Gemälde

...

Edmund Bristow, bukolische Landschaft

Weide in Sommerlandschaft mit lagernden Rindern, Schafen, Ziege und Pferd am Tümpel, lasierende, partiell minimal pastose Malerei, Öl auf Leinwand um 1830 doubliert, unten mittig signiert ”E. Bristow”, zückseitig Etikett zum Künstler mit Auszug aus Müller-Singer sowie Annotation auf dem Keilrahmen ”E. Bristow 1830 (signed)”, Craquelure, doubliert, gering restauriert, in Goldstuckrahmen (defekt) mit Messingrahmenschild ”E. Bristow 1787-1876” gerahmt, Falzmaß 63,5 x 76 cm. Künstlerinfo: englischer Tier-, Landschafts-, Portrait- und Genremaler (1787 Eton bis 1876 Eton), protegiert unter anderem vom Duke of Clarence dem künftigen König William IV., beschickte die Ausstellungen der Royal Academy, tätig in Eton und Windsor, Quelle: Thieme-Becker.

Lot-No.: 4100
Limit: 2500.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Zwei Freunde

Portraitdarstellung eines treu blickenden Hannoverschen Schweißhundes sowie eines possierlichen Norwich Terriers in trauter Zweisamkeit aus ihrer Hundehütte im Grünen blickend, poesievolle Tiermalerei in gedecktem Kolorit, Öl auf Platte, um 1890, unsigniert, original im Nussbaumwurzel furnierten, geschweiften Rahmen gefasst, Altersspuren, Falzmaß 97 x 79 cm.

Lot-No.: 4101
Limit: 180.00 €, Acceptance: 360.00 €

Mehr Informationen...

...

Sophie Sperlich, Zwei Kätzchen

drollig blickende, junge Katzen vor sommerlicher Vegetation, ein Kätzchen mit roter Schleife geschmückt, poesievolle, gering pastose Genremalerei, Öl auf Holz, um 1900, rechts unten signiert und bezeichnet „S. Sperlich München“, gerahmt, Falzmaß ca. 16,5 x 22 cm. Künstlerinfo: auch Sofie Sperlich, dt. Tiermalerin (1863 München bis 1906 München), tätig in München, Quelle: Internet.

Lot-No.: 4102
Limit: 200.00 €, Acceptance: 420.00 €

Mehr Informationen...

...

Joseph Heydendahl, Wildschweinrotte im Winterwald

Schwarzwild auf tief verschneiter Waldlichtung im letzten Licht der glühend untergehenden Abendsonne, pastose Malerei, Öl auf Leinwand. 2. Hälfte 19. Jh., rechts unten signiert „J. Heydendahl.“, zum Künstler schreibt Thieme-Becker “... Malte besonders Winterlandschaften in Abendstimmung mit Staffagefiguren; die Motive entlehnte er meist aus Westfalen, Holland und Norwegen...“, minimal restaurierungsbedürftig, gerahmt, Falzmaß ca. 64,5 x 50 cm. Künstlerinfo: eigentlich Friedrich Joseph Nicolai Heydendahl, dt. Landschaftsmaler (1844 Düsseldorf bis 1906 Düsseldorf), Vertreter der Düsseldorfer Malerschule, Studium an der Akademie in Düsseldorf, 1879-83 Aufenthalt in London, danach wieder in Düsseldorf ansässig, stellte unter anderen in der Royal Academy in London aus, Quelle: Thieme-Becker.

Lot-No.: 4103
Limit: 480.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Langhaarziegen in Weidelandschaft

zwei Tiere in weiter Sommerlandschaft vor Gebüsch, teils pastose Tiermalerei, Öl auf Leinwand, 2. Hälfte 19. Jh., links unten unleserlich signiert, rückseitig Klebeetikett „490“, Craquelure, etwas restaurierungsbedürftig, im ca. 10 cm breiten prächtigen Goldstuckrahmen gerahmt, Leinwandmaß ca. 38 x 48 cm, Falzmaß ca. 40 x 49,5 cm.

Lot-No.: 4104
Limit: 450.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Henry John Boddington, Spielende Kinder am Fluß

sommerlicher Blick in lichtdurchflutete, idyllische Flußlandschaft mit drei Kindern am Flußufer vor altehrwürdiger Mühle unter hohen Laubbäumen, hierzu bemerkt AKL.: ”... Boddington malte anmutige naturnahe Landschaftsskizzen der Themseufer und aus Wales mit genrehafter, ländlicher Figurenstaffage ...”, romantische, fein mit spitzen Pinsel festgehaltene lasierende, partiell minimal pastose Genremalerei, Öl auf Leinwand um 1860, rechts unten undeutlich signiert ”H. J. Boddington”, doubliert und restauriert, in Goldstuckrahmen (defekt) gerahmt, Falzmaß 36 x 55 cm. Künstlerinfo: eigentlich Henry John Williams, britischer Maler (1811 London bis 1865 Barnes /Surrey), Sohn und Schüler des Malers Edward Williams, künstlerisch weitestgehend Autodidakt, 1832 Heirat mit Clarissa (Clara) Eliza Boddington und Annahme des Familiennamens ”Boddington”, ab 1842 Mitglied der Royal Society of British Artists (RBA), tätig in London, Quelle: Thieme-Becker, englische Wikipedia und AKL.

Lot-No.: 4105
Limit: 1500.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Gustav Lange, Mühle am Fluss

Bäuerin mit Enten vor Mühle am Fluß in sonniger Sommerlandschaft, lasierende, teils minimal pastose, dekorative Landschaftsmalerei in effektvoller Farbigkeit, Öl auf Leinwand um 1880, rechts unten signiert ”Gust. Lange”, restauriert, Craquelure, in ca. 16 cm breitem Historismus-Goldstuckrahmen gerahmt, Falzmaß ca. 66 x 96 cm. Künstlerinfo: eigentlich Johann Gustav Lange, dt. Landschaftsmaler (1811 Mülheim /Rhein bis 1887 Düsseldorf), studierte 1829-32 an der Akademie Düsseldorf bei Heinrich Christoph Kolbe, weitergebildet bei Johann Wilhelm Schirmer und Achenbach, beschickte die Berliner Akademieausstellungen sowie Ausstellungen in Antwerpen, Bremen, Düsseldorf, Hannover, Leipzig und Köln, 1850-70 Mitglied der Düsseldorfer Künstlervereinigung ”Malkasten”, tätig in Düsseldorf, Quelle: Thieme-Becker, Bruckmann und Boetticher.

Lot-No.: 4106
Limit: 750.00 €, Acceptance: 900.00 €

Mehr Informationen...

...

Josef Thoma junior, Ansicht Niederrhein

sommerliche Flußuferszene mit Bootsleuten vorm altehrwürdigen Fachwerkhaus, lasierende, partiell minimal pastose Landschaftsmalerei, Öl auf Leinwand um 1890, links unten signiert ”J. Thoma”, rückseitig auf dem Keilrahmen undeutlich in Blei betitelt ”... am Rhein”, minimal restauriert, reinigungsbedürftig, original im prächtigen, ca. 20 cm breiten Goldstuckrahmen mit Messingrahmenschild ”J. Thoma” gerahmt, Falzmaß 68,5 x 105,5 cm. Künstlerinfo: österreichischer Landschaftsmaler (1828 Wien bis 1899 Wien), Sohn des Malers Josef Thoma senior, studierte an der Wiener Akademie, bekannt für seine Stadtansichten von Ischl und Salzburg und Landschaftsdarstellungen aus dem Zillertal, dem Pustertal, dem Steyrtal sowie dem Berner Oberland und Ungarn, vertreten in der Albertina und dem historischen Museum Wien, tätig in Wien, Quelle: Thieme-Becker, Wurzbach und Internet.

Lot-No.: 4107
Limit: 1300.00 €, Acceptance: 1700.00 €

Mehr Informationen...

...

Nocturne

stimmungsvolle, nächtliche Flusslandschaft mit zahlreichen Anglern im Mondschein, lasierende Malerei in monochromer, brauntoniger Farbigkeit, Öl auf Holz, 19. Jh., links unten unleserlich signiert, rückseitig Aufkleber „a. LOMONE AINÈ PARIS 19, Rue Ramey 19“, minimal restaurierungsbedürftig, alt in teilvergoldeter und furnierter Leiste gerahmt, Falzmaß ca. 11,5 x 17 cm.

Lot-No.: 4108
Limit: 120.00 €, Acceptance: 250.00 €

Mehr Informationen...

...

Ludwig Gebhardt, attr., Uferszene im Alpenvorland

sommerlicher Blick über einen See mit Booten zum dunstigen Horizont mit Bergkette unter dramatisch bewölktem Himmel, im Vordergrund Fischer mit Boot am Ufer, Öl auf Leinwand, unsigniert, rückseitig Zuschreibung „L. Gebhardt München 1861”, Craquelure, minimal restaurierungsbedürftig, gerahmt, Falzmaß ca. 24,5 x 34 cm. Künstlerinfo: dt. Landschaftsmaler (1830 München bis 1908 München), 1846 kurzzeitiger Besuch der Münchner Akademie, nachfolgend autodidakt tätig, intensives Landschaftsstudium im Bayrischen Voralpenland, ab 1869 häufig im Münchner Glaspalast vertreten, Quellen: Thieme-Becker, Bötticher, Matrikeln der Münchner Akademie.

Lot-No.: 4109
Limit: 240.00 €, Acceptance: 360.00 €

Mehr Informationen...

...

Heinz Flockenhaus, Fischerkate am verschneiten Seeufer

winterliche Seeuferlandschaft mit Blick über Fischerkate zum Kirchturm im warmen Licht der Abenddämmerung, lasierende, partiell minimal pastose Malerei, Öl auf Holz um 1900, links unten signiert und Ortsbezeichnung ”H. Flockenhaus Ddorf”, minimal reinigungsbedürftig, gerahmt, Falzmaß ca. 53,5 x 35 cm. Künstlerinfo: dt. Landschaftsmaler (1856 Remscheid bis 1919 Düsseldorf), tätig in Düsseldorf, Quelle: Internet.

Lot-No.: 4110
Limit: 600.00 €, Acceptance: 480.00 €

Mehr Informationen...

...

Prof. Caspar Scheuren, Seelandschaft mit Kahnfahrern

morgendliche Ansicht eines Sees in herbstlicher Landschaft mit Blick auf ein von Sonnenstrahlen erleuchtetes Schloss am jenseitigen Ufer, mit spitzen Pinsel erfasste, stimmungsvolle Landschaftsmalerei, Öl auf Holz, links unten signiert und datiert „C. Scheuren 1859“, gereinigt, unscheinbarer Riß im Malgrund, in ca. 9,5 cm breiter, schwarzer Münchner Leiste gerahmt (defekt), Gemäldemaß ca. 13,5 x 18,5 cm, Falzmaß ca. 15,5 x 19 cm. Künstlerinfo: eigentlich Caspar Johann Nepomuk Scheuren, dt. Maler und Illustrator (1810 Aachen bis 1887 Düsseldorf), Schüler seines Vaters Aegidius Johann Peter Scheuren (1774-1744), 1829-35 Studium an der Kunstakademie Düsseldorf bei Carl Friedrich Lessing und Johann Wilhelm Schirmer, seit 1839 lebte er in Düsseldorf, Zeichenlehrer der späteren Kaiserin Augusta, 1843 Italienreise, ab 1855 Professor an der Düsseldorfer Akademie, ab 1864 entstehen durch ein Nervenleiden kaum noch Gemälde, Quelle: Thieme-Becker, Bruckmann ”Lexikon Düsseldorfer Malerschule”, Wikipedia und Internet.

Lot-No.: 4111
Limit: 380.00 €, Acceptance: 550.00 €

Mehr Informationen...

...

A. Pettler, Reisigsammlerin im Winterwald

einsame Frau auf einem vereisten Weg zwischen mächtigen Buchen im Mondschein, stimmungsvolle Landschaftsmalerei von gedeckter Farbigkeit, Öl auf Leinwand, 2. Hälfte 19. Jh., rechts unten signiert und bezeichnet „A. Pettler Df. (Düsseldorf)“, minimale Craquelure, restauriert, minimal restaurierungsbedürftig, gerahmt, Falzmaß ca. 83 x 122cm.

Lot-No.: 4112
Limit: 120.00 €, Acceptance: 160.00 €

Mehr Informationen...

...

H. Siegert, Felsen im Wald

Blick auf teils bewachsene Felsbrocken an einer sonnenbeschienen Waldlichtung, gefühlvolle, naturalistische Malerei, Öl auf Malplatte, unten links signiert und datiert „H. Siegert 1894“, restauriert, minimal restaurierungsbedürftig, gerahmt, Falzmaß ca. 22,5 x 28,5 cm.

Lot-No.: 4113
Limit: 60.00 €, Acceptance: 240.00 €

Mehr Informationen...

...

Julius Schönrock, attr., ”Dorfkirche in Schlesien”

bewegte, sonnige Sommerlandschaft mit Frauen beim Wäschewaschen am Teich vor Dorfkulisse mit Kirche, minimal pastose Landschaftsmalerei, Öl auf Leinwand um 1880, rechts undeutliches Ligaturmonogramm, rückseitig fragmentarisches, originales Ausstellungsetikett ”... Motiv: Dorfkirche in ..., gemalt von J. Schö...ock ...”, weiterhin Etikett mit Größenangaben und spätere Bleistiftannotation ”Dorfkirche in Schlesien v. J. Schönrock ...”, gering restaurierungsbedürftig, gerahmt, Falzmaß 39,5 x 55 cm. Künstlerinfo: dt. Landschafts- und Bildnismaler (1835 Danzig bis nach 1892 Berlin?), studierte an der Akademie Königsberg und vor 1860 Wechsel an die Akademie Berlin, hier Schüler von August Wilhelm Ferdinand Schirmer, beschickte 1855-91 die Ausstellungen der Königsberger Akademie, 1865-1878 in Berlin und 1881-91 in München nachweisbar, Quelle: Thieme-Becker, Künstlerlexikon Ostpreußen und Westpreußen, Boetticher und Internet.

Lot-No.: 4114
Limit: 450.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Bauernhaus im Gebirge

Magd vor Bauernhaus in sonniger Gebirgslandschaft, Öl auf Malkarton, Ende 19. Jh., unsigniert, minimal restaurierungsbedürftig, gerahmt, Falzmaß ca. 29 x 23,5 cm.

Lot-No.: 4115
Limit: 0.00 €, Acceptance: 60.00 €

Mehr Informationen...

...

Martin Martin, attr., Biedermeierliche Sommerlandschaft

idyllische, bayrische Vorgebirgslandschaft mit Ziegenhirten am Wegesrand und alpinem Bauernhaus mit Magd am Röhrenbrunnen hinter knorrigen Eichen, der Mittelgrund gibt den Blick auf einen sonnenbeschienenen See vor mächtiger Bergkulisse frei, das romantische Gemälde besticht durch seine fein abgestimmte, warmtonige Farbigkeit und liebevolle Details, so sind auf der Brüstung des Balkones am Bauernhaus die Wäsche zum Trocknen ausgebreitet und aus dem Schornsteinen steigt gemächlich der Rauch und kündet vom geschäftigen Innenleben der Hütten, fein mit spitzen Pinsel lasierend erfasste Landschaftsmalerei, Öl auf Leinwand, unten mittig undeutlich monogrammiert und datiert ”M M 1821 f.” oder ”M 1824”, wohl Gemälde von Martin Martin zu welchem das Monogrammlexikon Nagler vermerkt ”... In seinen Mussestunden malte er fortan Landschaften, Ansichten von Ortschaften in der Umgebung von München, von oberbayerischen Gebirgs-Städten u.s.w.. ... Auf solchen Gemälden von 1820-1838 kommt der Buchstabe ”M” (als Monogramm) mit wechselnder Jahreszahl vor. ...” (Kopie beigegeben), Craquelure und partiell farbschwundrissig, hinterlegte Fehlstelle in der Leinwand, fachgerecht restauriert, in alter Goldstuckleiste gerahmt, Falzmaß ca. 52 x 62,5 cm. Künstlerinfo: dt. Landschaftsmaler (1792 oder 1798 München bis 1865 München), Zeichenschüler von Prof. Hermann Josef Mitterer und Schüler von Dillis, künstlerisch weitestgehend Autodidakt, zeitweise Porzellanmaler an der Porzellanmanufaktur Nymphenburg, ab 1820 Offiziant (Hofbeamter) am königlichen Hofmarschallamt München, später hier Sekretär und Stabs-Cassier, parallel als Maler und Zeichner tätig, lebte in München, Quelle: Thieme-Becker, Monogrammlexikon und Künstlerlexikon Nagler, S. Wichmann, Bruckmann und Eugen Roth ”Damals in Oberbayern”.

Lot-No.: 4116
Limit: 850.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Albert Gustav Schwartz, attr., Mühle im Gebirge

romantische, sommerliche Hochgebirgslandschaft, Wanderer vor alpinem Mühlengebäude unter Bäumen im Sonnenlicht vor imposanter Bergkulisse, minimal pastose Landschaftsmalerei mit sehr schönem Licht und fein abgestimmter, effektvoller Farbigkeit, Öl auf Leinwand und Keilrahmen, um 1860, rechts unten undeutlich signiert ”A. Schwartz”, rückseitig originale, fragmentarisch erhaltene Etiketten ”Gemälde vom Preußischen Kunstverein ...” sowie mehrfach gestempelt ”Paul Müller Bln. (Berlin) Wilmersdorf, Gieselerstraße 17. III ...” und unleserliche Annotationen in Blei auf dem Keilrahmen, Craquelure, gereinigt und gering restauriert, ungerahmt, Maße 45 x 60 cm. Künstlerinfo: auch Albert Gustav Schwarz, dt. Landschafts- und Genremaler (1833 Berlin bis nach 1898 Buenos Aires?), zunächst Lehre zum Schlosser, studierte ab 1854 an der Akademie Berlin bei Max Schmidt, unternahm anderthalbjährige Studienreise nach Italien (Rom, Neapel, Sorrent und Capri), anschließend 1873-78 Schüler von Anton von Werner in Berlin, beschickte 1854-78 die Berliner Akademieausstellung, tätig in Berlin, wanderte 1878 mit seiner Frau Agnes Müller und seinen drei Kindern nach Manchester und schließlich nach Südamerika aus und lebte zunächst über 20 Jahre auf der brasilianischen Insel Santa Catarina später in Montevideo /Uruguay und danach in Buenos Aires /Argentinien, Quelle: Thieme-Becker, Boetticher, Singer, Seubert und Liana Lestard (Nachfahrin des Künstlers).

Lot-No.: 4117
Limit: 390.00 €, Acceptance: 390.00 €

Mehr Informationen...

...

Sommerlandschaft in Gewitterstimmung

gebirgige Landschaft mit von der Sonne beschienenem kahlen Baum und Wanderern unter imposanten Wolkenspiel, teils mit spitzen Pinsel ausgeführte, spätromantische Landschaftsmalerei, Öl auf Karton, zweite Hälfte 19. Jh., unfachmännisch restauriert, restaurierungsbedürftig, gerahmt, Falzmaß ca. 20 x 29 cm.

Lot-No.: 4118
Limit: 50.00 €, Acceptance: 50.00 €

Mehr Informationen...

...

Sommerliche Gebirgslandschaft mit Fluß

Blick vom leicht erhöhten Standpunkt über felsige Gebirgswiesen zum Fluß vor impossanter Bergkulisse unter duftig bewölktem Himmel, laut Vorbesitzerinfo wohl schottische Landschaft, minimal pastose Landschaftsmalerei, Öl auf Malplatte, Ende 19. Jh., unsigniert, rückseitig Rahmungsetikett Dresden, restauriert, gering restaurierungsbedürftig, Pendant zur nachfolgenden Position, gerahmt (bestoßen), Falzmaß ca. 32 x 47 cm.

Lot-No.: 4119
Limit: 600.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Sommerliche Gebirgslandschaft mit Teich

Blick vom leicht erhöhten Standpunkt über Wald und Buschwerk zum Weiher im sonnigen Tal, laut Vorbesitzerinfo wohl schottische Landschaft, minimal pastose Landschaftsmalerei, Öl auf Malplatte, Ende 19. Jh., unsigniert, rückseitig Rahmungsetikett Dresden und Etikett mit Hinweis auf ”Schottische Landschaft”, restauriert, Pendant zur vorhergehenden Position, gerahmt (bestoßen), Falzmaß ca. 32 x 47 cm.

Lot-No.: 4120
Limit: 600.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Abendlicher Gebirgssee

Blick vom felsigen Ufer mit knorrigen Laubbäumen und Kirche über weiten See vor Hochgebirgskulisse, fein mit spitzen Pinsel minimal pastos erfasste Landschaftsmalerei in spätromantischer Tradition, Öl auf Leinwand Ende 19. Jh., links unten undeutlich signiert ”G. Schüler” bzw. ”S. Schuler”, rückseitig auf dem Rahmen originales Etikett ”Spiegel- und Goldleisten-Lager von H. Sonnthal, vorm. W. Büttner Hofvergolder, Darmstadt 14 Elisabethenstrasse 14”, gering farbschwundrissig bzw. Craquelure, gering restaurierungsbedürftig, im ca. 10 cm breiten, originalen Goldstuckrahmen (Erhaltungsmängel) gerahmt, Falzmaß 46,5 x 65,5 cm.

Lot-No.: 4121
Limit: 350.00 €, Acceptance: 350.00 €

Mehr Informationen...

...

Alfred Dünz, attr., Brienzersee Hasliberge

romantische Seeuferlandschaft vor alpiner Hochgebirgskulisse im schweizer Kanton Bern, fein mit spitzen Pinsel miniaturhaft erfasse Landschaftsmalerei, Öl auf Leinwand um 1900, unsigniert, rückseitig auf dem Holzrahmen betitelt ”Brienzersee Hasliberge” und bezeichnet ”A. Dünz”, Farbplatzer, restaurierungsbedürftig, gerahmt, Falzmaß ca. 12 x 18 cm. Künstlerinfo: schweizer Landschaftsmaler (1865 Thun bis 1932 Steffisburg), Quelle: Internet.

Lot-No.: 4122
Limit: 80.00 €, Acceptance: 80.00 €

Mehr Informationen...

...

J. C. Hahn, Wanderer in Gebirgslandschaft

Blick entlang eines schmalen Gebirgstales mit rauschendem Bach und einsamen Wandersmann, im Hintergrund erhebt sich der verschneite Gipfel eines Bergmassivs, unter locker bewölktem Himmel, akademische Landschaftsmalerei in leuchtendem Kolorit, Öl auf Leinwand, unten mittig in Rot signiert ”J.C. Hahn” und datiert ”1862”, Craquelure, teils alt retuschiert, minimal restaurierungsbedürftig, im Vergolderrahmen gerahmt, Falzmaß 52 x 60,5 cm.

Lot-No.: 4123
Limit: 320.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Prof. Max Haushofer, „Zell am See“

sommerlicher Blick über den Zeller See auf impossante, alpine Bergkulisse im warmen Licht der untergehenden Sonne, einfühlsame, fein mit spitzen Pinsel festgehaltene Landschaftsmalerei, Öl auf Leinwand, Mitte 19. Jh., rechts unten signiert „Haushofer“, rückseitig auf Keilrahmen bezeichnet „Zell am See von Max Haushofer“, restauriert, minimal restaurierungsbedürftig, ungerahmt, Maße ca. 18,5 x 32 cm. Künstlerinfo: eigentl. Maximilian Joseph Haushofer, dt. Maler (1811 Nymphenburg bis 1866 Starnberg), Studium der Rechtswissenschaften, ab 1833 als Künstler tätig, 1834 erste Ausstellung einer Arbeit im Münchner Kunstverein, ging 1835 mit Widmann, Jäger und Palme nach Rom, 1836 Reise nach Neapel und Sizilien, 1837 Rückkehr nach München, 1844 Berufung als Prof. für Landschaftsmalerei an die Akademie zu Prag, Quelle: Thieme-Becker, Wikipedia und Internet.

Lot-No.: 4124
Limit: 1800.00 €, Acceptance: 5500.00 €

Mehr Informationen...

Upcoming events

How does an auction work