Gemälde

...

Celli, Heidelandschaft

Birken am Wegesrand in rotblühender Heide, pastose Malerei, Öl auf Leinwand und Keilrahmen, Mitte 20. Jh., links unten signiert "Celli", reinigungsbedürftig, ungerahmt, Maße ca. 60,5 x 80,5 cm.

Katalog-Nr.: 4250
Limit: 50,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Félix Courché, "Sirenen"

nackte Frauengestalten auf glutrotem Tuch, im Wiederschein eines Leuchtfeuers am Meer, der griechischen Mythologie nach bestand die Lebensgrundlage der in verschiedener Gestalt auftretenden Sirenen darin, die an ihrer Insel vorbeifahrenden Seeleute durch ihren betörenden Gesang anzulocken und zu töten, in vorliegendem mystischen Gemälde wurde den Fabelwesen zusätzlich der Reiz weiblicher Erotik der Femme fatale verliehen, gering pastose Mythenmalerei in dunkeltoniger Farbigkeit, Öl auf Leinwand, links unten signiert und datiert "F. Corché 1926", rückseitig auf dem neuen Keilrahmen wohl als Übertrag vom alten frz. betitelt und datiert "Sirènes 1926", das Gemälde wurde nachträglich oben und rechts beschnitten, Craquelure, farbschwundrissig, etwas restaurierungsbedürftig, sehr schön gerahmt, Falzmaße ca. 79 x 95 cm. Künstlerinfo: eigentlich Félix Courché, frz. Maler, Graphiker, Freskant, Dekorateur und Symbolist (1863 Paris bis 1944 Rueil-Malmaison), studierte an der Pariser École nationale des beaux-arts bei Léon Bonnat und Luigi Loir, beschickte 1885–1900 den Salon des Artistes Français und ab 1902 den Salon des Indépendants, 1906 Bronzemedaille auf der Weltausstellung in Mailand, beherbergte neben anderen Künstlern 1912 in seinem Haus Kees van Dongen, als dieser an der Pariser Académie Vitti lehrte, tätig in Paris, Quelle: Saur "Bio-Bibliographisches Künstlerlexikon", AKL, Bénézit und frz. Wikipedia.

Katalog-Nr.: 4251
Limit: 600,00 €, Zuschlag: 600,00 €

Mehr Informationen...

...

Delawaere, Abstrakte Landschaft

Blick auf eine abstrahierte bergige Landschaft mit Bäumen, pastose Malerei in warmer Farbigkeit, Öl auf Leinwand, links unten nicht ganz eindeutig lesbar signiert und datiert "Delawaere (16)55", rückseitig nochmals Namenszug und datiert sowie bezeichnet "Kempen", Maße ca. 30 x 40 cm.

Katalog-Nr.: 4252
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 110,00 €

Mehr Informationen...

...

Wilhelm Dohmann, Blühende Heide

am Weg unter einer Kiefer blühende Heide, und im Hintergrund Stadt am Horizont, leicht pastose Malerei, Öl auf Leinwand, links unten signiert "W. Dohmann", teils Craquelure und Fehlstelle in Malschicht, gerahmt, Falzmaße ca. 70 x 100 cm. Künstlerinfo: dt. Landschaftsmaler (1884 Bühne bis 1945 Atzelgift), Quelle: Internet.

Katalog-Nr.: 4253
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 80,00 €

Mehr Informationen...

...

Dürrnberger "Vor dem Brandenburger Tor"

junge Frau mit Blumenstrauß und spazierendes Paar mit Hund, vor dem Brandenburger Tor in Berlin, Öl auf Leinwand, signiert und datiert 1960, in typischer Malweise der 1960er Jahre, pastoser Malschichtauftrag, etwas gedellt und reinigungsbedürftig, in schlichter vergoldeter Leiste über rotem Bolus, Falzmaß 78 x 70 cm.

Katalog-Nr.: 4254
Limit: 250,00 €, Zuschlag: 300,00 €

Mehr Informationen...

...

Fritz Eder, "Yachthafen am Wannsee"

Bootssteg mit angelegtem Segelboot und auf dem See vereinzelte Segelboote, unter locker bewölktem Himmel, pastose Malerei, Öl auf Platte, links unten monogrammiert und datiert "E (19)33", rückseitig betitelt "Yachthafen am Wannsee Berlin 1933" Stempel "Nachlaß Fritz Eder 1894 Berlin – 1994 Berlin", Kopie eines Empfehlungsschreibens von Hermann Max Pechstein aus dem Jahre 1919 und Klebezettel mit biographischen Angaben, leichte Altersspuren und etwas reinigungsbedürftig, gerahmt, Falzmaße ca. 50,5 x 41 cm. Künstlerinfo: dt. Maler und Graphiker (1894 Berlin bis 1994 Berlin), Studium in Dresden und München, Aktstudium bei Willy Jaeckel, ab 1923 als Maler in Berlin selbstständig, 1943 Zerstörung seines Ateliers durch Bombenangriffe, Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler Berlin, Quelle: Gemälderückseite.

Katalog-Nr.: 4255
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 100,00 €

Mehr Informationen...

...

Felix Ehrlich, Damenportrait

Schulterstück einer jungen eleganten, in eine Pelzstola gehüllten Frau im Halbprofil nach rechts, fein lasierende Portraitmalerei, Öl auf Leinwand, um 1920, rechts signiert "Felix Ehrlich", auf Sperrholz aufgezogen, Retuschen im Inkarnat, minimale Kratzer, im schönen Goldstuckrahmen, Falzmaße ca. 61,5 x 50,5 cm. Künstlerinfo: dt. Bildnis- und Genremaler (1866 Berlin bis 1931 Berlin), studierte an der Akademie Königsberg, hier ab 1888 Meisterschüler bei Carl Constantin Heinrich Steffeck, beschickte 1989 die Ausstellung des Königsberger Kunstvereins, ab 1896 in Berlin tätig, erreichte große Popularität durch Bildnisse Kaiser Wilhelm II., Bismarcks und weiterer Mitglieder und hoher Beamter des preußischen Hofes, 1896 Ernennung zum kaiserlich preußischen Hofmaler, Quelle: Vollmer, Saur "Bio-Bibliographisches Künstlerlexikon", Dressler, Künstlerlexikon "Ostpreußen und Westpreußen" und Wikipedia.

Katalog-Nr.: 4256
Limit: 300,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Gustav Eichhorn, attr., Am Seeufer

Uferpartie mit einsamem, am Land liegendem Ruderboot unter locker bewölktem Himmel, Öl auf Holztafel, um 1920, rückseitig Etikett „Gustav Eichhorn 1857/1926“, partiell leicht berieben, gerahmt, Falzmaße ca. 6,5 x 12,5 cm. Künstlerinfo: dt. Landschaftsmaler (1857 Bad Aibling bis 1926 Wasserburg/Inn), Quelle: Internet.

Katalog-Nr.: 4257
Limit: 110,00 €, Zuschlag: 110,00 €

Mehr Informationen...

...

Ernst Eitner, Im Spätsommer

reetgedeckte und von Bäumen umgebene Bauernkate mit Bäuerin, unter locker bewölktem Himmel, pastose Malerei, Öl auf Leinwand, um 1910, rechts unten signiert "E. Eitner", rückseitig bezeichnet "E. Eitner Worpswede" und Aufkleber "Ketterer Kunst München ...", geringe Farbverluste, gerahmt, Falzmaße ca. 36,5 x 56 cm. Künstlerinfo: dt. Maler, Illustrator und Graphiker (1867 Hamburg bis 1955 Hamburg), 1881 Lithographenlehre in Hamburg, anschl. Schüler der Kunstgewerbeschule am Steintor, studierte 1887–91 mit Stipendium der Stadt Hamburg an der Akademie Karlsruhe bei Gustav Schönleber, 1891 Aufenthalt in der Künstlerkolonie Gotmund, ab 1892 Studium an der Akademie Düsseldorf und in Antwerpen bei de Vriendt, 1895–1910 Lehrer an der Malschule von Valeska Röver, 1897 Mitgründer des „Hamburgischen Künstlerklubs“, unternahm zahlreiche Studienreisen, 1906 Gründer der „Vereinigung für Kunstpflege“ in Hamburg, 1917 zum Professor ernannt, bedeutender Hamburger Impressionist, als „Monet des Nordens“ betitelt, Mitglied der Allgemeinen Deutschen Kunstgenossenschaft, der Vereinigung Nordwestdeutscher Künstler und der Schleswig-Holsteinischen Künstlergenossenschaft, tätig in Hummelsbüttel, Quelle: Thieme-Becker, Vollmer, Dressler, Wikipedia und Internet.

Katalog-Nr.: 4258
Limit: 980,00 €, Zuschlag: 1200,00 €

Mehr Informationen...

...

Oswald Enterlein, Die Elbe bei Wehlen

sommerlicher Blick, aus Richtung der Bastei im Elbsandsteingebirge, zur Stadt Wehlen an der Elbe, gering pastose Landschaftsmalerei in kraftvoller Farbigkeit, Öl auf Leinwand, rechts unten signiert und datiert "Enterlein 1931", rückseitig auf dem Keilrahmen teils undeutlich betitelt und datiert "Blick auf Wehlen/Sächs. Schweiz - Oswald Enterlein 1931" sowie Stempel "Emil Geller Nachf. - Malbedarf - Dresden, Prager Str. 19", minimal restauriert, schön original gerahmt, Falzmaße ca. 56,5 x 79,5 cm. Künstlerinfo: dt. Landschaftsmaler, Holzschneider, Gebrauchsgraphiker, Verleger und Fotograf (1884 Freital-Deuben bis nach 1955), 1901-04 Schüler der Kunstgewerbeschule Dresden, betrieb eine Kunstanstalt mit Verlag und eine Papier- und Kartonagenfabrik in Niedersedlitz, Mitglied im Reichsverband bildender Künstler Deutschlands, tätig in Dresden, Quelle: Vollmer, Saur "Bio-Bibliographisches Künstlerlexikon", Dressler und Internet.

Katalog-Nr.: 4259
Limit: 280,00 €, Zuschlag: 650,00 €

Mehr Informationen...

...

Hans Hausfeldt, Am Ufer

sommerlicher Blick, über trockenes Gras, auf einen See, pastose Malerei in hellen, freundlichen Farben, Öl auf Hartfaserplatte, um 1960, rechts unten signiert "Hausfeldt", gerahmt, Falzmaße ca. 36 x 26 cm. Künstlerinfo: dt. Maler (1902 Hamburg bis 1983 Hamburg), Besuch der Kunstgewerbeschule Hamburg, Mitglied des Hamburger Künstlervereins, siehe Der Neue Rump und Internet.

Katalog-Nr.: 4260
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Albert Fickert, Flötenspieler

Halbfigurenportrait eines Knaben in herrschaftlicher Renaissancetracht, mit blauem Mantel und federgeschmücktem Barett, vor dunklem Grund, gering pastose, historisierende Malerei mit schönem Licht, Öl auf Leinwand, links signiert und datiert "A. Fickert 1936", Craquelure, Farbplatzer, restaurierungsbedürftig, gerahmt, Falzmaße ca. 62 x 52,5 cm. Künstlerinfo: irrtümlich auch "Albert Fickart", dt. Maler (1893 Darmstadt-Arheilgen bis 1982? München?), studierte an der Kunstgewerbeschule Mainz, Weiterbildung bei Adolf Beyer in Darmstadt, studierte ab 1918 an der Akademie München bei Peter von Halm, Hermann Groeber und Hugo Freiherr von Habermann, Studienaufenthalte in Genua, Rom, Zürich, Bozen und Paris, ab 1931 in München ansässig, Mitglied im Reichsverband Bildender Künstler Deutschlands, vorwiegend als Kopist tätig in München, Quelle: Dressler, Matrikel der Münchner Akademie und Internet.

Katalog-Nr.: 4261
Limit: 160,00 €, Zuschlag: 240,00 €

Mehr Informationen...

...

K. Fischer, Sommer in den Alpen

Blick in ein breites Tal mit vereinzelten Baumgruppen, vor der imposanten Kulisse steil aufragender Berge, pastose Landschaftsmalerei, um 1930–40, links unten signiert "K. Fischer", leichtes Craquelure, eine hinterlegte Stelle, etwas reinigungsbedürftig, in ca. 12 cm breiter Goldstuckleiste gerahmt (mit leichten Erhaltungsmängeln), Falzmaße ca. 58 x 78 cm

Katalog-Nr.: 4262
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

P. Fischer, Holländische Marktszene

wohl sommerliche Ansicht eines Marktplatzes von Middelburg, der Hauptstadt der niederländischen Provinz Zeeland, mit Marktständen und Personenstaffage im hellen Sonnenlicht, pastose Genremalerei mit breitem Pinselduktus in lichter Farbigkeit, Öl auf Leinwand, um 1900, rechtes unten signiert "P. Fischer", Craquelure, reinigungsbedürftig, Druckstelle in der Leinwand, gerahmt, Falzmaße ca. 75,5 x 80 cm.

Katalog-Nr.: 4263
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 120,00 €

Mehr Informationen...

...

Georg Fischhof, Am Mittelmeer

Blick auf ein beschauliches Städtchen an der Küste des Mittelmeers, leicht pastose Malerei in heller, freundlicher Farbigkeit, Öl auf Leinen und auf Sperrholz kaschiert, Anfang 20. Jh., links unten signiert "Terni" (eines der Pseudonyme für Georg Fischhof), rückseitig Klebezettel mit biographischen Angaben zum Künstler, gerahmt, Falzmaße ca. 24 x 32,5 cm. Künstlerinfo: österreichischer Maler, Kunstgewerbler und Illustrator (1859 Wien bis 1914 Wien), zunächst Architekturstudium in Wien, wechselte jedoch zu Friedrich Sturm an die Wiener Kunstgewerbeschule, fortgebildet in München, verwandte zahlreiche Pseudonyme unter anderem: J. Claiton, Johann Ducat, H. Wagner, A. L. Terni, John Wagner und J. Tomann, tätig in Wien, Quelle: Thieme-Becker und Wikipedia.

Katalog-Nr.: 4264
Limit: 250,00 €, Zuschlag: 420,00 €

Mehr Informationen...

...

Prof. Dr. Hermann Flesche, attr., Selbstportrait

Kopfbildnis eines Malers mit Palette vor grünem Grund, pastose Malerei in kraftvoller Farbigkeit, Öl auf Papier, rechts oben unleserlich signiert und datiert "[19]37", rückseitig bezeichnet "Hermann Flesche geb. 10. Okt. 1886 im Jahr 1937". Erhaltungsmängel, ungerahmt, Blattmaße ca. 47 x 36,5 cm. Künstlerinfo: dt. Architekt, Maler, Kunsthistoriker und Schriftsteller (1886 Rheinbrohl bis 1972 Braunschweig), als Maler Autodidakt, studierte 1906–08 Kunstgeschichte, 1908–13 Architekturstudium an der TH Braunschweig, 1914–18 Kriegsdienst im 1. Weltkrieg, 1919 Promotion zum Dr. Ing., anschließend Assistent an der TH Braunschweig, parallel 1919–24 Stadtbaumeister von Braunschweig, 1921 Habilitation, ab 1924 Professor für Architektur an der TH Braunschweig, ab 1949 Mitglied der Braunschweigischen Wissenschaftlichen Gesellschaft, Vorsitzender des „Bundes Bildender Künstler“, tätig in Braunschweig, Quelle: Vollmer, Saur "Bio-Bibliographisches Künstlerlexikon", Dressler und Wikipedia.

Katalog-Nr.: 4265
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 110,00 €

Mehr Informationen...

...

Prof. Max Frey, "In Blumen"

junge nackte Frau als Engel in paradiesischer Umgebung, mit exotischen Blumen vor flirrendem grünen Grund, die phantasievolle Komposition birgt eine subtile Erotik, die nicht zuletzt auf der Blickbeziehung des engelsgleich-schüchternen Mädchenaktes und der Dynamik eines im temperamentvollen Bordeauxrot dargestellten Reihers beruht, gering pastose, symbolistische Malerei, Öl auf Sperrholzplatte, rechts oben signiert und datiert "Max Frey 1930", rückseitig signiert und betitelt "Max Frey »In Blumen«" sowie Anmerkung "39 privat", fachgerecht gereinigt und gering restauriert, schön gerahmt, Falzmaße ca. 69,5 x 69 cm. Künstlerinfo: eigentlich Max Adolf Peter Frey, dt. Maler, Graphiker, Kunstgewerbler und Illustrator (1874 Mühlburg bei Karlsruhe bis 1944 Bad Harzburg), Schüler der Kunstgewerbeschule Karlsruhe, anschließend als Theatermaler in Berlin und Mannheim, 1893 sowie 1895–1903 Studium an der Akademie Karlsruhe bei Ferdinand Keller, Gustav Schönleber und Leopold von Kalckreuth, ab 1899 Mitglied der Karlsruher Kunstgenossenschaft und der Allgemeinen Deutschen Kunstgenossenschaft, 1904–05 in Frankfurt am Main, ab 1905 in Dresden ansässig, 1906–1934 Berufung als Dozent an die Kunstgewerbeschule Dresden, 1910 zum Professor ernannt, um 1910 Gründungsmitglied der Dresdner Künstlergruppe „Grün-Weiß" und Mitglied der Dresdner Kunstgenossenschaft, tätig in Dresden-Blasewitz, 1937 Umzug nach Bad Harzburg, Quelle: Thieme-Becker, Vollmer, Dressler, Wikipedia und Internet.

Katalog-Nr.: 4266
Limit: 950,00 €, Zuschlag: 1300,00 €

Mehr Informationen...

...

August Fricke, Der Tanz

mit einem Geißbock und Blumengirlanden tanzende junge Frau, mit lockerem Pinselstrich ausgeführte Malerei in warmer Farbigkeit, Öl auf Leinwand, um 1910, rechts unten signiert "A. Fricke", kleiner Einriss in Leinwand, gerahmt, Falzmaße ca. 70 x 55 cm. Künstlerinfo: dt. Maler (1875 Grünnigfeld bis 1948 Bremen), studierte ab 1903 an der Akademie München bei Ludwig von Herterich, unternahm Studienreisen nach Holland und England, beschickte ab 1906 unter anderem die Ausstellungen der Münchner Sezession und den Glaspalast, tätig zunächst in München, später in Bremen, Quelle: Thieme-Becker, Vollmer, Matrikel der Münchner Akademie, Dressler und Internet.

Katalog-Nr.: 4267
Limit: 150,00 €, Zuschlag: 400,00 €

Mehr Informationen...

...

Vincenzo Funiciello, Partie im Süden

idyllischer Winkel einer Altstadt mit einem Kai und einigen Booten, im hellen Sonnenlicht, pastose Malerei in heller, freundlicher Farbigkeit, Öl auf Leinwand, Mitte 20. Jh., rechts unten signiert und bezeichnet "V. Funiciello Procida", leicht wellig und etwas reinigungsbedürftig, Falzmaße ca. 40,5 x 50,5 cm. Künstlerinfo: ital. Landschaftsmaler (Ischia 1905 bis nach 1955 Capri), autodidaktische Ausbildung, war zeitweise in Berlin tätig. Quelle: Internet.

Katalog-Nr.: 4268
Limit: 200,00 €, Zuschlag: 220,00 €

Mehr Informationen...

...

Ferenc Gaal, "Cigányok"

fahrendes Volk in sommerlich-sonniger Landschaft, vorm Panjewagen am offenen Feuer, bei der Zubereitung einer Mahlzeit, pastose Malerei mit breitem Pinselduktus in kraftvoll leuchtender Farbigkeit, Öl auf Leinwand, rechts unten ungarisch signiert und datiert "Gaal F. [1]934", rückseitig auf der Leinwand ungarisch signiert, betitelt und undeutlich datiert "Gaal Ferenz »Cigányok« ...", im opulenten Stuckrahmen gerahmt, Falzmaße ca. 60 x 80 cm. Künstlerinfo: auch Ferenz, Francis oder Franz Gaál, österreich-ungarischer Landschafts-, Stillleben-, Genre- und Bauernmaler (1891 Debrecen bis 1956 Los Angeles), studierte an der Akademie Budapest, unternahm Studienreisen nach Frankreich, Deutschland und Italien, beschickte 1942/43 die Ausstellung "Ungarische Malerei der Gegenwart" in Berlin, 1944–51 in Österreich, 1951 Auswanderung in die USA, hier zunächst in Cleveland und ab 1952 in Los Angeles ansässig, Quelle: Vollmer, Saur "Bio-Bibliographisches Künstlerlexikon", Internet und Wikipedia.

Katalog-Nr.: 4269
Limit: 250,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Lilla Gäde, "Blühende Heide

Blick in die Heidelandschaft mit Büschen und Bäumen, Öl auf Leinwand, links unten in Rot monogrammiert, rückseitig Klebeetikett mit handschriftlicher Bezeichnung und Ortsangabe Kiel, etwas farbverlustig, in geschnitzter gekehlter Holzleiste gerahmt, Falzmaß 35 x 44 cm. "Künstlerinfo: eigentl. Lilla Pauline Emilie Gäde, dt. Malerin (1852 Gut Knoop bei Kiel bis 1932 Kiel), in den 1870er Jahren ersten Unterricht bei Clara Krüger von Sievers in Kiel und Anthonie Christensen, anschl. Lehre bei der Blumenmalerin Helene Stromeyer in Karlsruhe, 1882–1907 als Lehrerin für Blumenmalerei in Hamburg tätig, durch Vermittlung von Alfred Lichtwark Schülerin von Ernst Eitner, 1908 Umzug nach Kiel, stellte ab 1896 mehrmals im Münchner Glaspalast aus, sie war Mitglied im Verein der Berliner Künstlerinnen und der Allgemeinen Deutschen Kunstgenossenschaft, Quelle: Ernst Rump „Lexikon der bildenden Künstler Hamburgs...“, Thieme-Becker, „Käthe, Paula und der ganze Rest“ und Wikipedia.

Katalog-Nr.: 4270
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

O. Geitner, Erntelandschaft

besonnter, schmaler Weg zwischen reifendem Kornfeld hindurch zum Waldrand, pastose Landschaftsmalerei, Öl auf Leinwand und Keilrahmen, links unten ligiert signiert und datiert "O. Geitner 1936", etwas retuschiert, reinigungsbedürftig, ungerahmt, Maße ca. 49,5 x 39 cm.

Katalog-Nr.: 4271
Limit: 50,00 €, Zuschlag: 120,00 €

Mehr Informationen...

...

Lothar Gemmel, Liegender Akt

auf einem Bett ruhende nackte Frau, kraftvolle Malerei mit breitem Pinselstrich, Öl auf Leinwand, rechts unten signiert und datiert „Gemmel 1978“, rückseitig bezeichnet „Nr 80“, gerahmt, Falzmaße ca. 73,5 x 81,5 cm. Künstlerinfo: dt. Maler und Graphiker (1939 Berlin bis 1997 Weimar), 1954-56 Lehre und anschließend Tätigkeit als Schlosser, 1968-74 Abendstudium an der Kunsthochschule Berlin Weißensee bei Fritz Dähn, Günther Brendel und Arno Mohr, ab 1974 freischaffend in Ost-Berlin, Mitglied des Verbandes Bildender Künstler (VBK) der DDR, 1996 Umzug nach Weimar, Quelle: Eisold "Künstler in der DDR", Artikel der Thüringischen Landeszeitung von Christiane Weber und Internet.

Katalog-Nr.: 4272
Limit: 300,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Melanie von Germa, "Interieur"

Blick auf einen Boden in einer Mühle, mit allerlei rumstehenden bäuerlichen Gegenständen, leicht pastose Malerei in gedeckter Farbigkeit, um 1910, rechts unten signiert „M. v. Germa“, auf Keilrahmenrückseite Etikett und hierauf bezeichnet „Melanie von Germa Weimar Interieur (Mühlenraum) Bei Battenburg“, etwas reinigungsbedürftig, gerahmt, Falzmaße ca. 45,5 x 56,5 cm.

Katalog-Nr.: 4273
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 80,00 €

Mehr Informationen...

...

Prof. Eberhard Gollner, "Bergsulza"

über Bäumen hervorstehende Türme und Dächer in sommerlicher Landschaft, Acryl auf Leinwand, rechts unten signiert und datiert "E. Gollner", gerahmt, Falzmaße ca. 80 x 60 cm. Künstlerinfo: dt. Maler und Graphiker (1929 Chemnitz bis 2021 Krefeld), nachdem die Familie in Chemnitz ausgebombt wurde, Übersiedlung nach Orlamünde, 1947 Flucht nach Krefeld, Studium an der Kunstakademie Düsseldorf bei Otto Pankok, dessen Meisterschüler er auch wurde, Mitglied der Gruppe Junge Realisten im Rheinland, 1952 Lehramtsprüfung, 1958–1991 Lehrer am Fichte-Gymnasium in Krefeld, 1981–91 Vorsitzender der Gemeinschaft Krefelder Künstler, 1989 Ernennung zum Honoris Causa of Professor in Humanistic Discipline, USA, Quelle: Internet.

Katalog-Nr.: 4274
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

Bevorstehende Termine

Wie funktioniert eine Auktion