Regionale Künstler

Katalog-Nr. 4374

Friedrich Schick, ”Zwickau”

Zwickauer Altstadt mit Blick auf den Dom ”St. Marien”, Radierung, links unter der Platte in Blei bezeichnet ”Zwickau – Orig. Radierung” und rechts handsigniert ”Friedrich Schick”, stockfleckig, hinter Glas gerahmt, Plattenmaß ca. 17 x 14 cm. Künstlerinfo: eigentlich Friedrich Aristide Schick, dt. Maler, Graphiker, Illustrator und Gebrauchsgraphiker (1902 München bis 1976 Oelsnitz im Vogtland), Sohn rumänischstämmiger Einwanderer, zunächst Ambitionen zum Opernsänger, später Hinwendung zur Malerei, studierte 1926–27 kurzzeitig an der Akademie München, Studienabbruch in Folge der Inflation, im 2. WK Einsatz in Italien und anschließend Kriegsgefangenschaft in San Rossore in der Toskana, ab 1947 in Zwickau tätig, später in Jössnitz bei Plauen und danach bis zum Tod in Dröda im Vogtland, schuf zahlreiche Leipzigansichten, die er zur Messe in Leipzig anbot, Quelle: Matrikel der Münchner Akademie, Info der Familie und Internet.

Limit:
20,00 €
Zuschlag:
30,00 €

Wie funktioniert eine Auktion