Skulpturen & Bronzen

...

Antikenrezeption Dionysos

Italien, 19. Jh., verkleinerte Kopie nach dem sogenannten "Narziss von Pompeji", bezeichnet S. Errico und ortsbezeichnet Naples, Bronze gegossen und dunkel patiniert, der athletische nackte Jüngling steht im Kontrapost auf einer ornamental reliefierten Plinthe, über der Schulter ein Ziegenfell, Antikenkopie nach der in flavischer Zeit, nach hellenistischem Vorbild, geschaffenen bekannten Figur, welche beim Vesuvausbruch 79 n. Chr. verschüttet wurde, sie befindet sich heute im Museo Nazionale Archeologico in Neapel, Altersspuren, Höhe 62 cm, Durchmesser der Sockelplatte: 24 cm.

Katalog-Nr.: 3753
Limit: 1700,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Zwei antikisierende Kleinbronzen

20. Jh., ungemarkt, Bronze braun patiniert, stark verkleinerte Kopien der Venus von Milo und des Apollo von Belvedere als Pendants, auf flachen Rundplinthen montiert, H je ca. 14,5 cm.

Katalog-Nr.: 3755
Limit: 180,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

nach Guillaume Coustou, Cheval de Marly

um 1900, an der Plinthe bez. Coustou, Bronze vergoldet, verkleinerte Version der heute im Louvre befindlichen Skulptur, welche er zwischen 1740 und 1745 für das Château de Marly schuf, äußerst dekorative Darstellung eines athletischen jungen Mannes bei dem Versuch, mit all seiner Kraft ein sich wild aufbäumendes, gezügeltes und mit einem Fell gesatteltes Ross zu bändigen, auf naturalistisch ausgearbeiteter Plinthe montiert, H ca. 54 cm. Künstlerinfo: französischer Maler und Bildhauer (1677-1746), Bruder von Nicolas Coustou, 1697 Gewinner des römischen Akademiepreises, Studienreise nach Rom, wo er bei Pierre Legros arbeitete, 1700 Rückkehr nach Paris, 1704 Mitglied der königlichen Akademie, 1715 wurde er Professor der Akademie und 1833 Rektor, Werke Coustous befinden sich u.a. in der Schlosskapelle zu Versailles und im Museum des Louvre, Quelle: Internet und Thieme-Becker.

Katalog-Nr.: 3766
Limit: 1200,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Bronzeplakette Napoleon I.

19./20. Jh., unsigniert, bezeichnet N.I mit Krone, Bronze braun patiniert, Medaillon nach Bertrand Andrieu (1761–1822), Kopfstück des französischen Kaisers im Profil, von Lorbeerkranz bekrönt, als Tondo mit rückseitiger, ergänzter Aufhängung, D 13,5 cm.

Katalog-Nr.: 3771
Limit: 200,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Berndorf, Mädchen in Tracht

um 1900, auf der Plinthe signiert Berndorf, Bronze braun patiniert und partiell aufwendig ziseliert, ganzfigurige Darstellung einer jungen Frau mit langen Zöpfen, in traditioneller Balkan-Tracht, auf profiliertem Rundsockel aus rötlichem Marmor, dieser mit Ausbruch, sonst gute Erhaltung, H Bronze ca. 39 cm, H ges. 49 cm.

Katalog-Nr.: 3787
Limit: 1000,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Karl Tuch, Tänzerin

um 1910, auf der Plinthe rückseitig signiert Tuch, Bronze dunkel patiniert, ausgelassene junge Frau im flatternden Gewand in tanzender Pose, mit erhobenem Bein und Armen, auf getrepptem Holzsockel montiert, min. berieben, H Bronze 34,5 cm, H gesamt 38,5 cm. Künstlerinfo: österreichischer Bildhauer (geboren 1882), Quelle: Internet.

Katalog-Nr.: 3788
Limit: 950,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Carl Kauba, Erotische Bronzeplastik

um 1900, signiert C. Kauba, Bronze, mehrteilig gefertigt und verschiedenfarbig patiniert, auf einem Kissenberg ruhende junge Schönheit, zärtlich mit ihrem Kätzchen spielend und mit einer fein verzierten, von Samt ausgekleideten Decke überzogen, wird diese gelüftet wird der Blick frei auf ihren unbekleideten ausgestreckten Körper, montiert auf flachem rötlichen Marmorsockel, leichte Altersspuren, L 22 cm. Künstlerinfo: österreichischer Bildhauer (1865 Wien bis 1922 ebenda), besuchte die Klasse von Professor Laufenberg der Kunstakademie in Wien und war befreundet mit Gustav und Ernst Klimt sowie Carl Geiger, seine Vorliebe galt der Darstellung von Indianern und Figuren aus der amerikanischen Geschichte, berühmt ist die Plastik "Der ländliche Festzug" und seine Lösung des Mechanismus von bewegbaren "Wiener Bronzen" wie der bekannten "Monna Vanna", Quelle: Wiener Bronzen, von Dietmar Seiler und Peter Stauber 1991.

Katalog-Nr.: 3789
Limit: 1300,00 €, Zuschlag: 1000,00 €

Mehr Informationen...

...

Miniaturbronze Jugendstil

um 1900, unsigniert, Bronze bräunlich patiniert, junge, sich räkelnde Schönheit im Evakostüm, in liegender Pose, Patina etwas berieben, L 13,5 cm.

Katalog-Nr.: 3791
Limit: 200,00 €, Zuschlag: 160,00 €

Mehr Informationen...

...

Miniaturbronze Jugendstil

um 1900, undeutlich signiert, Bronze bräunlich patiniert und kaltbemalt, junge Schönheit im langen Gewand und mit blütengeschmücktem Haar, auf flacher runder Plinthe, etwas berieben, 12 cm.

Katalog-Nr.: 3792
Limit: 180,00 €, Zuschlag: 140,00 €

Mehr Informationen...

...

Büste Gustave van Vaerenbergh

Ende 19. Jh., signiert, Schriftzug "Deposé 141", Stukko matt bemalt, Darstellung einer jungen Frau, die Frisur mit großen Blüten geschmückt, mehrere kleine Farbabplatzer, H 20,5 cm. Künstlerinfo: belgischer Bildhauer (1873-1927), bekannt durch Frauen- und Kinderbüsten, die hauptsächlich in Brüssel gefertigt wurden. Quelle: Internet.

Katalog-Nr.: 3793
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Emilio Marsili, Kinderfigur

Ende 19. Jh., rückseitig signiert E. Marsili, Bronze zweifarbig patiniert, eindringliches Portrait eines auf einem Polster sitzenden kleinen Mädchens im langen Kleid, mit traurigem Blick, die Arme in einer herzerwärmenden Geste um den eigenen Körper geschlungen, H 30 cm. Künstlerinfo: italienischer Bildhauer (1841–​1926), Quelle: Internet.

Katalog-Nr.: 3798
Limit: 1200,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Kleinbronze Historismus

um 1880, Junge als Landsknecht mit Dolch, auf Sockel aus Lapis montiert, H 18 cm.

Katalog-Nr.: 3800
Limit: 130,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Handwerker

um 1900/20, unsigniert, auf einem Korb sitzender Handwerker mit Hut und Schürze, die Füße in Pantoffeln, sein Werkzeug fehlt, auf quadratischem, konisch zulaufendem Steinsockel, dieser reinigungsbedürftig, sonst gute altersgemäße Erhaltung, H Bronze ca. 16 cm, H gesamt ca. 19 cm.

Katalog-Nr.: 3801
Limit: 50,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Karl Kretschmer, große Bronze Schmied

um 1900, rückseitig signiert, vor Amboss stehender Schmied mit Hammer, dunkelgrün patiniert, Amboss und Plinthe fehlen, Arm an der Verbindung etwas gelockert, H 62 cm.

Katalog-Nr.: 3802
Limit: 420,00 €, Zuschlag: 220,00 €

Mehr Informationen...

...

Friedrich Weghaupt, Bronzeplastik Jägersmann

am Sockel undeutlich ritzsigniert F. Weghaupt und datiert 1906?, Bronze bräunlich patiniert, vollplastische Darstellung eines wackeren Jägersmanns mit Stock und Flinte in stolzer Pose, vermutlich Portrait des österreichischen Industriellen Arthur Krupp, der in der Zeit von 1894-1938 Jagdherr in der Walster war, auf hohem, grob behauenem Marmorsockel montiert, H Bronze 36 cm, H gesamt ca. 57 cm. Künstlerinfo: österreichischer Bildhauer (1868-1942), Quelle: Internet.

Katalog-Nr.: 3806
Limit: 1200,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

D. Balner, Wasserträger

um 1900, auf der Plinthe signiert D. Balner sowie gestempelt Atelier Gurschner Wien VII, Bronze bräunlich patiniert, Darstellung eines alten Nubiers, auf dem stark gekrümmten Rücken ein schwer beladenes Joch tragend, auf flacher, naturalistisch gestalteter Plinthe, H ca. 25 cm.

Katalog-Nr.: 3809
Limit: 400,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Gustav Schmidt-Cassel, Adam und Eva

um 1930, rückseitig altes Ausstellungsetikett im Haus der Deutschen Kunst 1938 sowie handschriftliche ungeprüfte Annotation zu Urheber und Erwerb, Laubholz geschnitzt und braun gebeizt, das Relief zeigt Adam und Eva als Aktfiguren beim Verlassenen des Paradiesgartens, Eva leidvoll zusammengesunken, anlässlich ihres eigenen Frevels, geht voran, Adam folgt ihr, nicht ohne jedoch noch einen wehmütigen Blick zurück zu werfen, gute Erhaltung, Maße 90 x 75 x 17 cm. Künstlerinfo: Berliner Bildhauer (1867 Kassel bis 1954 Berlin), studierte an der Akademie der Künste unter Ernst Herter, bereiste Italien, Paris und Russland, war Mitglied im Reichsverband bildender Künstler Deutschlands sowie im Verein Berliner Künstler. Quelle: Thieme-Becker und Internet.

Katalog-Nr.: 3813
Limit: 1200,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Wessels Neuenburg, Reitende Amazone

rechts unten signiert und datiert 1935, Schnitzerei in Eiche, verschiedenfarbig gebeizt, im originalen breiten, gekehlten Rahmen, Maße 85 x 74 cm.

Katalog-Nr.: 3814
Limit: 180,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Pieter Frans Tinel, Bronzerelief

2. Drittel 20. Jh., signiert F. Tinel, Bronze grünlich patiniert, Eiche geschwärzt, minimal abstrahierte Darstellung einer nackten Grazie im Profil, auf getrepptem Sockel mit Rundbogenelement montiert, leichte Altersspuren, H gesamt ca. 42 cm. Künstlerinfo: belgischer Holz- und Steinbildhauer (1895 Maldegem bis 1964 ebenda), ansässig in Gent, bekannt für religiöse Werke. Quelle: Thieme-Becker und Internet.

Katalog-Nr.: 3815
Limit: 240,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Émile Adolphe Monier, Ägyptische Tänzerin

um 1920, auf der Plinthe ritzsigniert E. Monier, Bronze mehrteilig gegossen und montiert sowie versilbert, besonders eindrückliche Darstellung einer beinahe unbekleideten Tänzerin in Pose, begleitet vom Flötenspiel eines sitzenden, sie ehrfürchtig anblickenden Knaben, von einem Skarabäus verzierter, konisch ansteigender Sockel aus fein geädertem Marmor, etwas best., leichte Altersspuren, Maße gesamt ca. 57 x 39 x 16 cm. Künstlerinfo: französischer Bildhauer (1883–1970), Quelle: Internet.

Katalog-Nr.: 3818
Limit: 1800,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Bronzeplastik Allegorie der Nacht

um 1920, unsigniert, Bronze versilbert und blau gefasst, graziler weiblicher Akt, der Körper umspannt von einem wallenden Tuch, dieses besetzt mit Strasssteinen als funkelnder Sternenhimmel, das Sternenmotiv findet sich zusätzlich in ihrem Kopfschmuck, auf zweiteiligem Sockel aus Onyx und Marmor montiert, Strassbesatz nicht ganz komplett, leichte oberflächliche Altersspuren, H Bronze 38 cm, H gesamt 47,5 cm.

Katalog-Nr.: 3819
Limit: 2000,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Damenportrait

um 1910, undeutlich signiert O. H..., zusätzliche Gießermarke H. Noack Berlin Friedenau, Bronze bräunlich patiniert, Kopfstück einer Dame mittleren Alters mit aufgestecktem Haar, besonnenem Blick und gutmütigen Gesichtszügen, in bewegter Oberflächengestaltung, H ca. 40 cm.

Katalog-Nr.: 3820
Limit: 1000,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Richard W. Lange, Chryselephantin

um 1920, seitlich auf der Plinthe gemarkt „Richard W. Lange“, mit Gießereistempel, Bronze farbig gefasst, Elfenbein geschnitzt, roter Marmor, fein ausgeführte Darstellung eines Mädchens, ein Gefäß und eine Ziegenbockfigur haltend, eine Fingerkuppe bestoßen, sonst normale Altersspuren, H 24,5 cm, H ohne Sockel 20 cm. BITTE BEACHTEN: VERSAND ERFOLGT NUR INNERHALB DER EU - SHIPPING TO THE EU MEMBER COUNTRIES ONLY!

Katalog-Nr.: 3824
Limit: 850,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Geo Maxim, Kinderplastik Art déco

1920er Jahre, auf dem Sockel ritzsigniert, Metallguss grün-bräunlich patiniert bzw. silberbronziert, Gesichts- und Handpartien aus Stukko in Elfenbeinoptik gefertigt, possierliche Darstellung eines Knaben mit Pfanne, sein Hündchen mit einem Leckerli lockend, auf langrechteckigem Marmorsockel montiert, dieser mit kleinem Ausbruch, Altersspuren, L 28 cm.

Katalog-Nr.: 3825
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Franz Peleschka-Lunard, Chryselephantin

um 1915, rückseitig signiert Peleschka-Lunard sowie zusätzliches Signet RuM, Bronze leicht patiniert und Elfenbein qualitätvoll beschnitzt, in biedermeierlicher Manier dargestelltes junges Mädchen mit Korkenzieherlöckchen und Hut, ehrfürchtig knicksend und den Rock raffend, auf getrepptem, fein geädertem Steinsockel, ein Finger fehlt, etwas berieben, H Bronze ca. 20,5 cm, H gesamt ca. 23 cm. Künstlerinfo: österreichischer Bildhauer (1873 Wien bis ?), studierte an der Akademie der Bildenden Künste in Wien unter Edmund Hellmer, zeitweise tätig in Berlin, fertigte besonders Werke aus Alabaster, Bronze und Elfenbein im Stil des Art déco, Quelle: Internet.

Katalog-Nr.: 3826
Limit: 480,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

Wie funktioniert eine Auktion