Sächsische Motive und Künstler

...

Hans Sachs, Sommerliches Triebtal

Blick in felsiges Bachtal mit Wald im hellen Sonnenlicht, wohl Ansicht des romantischen Triebtals bei Plauen im Vogtland, Aquarell, rechts unten signiert und datiert ”Hans Sachs 1933”, Provenienz: Nachlass Künstlerfamilie Sachs, rückseitig Montierungsreste, geringe Erhaltungsmängel, ungerahmt, Blattmaß ca. 49 x 37 cm. Künstlerinfo: dt. Maler (1904 Jocketa bis 1944 in Afrika gefallen), Schüler der Kunstschule Plauen und seines Vaters Richard Sachs, tätig in Plauen und Jocketa, ab Mitte der 1930er Jahre durch Heirat in Kiel, Quelle: Familie des Künstlers und Frank Weiß ”Malerei im Vogtland”.

Katalog-Nr.: 4200
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Horst Sachs, Portraitstudie

Brustportrait eines schnauzbärtigen Mannes mit Nickelbrille, Bleistiftzeichnung auf Studienblatt, auf Karton aufgezogen, hier rückseitig in Blei bezeichnet ”Horst gez. 1941 (Frankreich)”, Provenienz: Nachlass Künstlerfamilie Sachs, ungerahmt, Blattmaß ca. 22,5 x 15,5 cm. Künstlerinfo: dt. Maler und Spitzenentwerfer (1919 Jocketa? bis 1941 Marburg), Sohn und Schüler von Richard Sachs, studierte an der Kunstschule Plauen, tätig in Jocketa, Quelle: Frank Weiß ”Malerei im Vogtland” und Info der Familie Sachs.

Katalog-Nr.: 4201
Limit: 40,00 €, Zuschlag: 40,00 €

Mehr Informationen...

...

Richard Sachs, attr., Sommerabend

tief stehende Sonne über bewegter vogtländischer Sommerlandschaft unter wolkenverhangenem Himmel, studienhaft-flott, pastos erfasste Landschaftsmalerei mit lockerem Pinselduktus, Öl auf Karton, um 1930, unsigniert, Provenienz: Nachlass Künstlerfamilie Sachs, gerahmt, Falzmaß ca. 26,5 x 33 cm. Künstlerinfo: dt. Landschaftsmaler und Entwerfer (1875 Plauen bis 1947 Speziallager Jamlitz bei Lieberose), bis 1892 Schüler der Königlichen Industrieschule in Plauen (Kunstschule), tätig in Jocketa, Quelle: Familie des Künstlers, Thieme-Becker, Dressler und Frank Weiß ”Malerei im Vogtland”.

Katalog-Nr.: 4202
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 140,00 €

Mehr Informationen...

...

Richard Sachs, attr., Studie Herbstlandschaft

bunt gefärbte Landschaft mit Feld am Waldrand, flott erfasste, pastose Malerei mit breitem Pinselduktus, Öl auf Karton, um 1920, unsigniert, Provenienz: Nachlass Künstlerfamilie Sachs, Randeinriss, ungerahmt, Maße 27 x 34 cm. Künstlerinfo: dt. Landschaftsmaler und Entwerfer (1875 Plauen bis 1947 Speziallager Jamlitz bei Lieberose), bis 1892 Schüler der Königlichen Industrieschule in Plauen (Kunstschule), tätig in Jocketa, Quelle: Familie des Künstlers, Thieme-Becker, Dressler und Frank Weiß ”Malerei im Vogtland”.

Katalog-Nr.: 4203
Limit: 60,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Richard Sachs, attr., Studie Winterlandschaft

verschneite Nadelbäume vor weiter bewegter Winterlandschaft, flott erfasste, pastose Malerei mit lockerem Pinselduktus, Öl auf Karton, um 1920, unsigniert, Provenienz: Nachlass Künstlerfamilie Sachs, geringe Altersspuren, ungerahmt, Maße 32,5 x 42,5 cm. Künstlerinfo: dt. Landschaftsmaler und Entwerfer (1875 Plauen bis 1947 Speziallager Jamlitz bei Lieberose), bis 1892 Schüler der Königlichen Industrieschule in Plauen (Kunstschule), tätig in Jocketa, Quelle: Familie des Künstlers, Thieme-Becker, Dressler und Frank Weiß ”Malerei im Vogtland”.

Katalog-Nr.: 4204
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 80,00 €

Mehr Informationen...

...

Richard Sachs, attr., Winterlandschaft

Blick, über verschneite Wiesen und Felder, zu Häusergruppe im hellen Sonnenlicht, studienhaft-flott, pastos erfasste Landschaftsmalerei mit breitem, lockerem Pinselduktus, Öl auf Karton, um 1930, unsigniert, Provenienz: Nachlass Künstlerfamilie Sachs, reinigungsbedürftig, ungerahmt, Maße ca. 35 x 48 cm. Künstlerinfo: dt. Landschaftsmaler und Entwerfer (1875 Plauen bis 1947 Speziallager Jamlitz bei Lieberose), bis 1892 Schüler der Königlichen Industrieschule in Plauen (Kunstschule), tätig in Jocketa, Quelle: Familie des Künstlers, Thieme-Becker, Dressler und Frank Weiß ”Malerei im Vogtland”.

Katalog-Nr.: 4205
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 180,00 €

Mehr Informationen...

...

Richard Sachs, Heugarben

Strohpuppen in bewegter vogtländischer Sommerlandschaft, studienhaft-flott, pastos erfasste Landschaftsmalerei mit breitem, lockerem Pinselduktus, Öl auf Karton, rechts unten signiert und datiert ”Rich. Sachs (19)26”, geringe Erhaltungsmängel, Provenienz: Nachlass Künstlerfamilie Sachs, ungerahmt, Maße ca. 29 x 40 cm. Künstlerinfo: dt. Landschaftsmaler und Entwerfer (1875 Plauen bis 1947 Speziallager Jamlitz bei Lieberose), bis 1892 Schüler der Königlichen Industrieschule in Plauen (Kunstschule), tätig in Jocketa, Quelle: Familie des Künstlers, Thieme-Becker, Dressler und Frank Weiß ”Malerei im Vogtland”.

Katalog-Nr.: 4206
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 50,00 €

Mehr Informationen...

...

Richard Sachs, Sommerlandschaft mit Bach

Blick von einer Anhöhe in weite, bewegte vogtländische Sommerlandschaft, flott, pastos erfasste Landschaftsmalerei mit breitem, lockerem Pinselduktus, Öl auf Karton, um 1930, rechts unten signiert ”Rich. Sachs”, Provenienz: Nachlass Künstlerfamilie Sachs, gerahmt, Falzmaß 38 x 48,5 cm. Künstlerinfo: dt. Landschaftsmaler und Entwerfer (1875 Plauen bis 1947 Speziallager Jamlitz bei Lieberose), bis 1892 Schüler der Königlichen Industrieschule in Plauen (Kunstschule), tätig in Jocketa, Quelle: Familie des Künstlers, Thieme-Becker, Dressler und Frank Weiß ”Malerei im Vogtland”.

Katalog-Nr.: 4207
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 70,00 €

Mehr Informationen...

...

Richard Sachs, Waldrand

blühende Wiese am Waldessaum in vogtländischer Sommerlandschaft, studienhaft-flott, pastos erfasste Landschaftsmalerei mit breitem, lockerem Pinselduktus, Öl auf Karton, links unten signiert und datiert ”Rich. Sachs (19)27”, rückseitig nochmals signiert ”Rich. Sachs” und undeutlich datiert 1927 bzw. 1929, Provenienz: Nachlass Künstlerfamilie Sachs, gerahmt, Falzmaß 36 x 28 cm. Künstlerinfo: dt. Landschaftsmaler und Entwerfer (1875 Plauen bis 1947 Speziallager Jamlitz bei Lieberose), bis 1892 Schüler der Königlichen Industrieschule in Plauen (Kunstschule), tätig in Jocketa, Quelle: Familie des Künstlers, Thieme-Becker, Dressler und Frank Weiß ”Malerei im Vogtland”.

Katalog-Nr.: 4208
Limit: 100,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Wolfgang Sachs, Sommerlandschaft

weiter Blick, über besonnte Wiese mit Weidenröschen, vorbei an mächtiger Fichte, in bewegte Vogtlandlandschaft, minimal pastose Malerei, Öl auf Sperrholz, rechts unten signiert ”Wolfgang Sachs Jocketa”, rückseitig experimentelle Studie von Richard Sachs (attr.), Provenienz: Nachlass Künstlerfamilie Sachs, gerahmt, Falzmaß 60 x 50 cm. Künstlerinfo: dt. Maler und Entwerfer (1913 Jocketa bis 1954 Jocketa), Sohn des Richard Sachs, Schüler der Plauener Kunstschule, betätigte sich mit seinem Bruder, dem Maler Hans Sachs, auch als Konstrukteur von flugtechnischen Geräten, zeitweise Mitarbeiter im Entwurfsatelier seines Vaters Richard Sachs, tätig in Jocketa, Quelle: Info der Tochter des Künstlers und Frank Weiß ”Malerei im Vogtland”.

Katalog-Nr.: 4209
Limit: 250,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Wolfgang Sachs, Bildnis Richard Sachs

Kopfportrait des Vaters Richard Sachs (1875–1947) im Profil, experimentelle Aquarelltechnik? auf Karton, um 1940, rechts unten ligiert monogrammiert ”WS”, Provenienz: Nachlass Künstlerfamilie Sachs, minimal knickspurig, ungerahmt, Blattmaß ca. 32,5 x 23 cm. Künstlerinfo: dt. Maler und Entwerfer (1913 Jocketa bis 1954 Jocketa), Sohn des Richard Sachs, Schüler der Plauener Kunstschule, betätigte sich mit seinem Bruder, dem Maler Hans Sachs, auch als Konstrukteur von flugtechnischen Geräten, zeitweise Mitarbeiter im Entwurfsatelier seines Vaters Richard Sachs, tätig in Jocketa, Quelle: Info der Tochter des Künstlers und Frank Weiß ”Malerei im Vogtland”.

Katalog-Nr.: 4210
Limit: 60,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Wolfgang Sachs, Blumenstillleben mit Gladiolen

bunter Blumenstrauß mit Gladiolen, Dahlien, Sonnenblume und Tulpe in kugeliger Glasvase, Öl auf Leinwand und Karton, um 1950, rechts unten signiert ”Wolfgang Sachs”, Pendant zur nachfolgenden Position, Provenienz: Nachlass Künstlerfamilie Sachs, schön gerahmt, Falzmaß 58 x 49 cm. Künstlerinfo: dt. Maler und Entwerfer (1913 Jocketa bis 1954 Jocketa), Sohn des Richard Sachs, Schüler der Plauener Kunstschule, betätigte sich mit seinem Bruder, dem Maler Hans Sachs, auch als Konstrukteur von flugtechnischen Geräten, zeitweise Mitarbeiter im Entwurfsatelier seines Vaters Richard Sachs, tätig in Jocketa, Quelle: Info der Tochter des Künstlers und Frank Weiß ”Malerei im Vogtland”.

Katalog-Nr.: 4211
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 120,00 €

Mehr Informationen...

...

Wolfgang Sachs, Blumenstillleben mit Mohn

Blumenstrauß mit roten und weißen Mohnblüten in irdener Vase, Öl auf Leinwand und Karton, um 1950, links unten signiert ”Wolfgang Sachs”, Pendant zur vorhergehenden Position, Provenienz: Nachlass Künstlerfamilie Sachs, schön gerahmt, Falzmaß 58 x 49 cm. Künstlerinfo: dt. Maler und Entwerfer (1913 Jocketa bis 1954 Jocketa), Sohn des Richard Sachs, Schüler der Plauener Kunstschule, betätigte sich mit seinem Bruder, dem Maler Hans Sachs, auch als Konstrukteur von flugtechnischen Geräten, zeitweise Mitarbeiter im Entwurfsatelier seines Vaters Richard Sachs, tätig in Jocketa, Quelle: Info der Tochter des Künstlers und Frank Weiß ”Malerei im Vogtland”.

Katalog-Nr.: 4212
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Wolfgang Sachs, Selbstportrait

fein erfasstes Kopfbildnis eines aufmerksam zum Betrachter blickenden jungen Mannes, Bleistiftzeichnung auf Karton, um 1930, links unten ligiert monogrammiert ”WS”, Provenienz: Nachlass Künstlerfamilie Sachs, rückseitig Montierungsspuren, minimal fleckig und gegilbt, ungerahmt, Blattmaß ca. 30 x 20 cm. Künstlerinfo: dt. Maler und Entwerfer (1913 Jocketa bis 1954 Jocketa), Sohn des Richard Sachs, Schüler der Plauener Kunstschule, betätigte sich mit seinem Bruder, dem Maler Hans Sachs, auch als Konstrukteur von flugtechnischen Geräten, zeitweise Mitarbeiter im Entwurfsatelier seines Vaters Richard Sachs, tätig in Jocketa, Quelle: Info der Tochter des Künstlers und Frank Weiß ”Malerei im Vogtland”.

Katalog-Nr.: 4213
Limit: 60,00 €, Zuschlag: 60,00 €

Mehr Informationen...

...

Enno Schilling-Rest, ”Alle Neune”

zwei Entwürfe für Schnapswerbung bzw. Schnapsetiketten der Firma Walter Krause, 1 x unten bezeichnet ”Walter Krause – Likörfabrik – Plauen i. V. Rückertstr. 7 – Ruf 1635”, Mischtechniken (aquarellierte Bleistiftzeichnungen) um 1950, unsigniert, Provenienz: Nachlass Schilling-Rest, je hinter Glas gerahmt, Blattmaß ca. 21,5 x 15 cm. Künstlerinfo: geboren als Enno Schilling, Künstlername ”Schilling-Rest”, dt. Maler, Zeichner und Graphiker (1891 Plauen bis 1976 Plauen), um 1910 Schüler der Kunstschule Plauen bei Prof. Richard Schauer, tätig als Entwerfer für die Plauener Spitzenindustrie, Mitglied der Künstlervereinigungen ”Burgsteiner” und ”Akanthus”, tätig in Plauen, Quelle: Info der Familie, Archivunterlagen der Burgsteiner sowie Adressbücher der Stadt Plauen 1925 und 1950.

Katalog-Nr.: 4214
Limit: 100,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Enno Schilling-Rest, Ansicht Ruderitz

sommerlicher Blick auf das vogtländische Dorf im Burgsteingebiet, Aquarell, um 1950, links unten signiert ”Schilling-Rest”, rückseitig betitelt ”Ruderitz Vogtl.” und Rahmungsetikett ”Bilder-Geyer Plauen ...”, Himmel stockfleckig, Provenienz: Nachlass Schilling-Rest, original hinter Glas und Passepartout gerahmt, Passepartoutausschnitt 28,5 x 40 cm. Künstlerinfo: geboren als Enno Schilling, Künstlername ”Schilling-Rest”, dt. Maler, Zeichner und Graphiker (1891 Plauen bis 1976 Plauen), um 1910 Schüler der Kunstschule Plauen bei Prof. Richard Schauer, tätig als Entwerfer für die Plauener Spitzenindustrie, Mitglied der Künstlervereinigungen ”Burgsteiner” und ”Akanthus”, tätig in Plauen, Quelle: Info der Familie, Archivunterlagen der Burgsteiner sowie Adressbücher der Stadt Plauen 1925 und 1950.

Katalog-Nr.: 4215
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 150,00 €

Mehr Informationen...

...

Enno Schilling-Rest, ”Bockwurst frei”

staunende Passanten vor einem Anschlag ”Bockwurst frei”, humorvolle Karikatur der Nachkriegsjahre, Mischtechnik (Aquarell und Bleistift), rechts unten signiert und datiert ”Schilling-Rest (19)53”, gering gegilbt und geblichen, Provenienz: Nachlass Schilling-Rest, original hinter Glas gerahmt, Falzmaß 35 x 29 cm. Künstlerinfo: geboren als Enno Schilling, Künstlername ”Schilling-Rest”, dt. Maler, Zeichner und Graphiker (1891 Plauen bis 1976 Plauen), um 1910 Schüler der Kunstschule Plauen bei Prof. Richard Schauer, tätig als Entwerfer für die Plauener Spitzenindustrie, Mitglied der Künstlervereinigungen ”Burgsteiner” und ”Akanthus”, tätig in Plauen, Quelle: Info der Familie, Archivunterlagen der Burgsteiner sowie Adressbücher der Stadt Plauen 1925 und 1950.

Katalog-Nr.: 4216
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 120,00 €

Mehr Informationen...

...

Enno Schilling-Rest, Burgsteinfreunde

karikierende Portraitkollage der Mitglieder des Freundeskreises der ”Burgsteiner”, Mischtechnik (Aquarell und Tusche), um 1950, rechts unten signiert ”Schilling-Rest”, gering fleckig, Provenienz: Nachlass Schilling-Rest, hinter Glas gerahmt, Falzmaß 25 x 32 cm. Künstlerinfo: geboren als Enno Schilling, Künstlername ”Schilling-Rest”, dt. Maler, Zeichner und Graphiker (1891 Plauen bis 1976 Plauen), um 1910 Schüler der Kunstschule Plauen bei Prof. Richard Schauer, tätig als Entwerfer für die Plauener Spitzenindustrie, Mitglied der Künstlervereinigungen ”Burgsteiner” und ”Akanthus”, tätig in Plauen, Quelle: Info der Familie, Archivunterlagen der Burgsteiner sowie Adressbücher der Stadt Plauen 1925 und 1950.

Katalog-Nr.: 4217
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 170,00 €

Mehr Informationen...

...

Enno Schilling-Rest, Die Suppe schmeckt nicht

Kopfbildnis eines schmollend dreinblickenden Säuglings, wohl Bildnis des Enkels des Malers Siegfried Schilling, Mischtechnik (Bleistift und Farbkreide), um 1950, rechts signiert ”Schilling-Rest”, gegilbt, lichtrandig und fleckig, Provenienz: Nachlass Schilling-Rest, original hinter Glas gerahmt, Falzmaß 55 x 45 cm. Künstlerinfo: geboren als Enno Schilling, Künstlername ”Schilling-Rest”, dt. Maler, Zeichner und Graphiker (1891 Plauen bis 1976 Plauen), um 1910 Schüler der Kunstschule Plauen bei Prof. Richard Schauer, tätig als Entwerfer für die Plauener Spitzenindustrie, Mitglied der Künstlervereinigungen ”Burgsteiner” und ”Akanthus”, tätig in Plauen, Quelle: Info der Familie, Archivunterlagen der Burgsteiner sowie Adressbücher der Stadt Plauen 1925 und 1950.

Katalog-Nr.: 4218
Limit: 60,00 €, Zuschlag: 60,00 €

Mehr Informationen...

...

Enno Schilling-Rest, drei Spruchbilder

dabei ”Vogtland meine Heimat wie bist du so schön” mit Ansichten von Plauen und dem Burgstein, weiterhin ”Was noch die Welt erfinden muß – für böse Mäuler Reißverschluß” und Gedicht ”Das Leben” nach G. Drechsler, Mischtechniken, um 1950, unsigniert, teils geblichen bzw. gegilbt, Provenienz: Nachlass Schilling-Rest, original hinter Glas gerahmt, Falzmaß max. 22,5 x 28,5 cm. Künstlerinfo: geboren als Enno Schilling, Künstlername ”Schilling-Rest”, dt. Maler, Zeichner und Graphiker (1891 Plauen bis 1976 Plauen), um 1910 Schüler der Kunstschule Plauen bei Prof. Richard Schauer, tätig als Entwerfer für die Plauener Spitzenindustrie, Mitglied der Künstlervereinigungen ”Burgsteiner” und ”Akanthus”, tätig in Plauen, Quelle: Info der Familie, Archivunterlagen der Burgsteiner sowie Adressbücher der Stadt Plauen 1925 und 1950.

Katalog-Nr.: 4219
Limit: 100,00 €, Zuschlag: 100,00 €

Mehr Informationen...

...

Enno Schilling-Rest, ”Heimat wie bist du so schön”

Spruchbild mit Darstellung der Stadtsilhouette von Plauen und Ansicht des Burgsteins, Mischtechnik (Aquarell und Bleistift), um 1950, rechts unten signiert ”Schilling-Rest”, gering gegilbt und geblichen, Provenienz: Nachlass Schilling-Rest, original hinter Glas gerahmt, Falzmaß 38 x 29 cm. Künstlerinfo: geboren als Enno Schilling, Künstlername ”Schilling-Rest”, dt. Maler, Zeichner und Graphiker (1891 Plauen bis 1976 Plauen), um 1910 Schüler der Kunstschule Plauen bei Prof. Richard Schauer, tätig als Entwerfer für die Plauener Spitzenindustrie, Mitglied der Künstlervereinigungen ”Burgsteiner” und ”Akanthus”, tätig in Plauen, Quelle: Info der Familie, Archivunterlagen der Burgsteiner sowie Adressbücher der Stadt Plauen 1925 und 1950.

Katalog-Nr.: 4220
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 220,00 €

Mehr Informationen...

...

Enno Schilling-Rest, Herr mit Zigarre

Kopfbildnis eines älteren Herrn im grünem Hemd, grüner Schiebermütze und Nickelbrille, verschmitzt eine Zigarre rauchend, Mischtechnik (Bleistift und Aquarell), rechts signiert und datiert ”Schilling-Rest (19)51”, gering geblichen und gegilbt, Provenienz: Nachlass Schilling-Rest, hinter Glas gerahmt, Falzmaß 53 x 42 cm. Künstlerinfo: geboren als Enno Schilling, Künstlername ”Schilling-Rest”, dt. Maler, Zeichner und Graphiker (1891 Plauen bis 1976 Plauen), um 1910 Schüler der Kunstschule Plauen bei Prof. Richard Schauer, tätig als Entwerfer für die Plauener Spitzenindustrie, Mitglied der Künstlervereinigungen ”Burgsteiner” und ”Akanthus”, tätig in Plauen, Quelle: Info der Familie, Archivunterlagen der Burgsteiner sowie Adressbücher der Stadt Plauen 1925 und 1950.

Katalog-Nr.: 4221
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Enno Schilling-Rest, Jungenportrait

Kopfbildnis eines lächelnden Knaben, wohl Bildnis des Enkels des Malers Siegfried Schilling, Mischtechnik (Bleistift und Farbkreide), rechts signiert und datiert ”Schilling-Rest (19)51”, gegilbt und fleckig, Provenienz: Nachlass Schilling-Rest, hinter Glas gerahmt, Falzmaß ca. 51 x 42 cm. Künstlerinfo: geboren als Enno Schilling, Künstlername ”Schilling-Rest”, dt. Maler, Zeichner und Graphiker (1891 Plauen bis 1976 Plauen), um 1910 Schüler der Kunstschule Plauen bei Prof. Richard Schauer, tätig als Entwerfer für die Plauener Spitzenindustrie, Mitglied der Künstlervereinigungen ”Burgsteiner” und ”Akanthus”, tätig in Plauen, Quelle: Info der Familie, Archivunterlagen der Burgsteiner sowie Adressbücher der Stadt Plauen 1925 und 1950.

Katalog-Nr.: 4222
Limit: 60,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Enno Schilling-Rest, Kakteenstillleben

Landschaft mit verschiedenen Kakteen, wie dem rot blühenden Osterkaktus im Vordergrund, Öl auf Malkarton, rechts unten signiert und datiert ”E. Schilling (19)33”, reinigungsbedürftig, Provenienz: Nachlass Schilling-Rest, original gerahmt, Falzmaß 50 x 35 cm. Künstlerinfo: geboren als Enno Schilling, Künstlername ”Schilling-Rest”, dt. Maler, Zeichner und Graphiker (1891 Plauen bis 1976 Plauen), um 1910 Schüler der Kunstschule Plauen bei Prof. Richard Schauer, tätig als Entwerfer für die Plauener Spitzenindustrie, Mitglied der Künstlervereinigungen ”Burgsteiner” und ”Akanthus”, tätig in Plauen, Quelle: Info der Familie, Archivunterlagen der Burgsteiner sowie Adressbücher der Stadt Plauen 1925 und 1950.

Katalog-Nr.: 4223
Limit: 150,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Enno Schilling-Rest, Karikatur ”HO”

wartende, hungrige Passanten an der Bockwurstbude, humorvolle Karikatur der Nachkriegszeit, wohl mit Darstellung der im Volksmund ”Pferdestall” genannten Überreste des ehemaligen Caféhauses Trömel, in welche eine HO-Verkaufsstelle einzog, Mischtechnik (Aquarell und Gouache über Bleistift), rechts unten signiert und datiert ”Schilling-Rest (19)52”, gering geblichen und lichtrandig, Provenienz: Nachlass Schilling-Rest, original hinter Glas und Passepartout gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 38 x 53 cm. Künstlerinfo: geboren als Enno Schilling, Künstlername ”Schilling-Rest”, dt. Maler, Zeichner und Graphiker (1891 Plauen bis 1976 Plauen), um 1910 Schüler der Kunstschule Plauen bei Prof. Richard Schauer, tätig als Entwerfer für die Plauener Spitzenindustrie, Mitglied der Künstlervereinigungen ”Burgsteiner” und ”Akanthus”, tätig in Plauen, Quelle: Info der Familie, Archivunterlagen der Burgsteiner sowie Adressbücher der Stadt Plauen 1925 und 1950.

Katalog-Nr.: 4224
Limit: 180,00 €, Zuschlag: 180,00 €

Mehr Informationen...

Bevorstehende Termine

Wie funktioniert eine Auktion