Grafik

...

Zwei Portraits Napoleon

um 1800 bzw. Mitte 19. Jh., Kupferstich und Aquatinta, als erster Konsul, mit Schlachtszene von Jean Duplessi-Bertaux, Portrait von P. Audouin, dazu ein Portrait in Uniform von George Müller/Charles Fuchs Hamburg, beide im Passepartout, ungerahmt, etwas altersfleckig, 27 x 37 cm, 28 x 37 cm.

Lot-No.: 3787
Limit: 0.00 €, Acceptance: 25.00 €

Mehr Informationen...

...

Drei Portraits aus der französischen Revolution

Aquatinta, um 1796, von Charles Francois Gabriel Levaches d. Ä., Kupferstecher und Graphiker, erwähnt 1760–1820 in Paris, Darstellung von General Marceau, Aimee-Cicile Renauld und Desaix General de Division, in Passepartout gerahmt, seitlich alte Klebestellen, 20 x 25 cm, Passepartout 33 x 42 cm.

Lot-No.: 3786
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Georg Balthasar Probst, französischer Lustgarten

Blick aus der Vogelschau auf barocke Parkanlage, unter der Darstellung viersprachig betitelt ”Wasserfall des Lustgartens, hinter dem Irrgarten neben dem Thiergarten”, Guckkastenbild, kolorierter Kupferstich, geringe Altersspuren, hinter Glas und Passepartout gerahmt, Plattenmaß ca. 30 x 42 cm. Künstlerinfo: dt. Bildnis und Vedutenstecher sowie Verleger (1732 Augsburg? bis 1801 Augsburg?), Schüler und Sohn des Johann Balthasar Probst (1673–1748) und Vater des Georg Mathäus Probst (gestorben 1788), Schüler seines Vaters, übernahm nach dessen Tod 1750 einen Teil des Verlags ”Wolffs Erben (Haeres Jer. Wolffii)” und führte ihn unter eigenem Namen fort, tätig in Augsburg, Quelle: Thieme-Becker und Internet.

Lot-No.: 3781
Limit: 0.00 €, Acceptance: 55.00 €

Mehr Informationen...

...

Panoramabild Rothenburg

aus dem topografischen Werk ”Städtebuch” von Braun und Hogenberg, das 1572 unter dem Titel ”Civitates orbis terrarum” in Köln erschien, einer (von ehemals zwei) kolorierten Kupferstichen auf einem Blatt, im Passepartout eingeheftet, bis an den Blattrand beschnitten, minimal altersfleckig, Ausschnitt 10,5 x 47 cm. Info: In Zusammenarbeit von Frans Hogenberg (dt. Kupferstecher und Radierer, 1535 Mecheln bis 1590 Köln) und Georg Braun (dt. Theologe, Kanoniker und Herausgeber, 1541 Köln bis 1622 Köln) entstand um 1570 in Ergänzung des bedeutenden Atlaswerkes „Theatrum Orbis Terrarum“ des Niederländers Abraham Ortelius (1527-1598) das Städteansichtenbuch „Civitates Orbis Terrarum (Schefold übersetzte den Titel mit: Beschreibung und Contrafactur der Vornembster Stät der Welt).“ mit letztendlich 600 wirklichkeitsnahen Stadtansichten und Stadtplänen, das Werk wurde im Zeitraum 1572-1618 in 6 Bänden herausgegeben, wobei die Kupferstiche von Band 1-4 von Hogenberg stammten, nach dessen Tod lieferte Simon Novellanus die Stiche für Band 5 und 6, die Druckplatten kamen später in den Besitz des holländischen Kartenherstellers Jan Jansson welcher sie mit verschiedenen Modifikationen 1657 in Amsterdam neu auflegte, Quelle: Thieme-Becker und Internet.

Lot-No.: 3779
Limit: 0.00 €, Acceptance: 60.00 €

Mehr Informationen...

...

Ansicht Schlan

Blick auf die nordwestlich von Prag liegende, ehemalige böhmische Königstadt Slaný, kolorierter Kupferstich auf Bütten, bezeichnet ”Schanium vulgo Schlani Bohemiae oppidum”, aus dem sechsten, 1617 publizierten Teil des Werks ”Civitates orbis terrarum” von Georg Braun und Frans Hogenberg, Mittelbugfalz, hinter Glas gerahmt, IM 46,5 x 17 cm. Info: In Zusammenarbeit von Frans Hogenberg (dt. Kupferstecher und Radierer, 1535 Mecheln bis 1590 Köln) und Georg Braun (dt. Theologe, Kanoniker und Herausgeber, 1541 Köln bis 1622 Köln) entstand um 1570 in Ergänzung des bedeutenden Atlaswerkes „Theatrum Orbis Terrarum” des Niederländers Abraham Ortelius (1527–1598) das Städteansichtenbuch „Civitates Orbis Terrarum (Schefold übersetzte den Titel mit: Beschreibung und Contrafactur der Vornembster Stät der Welt).” mit letztendlich 600 wirklichkeitsnahen Stadtansichten und Stadtplänen, das Werk wurde im Zeitraum 1572–1618 in 6 Bänden herausgegeben, wobei die Kupferstiche von Band 1–4 von Hogenberg stammten, nach dessen Tod lieferte Simon Novellanus die Stiche für Band 5 und 6, die Druckplatten kamen später in den Besitz des holl. Kartenherstellers Jan Jansson, welcher sie mit verschiedenen Modifikationen 1657 in Amsterdam neu auflegte, Quelle: Th.B. und Internet.

Lot-No.: 3776
Limit: 0.00 €, Acceptance: 30.00 €

Mehr Informationen...

...

Karte Limoges

von Janssonius, um 1630, colorierter Kupferstich mit Teilen von Frankreich, im Zentrum die Stadt Limoges, im Passepartout, Blattausschnitt 17 x 23 cm. Künstlerinfo: Johannes Janssonius: niederländischer Kartograf und Verleger (ca. 1588 Arnheim bis 1664 Amsterdam), Schüler von Jodocus Hondius, heiratete 1612 dessen Tochter Elisabeth und übernahm nach Hondius Tod 1612 dessen Verlag, den er weiterführte und das von Hondius herausgegebene Atlaswerk „Mercator-Hondius“ mit dem Zusatz „...-Janssonius“ weiter herausbrachte, 1639 Herausgabe seines bedeutendsten Werkes ”Theathre du Monde” in 3 Bänden, das bis 1662 auf 11 Bände anwuchs, stand in lebenslanger Konkurrenz zu Joan Blaeu, tätig in Amsterdam, Quelle: Wikipedia.

Lot-No.: 3770
Limit: 0.00 €, Acceptance: 20.00 €

Mehr Informationen...

...

Juan de la Cruz Cano y Olmedilla, Indianer aus Chamizo

Indianerfamilie aus Mann, Frau und Kleinkind, Tafel aus dem 1777–88 in mehreren Bänden erschienenen Trachtenbuch ”Colección de trajes de España tanto antiguos como modernos que comprende todos los de sus dominios”, hierzu bemerkt Thieme-Becker: ”Seine Hauptleistung ist neben einer großen Karte von Südamerika ein höchst sorgfältig und sauber ausgeführtes Volkstrachtenwerk der spanischen Provinzen nach Vorlage des Manuel de la Cruz.”, unter der Abbildung in der Platte katalanisch und frz. betitelt ”Un Couillote et une Indienne produisent un Chamizo”, über der Darstellung in der Platte nummeriert ”No. 65”, kolorierter Kupferstich auf Bütten, links unter der Darstellung in der Platte signiert ”De la Cruz del. et sculp.”, minimale Annotationen, Falt- und Altersspuren, Plattenmaß ca. 28 x 19,5 cm. Künstlerinfo: spanischer Kartograph, Illustrator und Kupferstecher (1734 Madrid bis 1790 Madrid), 1744–46 in Ceuta, studierte 1752–59 mit Stipendium des spanischen Königs Ferdinand VI. bei Jean-Baptiste Bourguignon d’ Anville Kartographie und Kupferstich in Paris, ab 1759 Mitglied der Königlichen Akademie der Schönen Künste in Madrid und zum königlichen Geographen ernannt, schuf unter anderem Illustrationen zum Roman Don Quijote, 1763–75 Erstellung der bedeutenden Südamerikakarte ”De la América Meridional”, 1777–1788 Entstehung seines Trachtenbuches in 7 Bänden ”Colección de trajes de España tanto antiguos como modernos que comprende todos los de sus dominios”, tätig in Madrid, Quelle: Thieme-Becker und Wikipedia.

Lot-No.: 3760
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Natascha Mann, ”Calina”

Komposition aus weiblichen Figuren und geometrischen Formen, Radierung, rechts unten in Blei signiert ”Natascha Mann” und datiert (19)”95” sowie zusätzlich betitelt ”Calina” und mit Auflagenangabe ”103/107”, in Passepartout eingeheftet, ungerahmt, Blattmaß 60 x 44 cm. Künstlerinfo: dt. Gegenwartskünstlerin, geboren 1946 in Pittersdorf bei Bayreuth, 1962-64 Studium an der Werkkunstschule Würzburg, 1964-68 Studium an der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart und München,1968-69 Fulbright Jahresstipendium für Malerei und Druckgrafik an der Universität Corvallis/Oregon (USA), 1970-77 Dozentin an der Fachhochschule für Gestaltung Würzburg, Lehraufträge Universität Würzburg, 1977-78 Fachlehrerin für Radierung an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg, zahlreiche Einzelausstellungen in Europa und USA, lebt und arbeitet in Marktbreit bei Würzburg.

Lot-No.: 3927
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Linolschnitt ”Rittergut”

in der Platte monogrammiert GK, in Blei signiert G. Kramer? auf strukturiertem Papier, seitlich zwei Knickstellen, Blattmaß 19,5 x 26 cm.

Lot-No.: 3833
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Günther Förg, Zwei Radierungen

zwei geometrische Kompostionen, hierzu bemerkt Wikipedia: ”Ab den 1990ern entstanden großformatige Fenster- und Gitterbilder auf Leinwand oder Papier. Mit scheinbar hastig gesetzten Pinselstrichen und Flächen in gebrochenen Farben ließ er Flimmereffekte und Lichtstimmungen entstehen, die an geometrische Strukturen von Architektur denken lassen, aber auch an Eigenschaften von Natur und Landschaft.”, Radierungen, jeweils rechts unterhalb der Platte in Blei signiert ”Förg” sowie datiert (19)”92” bzw. (19)”93”, in Passepartouts geheftet, ungerahmt, Blattmaße je 52 x 38 cm. Künstlerinfo: dt. Maler, Bildhauer, Grafiker und Fotokünstler (1952 Füssen - 2013 Freiburg i. Br.), 1973 bis 1979 Studium an der Akademie der Bildenden Künste Berlin bei Karl Fred Dahmen, 1992 auf der cocumenta IX vertreten, 1992 - 1999 als Lehrkraft an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe, ab 1999 Professur an der Münchner Akademie, zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland, Quelle: Internet.

Lot-No.: 3914
Limit: 0.00 €, Acceptance: 160.00 €

Mehr Informationen...

...

Pieter van den Keere, Karte Äthiopien

1571 Gent bis 1646 Gelderland, handcolorierter Kupferstich, ”Von Abissina und Congi”, ungerahmt, rechts unten Knickstellen, links zwei kleine Einrisse, 18,5 x 23,5 cm. Künstlerinfo: auch Piter, Peter oder Petrus Kaerius bzw. Kerius, belgischer Kupferstecher und Verleger (1570 Gent bis 1630 Gent), Sohn des Buchdruckers und Schriftgießers Hendric van den Keere dem Jüngeren, auf Grund religiöser Unruhen um 1593 Flucht nach London und als Kupferstecher tätig, 1596 Übersiedlung nach Amsterdam in Holland, ab 1609 als Verleger tätig, ab 1620 als Kupfersichhändler tätig, Quelle: Thieme-Becker und Internet.

Lot-No.: 3771
Limit: 0.00 €, Acceptance: 40.00 €

Mehr Informationen...

...

William Nelson Gardiner, Hinrichtung der Maria Stuart

seltenes Blatt des Künstlers aus einer Serie von sieben Darstellung des Ablaufs der Hinrichtung der schottischen Königin Maria Stuart (1542–1587) am 18. Februar 1587 in der großen Halle des Fotheringhay Castle, die Serie erschien 1790–91 im Verlag des Italieners Tebaldo Monzani (1762–1839), vorliegendes Blatt zeigt die vorm Richtblock kniende Maria, mit erhobenem Kreuz in der Hand, zum Himmel emporblickend, Punktierstich nach einem Historiengemälde von John Francis Rigaud (1742–1810), links unter der Darstellung bezeichnet ”J. F. Rigaud RA pinx.” und rechts signiert ”W.N. Gardiner sc.”, mittig englischer Text zur Szene, darunter datiert und Verlagsangabe ”Published as the Act directs, April 20., 1790 by T. Monzani, No. 1 Duke Street, Grosvenor Square”, gering fleckig und nah an die Plattenkante geschnitten, ungerahmt, Plattenmaß ca. 20 x 24 cm. Künstlerinfo: irischer Maler, Illustrator und Kupferstecher (1766 Dublin bis 1814 London), studierte 1781–84 an der Dublin Society´s School, anschließend in London als Silhouettist bzw. Schauspieler und Bühnenmaler tätig, als Kupferstecher beeinflusst von Richard Bernhard Godfrey, zeitweise Zusammenarbeit mit Francesco Bartolozzi, dessen Stil er kopierte und so gut beherrschte, dass Bartolozzi einige seiner Stiche signierte, beschickte 1787–93 die Ausstellungen der Royal Academy, kurzzeitig Rückkehr nach Dublin, später wieder in England und Besuch von Priesterseminaren in Cambridge, 1797 Aufgabe der Theologie und als Kopist tätig, 1801 Aufgabe der Malerei in Folge eines Augenleidens und anschließend als Buchhändler in London, Quelle: Thieme-Becker und Internet.

Lot-No.: 3751
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Tom Hops, Stadtlandschaft mit Brücke

Lithographie rechts unten in Blei handsigniert und datiert (19)58, eventuell die Seine-Brücke Pont Marie in Paris, ungerahmt, etwas knittrig, Blattmaß 49 x 63 cm.

Lot-No.: 3831
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Johann Baptist Homann, Karte des westfälischen Kreises

links oben figürliche Barockkartusche mit auf Wolken thronenden Putti sowie der Jagdgöttin Diana und Ceres, der Göttin der Landwirtschaft, hier lateinisch betitelt ”Circuli Westphaliae in omnes suos Status et Provincias ...” und signiert ”... edita sumtibus Ioh. Baptistae Homan Noribergae (herausgegeben auf Kosten von Johann Baptist Homann in Nürnberg)”, kolorierter Kupferstich auf Bütten, um 1720, Mittelbugfalz, geringe Altersspuren, hinter Glas und Passepartout gerahmt, Plattenmaß ca. 57 x 49 cm. Künstlerinfo: dt. Kupferstecher, Verleger und Jesuit (1664 Kambach bis 1724 Nürnberg), vermutlich Schüler von David Funck, gründete um 1702 den eigenen Verlag ”Homännisches Landkarten-Offizin”, 1715 Mitglied der königlich preußischen Societät der Wissenschaften, Kaiser Karl VI. verlieh ihm den Titel eines ”Kayserlichen Geographen” und der russische Zar Peter der Große ernannte Homann zum ”Kayserlich russischen Agenten”, tätig unter anderem in Wien, Leipzig und Nürnberg, Quelle: Thieme-Becker und Internet.

Lot-No.: 3769
Limit: 0.00 €, Acceptance: 60.00 €

Mehr Informationen...

...

Guckkastenblatt Versailles

von Basset/Paris, um 1780, handcolorierter Kupferstich, Versailles mit Personenstaffage, wasserfleckig, Knick- und Rissstellen, aufgeheftet, Maße 30 x 43 cm.

Lot-No.: 3794
Limit: 0.00 €, Acceptance: 100.00 €

Mehr Informationen...

...

Thomas Huber, Zwei Farblithografien ”Besucher”

düstere Interieurszenen mit Einzelfigur sowie einer etwas abseits stehenden Gruppe von Besuchern, Farblithografien, jeweils unterhalb der Abbildung in Blei signiert ”Huber” und datiert (19)”92”, eine rückseitig mit handschriftlich Annotation zum Künstler und Titel der Arbeiten, alle im Passepartout eingeheftet, ungerahmt, Blattmaß 42 x 59 cm. Künstlerinfo: schweiz./dt. Gegenwartskünstler, geboren 1955 in Zürich, 1976-1977 Besuch der Kunstgewerbeschule Basel bei Franz Fedier, 1978-1979 Studium am Royal College of Art London, 1979-1983 Studium an der Staatliche Kunstakademie Düsseldorf als Meisterschüler bei Fritz Schwegler, 1985 Stipendium des Kunstfonds Bonn, 2000-02 Vorsitzender des Deutschen Künstlerbundes, zahlreiche nationale und internationale Ausstellungen und Preise, Quelle: Internet.

Lot-No.: 3917
Limit: 0.00 €, Acceptance: 25.00 €

Mehr Informationen...

...

Johann Georg Hertel, bukolische Landschaft

lagernde Rinder und Schafe mit Figurenstaffage in weiter, idyllischer Landschaft, Kupferstich auf Bütten, um 1780, rechts unten signiert ”I.G. Hertel exec. A.V.”, links unten bezeichnet ”P. Potter, del.”, mittig ”No. 80”, Rand mit kleiner Fehlstelle, leichte Altersspuren, Maße 25 x 19 cm, beigegeben fünf kleinformatige Landschafts- und Dorfansichten, eine signiert ”G. L. Hertel fecit”, Erhaltungsmängel, Maße je 12,5 x 21 cm. Künstlerinfo: dt. Kupferstecher d. 2. H. 18. Jh., tätig in Augsburg, Quelle: Th.B. und Nagler.

Lot-No.: 3765
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Leon Janssen, ”Nein”

Halbfigurenbildnis einer unbekleideten Dame vor vegetabil gestaltetem Grund, Farbholzschnitt auf Velin, rechts unten signiert ”Leon Janssen” und datiert (19)”94”, betitelt ”Nein”, linkerhand Auflagenangabe ”26/110” und niederl. bezeichnet ”houtsnede”, ungerahmt, Maße 56,5 x 38,5 cm. Künstlerinfo: niederländischer Gegenwartskünstler, geboren 1951 in Stein, Quelle. Internet.

Lot-No.: 3918
Limit: 0.00 €, Acceptance: 35.00 €

Mehr Informationen...

...

Prof. HAP Grieshaber, Figuren

Holzschnitt in schwarz auf bräunlichem Papier, um 1960, rechts unten in Blei handsigniert ”Grieshaber”, hinter Glas und Passepartout gerahmt, Druckmaß ca. 21 x 21 cm. Künstlerinfo: das ist Helmut Andreas Paul Grieshaber, dt. Graphiker und Maler (1909 Rot an der Rot bis 1981 Eningen unter Achalm), studierte an der Kunstgewerbeschule Reutlingen, 1926–27 Schriftsetzerlehre in Reutlingen und parallel bis 1928 Kalligraphiestudium in Stuttgart, 1928–31 Studienaufenthalte in London und Paris, anschließend Studienreisen nach Ägypten und Griechenland, 1933–45 mit Berufsverbot belegt, 1951–53 Lehrer an der Bernsteinschule bei Sulz am Neckar, 1955–60 Professor und Nachfolger Erich Heckels an der Akademie Karlsruhe, erhielt zahlreiche Preise und Ehrungen, beteiligte sich an den documenten I, II und III, tätig in Eningen unter Achalm und Reutlingen, Quelle: Wikipedia, Vollmer und Internet.

Lot-No.: 3915
Limit: 0.00 €, Acceptance: 80.00 €

Mehr Informationen...

...

Daniel Nikolaus Chodowiecki, Eigenexlibris

junge nackte Frau als Muse mit Malerpalette in Gesellschaft von Engeln, unten bezeichnet ”Daniel Chodowiecki”, Radierung, 2. Hälfte 18. Jh., auf Karton aufgeheftet, hier auch Info zum Blatt, minimal fleckig, ungerahmt, Exlibrismaß ca. 16 x 11 cm. Künstlerinfo: dt. Maler, Radierer, Illustrator und Zeichner (1726 Danzig bis 1801 Berlin), tätig in Berlin, Quelle: Thieme-Becker.

Lot-No.: 3756
Limit: 0.00 €, Acceptance: 20.00 €

Mehr Informationen...

...

Jonathan Meese, „1. HEILBUTTN'S DER KUNST (FORMZUCKI)“

handcolorierte Lithographie, in Blei signiert und datiert 2012, kaum Erhaltungsmängel, Blattmaß 55 x 77 cm. Künstlerinfo: eigentlich Jonathan Robin Meese, dt. Maler, Plastiker, Performer, Installations- und Videokünstler (geboren 1970 in Tokio), 1995-98 Studium an der Hochschule der Bildenden Künste Hamburg bei Franz Erhard Walther, tätig in Ahrensburg und Berlin, Quelle: Wikipedia.

Lot-No.: 3919
Limit: 0.00 €, Acceptance: 170.00 €

Mehr Informationen...

...

Svetlana Kopystiansky, ”Spiegel”

gespiegelte Darstellung eines mittelalterlichen lesenden Knaben, Farblithografie, rechts unten in Blei signiert ”S. Kopystiansky” und datiert (19)”94”, min. unfrisch, ungerahmt, 47 x 64 cm. Künstlerinfo. russ./us-amerikanische Gegenwartskünstlerin, geboren 1950 Woranesch,

Lot-No.: 3920
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Karte Moselle 1870

colorierter Stahlstich nach L. Smith/A. Bizet, Editeur Migeon, rechts oben die Stadt Metz aus der Vogelperspektive, ungerahmt, die Ränder minimal nachgedunkelt, sonst kaum Altersmängel, 27 x 39 cm.

Lot-No.: 3789
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Salomon Gessner, arkadische Landschaft

Frauen am See in felsiger mediterraner Landschaft mit Tempel auf Bergplateau, hierzu vermerkt Wikipedia: ”Gessners einst vielgepriesene Idyllen feierten ein goldenes Zeitalter ungestörter Eintracht, und obschon er sich auf Theokrit berief, war er der arkadischen Schäferwelt der italienisch-französischen Hofpoeten des 17. Jahrhunderts weit näher verwandt.”, Kupferstich, um 1770, links unter der Darstellung in der Platte signiert ”S. Gessner inv. et f.”, minimale Altersspuren, ungerahmt, Plattenmaß ca. 16,5 x 25 cm. Künstlerinfo: auch Geßner, Schweizer Zeichner, Radierer, Maler, Illustrator, Dichter und Kunsttheoretiker (1730 Zürich bis 1788 Zürich), 1749–50 Buchhändlerlehre in der Haude & Spenerschen Verlagsbuchhandlung Berlin, parallel Hinwendung zur Malerei und Radierkunst unter dem Einfluss von Karl Wilhelm Ramler, Rückreise über Halberstadt, Braunschweig, Wolfenbüttel, Hannover, Hamburg, Amsterdam, Strassburg, kurzzeitig Aufenthalt in Hamburg, hier beeinflusst von Friedrich von Hagedorn, 1750 Rückkehr nach Zürich und bis 1763 Mitarbeit im väterlichen Verlag mit Buchhandlung und Druckerei, Mitglied der ”Dienstags-Compagnie”, 1761 Mitbegründer der ”Helvetischen Gesellschaft”, 1763 Teilhaber der Firma Orell & Co. und künstlerischer Leiter der Porzellan- und Fayence-Manufaktur im Schooren in Kilchberg, 1765 Mitglied des Züricher Rats, 1780 Begründer der ”Züricher Zeitung”, Quelle: Thieme-Becker, Sikart und Wikipedia.

Lot-No.: 3767
Limit: 0.00 €, Acceptance: 20.00 €

Mehr Informationen...

...

30 Portraitbilder

Lithographien, um 1860, Verlag George Müller, Lithograph und Fotograph in Hannover, dabei unter anderem Hannoversches Königshaus, Erzbischöfe, Päpste und andere Persönlichkeiten, dabei auch zwei Damen, Blätter mit Altersspuren teilweise etwas fleckig, ungerahmt, Blattmaß max. 66 x 50 cm.

Lot-No.: 3788
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

How does an auction work