab 1919 Mitglied im Verein Berliner Künstler, Mitglied im Reichsverband Bildender Künstler Deutschlands, beschickte die Berliner Akademieausstellungen und die Großen Berliner Kunstausstellungen, 1943 Rückkehr nach Quedlinburg, 1958 Übersiedlung nach Hamburg, 1971 Ehrung mit dem Künstlerpreis ”Silber-Möve” der Stadt Hamburg, Quelle: Thieme-Becker, Vollmer, Dressler, Eisold ”Künstler in der DDR” und Internet.

Katalog-Nr.: 4024
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 100,00 €

Mehr Informationen...

Bevorstehende Termine

Wie funktioniert eine Auktion