Skulpturen

...

Ernst Rietschel, Büste der Wilhelmine Devrient

2. Hälfte 19. Jh., rückseitig signiert E. Rietschel fec. und Nr. 4973, Gipsguss, vorn bezeichnet Wilhelmine Devrient, geb. Schröder, Büste der im 19. Jh. berühmten Sopran-Opernsängerin Wilhelmine von Bock Schröder-Devrient mit kunstvoll geflochtenem Haar und Lorbeerkranz, vorn eine offene Kartusche, auf getrepptem und gekehltem Rundsockel, Gussnähte noch vorhanden, etwas bestoßen und am Lorbeerkranz geklebt, H gesamt 62 cm. Künstlerinfo: Ernst Friedrich August Rietschel (1804 Pulsnitz bis 1861 Dresden) studierte mittels Freistelle an der Dresdner Akademie, war Schüler von Christian Daniel Rauch in Berlin, reiste per Stipendium nach Italien, fertigte zahlreiche Denkmäler für deutsche Städte an. Quelle: Thieme-Becker und Internet.

Katalog-Nr.: 4000
Limit: 600,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Bronze Moses nach Michelangelo

um 1900, unsigniert, Bronze, bräunlich patiniert, Darstellung des Moses nach dem Original von Michelangelo Buonarotti zu Beginn des 16. Jahrhunderts, partiell leicht berieben, Sockel bestoßen, H 55 cm, H gesamt 59 cm.

Katalog-Nr.: 4001
Limit: 1200,00 €, Zuschlag: 1800,00 €

Mehr Informationen...

...

Musizierender Faun mit Zimbeln

Ende 19. Jh., auf der Plinthe gestempelt ”Bronze Garanti”, Bronze dunkel patiniert, auf runder, gekehlter Plinthe mit Ornamentbändern, gute Erhaltung mit normalen Altersspuren, H 29 cm, H gesamt 31 cm. Info: das antike Vorbild wurde von Michelangelo mit Armen vervollständigt und bekam dadurch den tanzenden Ausdruck, das Original befindet sich heute in den Uffizien in Florenz.

Katalog-Nr.: 4002
Limit: 600,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Musizierender Faun mit Zimbeln

um 1900, auf der Plinthe signiert Museé du Vatican, Bronze dunkel patiniert, auf runder Plinthe, ein Arm minimal locker, sonst gute Erhaltung, H 29 cm, H gesamt 31 cm. Info: das antike Vorbild wurde von Michelangelo mit Armen vervollständigt und bekam dadurch den tanzenden Ausdruck, das Original befindet sich heute in den Uffizien in Florenz.

Katalog-Nr.: 4003
Limit: 1450,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Darstellung des antiken Motives ”Triumph des Bacchus”

nach Claude Michel, genannt Clodion, Ausformung um 1900, Bronze bräunlich patiniert, Halbaktdarstellung von Bacchus und Ariadne, begleitet durch zwei mit Weinlaub geschmückte Putten, Triumphzug bei der Heimkehr des Gottes Dionysos (römisch Bacchus) nach der friedlichen Unterwerfung von Asien (durch Feierlichkeiten statt Krieg) bzw. bei der Feier seiner Verbindung mit der sterblichen Ariadne, Bacchus im Löwenfell und mit Panflöte, auf weinlaubgeschmückter Plinthe mit heruntergefallenem Speer, Oberfläche mit Altersspuren und minimal zerkratzt, H gesamt ca. 40,5 cm. Künstlerinfo: Claude Michel, auch ”Clodion” (1738 Nancy bis 1814 Paris), französischer Bildhauer, lernte bei seinem Onkel Lambert Sigisbert Adam und bei Jean-Baptiste Pigalle, erhielt den ”Grand Prix de Sculpture” und arbeitete unter anderem in Rom für Herzog de La Rochefoucauld und für Katharina II. sowie für den französischen König Ludwig XVI. Quelle: Internet.

Katalog-Nr.: 4004
Limit: 690,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Hans Müller, Astronom

1. Hälfte 20. Jh., auf der Plinthe signiert H. Müller, Bronze braun patiniert, Darstellung des Galileo Galilei? in nachdenklicher Pose, neben einem Podest mit einem Globus, auf dem Boden Bücher und Zirkel, gute Erhaltung, Sockel von unten unbedeutend minimal bestoßen, H 22 cm, H gesamt 24 cm.

Katalog-Nr.: 4005
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 150,00 €

Mehr Informationen...

...

Professor Victor Heinrich Seifert, ”Sieger von Marathon”

um 1900, auf der Plinthe signiert Prof. V. H. Seifert, Bronze dunkel patiniert, stehender Athener Krieger nach dem Sieg bei der Schlacht um die Ebene von Marathon, in typischer Aufmachung mit Sandalen, Lendenschurz, Helm und Schwert, Sockel vorderseitig bezeichnet Sieger von Marathon, auf naturalistischer quadratischer Plinthe, auf einen dunklen Marmorsockel montiert, fachgerecht restauriert, H 52 cm, H gesamt 61 cm.

Katalog-Nr.: 4006
Limit: 1500,00 €, Zuschlag: 2000,00 €

Mehr Informationen...

...

Rudolf Kaesbach, Speerkrieger

auf der runden Plinthe signiert und datiert (19)09, Bronze dunkel patiniert, stolzer römischer Speerkrieger mit Helm, Lendenschurz und Sandalen, eine Hand in die Hüfte gestemmt, mit der anderen am Speer abgestützt, Speerspitze fehlt, teilweise Verluste der Patina, Sockel gedellt, H gesamt 56 cm. Künstlerinfo: Rudolf Kaesbach (1873 Mönchengladbach bis 1955 Berlin), deutscher Bildhauer, studierte an der Akademie in Hanau, in Paris und an der Akademie in Brüssel, arbeitete unter anderem in Düsseldorf in der eigenen Werkstatt mit Bronze und Marmor. Quelle: Thieme-Becker.

Katalog-Nr.: 4007
Limit: 240,00 €, Zuschlag: 390,00 €

Mehr Informationen...

...

Otto Hoffman, Hirtenknabe

um 1910, auf der Plinthe hinten undeutl. signiert ”O. Hofma”(n), Bronze braun patiniert, Darstellung eines Hirtenknaben mit Hut und Wickeltunika, auf seinen Hirtenstab gestützt, mit nachdenklichem Gesichtsausdruck, auf Plinthe mit naturalistischer Oberfläche und mit abgekanteten Ecken, auf hellen Marmorsockel montiert, gute Erhaltung, H Figur 28 cm, H gesamt 31,5 cm. Quelle: Harold Berman, Bronzes Sculptors and Founders Volume Four, 1994, S. 1136, Nr. 4538. Künstlerinfo: Otto Hoffman, tätig von 1885–1915. Quelle: Internet

Katalog-Nr.: 4008
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Joseph Uphues, Kaiser Wilhelm I.

um 1900, auf der Plinthe signiert J Uphues, Gießerstempel Fürstenhut im Kreis, Bronze bräunlich-grün patiniert, verkleinerte Nachbildung des Kaiser-Wilhelm-Denkmals in Düren, dieses wurde ebenfalls von Joseph Uphues entworfen und 1891 enthüllt, jedoch im 2. Weltkrieg eingeschmolzen, anbei eine Ansichtskarte dieses Standbildes in Düren aus der Zeit, majestätische Darstellung des Kaisers mit Fernglas in der Hand, in die Ferne blickend, in Uniform mit Pickelhaube, vorn den Mantel zusammenraffend, auf kleiner rechteckiger Plinthe, geringe Altersspuren an der Patina, sonst gute Erhaltung, H gesamt 65 cm. Künstlerinfo: deutscher Bildhauer (1850 Sassenberg (Westfalen) bis 1911 Berlin), war Schüler der Berliner Akademie, Meisterschüler von R. Begas, Quelle: Internet.

Katalog-Nr.: 4009
Limit: 2500,00 €, Zuschlag: 2500,00 €

Mehr Informationen...

...

Faun mit Weintrauben

um 1900, unsigniert, Bronze dunkel patiniert, Faun als Bacchant mit Weintrauben in der Linken, sich mit einem kleinen Tuch verhüllend, auf runder Plinthe, auf einen getreppten Metallsockel als Podest montiert, gute Erhaltung, H Figur 8 cm, H gesamt 12 cm.

Katalog-Nr.: 4010
Limit: 200,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Emmanuel Frémiet, ”Credo”

1870, auf der Plinthe signiert ”E. Fremiet”, Giessereisignet ”F. Barbedienne, Fondeur, Paris”, Bronze vergoldet, Darstellung eines Ritters in Rüstung, ein Banner zwischen den Armen tragend mit dem lateinischen Schriftzug ”Credo” (ich glaube), auf flacher Plinthe, montiert auf dunklem Marmorsockel, sehr gute Erhaltung, H 37,5 cm, H gesamt 41 cm.

Katalog-Nr.: 4011
Limit: 2300,00 €, Zuschlag: 2400,00 €

Mehr Informationen...

...

Jaeger, Schwerttänzerin

um 1900, auf der Plinthe signiert Jaeger, Bronze goldfarben patiniert und aufwendig ziseliert, äußerst dekorative Darstellung einer jungen Schönheit im antikisierenden Gewand, den wohlproportionierten Körper in einer sanften Linie nach hinten geneigt, mit den in den Händen gehaltenen Schwertern einen kunstvollen Tanz aufführend, auf naturalistisch gearbeiteter flacher Plinthe, auf hohen, zweiteilig aus Marmor und Serpentin gearbeiteten Sockel montiert, min. berieben, H 47 cm.

Katalog-Nr.: 4012
Limit: 1300,00 €, Zuschlag: 1600,00 €

Mehr Informationen...

...

Laurent Marqueste, Siegesgöttin Viktoria

um 1890, seitlich auf der Plinthe signiert Marqueste, Bronze gegossen und vergoldet, auf einer Halbkugel stehende Siegesgöttin im langen Gewand, mit würdevoller Miene den rechten Arm ausstreckend, in dem sie einen Lorbeerkranz hält, die linke Hand fasst einen Palmzweig, auf quadratischen flachen Marmorsockel montiert, min. berieben, linker Oberarm mit kleiner Bohrung, Palmwedel lose, H ges. 41,5 cm. Künstlerinfo: frz. Bildhauer (1848 Toulouse bis 1920 Paris), Schüler von Francois Jouffroy und Alexandre Falguière, erhielt 1871 den Prix de Rome, ab 1874 nahm er regelmäßig an den Salons und den Weltausstellungen teil, die zahlreich erhaltenen Auszeichnungen brachten ihm vorwieg. öffentliche Aufträge, u.a. von der Stadtverwaltung von Paris ein, er gestaltete Allegorien, mythologische Gruppen und historische Portraits, die bis heute in den Tuilerien, im Jardin du Luxembourg, vor dem Rathaus von Paris oder auf der Pont Alexandre III. zu sehen sind, zwischen 1893 und 1900 wirkte Laurent Marqueste als Professor an der École nationale supérieure des beaux-arts de Paris, ab 1894 Mitglied der Académie des Beaux-Arts, Quelle: Internet.

Katalog-Nr.: 4013
Limit: 1200,00 €, Zuschlag: 1700,00 €

Mehr Informationen...

...

Bruno Ziegler, Jagende Diana

um 1900, auf der Plinthe signiert Ziegler, Bronze gegossen, partiell bräunlich patiniert, Darstellung der antiken Göttin als Halbakt in dynamischer Pose, lediglich mit einem schmalen Tuch bekleidete junge Frau mit wehendem Haar, das Haupt von einer Mondsichel bekrönt, in der erhobenen Rechten einen Speer haltend, auf naturalistisch gestalteter kleiner Plinthe, H 53 cm. Künstlerinfo: dt. Bildhauer (1879 Gotha bis 1941 Chemnitz), Ausbildung an der Zeichenschule in Eisenach bei Georg Kugel, später bei Karl Groß in Dresden, seit 1911 in Chemnitz ansässig und als Bildhauer tätig, ab 1913 Mitglied im Deutschen Werkbund und ab 1924 in der Künstlergruppe Chemnitz, Quelle: Thieme-Becker und Internet.

Katalog-Nr.: 4014
Limit: 490,00 €, Zuschlag: 490,00 €

Mehr Informationen...

...

Hans Keck, Dame mit Kastagnetten

um 1910, signiert H. Keck., an der Plinthe gestempelt BS? ligiert, Bronze braun und dunkel patiniert, Dame mit Kastagnetten als Halbakt in lockerem Schultergewand, dieses in weichen Falten bis auf den Boden fallend, auf runder Plinthe, auf einen zweiteiligen, oktogonalen Marmorsockel montiert, gute Erhaltung, H 30 cm, H gesamt 35 cm. Künstlerinfo: deutscher Bildhauer, tätig um 1900 bis 1922, Quelle: Internet.

Katalog-Nr.: 4015
Limit: 550,00 €, Zuschlag: 700,00 €

Mehr Informationen...

...

Eugen Wagner, Damenakt

um 1910, auf der Plinthe signiert Wagner, Bronze braun patiniert, Jugendstilschönheit im schwebenden Gang, die Arme beschwingt erhoben, auf ovaler Plinthe, auf einen ovalen getreppten Sockel aus Granatserpentin montiert, gute Erhaltung H 25 cm, H gesamt 33,5 cm. Künstlerinfo: deutscher Bildhauer (1871 Berlin bis 1942 ebenda), studierte an der Dresdner Akademie, nahm an Ausstellungen in München, Düsseldorf und Berlin teil, Quelle: Thieme-Becker.

Katalog-Nr.: 4016
Limit: 380,00 €, Zuschlag: 500,00 €

Mehr Informationen...

...

Léon Mignon, Paar Tänzerinnen

um 1900, beide auf der Plinthe signiert L. Mignon, Bronze goldbraun patiniert, zwei Aktdarstellungen einer Reifen- und einer Schlangentänzerin, beide mit erhobenen Armen, ein Knie angezogen, auf Zehenspitzen stehend, auf viereckigen, sich nach oben verjüngenden Bronzesockel montiert, Altersspuren, H max. (mit Ring) 46 cm, H max. gesamt 57 cm.

Katalog-Nr.: 4017
Limit: 1000,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Liegender Akt

seitlich monogrammiert M. v. d. W. und datiert (19)08, zusätzliche Gießermarke H. Noack, Bronze dunkelbraun patiniert, auf einem Polster ausgestreckt liegende, unbekleidete weibliche Schönheit, den Kopf mit geschlossenen Augen lasziv zur Seite geneigt, auf geschwungene Marmorplatte montiert, diese an einer Ecke mit geklebter Bruchstelle, sonst gute originale Erhaltung, L 36 cm.

Katalog-Nr.: 4018
Limit: 1950,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Louis-Emile Cacheux, Ritt auf dem Glücksschwein

um 1900, signiert L. Cacheux, unleserlicher Gießerstempel, Auflage 2 von 8, Bronze dunkelgrün patiniert, humoristische Darstellung einer mondänen Dame, auf einem Schwein, mit Glücksklee im Maul, im Galopp reitend und das Schwein an den Ohren haltend, auf Marmorsockel montiert, gute Erhaltung, minimal berieben, H Figur 21 cm, H gesamt 23 cm. Künstlerinfo: Louis-Emile Cacheux (Paris 1874 bis ?).

Katalog-Nr.: 4019
Limit: 250,00 €, Zuschlag: 250,00 €

Mehr Informationen...

...

Paul Ludwig Kowalczewski, Diana mit Hund

Ende 19. Jh., signiert P. Kowalzewski, Bronze, grünlich-braun patiniert, Halbakt der mit Speer bewaffneten Diana mit einem Hund bei Fuß, spärlich bekleidet mit einem an der Schulter geknoteten Gewand, die langen Haare offen im Wind wehend, auf naturalistischer Plinthe, auf einen vieleckigen Onyxsockel montiert, gute Erhaltung, H 31 cm, H gesamt 34 cm. Künstlerinfo: Paul Ludwig Kowalczewski (1865 Mieltschin bis 1910 Berlin), Bruder von Karl Kowalczewski, studierte an der Berliner Akademie, beschickte die Berliner große Kunstausstellung. Quelle: Thieme-Becker.

Katalog-Nr.: 4020
Limit: 900,00 €, Zuschlag: 1000,00 €

Mehr Informationen...

...

Percimer Rudolfi, ”Das Erwachen”

um 1900, auf der Plinthe signiert Rudolfi., Bronze golden patiniert, erotischer Damenakt, beim morgendlichen Erwachen, die Arme gen Himmel reckend, auf flacher runder Plinthe, auf einen kubischen, rötlichen Marmorsockel mit angeschrägten Kanten montiert, minimale Altersspuren, H 27 cm, H gesamt 33 cm.

Katalog-Nr.: 4021
Limit: 550,00 €, Zuschlag: 550,00 €

Mehr Informationen...

...

Robert Rudolfi, ”An der Quelle”

1910, an der Plinthe signiert Rudolfi., Bronze dunkel und dunkelgrün patiniert, Damenakt auf Felsenplinthe, in der Hand eine Schale, sich andächtig zum Wasserschöpfen hinunter beugend, auf einen ovalen, getreppten Marmorsockel montiert, Patina erneuert?, sehr gute Erhaltung, H 25,5 cm, H gesamt 28,5 cm. Quelle: Harold Bermann, Bronzes Skulptors & Founders Volume four, 1994 Chicago, S. 1067, Abb. 4237.

Katalog-Nr.: 4022
Limit: 950,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Stehender Mädchenakt

um 1900, unsigniert, Bronze, dunkel patiniert, junges Mädchen, den Arm schützend zum Kopf erhoben, in der anderen Hand ein auf den Boden reichendes Tuch, später auf hohen, ovalen Sockel aus Marmor und Onyx montiert, Altersspuren, minimale Lötstelle an den Zehen des rechten Fußes, H 28 cm, H gesamt 36,5 cm.

Katalog-Nr.: 4023
Limit: 390,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Ferdinand Preiss, Mädchenbüste mit geflochtenem Haar

um 1920, unsigniert, Bronze goldbronziert, Mädchen mit geflochtener Zopffrisur in einem Kleid mit floraler Bordüre, auf einen getreppten und gekehlten Holzsockel montiert, gute Erhaltung, eine kleine Deformation an der Nase, H Büste 8 cm, H gesamt 12,5 cm. Quelle: Brian Catley ”Art deco and other figures”, 2003, S. 273, dort als Chryselephantine.

Katalog-Nr.: 4024
Limit: 70,00 €, Zuschlag: 70,00 €

Mehr Informationen...

Wie funktioniert eine Auktion