Gemälde

...

Sigrid Kopfermann, Abstrakte Komposition

informelle Strukturen in kraftvoller Farbigkeit, pastose Malerei über strukturiertem Malgrund, Öl auf Leinwand, um 2000, links unten signiert ”S. Klopfermann”, Malgrund etwas wellig, schön gerahmt, Falzmaße ca. 70 x 50 cm. Künstlerinfo: dt. Malerin, Graphikerin, Baukünstlerin, Kirchenfenstergestalterin und Kunstpädagogin (1923 Berlin bis 2011 Düsseldorf), studierte 1941-45 an der Staatlichen Hochschule für Kunsterziehung Berlin bei Willy Jaeckel und Bernhard Dörries, 1945 Übersiedlung nach Northeim-Langenholtensen in Niedersachsen, ab 1948 in Hannover als Kunsterzieherin tätig, unternahm Studienreisen nach Frankreich (Alpes-Maritimes, Beaucaire), die USA, Holland, Belgien, Spanien, Peru und Italien, 1956-58 Aufenthalt in Paris, beschickte die Ausstellungen des Hannoveraner Kunstvereins, ab 1950 Mitglied der ”Neuen Gruppe München” und des Vereins Düsseldorfer Künstler und ab 1956 Mitglied im Deutschen Künstlerbund, 1957 Aufnahme in die Darmstädter Sezession und ab 1968 Mitglied im Westdeutschen Künstlerbund, tätig in Düsseldorf, zeitweise in Hannover und Berlin, Quelle: Vollmer und Wikipedia.

Lot-No.: 4975
Limit: 450.00 €, Acceptance: 600.00 €

Mehr Informationen...

...

Emil Kuhlmann-Reher, Pfeifenraucher

Interieurszene, mit älterem Mann in altertümlicher Tracht am Tisch, mit Zinnhumpen, ein Tonpfeifchen rauchend, links gibt ein Fenster den Blick auf das Klingentor in Rothenburg ob der Tauber frei, fein lasierende Genremalerei, Öl auf Leinwand, um 1940, rechts unten signiert und teils undeutlich ortsbezeichnet ”E. Kuhlmann-Reher, München B...”, original im Goldstuckrahmen gerahmt, Falzmaße ca. 40 x 35,5 cm. Künstlerinfo: eigentlich Emil Kuhlmann, nannte sich als Künstler ”Kuhlmann-Reher”, dt. Figuren- und Bildnismaler (1886 Reher bei Hannover bis 1957 Brannenburg am Inn), Kindheit in Linden (Hannover), Schüler der Kunstgewerbeschule Hannover, studierte ab 1895 an der Akademie München bei Carl Raupp, Franz von Stuck und Otto Seitz, Studienaufenthalte in Italien, Holland und Frankreich, Mitglied im Reichsverband Bildender Künstler Deutschlands, in der Münchner Künstlervereinigung Der Bund und dem Deutschen Künstlerverband die Juryfreien München, tätig in München, Quelle: Vollmer, Matrikel der Akad. München, Internet und Dressler.

Lot-No.: 4976
Limit: 150.00 €, Acceptance: 280.00 €

Mehr Informationen...

...

Ch. Laarsen, Norwegische Fjordansicht

sommerliche norwegische Fjordansicht, mit Dampfschiff und Häusern am Ufer, im hellen Sonnenlicht, stimmungsvolle, minimal pastose Malerei in kraftvoller Farbigkeit, Öl auf Leinwand, Anfang 20. Jh., links unten signiert ”Ch. Laarsen”, eventuell Pseudonym für Karl Kaufmann (1843 Neuplachowitz/Schlesien bis 1905 Wien), kleine Fehlstelle in der Leinwand, etwas restaurierungsbedürftig, original im silbernen Stuckrahmen (bestoßen) gerahmt, Falzmaße ca. 70 x 80 cm.

Lot-No.: 4977
Limit: 180.00 €, Acceptance: 180.00 €

Mehr Informationen...

...

Hans Lassen, Herr in Festtagstracht

Halbfigurenbildnis eines älteren Mannes mit keckem Trachtenhut, einen mit roten Bändern und grünen Zweigen geschmückten Stab in den Händen haltend, minimal pastose Malerei, Öl auf Holz, links unten ritzsigniert, ortsbezeichnet und datiert ”Hans Lassen Df. (Düsseldorf) (18)91”, Pendant zur nachfolgenden Position, gerahmt, Falzmaße ca. 33,5 x 24,5 cm. Künstlerinfo: eigentlich Hans August Lassen, dt.-dänischer Portrait-, Stillleben- und Genremaler (1857 Hadersleben [Harderslev]/Schleswig, heute Dänemark, bis 1938 Ratingen), studierte 1881-87 an der Akademie Düsseldorf bei Hugo Crola, Heinrich Lauenstein und Peter Johann Theodor Janssen, tätig in Düsseldorf, ab 1910 in Ratingen, Quelle: Thieme-Becker, Bruckmann ”Lexikon der Düsseldorfer Malerschule”, Müller-Singer, Saur ”Bio-Bibliographisches Künstlerlexikon”, Weilbach und Wikipedia.

Lot-No.: 4978
Limit: 90.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Hans Lassen, Trompeterportrait

Halbfigurenbildnis eines älteren Mannes mit keckem Trachtenhut, eine mit roten Bändern geschmückte Trompete in den Händen haltend, minimal pastose Malerei, Öl auf Holz, links unten ritzsigniert, ortsbezeichnet und datiert ”H. Lassen Df. (Düsseldorf) (18)91”, Pendant zur vorhergehenden Position, gerahmt, Falzmaße ca. 33 x 24 cm. Künstlerinfo: eigentlich Hans August Lassen, dt.-dänischer Portrait-, Stillleben- und Genremaler (1857 Hadersleben [Harderslev]/Schleswig, heute Dänemark, bis 1938 Ratingen), studierte 1881-87 an der Akademie Düsseldorf bei Hugo Crola, Heinrich Lauenstein und Peter Johann Theodor Janssen, tätig in Düsseldorf, ab 1910 in Ratingen, Quelle: Thieme-Becker, Bruckmann ”Lexikon der Düsseldorfer Malerschule”, Müller-Singer, Saur ”Bio-Bibliographisches Künstlerlexikon”, Weilbach und Wikipedia.

Lot-No.: 4979
Limit: 90.00 €, Acceptance: 180.00 €

Mehr Informationen...

...

Hans August Lassen, Weintrinker

ein Kleriker in einer Bibliothek, vor einem aufgeschlagenen Buch ein Glas Wein trinkend, fein mit spitzem Pinsel ausgeführte Genremalerei, Öl auf Leinwand, rechts unten signiert, datiert und ortsbezeichnet ”Hans Lassen Df. (Düsseldorf) 1923”, in schwarzer Lackleiste gerahmt (leicht restaurierungsbedürftig), Falzmaß ca. 39 x 25 cm. Künstlerinfo: Hans August Lassen, dt.-dänischer Portrait-, Stillleben- und Genremaler (1857 Hadersleben [Harderslev]/Schleswig, heute Dänemark, bis 1938 Ratingen), studierte 1881-87 an der Akademie Düsseldorf bei Hugo Crola, Heinrich Lauenstein und Peter Johann Theodor Janssen, tätig in Düsseldorf, ab 1910 in Ratingen, Quelle: Thieme-Becker, Bruckmann ”Lexikon der Düsseldorfer Malerschule”, Müller-Singer, Saur ”Bio-Bibliographisches Künstlerlexikon”, Weilbach und Wikipedia.

Lot-No.: 4980
Limit: 150.00 €, Acceptance: 240.00 €

Mehr Informationen...

...

Prof. Hans Licht, Sommerlandschaft

wohl märkische Landschaft, mit sanften Hügeln und Windmühle, flott pastos erfasste Landschaftsmalerei mit breitem Pinselduktus, Öl auf Karton, um 1930, rechts unten signiert ”Hans Licht”, reinigungsbedürftig, gerahmt, Falzmaße ca. 46,5 x 63,5 cm. Künstlerinfo: dt. Landschaftsmaler (1876 Berlin bis 1935 Berlin), zunächst Praktikum an der Königlichen Preußischen Porzellanmanufaktur Berlin, studierte ab 1896 an der Akademie Berlin bei Eugen Bracht und Albert Hertel, ab 1920 Leiter einer Malschule in der Künstlerklause in Schwalenberg (Lippe), später Professor an der Berliner Akademie, Mitglied zahlreicher Künstlervereinigungen, unter anderem der Allgemeinen Deutschen Kunstgenossenschaft, dem Verein Berliner Künstler, dem Thüringer Ausstellerverband Bildender Künstler, des Vereins Deutscher Künstler in Böhmen, Arbeiten in Besitz des ehemaligen Preußischen Staates, tätig in Berlin-Charlottenburg, Quelle: Thieme-Becker, Vollmer, Wikipedia und Dressler.

Lot-No.: 4981
Limit: 150.00 €, Acceptance: 600.00 €

Mehr Informationen...

...

Ernst Lorenz-Mellenbach, ”Meeresbrandung in der Abendsonne”

Blick von einem Rügener Strand, auf die Meeresbrandung der Ostsee, in der abendlichen Dämmerung, minimal pastose Landschaftsmalerei, Öl auf Leinwand, Anfang 20. Jh., undatiert, links unten signiert ”E. Lorenz”, ein dunkler vertikaler Strich auf Höhe der Steine, in silberner Leiste gerahmt, Falzmaß 60 x 80 cm. Künstlerinfo: Richard Ernst Lorenz-Mellenbach (1878 bis ?), Berliner Marine- und Seemaler, tätig an Nord- und Ostsee, insbesondere auf Rügen. Quelle: Internet.

Lot-No.: 4982
Limit: 70.00 €, Acceptance: 120.00 €

Mehr Informationen...

...

Georg Lukas-Larsen, Windflüchter am Meer

wohl sommerliche Strandszene an der Ostsee, minimal pastose Malerei, Öl auf Leinwand, um 1960, rechts unten signiert ”G. Lukas-Larsen”, Fehlstelle in der Leinwand unfachgerecht restauriert, etwas restaurierungsbedürftig, original mit Messingrahmenschild ”Lukas-Larsen G.” gerahmt, Falzmaße ca. 60,5 x 80,5 cm. Künstlerinfo: deutscher Marinemaler (1911 Swinemünde bis 1965 Düsseldorf), Studium in Berlin und Düsseldorf, Quelle: Internet.

Lot-No.: 4983
Limit: 80.00 €, Acceptance: 150.00 €

Mehr Informationen...

...

Miroslav Malina, Komposition mit Auge

mit verschiedenen Stempeln, Stoffen und Spitze aufgetupfte bzw. gepinselte Ölfarbe auf Leinwand, rechts unten signiert Malina und datiert `89, unbezeichnet, in einem rot gebeizten und vergoldeten getreppten Rahmen, guter Originalzustand, Falzmaß, 93 x 64 cm. Künstlerinfo: Tschechischer Maler, Grafiker und Zeichner, geboren 1956, tätig in Iglau, Studium an der Akademie der bildenden Künste (AVU) in Prag, im Jahr 2000 erhielt er den Hauptpreis der zentralen europäischen Biennale in Pilsen. Quelle: Internet.

Lot-No.: 4984
Limit: 120.00 €, Acceptance: 120.00 €

Mehr Informationen...

...

Miroslav Malina, ”Pro Ikara”

pastos strukturierte Komposition in Ölfarbe auf Leinwand/Malkarton, rechts unten signiert ”MKalina”, verso bezeichnet ”Pro Ikara” (für Ikarus), beigegeben ein Zeitungsartikel Ausstellung Haus Hambach in Geseke, dort mit Malername ”Miloslav Kalina”, etwas wellig, in einer weiß, creme und grau matt lackierten einfachen Leiste gerahmt, Falzmaß 75 x 47 cm. Künstlerinfo: Tschechischer Maler, Grafiker und Zeichner geboren 1956, tätig in Iglau, Studium an der Akademie der bildenden Künste (AVU) in Prag, im Jahr 2000 erhielt er den Hauptpreis der zentralen europäischen Biennale in Pilsen. Quelle: Internet.

Lot-No.: 4985
Limit: 80.00 €, Acceptance: 85.00 €

Mehr Informationen...

...

Georg Marschall, Kühe an der Tränke

sommerlicher Blick auf ein Bauerngehöft mit Kühen, Enten, Bäuerin und Hund, teils mit spitzem Pinsel ausgeführte Tiermalerei, Öl auf Holz, Farbe mit leicht aufgeworfenen Streifen im Bild, in Goldstuckrahmen mit aufgelegten Eckverzierungen, Fehlstellen an der umlaufenden Zierleiste, Falzmaß 15 x 30 cm. Künstlerinfo: deutscher Maler und Bildhauer (1871 Wittstock bis 1956 Feuchtwangen), lernte unter anderem bei Franz Skarbina, Anton von Werner u. Adolph von Menzel. Quelle: Internet.

Lot-No.: 4986
Limit: 80.00 €, Acceptance: 100.00 €

Mehr Informationen...

...

Martin, Damenportrait

Ganzfigurenbildnis einer thronenden jungen Frau im roten Kleid, expressive, minimal pastose Malerei in kraftvollem Kolorit, Öl auf Sperrholz, 2. Hälfte 20. Jh., rechts unten signiert ”Martin”, gerahmt, Falzmaße ca. 103 x 62,5 cm.

Lot-No.: 4987
Limit: 20.00 €, Acceptance: 45.00 €

Mehr Informationen...

...

Max Martini, ”Bastille” in Weimar

Ansicht des Torbaus der einstigen Weimarer Wilhelmsburg, von den Hofdamen spöttisch als ”Bastille” bezeichnet, im Hintergrund gerade noch angeschnitten der Hausmannsturm, frühlingshafter Blick vom Platz vor dem Schloss, pastose Ölmalerei auf Presspappe, undatiert, um 1900, unten links signiert ”Max Martini”, stark reinigungsbedürftig, gerahmt, Falzmaß ca. 38,5 x 51 cm. Künstlerinfo: dt. Landschafts- und Genremaler sowie Zeichner (1867 Eisenach bis 1920 Weimar), studierte 1886-92 an der Akademie Weimar bei Graf Leopold von Kalckreuth und Max Thedy, tätig in Weimar, Quelle: Thieme-Becker und Internet.

Lot-No.: 4988
Limit: 150.00 €, Acceptance: 450.00 €

Mehr Informationen...

...

R. Matthes, galoppierende Pferde

wild durch eine Dünenlandschaft galoppierende Herde, mit wehenden Mähnen und Schweifen, partiell pastose Tiermalerei, rechts unten signiert und datiert (19)49, Öl auf Malkarton, im Bild minimal fleckig, in 11 cm breiter, goldbronzierter und braun lackierter Leiste der Zeit, Falzmaß 57,5 x 88 cm.

Lot-No.: 4989
Limit: 80.00 €, Acceptance: 80.00 €

Mehr Informationen...

...

Prof. Max Mayrshofer, Reiter am Fluss

Gruppe von Reitern in weiter Sommerlandschaft unter hohem Himmel, pastose, teils lasierende, impressionistische Malerei, Öl auf Karton, um 1940, links oben in Bleistift typische Signatur des Künstlers, rückseitig teils undeutliche Dedikation, Aufkleber Münchner Malpappe und Besitzerstempel Dr. Franz Sießl prakt. Arzt Kirchheimbolanden, in 11 cm breiter, floral reliefierter und goldbronzierter Leiste gerahmt, Falzmaß 17 x 20,5 cm. Künstlerinfo: dt. Maler, Zeichner, Illustrator und Karikaturist sowie Graphiker (1875 München bis 1950 München), 1890-97 Schüler der Kunstgewerbeschule München bei Eduard Sack, studierte ab 1897 an der Akademie München bei Otto Seitz und Carl von Marr, parallel Schüler der Privatschule von Anton A~be, wirkte als Illustrator und Redaktionsmitglied für die Münchner Zeitschriften ”Jugend”, ”Wahrer Jacob” und des ”Hyperion”, 1919-46 Dozent für Aktmalen an der Abendschule der Münchner Akademie, 1925 Ernennung zum Professor, beschickte ab 1906 Ausstellungen, unter anderem im Münchner Glaspalast, Mitglied im Reichsverband bildender Künstler Deutschlands, tätig in München, Quelle: Thieme-Becker, Vollmer, Dressler, Bruckmann ”Münchner Maler des 19./20. Jh.”, Matrikel der Münchner Akademie, Busse, Müller-Singer, Bénézit und Wikipedia.

Lot-No.: 4990
Limit: 20.00 €, Acceptance: 140.00 €

Mehr Informationen...

...

Prof. Max Mayrshofer, Reiter am Fluss

Gruppe von Reitern, in weiter Sommerlandschaft, unter hohem Himmel, pastose, teils lasierende, impressionistische Malerei, Öl auf Karton, um 1940, rechts oben signiert, in einer 8 cm breiten, gekehlten, vergoldeten Leiste gerahmt, Falzmaß11,5 x 16 cm. Künstlerinfo: dt. Maler, Zeichner, Illustrator und Karikaturist sowie Graphiker (1875 München bis 1950 München), 1890-97 Schüler der Kunstgewerbeschule München bei Eduard Sack, studierte ab 1897 an der Akademie München bei Otto Seitz und Carl von Marr, parallel Schüler der Privatschule von Anton A~be, wirkte als Illustrator und Redaktionsmitglied für die Münchner Zeitschriften ”Jugend”, ”Wahrer Jacob” und des ”Hyperion”, 1919-46 Dozent für Aktmalen an der Abendschule der Münchner Akademie, 1925 Ernennung zum Professor, beschickte ab 1906 Ausstellungen, unter anderem im Münchner Glaspalast, Mitglied im Reichsverband bildender Künstler Deutschlands, tätig in München, Quelle: Thieme-Becker, Vollmer, Dressler, Bruckmann ”Münchner Maler des 19./20. Jh.”, Matrikel der Münchner Akademie, Busse, Müller-Singer, Bénézit und Wikipedia.

Lot-No.: 4991
Limit: 20.00 €, Acceptance: 120.00 €

Mehr Informationen...

...

Prof. Max Mayrshofer, Reiter am Fluss

Gruppe von Reitern in weiter Sommerlandschaft unter hohem Himmel, pastose, teils lasierende, impressionistische Malerei, Öl auf Karton, um 1940, links oben in Bleistift typische Signatur des Künstlers und Ortsbezeichnung ”Prof. Mayrshofer Max München”, rückseitig teils undeutliche Dedikation, gerahmt, Falzmaße ca. 20,5 x 23 cm. Künstlerinfo: dt. Maler, Zeichner, Illustrator und Karikaturist sowie Graphiker (1875 München bis 1950 München), 1890-97 Schüler der Kunstgewerbeschule München bei Eduard Sack, studierte ab 1897 an der Akademie München bei Otto Seitz und Carl von Marr, parallel Schüler der Privatschule von Anton A~be, wirkte als Illustrator und Redaktionsmitglied für die Münchner Zeitschriften ”Jugend”, ”Wahrer Jacob” und des ”Hyperion”, 1919-46 Dozent für Aktmalen an der Abendschule der Münchner Akademie, 1925 Ernennung zum Professor, beschickte ab 1906 Ausstellungen, unter anderem im Münchner Glaspalast, Mitglied im Reichsverband bildender Künstler Deutschlands, tätig in München, Quelle: Thieme-Becker, Vollmer, Dressler, Bruckmann ”Münchner Maler des 19./20. Jh.”, Matrikel der Münchner Akademie, Busse, Müller-Singer, Bénézit und Wikipedia.

Lot-No.: 4992
Limit: 120.00 €, Acceptance: 140.00 €

Mehr Informationen...

...

Melcher, Villa am Waldrand

sommerliche Ansicht eines herrschaftlichen Forsthauses am Ententeich, minimal pastose Landschaftsmalerei, Öl auf Sperrholz, Mitte 20. Jh., rechts unten teils undeutlich signiert ”J. Melcher” oder ”F. Melcher”, minimal restaurierungsbedürftig, im Stuckrahmen (restaurierungsbedürftig, Teile beigegeben) gerahmt, Falzmaße ca. 110 x 150 cm. cm.

Lot-No.: 4993
Limit: 180.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Metzold, ”Die Musik” nach Richard Teschner

allegorische Darstellung auf die Musik, mit riesenhafter Orgel in Kathedrale, inmitten beleuchteter Springbrunnen, lasierende, partiell minimal pastose Malerei, Öl auf Leinwand, rechts unten signiert und bezeichnet ”Metzold Copie n. Teschner 1899”, Fehlstelle in der Leinwand, etwas restaurierungsbedürftig, gerahmt, Falzmaße ca. 100 x 73 cm.

Lot-No.: 4994
Limit: 80.00 €, Acceptance: 80.00 €

Mehr Informationen...

...

Horst Miesler, ”Heidelberger Schloss”

Blick vom herbstlich bewaldeten Hang des Königsstuhls, auf das Heidelberger Schloss und die darunterliegende Stadt mit der Heiliggeistkirche sowie dem Neckar und zwei Brücken, pastose Ölmalerei auf Leinwand in pointierter Farbigkeit, undatiert, 1980er Jahre, unten links signiert ”H. Miesler”, rückseitig auf dem Rahmen handschriftlich bezeichnet ”Heidelberger Schloß”, leichtes Alterscraquelé, in Goldstuckrahmen, Falzmaß ca. 70 x 80 cm. Künstlerinfo: dt. Maler, Zeichner und Graphiker (geboren 1934 in Breslau), zunächst Malschüler von Emil Merbach in Reichenbach/Oberlausitz und bei Willi Schulz in Görlitz, unternahm Studienreisen nach Holland, Frankreich und Spanien, ab 1957 freischaffend, lebte 1978-81 in Österreich, ab 1981 in Berlin und Bad Oeynhausen tätig, Quelle: Internet.

Lot-No.: 4995
Limit: 320.00 €, Acceptance: 320.00 €

Mehr Informationen...

...

Horst Miesler, Berlin - Kurfürstendamm

historisierende, im Stil der 1960er Jahre wiedergegebene Ansicht der Kreuzung an der Joachimsthaler Straße, mit dem legendären Cafe Kranzler, zur Gedächtniskirche, entlang des stark belebten Kurfürstendamms, pastose Ölmalerei auf Leinwand in pointierter Farbigkeit, undatiert, 1980er Jahre, unten links signiert ”H. Miesler”, rückseitig auf Leinwand Nummer 533 sowie handschriftlich bezeichnet ”Berlin Kurfürstendamm”, gering reinigungsbedürftig, gering farbschwundrissig, gerahmt, Falzmaß ca. 40 x 35 cm. Künstlerinfo: dt. Maler, Zeichner und Graphiker (geboren 1934 in Breslau), zunächst Malschüler von Emil Merbach in Reichenbach/Oberlausitz und bei Willi Schulz in Görlitz, unternahm Studienreisen nach Holland, Frankreich und Spanien, ab 1957 freischaffend, lebte 1978-81 in Österreich, ab 1981 in Berlin und Bad Oeynhausen tätig, Quelle: Internet.

Lot-No.: 4996
Limit: 420.00 €, Acceptance: 420.00 €

Mehr Informationen...

...

G. Möller, Landschaft bei Weimar

sommerlicher Blick von einer Anhöhe, entlang eines Weges, in sanft bewegte Landschaft mit Bäumen, Wiesen und Feldern, minimal pastose Landschaftsmalerei, Öl auf Leinwand, links unten signiert, ortsbezeichnet und datiert ”G. Möller, Weimar 1911”, gering reinigungsbedürftig, schön gerahmt, Falzmaße ca. 40 x 62 cm.

Lot-No.: 4997
Limit: 90.00 €, Acceptance: 90.00 €

Mehr Informationen...

...

Pierre Morel, Paar in Abendrobe

flott erfasste Paarszene, minimal pastose, impressionistische Malerei, Öl auf Holz, links unten ritzsigniert und datiert ”Pierre Morel (18)79”, gerahmt, Falzmaße ca. 21 x 13,5 cm.

Lot-No.: 4998
Limit: 300.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Josef Moroder, attr., Tiroler Bergsteiger

Brustbildnis eines jungen Mannes, mit keckem Hütchen, Seilbündel und geschultertem Eispickel, im Profil, minimal pastose Malerei, die zentrale Partie wurde in Öl auf Karton gemalt, dieser Karton wurde in eine größere Holzplatte eingelassen und die Holzpartie ebenfalls in Öl bemalt, um 1910, links oben undeutlich signiert ”J. Moroder”, Craquelure, Karton aufgewölbt, restaurierungsbedürftig, ungerahmt, Maße ca. 32,5 x 24 cm. Künstlerinfo: eigentlich Josef Theodor Moroder, genannt der Lusenberger oder auch Moroder-Lusenberg, bedeutender Tiroler Maler und Bildschnitzer (1846 St. Ulrich/Gröden bis 1939 St. Ulrich), zunächst Bildhauerlehre bei Franz Prinoth da Passua und in St. Ulrich als Holzschnitzer tätig, studierte 1876-80 an der Akademie München bei Ludwig von Löfftz und Feodor Dietz, 1880-84 Schüler von Franz von Defregger, mit dem ihn auch später intensive Zusammenarbeit und Freundschaft verband, leitete in St. Ulrich eine eigene Werkstätte, ab 1896 Zeichenlehrer an der k. u. k. Fachschule in St. Ulrich, 1932 erblindet, Quelle: Thieme-Becker, Matrikel der Akademie München und Wikipedia.

Lot-No.: 4999
Limit: 20.00 €, Acceptance: 2100.00 €

Mehr Informationen...

Upcoming events

How does an auction work