Skulpturen

...

Amor als Schmied

2. Hälfte 19. Jh., auf der Plinthe undeutl. sign., Bronze braun patiniert, vollplastische Darstellung eines kleinen geflügelten Puttos, einen Pfeil schmiedend, zu seinen Füßen zwei Turteltäubchen, auf naturalistisch mit Rosen und Blattwerk gestalteter Plinthe, Oberfläche mit min. Altersspuren, H 23 cm.

Lot-No.: 3600
Limit: 350.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Antikisierende Frauenstatuette

um 1900, unsign., Bronze braun patiniert, stehende, grazil anmutende Schönheit, das Haupt verziert mit Haarband und tropfenförmigem Ohrring, sich in ein ornamental verziertes, großes Tuch einhüllend, zu ihrer Rechten eine Amphore, fein ziselierte Oberflächengestaltung, in runden Sockel auslaufend, H 27,5 cm.

Lot-No.: 3601
Limit: 120.00 €, Acceptance: 190.00 €

Mehr Informationen...

...

Bogenschütze

Anfang 20. Jh., unsign., Bronze, ehemals dunkel patiniert, dynamische Darstellung eines antikisierenden, athletischen jungen Mannes, lediglich mit einem Lendenschurz bekleidet, seinen Bogen spannend und das Ziel anvisierend, auf runden Marmorsockel montiert, Oberfläche verputzt, H Bronze 18,5 cm, H gesamt 22 cm.

Lot-No.: 3602
Limit: 80.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Hermann Eichberg, allegorische Frauenstatuette

rs. an der Plinthe sign. und dat. (18)90, Bronze braun patiniert, lediglich mit einem Tuch um die Hüften bekleidete elfenhafte Schönheit mit Flügeln, in der linken Hand eine Rosenblüte und in der rechten den Lorbeerkranz haltend, auf kleiner, naturalistisch gestalteter Plinthe, auf dreiteilig zusammengesetzten, getreppten Marmorsockel montiert, linke Flügelspitze nicht ganz komplett, Riss im Tuch, Oberfläche mit Altersspuren, H Bronze 21 cm, H gesamt 28,8 cm. Künstlerinfo: deutscher Bildhauer, tätig um 1900 in Berlin, Quelle: Internet.

Lot-No.: 3603
Limit: 240.00 €, Acceptance: 240.00 €

Mehr Informationen...

...

Max Kruse, ”Der Siegesbote von Marathon”

um 1890, seitl. an der Plinthe sign. sowie Gießereisignet Gladenbeck G.m.b.H., vs. bez. Nenikhkamen (Wir haben gesiegt), Bronze dunkelbraun patiniert, laufender, unbekleideter Jüngling mit an die Rippen gelegter linker Hand, den rechten Arm nach oben erhoben und in triumphierender und zugleich erschöpfter Pose einen Lorbeerzweig haltend, dieser nicht komplett, auf dreifach getreppter Plinthe, auf hohen rechteckigen Marmorsockel montiert, H Bronze 16 cm, H gesamt 22,5 cm. Künstlerinfo: dt. Bildhauer, (1854 Berlin bis 1942 Bad Kösen), stud. 1877 bis 1879 a. d. Kgl. akad. Hochschule der bildenden Künste in Berlin unter Fritz Schaper u. Albert Wolff, 1881 errang er auf der Akademieausstellung den ersten Erfolg mit der Statue des ”Siegerboten von Marathon” und erhielt den Rompreis (Holzmodell in Berliner Privatbesitz; verschiedene Ausformungen und Reduktionen in div. Materialien erhalten, u.a. Berlin/Theater des Westens und Berlin/ehem. Olympia-Stadion), 1907 Ernennung zum Kgl. Professor, 1908 Eintritt i. d. Berliner Secession, dort bis 1910 als 2. Vorsitzender, verheiratet mit der Puppenbildnerin Käthe Kruse, Lit. vgl. Th.B./Vollmer.

Lot-No.: 3604
Limit: 330.00 €, Acceptance: 330.00 €

Mehr Informationen...

...

Franz Rosse, Psyche

rs. auf der Plinthe sign. F. Rosse sowie dat. (18)93, Bronze braun patiniert, äußerst dekorative Darstellung der überirdisch schönen Prinzessin aus der griechischen Mythologie, welche auch als Göttin bzw. Personifikation der menschlichen Seele sowie als Seelenvogel mit Schmetterlingsflügeln bezeichnet wird, hier als weibliche Aktfigur mit Falterflügeln, in schwebender Pose, den auf ihrer rechten Hand sitzenden Schmetterling betrachtend, das hochgesteckte Haar von Diadem gehalten, um den Körper ein Tuch geschlungen und dieses wasserfallartig zu Boden fließend, auf naturalistisch mit Blütenzweig gestalteter Plinthe, auf zweiteilig zusammengesetzten, hohen Serpentinsockel montiert, dieser winzigst bestoßen, ein Blütenblatt mit kleiner Bohrung, Patina partiell minimal berieben, H Bronze 35,5 cm, H gesamt 47,3 cm. Künstlerinfo: deutscher Bildhauer (1859 Berlin bis 1900 ebenda), studierte in Hanau und an der Berliner Akademie, war 1879–1890 auf der Akademieausstellung in Berlin und 1893 auf der Großen Berliner Kunstausstellung vertreten, Quelle: Internet.

Lot-No.: 3605
Limit: 650.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

W. Schaffert, Bogenschütze

um 1900, rs. sign., Bronze braun patiniert, stehender nackter Jüngling mit antikisierendem Helm, seinen Bogen spannend und das Ziel über sich anvisierend, auf naturalistisch als Fels gestalteter Plinthe, auf hohen, oktogonal facettierten Serpentinsockel montiert, dieser minimal bestoßen, Bogen an einem Ende minimal verbogen, H Bronze 23,2 cm, H gesamt 28,5 cm. Künstlerinfo: deutscher Bildhauer, tätig um 1895–1915, Quelle: Internet.

Lot-No.: 3606
Limit: 0.00 €, Acceptance: 70.00 €

Mehr Informationen...

...

Sitzender Merkur

Anfang 20. Jh., unsigniert, an der Plinthe bez. „1907–1932, Der Rekofei dem Edeka Verband“, Bronze mehrteilig gegossen und verschraubt, dunkelbraun patiniert, stark verkleinerte Version nach dem in Marmor gefertigten Original des französischen Bildhauers Jean-Baptist Pigalle (1714–1785), welches König Ludwig XV. von Frankreich zusammen mit dem weiblichen Pendant, der Venus, 1746 als Geschenk an Friedrich II. übergeben hatte, der es im Schlosspark Sanssoucis aufstellte (heute im Berliner Bode-Museum), vollplastische Darstellung des Götterboten mit geflügeltem Helm, sich seine geflügelten Fesseln richtend, der Merkurstab vor ihm an den Fels gelehnt, auf runder Plinthe, H 61 cm.

Lot-No.: 3607
Limit: 1900.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Constantino Barbella, ”Der große Schluck”

Italien, Ende 19. Jh, rs. signiert Barbella, vs. bez. Su-Su..., Bronze braun patiniert, vollplastische Darstellung eines Knaben, einen großen Krug zum Mund führend, den Oberkörper vor Anstrengung nach hinten geneigt, bekleidet mit Hut, das linke Hosenbein hochgekrempelt, auf naturalistisch gestalteter Plinthe, H 25,2 cm. Künstlerinfo: ital. Bildhauer und Maler (1852–1925), stud. an der Kunstakademie Neapel, vor allem bekannt durch seine Portraitbüsten, Quelle: Th.B. sowie Berman: Bronzes Sculptors and Founders, Vol. II, S. 261, Abb. 894 (hier ähnliche Abb.).

Lot-No.: 3608
Limit: 350.00 €, Acceptance: 700.00 €

Mehr Informationen...

...

Bronzeplakette Goethe

sign. R. Bosselt, reliefiertes Kopfstück des Dichterfürsten mit Bezeichnung, Revers mit Umschrift Verfassungstag, Goethe-Gedenktag, 1932 und zentralem Reichsadler, kleinere Flecken, D 77 mm.

Lot-No.: 3609
Limit: 60.00 €, Acceptance: 60.00 €

Mehr Informationen...

...

Chryselephantin Krinolinendame

um 1900, rs. undeutl. sign. sowie an der Plinthe Gießereimonogramm Arthur Rubinstein, Wien, Bronze braun patiniert, Gesichts- sowie Halspartie aus Elfenbein feinst beschnitzt, stehende junge Frau in andächtiger Körperpose, den Blick zu Boden gesenkt, das Haar kunstvoll frisiert und bekleidet in weitem Reifrock-Gewand, die Enden ihres Schultertuch vor ihrem Körper zusammenhaltend, auf naturalistisch gestaltete Plinthe montiert, Elfenbein minimalst trocknungsrissig sowie kleiner Chip am Dekolleté, Montierung gelockert, H gesamt 21 cm.

Lot-No.: 3610
Limit: 350.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Chryselephantin, die Sinnende

wohl Frankreich, um 1900, unsign., Galvano braun patiniert und Partien aus Elfenbein feinst geschnitzt, auf einem Stuhl sitzende junge Frau in weich fallendem Gewand, die rechte Hand zum Gesicht geführt und mit verträumtem Blick nach vorn schauend, auf geschweiften, zweiteiligen, schön geäderten grünlichen und schwarzen Marmorsockel montiert, dieser winzigst bestoßen, H Plastik 18,5 cm, H ges. 22,5 cm.

Lot-No.: 3611
Limit: 350.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Albert-Ernest de Carrie-Belleuse, Frauenbüste

2. Hälfte 19. Jh., rs. sign. A. Carrier, Bronze grünlich-braun patiniert und partiell vergoldet, Bruststück einer jungen Schönheit, um ihre linke Schulter ein Tuch drapiert und die rechte Brust entblößt, das kunstvoll zusammengebundene Haar und das Dekolleté mit Rosensträußchen verziert, auf Sockel, auf flachen, quadratischen roten Marmorsockel montiert, dieser winzigst bestoßen, H gesamt 32 cm. Künstlerinfo: frz. Bildhauer(1824–1887), Quelle: Internet.

Lot-No.: 3612
Limit: 420.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Große Gartenbüste

wohl um 1900, unsign., Eisenguss rötlich gefasst, Bruststück einer mittelalterlich anmutenden jungen Frau mit Kopfschmuck und reich ornamental verziertem Gewand, auf rundem Sockel, vs. mit Rissbildung, partielle Abplatzer, Altersspuren, H 74 cm.

Lot-No.: 3613
Limit: 600.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Adolf Jahn, attr., Nathan der Weise

Entwurf 1893, rs. undeutl. monogr., Alabaster, partiell farbig gefasst, stehende Figur des Protagonisten aus dem gleichnamigen fünfaktigen Ideendrama von Gotthold Ephraim Lessing, auf flacher Plinthe, auf hohen, konischen, schön geäderten Marmorsockel montiert, kleine Fehlstelle am rechten Mantelärmel, ehemals rs. eingelassene Plakette fehlt, H Plastik 20,3 cm, H gesamt 28 cm. Künstlerinfo: dt. Bildhauer (1858 Stettin bis 1941 Halle/Saale), 1877–1881Studium der Bildhauerei an der Königlichen Akademie der bildenden Künste zu Berlin, Schüler von Albert Wolff und Fritz Schaper, 1882– 1884 Aufenthalt in Wien, Schüler bei Anton Schmidgruber und Viktor Oskar Tilgner, er arbeitet in Berlin in den Ateliers der Bildhauer Max Kruse, Peter Breuer und Joseph Kaffsack, 1885 Lehrertätigkeit an der königlichen Fachschule der Metallindustrie in Iserlohn, später Dozent an der Technischen Hochschule Berlin-Charlottenburg im Fach Bildhauerei, 1893–1918 beschickt J. die Große Berliner Kunstausstellung mit zahlreichen Statuen, Büsten, Gruppen und Reliefs in Bronze, Marmor, Gips und Holz, die 1893 entworfene Statuette ”Nathan der Weise” zählt zu seinem bekanntesten Werk und wurde um 1910 durch die Bronzegießerei Aktiengesellschaft Gladenbeck mit patentiertem Verfahren des ”Pyrochrom” vervielfältigt in unterschiedlichen Größen und Farben hergestellt, Quelle: Internet.

Lot-No.: 3614
Limit: 450.00 €, Acceptance: 500.00 €

Mehr Informationen...

...

Kopfstück Goethe

wohl 1930er Jahre, unsign., Stukko partiell farbig gefasst, Kopfstück des berühmten deutschen Dichters Johann Wolfgang von Goethe (1749–1832) mit charakteristischen Gesichtszügen, auf hohem quadratischen Sockel, Altersspuren, H gesamt 39,5 cm.

Lot-No.: 3615
Limit: 0.00 €, Acceptance: 100.00 €

Mehr Informationen...

...

Krutsay, figürliche Visitenkartenschale

um 1900, vs. sign., Bronze braun patiniert, sitzende Frau in bäuerlicher Tracht und mit langem geflochtenen Zopf, die Beine gespreizt und ein angedeutetes Tuch zwischen ihren Beinen festhaltend, diese in flach gemuldete, geschweifte Schale auslaufend, fein ziselierte Oberflächengestaltung, L max. 26 cm.

Lot-No.: 3616
Limit: 440.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Evgeni Alexandrovich Lanceray, Kosaken-Kavallerie

um 1880, auf der Plinthe kyrillisch sign. sowie in der Innenseite russisches Gießereisignet KAC81912 und weiteres Gießereisignet Kasinski, Eisenguss schwarz patiniert, sehr detaillierte, eindrucksvolle Szenerie zweier wilder Kämpfer zu Pferd, der eine in triumphierender Geste sein Gewehr gen Himmel streckend, der andere zurückschauend und das dahinter liegende Ziel mit seinem Gewehr anvisierend, auf naturalistisch gestalteter Plinthe, H ges. 54cm. Künstlerinfo: russischer Bildhauer (1848–1886), Quelle: Internet.

Lot-No.: 3617
Limit: 1500.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

nach Antonio Canova, Büste Napoleon Bonaparte

Anfang 20. Jh., rs. bez. Canova und vs. Napoleon I., Bronze braun patiniert, verkleinerte Version des 1802 von Antonio Canova geschaffenen Originals aus Marmor, Kopfstück des französischen Generals, Staatsmanns und Kaisers (1769 Ajaccio/Korsika bis 1821 Longwood House/St. Helena), zeitlos dargestellt ohne Attribute, minimale Altersspuren, H 29 cm. Künstlerinfo: ital. Bildhauer (1757 Possagno bis 1822 Venedig), bedeutendster Vertreter des italienischen Klassizismus, Quelle: Internet.

Lot-No.: 3618
Limit: 180.00 €, Acceptance: 240.00 €

Mehr Informationen...

...

nach Christian Daniel Rauch, Scharnhorstdenkmal

wohl Ende 19. Jh., unsign., vs. bez. Friedrich Wilhelm III. dem Gen. von Scharnhorst im Jahre 1822, Eisenkunstguss schwarz patiniert, verkleinerte Nachbildung des 1822 von Christian Daniel Rauch in Marmor geschaffenen Standbildes des preußischen Generalleutnants Gerhard Johann David von Scharnhorst (1755–1813), welches sich heute unter den Linden in Berlin-Mitte befindet, vollplastische Darstellung des Feldherrn in Mantel und Umhang, in nachdenklicher Pose an einen Baumstumpf gelehnt und in der linken Hand eine Schriftrolle haltend, auf hohem, als Podest gearbeitetem Sockel, dieser vs. mit einem Adler verziert, minimale Altersspuren, H gesamt 53 cm.

Lot-No.: 3619
Limit: 450.00 €, Acceptance: 11000.00 €

Mehr Informationen...

...

Puttenpaar

Anfang 20. Jh., unsign., Bronze bräunlich patiniert, vollplastische Darstellung zweier, sich küssender Putti, auf naturalistisch gestalteter Plinthe, auf flachen, oktogonal facettierten Marmorsockel montiert, min. Altersspuren, L Bronze ca. 17,5 cm, L Sockel 26,5 cm.

Lot-No.: 3620
Limit: 70.00 €, Acceptance: 70.00 €

Mehr Informationen...

...

A. Rubrin, Geiger Chryselephantin

Ende 19. Jh., rs. am Fass sign., Lindenholz geschnitzt und dunkelbraun gebeizt sowie eingesetzte Kopf- und Handpartien aus Elfenbein minutiös herausgearbeitet, auf einem Fass stehender Musikant, bekleidet mit Hut, Frack und Umhängetasche, in der linken Hand seine Geige haltend und mit der Rechten den Bogen führend, die Saiten der Geige aus feinem Draht, alte Klebestelle am Geigenhals, H gesamt 38,2 cm.

Lot-No.: 3621
Limit: 480.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Fritz Schaper, Büste Bismarck

rs. sign. F. Scharper und dat. (18)85 sowie Gießereisignet Aktien=Gesellschaft vorm. H. Gladenbeck & Sohn mit Schutzmarke, Metallguss braun patiniert, Bruststück des deutschen Staatsmannes und Politikers Otto von Bismarck (1815–1898), hier mit charakteristischen Gesichtszügen dargestellt, auf runden Serpentinsockel montiert, dieser minimal bestoßen, H Büste 27 cm, H gesamt 37,5 cm. Künstlerinfo: eigentl. Hugo Wilhelm Fritz (Friedrich) Schaper, deutscher Bildhauer und Medailleur (1841 Alsleben/Saale bis 1919 Berlin), zählte zu den bekanntesten Bildhauern seiner Zeit und war ein wichtiger Vertreter der Berliner Bildhauerschule, ab 1875 war er Leiter des Aktsaales für Bildhauerei, 1880–1890 Prof. an der Akademie der Künste, Quelle: Internet.

Lot-No.: 3622
Limit: 480.00 €, Acceptance: 500.00 €

Mehr Informationen...

...

Hans Schuster, Fechter

rs. bez. Hans Schuster sowie Ortsangabe Roma und dat. 1911, Bronze schwarz patiniert, stehender athletischer Männerakt, den rechten Arm über sein Haupt gelegt und den Degen haltend, die linke hinter den Rücken gelegt, auf flacher Plinthe, auf quadratischen, schön geäderten Marmorsockel montiert, Patina mit Altersspuren, H Bronze 35,5 cm, H ges. 40 cm.

Lot-No.: 3623
Limit: 320.00 €, Acceptance: 500.00 €

Mehr Informationen...

...

Peter Tereszczuk, Chryselephantin Biedermeierdame

um 1905, seitl. an der Plinthe sign. P. Tereszczuk und Gießermarke Tereszczuk-Ullmann Wien, Bronze braun patiniert und Gesichtspartie aus Elfenbein feinst geschnitzt, Darstellung einer jungen Dame im langen Krinolinen-Kleid mit Hut, in der rechten Hand ein Buch haltend sowie in der linken ihren Sonnenschirm, den Blick andächtig gen Himmel gerichtet, auf kleiner rechteckiger Plinthe, H 18 cm. Künstlerinfo: österr. Bildhauer (1875 Wybubow/Ukraine bis 1963 Wien), Höhepunkt des Schaffens lag in den Jahren zwischen 1895 u. 1925 in Wien, neben seinen skulpturalen Werken fertigte er zahlreiche figürlich überformte Gebrauchsgegenstände, Quelle: Internet sowie Berman: Bronzes Sculptors and Founders, Vol. III, S. 798 Nr. 59 (dort Gießermarke).

Lot-No.: 3624
Limit: 290.00 €, Acceptance: 360.00 €

Mehr Informationen...

How does an auction work