Sächsische Künstler

Katalog-Nr. 4039

Johannes Hegner, Die zerstörte Pauluskirche in Plauen

Blick aus Richtung Kaiserstraße auf die im 2. Weltkrieg schwer beschädigte Plauener Pauluskirche, im sanften Licht der Morgendämmerung, lasierende Malerei, Öl auf Karton, links unten signiert und datiert "H. Hegner 1946", rückseitig Atelierspuren, gering reinigungsbedürftig, gerahmt, Falzmaße ca. 49,5 x 38,5 cm. Künstlerinfo: auch Hans Hegner, verwandte für seine Altmeisterkopien auch das Pseudonym "H. Coreli", dt. Maler, Graphiker und Restaurator (1924 Plauen/Vogtland bis 1979 Plauen), zunächst Lehre als Dekorationsmaler, studierte 1951-55 bei Erich Fraaß, Rudolf Bergander und Hans Grundig an der Akademie der bildenden Künste Dresden, ab 1953 Mitglied im Verband Bildender Künstler (VBK) der DDR, unternahm Studienreisen nach Bulgarien, Polen und der Sowjetunion, freischaffend tätig in Plauen, Quelle: Vollmer, Frank Weiß "Malerei im Vogtland" und Eisold „Künstler in der DDR“.

Limit:
50,00 €
Zuschlag:
200,00 €

Bevorstehende Termine

Wie funktioniert eine Auktion