Regionale Motive und Künstler

...

”3. Vogtländischen Kunstkalender für 2007”

mit 12 von 13 Originalgraphiken, dabei Titel von Tino Rex (Damenakt, Farbholzschnitt), Steffen Bauer (Januar, ”Fischers Nachtgesang”, Farbholzschnitt), Timm Kregel (Februar, ”Steg”, Farbholzschnitt), Michael Krause (März, ”Abziehendes Gewitter”, Farbholzriß), Lothar Rericha (April, ”Frau I”, Holzschnitt), Peter Wuttke (Mai, Drei Sitzende am Tisch, Farblitho), Elke Wolf (Juni, ”Stufen”, Holzschnitt), das Blatt von Erik Seidel für Juli fehlt, Fredo Bley (August, Landschaft, Holzschnitt), Antje Senf (September, ”Die Katze gehört dazu”, Farbholzschnitt), Lothar Stauch (Oktober, ”Felskamine”, Farbholzschnitt), Lothar Rentsch (November, ”Einsame Fenster”, Holzschnitt) und Dieter Zimmermann (Dezember, Dorf im Schnee, Farblinolschnitt), bis auf das Titelblatt Graphiken auf Papier auf Karton mit gedrucktem Kalendarium aufgeheftet, je handsigniert, meist betitelt, datiert und nummeriert, auf der Kalenderrückseite gedruckte Viten, Fotos und Anschriften der Künstler, erschienen in einer Auflage von 65 Exemplaren, geringe Erhaltungsmängel, Kalenderformat ca. 70 x 48 cm.

Lot-No.: 4034
Limit: 150.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Adolf Schuhknecht, ”Frühling am Chiemsee”

Blick vom Seeufer vorbei an kahler Birke auf die Fraueninsel mit dem Kloster Frauenwörth im hellen Sonnenlicht, pastose, impressionistische Landschaftsmalerei partiell in Spachteltechnik, Öl auf Leinwand, um 1950, links unten signiert ”A. Schuhknecht”, rückseitig auf der Leinwand betitelt ”Frühling am Chiemsee”, gering reinigungsbedürftig, original im Goldstuckrahmen gerahmt, Falzmaß ca. 82 x 111 cm. Künstlerinfo: eigentlich Adolf Gustav Schuhknecht, dt. Maler (1889 Reichenbach im Vogtland bis 1963 Rotenburg an der Wümme), zunächst Lehre zum Elektromonteur, als Maler weitestgehend Autodidakt, belegte Kurse in Malerei, unternahm zahlreiche Studienreisen nach Griechenland, Italien, Skandinavien (Norwegen), Ägypten und Süd-Amerika, tätig in Leipzig-Böhlitz-Ehrenberg, 1944 Übersiedlung nach Rotenburg an der Wümme, Mitglied im Leipziger Künstler-Verein, Quelle: Dressler und polnische Wikipedia.

Lot-No.: 4028
Limit: 180.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Albin Schlehahn, Vogtländische Sommerlandschaft

reifendes Kornfeld und Baumgruppe aus Birken und Fichten vor weiter Mittwelgebirgslandschaft, pastose, impressionistische Malerei mit charaktervollem Pinselduktus, Öl auf Karton, rechts unten signiert und datiert ”A. Schlehahn 1924”, gering reinigungsbedürftig, gerahmt, Falzmaß ca. 37 x 52 cm. Künstlerinfo: dt. Landschafts- und Blumenmaler (1870 Eichigt bis 1939 Jößnitz), Kindheit bei Jößnitz, Schüler der Plauener Kunstschule und einer privaten Münchner Malschule, studierte ab 1899 bei Gabriel von Hackl an der Akademie München, unternahm Studienreisen nach Tirol, Wanderschaft zusammen mit Albin Enders in den Schwarzwald und die Fränkische Schweiz, Mitglied der ”Malergruppe Vogtland”, tätig in Plauen und Jößnitz, Quelle: Thieme-Becker, Dressler, Matrikel der Akademie München und Frank Weiß ”Malerei im Vogtland”.

Lot-No.: 4027
Limit: 100.00 €, Acceptance: 200.00 €

Mehr Informationen...

...

Altensalz

Ansicht des Ortes von einer Anhöhe aus mit Kirche, vor dem Bau der Talsperre Pöhl, Öl auf Pappe, Mitte 20. Jh., rechts unten monogrammiert „JH“ (ligiert), Malträger gewellt und reinigungsbedürftig, gerahmt, Falzmaß ca. 31 x 41 cm. Künstlerinfo: auch Hans Hegner, dt. Maler, Graphiker und Restaurator (1924 Plauen /Vogtland bis 1979 Plauen), zunächst Lehre als Dekorationsmaler, studierte 1951-55 bei Erich Fraaß, Rudolf Bergander und Hans Grundig an der Akademie der bildenden Künste Dresden, ab 1953 Mitglied im Verband Bildender Künstler (VBK) der DDR, unternahm Studienreisen nach Bulgarien, Polen und der Sowjetunion, freischaffend tätig in Plauen, Quelle: Vollmer, Frank Weiß ”Malerei im Vogtland” und Eisold „Künstler in der DDR“.

Lot-No.: 4017
Limit: 80.00 €, Acceptance: 130.00 €

Mehr Informationen...

...

Altensalz

Ansicht des Ortes mit der Dorfkirche vor dem Bau der Talsperre Pöhl, Aquarell, Anfang 20. Jh., unsigniert, unten bezeichnet „Zur Silberhochzeit gew. v. Kirchenvorstand zu Altensalz“, geringe Erhaltungsmängel, hinter Glas gerahmt, Darstellungsmaß ca. 21 x 27,5 cm.

Lot-No.: 4037
Limit: 50.00 €, Acceptance: 50.00 €

Mehr Informationen...

...

Artus Barthell, Blick auf Bergen im Vogtland

herbstliche Vogtlandlandschaft, lasierende, partiell minimal pastose Malerei, Öl auf Malplatte um 1930, rechts unten signiert ”Artus Barthell”, gerahmt, Falzmaß ca. 41 x 51 cm. Künstlerinfo: dt. Maler und Graphiker, erwähnt 1925-33 in Plauen, Quelle: persönliche Dokumente und Adreßbuch der Kreisstadt Plauen im Vogtland 1925.

Lot-No.: 4002
Limit: 50.00 €, Acceptance: 50.00 €

Mehr Informationen...

...

Artus Barthell, Drei farbige Zeichnungen

dabei abendliche Winterlandschaft, Pastell, Herbstlandschaft mit Kiefern, Mischtechnik (Aquarell und Gouache) sowie Bachlauf im sommerlichen Laubwald, Aquarell, ein mal signiert ”Barthell” und zwei mal monogrammiert ”AB”, unterschiedliche Formate und Erhaltungszustände, je hinter Glas gerahmt, Passepartoutausschnitt max. 23 x 15 cm. Künstlerinfo: dt. Maler und Graphiker, erwähnt 1925-33 in Plauen, Quelle: persönliche Dokumente und Adreßbuch der Kreisstadt Plauen im Vogtland 1925.

Lot-No.: 4003
Limit: 50.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Artus Barthell, Herbstlicher Waldweg

pastose Landschaftsmalerei in erdiger Farbigkeit, Öl auf Malplatte um 1930, rechts unten signiert ”Artus Barthell”, Farbplatzer, minimal restaurierungsbedürftig, gerahmt, Falzmaß 60 x 40 cm. Künstlerinfo: dt. Maler und Graphiker, erwähnt 1925-33 in Plauen, Quelle: persönliche Dokumente und Adreßbuch der Kreisstadt Plauen im Vogtland 1925.

Lot-No.: 4005
Limit: 50.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Barthell, Artus, Drei graphische Arbeiten

dabei ”Alt Prag - im goldenen Bären”, Schablitho, ”Guten Morgen”, singender Vogel im Gebüsch, Federzeichnung und ”Mittagssonne”, Waldausblick auf helle Lichtung, Bleistiftzeichnung, je betitelt, zwei mal signiert ”Artus Barthell”, ein mal monogrammiert ”AB”, ein mal datiert ”1931”, unterschiedliche Formate und Erhaltungszustände, je hinter Glas gerahmt, Falzmaß max. 19 x 24 cm, zuzüglich 5 persönliche Schriftstücke im Briefumschlag. Künstlerinfo: dt. Maler und Graphiker, erwähnt 1925-33 in Plauen, Quelle: persönliche Dokumente und Adreßbuch der Kreisstadt Plauen im Vogtland 1925.

Lot-No.: 4004
Limit: 50.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Burg Stein im Erzgebirge

Blick auf die mittelalterliche Burganlage in Hartenstein an der Zwickauer Mulde, im Vordergrund Figurenstaffage und Pferdekutsche, zweite Hälfte 19. Jh., restaurierungsbedürftig, hinter Glas gerahmt, Falzmaß ca. 20 x 27,5 cm.

Lot-No.: 4039
Limit: 80.00 €, Acceptance: 110.00 €

Mehr Informationen...

...

Calr Wilhelm Arldt, ”Falkenstein”

Blick auf Falkenstein im Vogtland von einer Anhöhe aus, mittig ist die Alte Stadtkirche zu sehen, kolorierte Lithografie, um 1850, unten mittig bezeichnet „Nach der Natur gez. u. lith. von C. W. Arldt.“ und betitelt „Falkenstein.“, Erhaltungsmängel, unter Glas gerahmt, Falzmaß ca. 18,5 x 26 cm. Künstlerinfo: dt. Zeichner und Lithograf (1809 Niederruppersdorf bis 1866 Löbtau), 1826-30 Studium an der Kunstakademie in Dresden bei Carl August Richter, nachfolgend Lehre als Lithograph, Quellen Wikipedia, Internet.

Lot-No.: 4001
Limit: 30.00 €, Acceptance: 100.00 €

Mehr Informationen...

...

„Der Gottesberg“

Blick über die durch den Uranbergbau nur teilweise bewaldeten Hügel des oberen Vogtlandes in der Nähe von Tannenbergsthal, bräunliche Pastellkreide, partiell gewischt, rechts unten unleserlich signiert und datiert „Ha... (19)56“ und betitelt „Der Gottesberg“, unfrisch, unter Passepartout, hinter Glas gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 29 x 40 cm.

Lot-No.: 4035
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Enno Schilling-Rest, ”Alle Neune”

zwei Entwürfe für Schnapswerbung bzw. Schnapsetiketten der Firma Walter Krause, 1x unten bezeichnet ”Walter Krause - Likörfabrik - Plauen i. V. Rückertstr. 7 - Ruf 1635”, Mischtechniken (aquarellierte Bleistiftzeichnungen) um 1950, unsigniert, Provinienz: Nachlass Schilling-Rest, je hinter Glas gerahmt, Blattmaß ca. 21,5 x 15 cm. Künstlerinfo: geboren als Enno Schilling, Künstlername ”Schilling-Rest”, dt. Maler, Zeichner und Graphiker (1891 Plauen bis 1976 Plauen), um 1910 Schüler der Kunstschule Plauen bei Prof. Richard Schauer, tätig als Entwerfer für die Plauener Spitzenindustrie, Mitglied der Künstlervereinigungen ”Burgsteiner” und ”Akanthus”, tätig in Plauen, Quelle: Info der Familie, Archivunterlagen der Burgsteiner sowie Adressbuch der Stadt Plauen 1925 und 1950.

Lot-No.: 4023
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Enno Schilling-Rest, Herr mit Zigarre

Kopfbildnis eines älteren Herrn im grünem Hemd, grüner Schiebermütze und Nickelbrille verschmitzt eine Zigarre rauchend, Mischtechnik (Bleistift und Aquarell), rechts signiert und datiert ”Schilling-Rest (19)51”, gering geblichen und gegilbt, Provinienz: Nachlass Schilling-Rest, hinter Glas gerahmt, Falzmaß 53 x 42 cm. Künstlerinfo: geboren als Enno Schilling, Künstlername ”Schilling-Rest”, dt. Maler, Zeichner und Graphiker (1891 Plauen bis 1976 Plauen), um 1910 Schüler der Kunstschule Plauen bei Prof. Richard Schauer, tätig als Entwerfer für die Plauener Spitzenindustrie, Mitglied der Künstlervereinigungen ”Burgsteiner” und ”Akanthus”, tätig in Plauen, Quelle: Info der Familie, Archivunterlagen der Burgsteiner sowie Adressbuch der Stadt Plauen 1925 und 1950.

Lot-No.: 4024
Limit: 0.00 €, Acceptance: 20.00 €

Mehr Informationen...

...

Enno Schilling-Rest, Jungenportrait

Kopfbildnis eines lächelnden Knaben, wohl Bildnis des Enkels des Malers Siegfried Schilling, Mischtechnik (Bleistift und Farbkreide), rechts signiert und datiert ”Schilling-Rest (19)51”, gegilbt und fleckig, Provinienz: Nachlass Schilling-Rest, hinter Glas gerahmt, Falzmaß ca. 51 x 42 cm. Künstlerinfo: geboren als Enno Schilling, Künstlername ”Schilling-Rest”, dt. Maler, Zeichner und Graphiker (1891 Plauen bis 1976 Plauen), um 1910 Schüler der Kunstschule Plauen bei Prof. Richard Schauer, tätig als Entwerfer für die Plauener Spitzenindustrie, Mitglied der Künstlervereinigungen ”Burgsteiner” und ”Akanthus”, tätig in Plauen, Quelle: Info der Familie, Archivunterlagen der Burgsteiner sowie Adressbuch der Stadt Plauen 1925 und 1950.

Lot-No.: 4025
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Enno Schilling-Rest, Kakteenstillleben

Landschaft mit verschiedenen Kakteen wie rot blühenden Osterkaktus im Vordergrund, Öl auf Malkarton, rechts unten signiert und datiert ”E. Schilling (19)33”, reinigungsbedürftig, Provinienz: Nachlass Schilling-Rest, original gerahmt, Falzmaß 50 x 35 cm. Künstlerinfo: geboren als Enno Schilling, Künstlername ”Schilling-Rest”, dt. Maler, Zeichner und Graphiker (1891 Plauen bis 1976 Plauen), um 1910 Schüler der Kunstschule Plauen bei Prof. Richard Schauer, tätig als Entwerfer für die Plauener Spitzenindustrie, Mitglied der Künstlervereinigungen ”Burgsteiner” und ”Akanthus”, tätig in Plauen, Quelle: Info der Familie, Archivunterlagen der Burgsteiner sowie Adressbuch der Stadt Plauen 1925 und 1950.

Lot-No.: 4026
Limit: 0.00 €, Acceptance: 20.00 €

Mehr Informationen...

...

Ernst Frommhold, Vogtlandlandschaft

weiter Blick über die teilweise bewaldeten Hügel des Vogtlandes, im Vordergrund Wanderweg von Wiese mit Sommerblumen gesäumt, am blauen Himmel ziehen lockere Wolken vorbei, leicht pastose Malerei, Öl auf Leinwand, Mitte 20. Jh., rechts unten signiert ”E. Frommhold”, in dunkler ca. 9 cm breiter profilierter Holzleiste gerahmt, Falzmaß ca. 61 x 81 cm. Künstlerinfo: dt. Landschafts-, Theater- und Marinemaler (1879 Leipzig bis 1955 Leipzig), studierte an der Akademie Leipzig, Studienaufenthalte in der Schweiz, Italien, Island und Österreich, bereiste darüber hinaus ganz Deutschland und malte auch im Vogtland, Mitglied im Reichsverband Bildender Künstler Deutschlands, tätig in Leipzig, Quelle: Vollmer, Dressler und Wikipedia.

Lot-No.: 4007
Limit: 80.00 €, Acceptance: 110.00 €

Mehr Informationen...

...

Friedrich Schick, Im Elstertal

Blick ins weite Tal der Elster mit Eisenbahnbrücke, der pastose Malerei in lichter Farbigkeit, Öl auf Pappe, Mitte 20. Jh., links unten signiert „F. Schick“, reinigungsbedürftig, gerahmt, Falzmaß ca. 19 x 25 cm. Künstlerinfo: eigentlich Friedrich Aristide Schick, dt. Maler, Graphiker, Illustrator und Gebrauchsgraphiker (1902 München bis 1976 Oelsnitz/Vogtland), Sohn rumänischstämmiger Einwanderer, zunächst Ambitionen zum Opernsänger, später Hinwendung zur Malerei, stud. kurzzeitig an der Akad. München, Studienabbruch in Folge der Inflation, im 2. WK Einsatz in Italien und anschließend Kriegsgefangenschaft in San Rossore in der Toskana, ab 1947 in Zwickau tätig, später in Jössnitz bei Plauen und danach bis zum Tod in Dröda im Vogtland, schuf zahlreiche Leipzigansichten die er zur Messe in Leipzig anbot, Quelle: Info der Familie und Internet.

Lot-No.: 4021
Limit: 0.00 €, Acceptance: 40.00 €

Mehr Informationen...

...

Friedrich Schick, Im Vogtland

Blick in ein sonniges von Wiesen bedecktes Tal, an den Hängen erstrecken sich weite Wälder, pastose Malerei, Öl auf Leinwand, Mitte 20. Jh., rechts unten signiert „F. Schick“, gering restaurierungsbedürftig, in ca. 12 cm breiten goldbronzierten Stuckrahmen, Falzmaß ca. 61 x 81 cm.

Lot-No.: 4022
Limit: 80.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Heinz Kropf, Weberhäuser in Plauen

freie Wiedergabe des Blickes von der Bleichstraße auf die Johanniskirche, pastose Malerei mit breitem Pinselduktus, Öl auf Malplatte, rechts unten signiert und datiert „KROPF 86“, in breiter profilierter Holzleiste gerahmt, Falzmaß ca. 67 x 50 cm. Künstlerinfo: dt. Maler und Spitzenentwerfer (1919 bis 2007 Plauen), wohl Schüler der Kunstschule Plauen, gemeinsamer Militärdienst mit den vogtländischen Malern Rudolf Donnerhack und Hans (Johannes) Hegner, Freundschaft zu Siegfried Hauffe, nach 1945 als Stuben- und Dekorationsmaler tätig, 1956 Meisterprüfung, tätig in Plauen, Quelle: Info der Familie des Künstlers.

Lot-No.: 4019
Limit: 0.00 €, Acceptance: 110.00 €

Mehr Informationen...

...

Kienmühle im Kemnitzbachtal

Blick zwischen Bäumen bachaufwärts auf das Fachwerkgebäude im Burgsteingebiet, partiell pastose Malerei, Öl auf Pappe, erste Hälfte 20. Jh., unsigniert, reinigungsbedürftig, gerahmt, Falzmaß ca. 36 x 25 cm.

Lot-No.: 4038
Limit: 50.00 €, Acceptance: 110.00 €

Mehr Informationen...

...

Kurt Geipel, “Blick in die Ferne”

Blick über die Hügel des Vogtlandes, im Vordergrund gelbes Feld und Fichten, Aquarell, rechts unten monogrammiert und datiert „KG (19)38“, auf Trägerkarton links betitelt „Blick in die Ferne“ und rechts signiert „Kurt Geipel, Netzschkau“, rückseitig Rahmungsaufkleber „Kunsthandlung Fritz Geyer...“, Aquarell mit leichten Altersspuren, Unterlagekarton gebräunt, unter Glas gerahmt, Blattmaß ca. 24 x 32,5 cm. Künstlerinfo: dt. Maler, Graphiker und Entwerfer (1902 Netzschkau bis 1944 bei Montélimar), studierte 1917-21 an der Kunstschule Plauen, anschließend kurzzeitig als Entwerfer in Berlin, schuf Illustrationen für die ”Leipziger Illustrierte” und ”Westermanns Monatshefte”, gefördert von Hermine Reuß ältere Linie (1887-1947) der letzten Frau Kaiser Wilhelm II., 1929 große Studienreise in den Orient, ab 1933 Lehrer an der Kunstschule Plauen, beschickte 1941-44 die Große Deutsche Kunstausstellung im Haus der Deutschen Kunst München, Mitglied der Künstlervereinigungen ”Akanthus” und ”Burgsteiner” hier genannt ”Schuss”, tätig in Netzschkau und Plauen, Quelle: Vollmer, Dressler, Archivunterlagen der ”Burgsteiner”, Frank Weiß ”Malerei im Vogtland” und Internet.

Lot-No.: 4008
Limit: 120.00 €, Acceptance: 120.00 €

Mehr Informationen...

...

Kurt Geipel, „Eine lustige Gesellschaft“

Vier Meißen auf kahlen Ästen sitzend, Aquarell, in der Darstellung rechts unten monogrammiert und datiert „KG (19)40“, auf Passepartout links unten betitelt „Eine lustige Gesellschaft“, rechts unten signiert und bezeichnet „Kurt Geipel - Netzschkau“, gegilbt, hinter Glas in Passepartout gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 24 x 15 cm. Künstlerinfo: dt. Maler, Graphiker und Entwerfer (1902 Netzschkau bis 1944 bei Montélimar), studierte 1917-21 an der Kunstschule Plauen, anschließend kurzzeitig als Entwerfer in Berlin, schuf Illustrationen für die ”Leipziger Illustrierte” und ”Westermanns Monatshefte”, gefördert von Hermine Reuß ältere Linie (1887-1947) der letzten Frau Kaiser Wilhelm II., 1929 große Studienreise in den Orient, ab 1933 Lehrer an der Kunstschule Plauen, beschickte 1941-44 die Große Deutsche Kunstausstellung im Haus der Deutschen Kunst München, Mitglied der Künstlervereinigungen ”Akanthus” und ”Burgsteiner” hier genannt ”Schuss”, tätig in Netzschkau und Plauen, Quelle: Vollmer, Dressler, Archivunterlagen der ”Burgsteiner”, Frank Weiß ”Malerei im Vogtland” und Internet.

Lot-No.: 4009
Limit: 80.00 €, Acceptance: 200.00 €

Mehr Informationen...

...

Kurt Geipel, ”Pfingsten”

Waldweg im Frühlingsgrün mit Spaziergängern, Farbstifte, unterhalb der Darstellung links datiert und betitelt „24.5.(19)42 Pfingsten”, rechts monogrammiert und nochmals datiert „KG (19)42”, rückseitig Aufkleber „Kunsthandlung Fritz Geyer, Plauen...”, leichte Erhaltungsmängel, unter Passepartout hinter Glas gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 19,5 x 26,5 cm. Künstlerinfo: dt. Maler, Graphiker und Entwerfer (1902 Netzschkau bis 1944 bei Montélimar), studierte 1917-21 an der Kunstschule Plauen, anschließend kurzzeitig als Entwerfer in Berlin, schuf Illustrationen für die ”Leipziger Illustrierte” und ”Westermanns Monatshefte”, gefördert von Hermine Reuß ältere Linie (1887-1947) der letzten Frau Kaiser Wilhelm II., 1929 große Studienreise in den Orient, ab 1933 Lehrer an der Kunstschule Plauen, beschickte 1941-44 die Große Deutsche Kunstausstellung im Haus der Deutschen Kunst München, Mitglied der Künstlervereinigungen ”Akanthus” und ”Burgsteiner” hier genannt ”Schuss”, tätig in Netzschkau und Plauen, Quelle: Vollmer, Dressler, Archivunterlagen der ”Burgsteiner”, Frank Weiß ”Malerei im Vogtland” und Internet.

Lot-No.: 4010
Limit: 80.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Kurt Geipel, Sommerblumenstrauß

Wiesenblumenstillleben mit Margeritten, Mohn und Kornblumen in Keramikvase vor sonniger Landschaft, Aquarell, rechts unten monogrammiert und datiert „KG (19)37“, leichte Altersspuren, unter Passepartout hinter Glas gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 65,5 x 46 cm. Künstlerinfo: dt. Maler, Graphiker und Entwerfer (1902 Netzschkau bis 1944 bei Montélimar), studierte 1917-21 an der Kunstschule Plauen, anschließend kurzzeitig als Entwerfer in Berlin, schuf Illustrationen für die ”Leipziger Illustrierte” und ”Westermanns Monatshefte”, gefördert von Hermine Reuß ältere Linie (1887-1947) der letzten Frau Kaiser Wilhelm II., 1929 große Studienreise in den Orient, ab 1933 Lehrer an der Kunstschule Plauen, beschickte 1941-44 die Große Deutsche Kunstausstellung im Haus der Deutschen Kunst München, Mitglied der Künstlervereinigungen ”Akanthus” und ”Burgsteiner” hier genannt ”Schuss”, tätig in Netzschkau und Plauen, Quelle: Vollmer, Dressler, Archivunterlagen der ”Burgsteiner”, Frank Weiß ”Malerei im Vogtland” und Internet.

Lot-No.: 4011
Limit: 380.00 €, Acceptance: 380.00 €

Mehr Informationen...

Upcoming events

How does an auction work