Steingut - Ton - Fayence

...

Bartmannskrug

Frechen, 16./17. Jh., graues Steinzeug handabgedreht, salzglasiert mit kölnischbraunem Smaltebewurf, schauseitig ein Bartmannsgesicht und ein ovales Medaillon, am Stand mehrere Fehlstellen, H 22 cm.

Katalog-Nr.: 3200
Limit: 180,00 €, Zuschlag: 220,00 €

Mehr Informationen...

...

Große Muskauer Tüllenkanne

Muskau-Triebel, 1. Hälfte 19. Jh., braunes Steinzeug mit schwarzbraun engobierten Stempelornamenten und Ritzdekor, zinngefasster Ausguss mit seitlich scharniertem Deckel, Zinndeckel mit Amphorenknauf und graviertem Besitzermonogramm J.A.S., ebenfalls zinngefasster Stand, am Lippenrand kleinere Fehlstellen, H 35 cm. Quelle: Josef Horschik, Steinzeug 15.–19. Jh., S. 335, Nr. 239, dort als Krug ohne Tülle.

Katalog-Nr.: 3201
Limit: 900,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Große Tiroler Keramikschüssel

18. Jh., dunkle Irdenware mit gestempelten Motiven, hoher, leicht konischer Schalenbord mit verdicktem Rand, umlaufend leichte Rillenbänder und ein Spiralband, gerissen und alt mittels Draht repariert, oberflächliche Fehlstellen, D 35 cm.

Katalog-Nr.: 3202
Limit: 300,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Kleiner Muskauer Steinzeugkrug

um 1840/50, dunkelbraunes Steinzeug handabgedreht, geritzt mit engobierten floralen und ornamentalen Auflagen auf kreuzgekämmtem Grund, Zinndeckel mit kleinem Kugeldrücker, kleiner Ausbruch am Lippenrand, H 21 cm. Quelle: Josef Horschik, Steinzeug von Bürgel bis Muskau, S. 479, Nr. 108 (gleiche Form mit anderem Dekor).

Katalog-Nr.: 3203
Limit: 40,00 €, Zuschlag: 80,00 €

Mehr Informationen...

...

Teller Iznik

um 1600, Quarz-Fritte-Keramik, mit feinem Pinseldekor und farbloser Glasur, leicht gemuldeter, runder Teller, im Spiegel verschiedene Blütenranken, die Fahne mit ornamentalem Dekor, etwas Alterscraquelé, fachgerecht, nicht sichtbar restauriert, D 28,5 cm.

Katalog-Nr.: 3204
Limit: 2900,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Balustervase Fayence

wohl Delft, 18. Jh., ungemarkt, heller Scherben, bläulich glasiert, umlaufend mit gepinselten Blütenranken reich dekoriert, an Stand und Mündung Palmetten, kleinere Chips und Glasurfehlstellen, insgesamt jedoch gut erhalten, H 30 cm.

Katalog-Nr.: 3205
Limit: 150,00 €, Zuschlag: 150,00 €

Mehr Informationen...

...

Bayreuther Fayencewalzenkrug

gepinselte Bodenmarke B.P. um 1760 bis 1788, rötlicher Fayencescherben, weiß glasiert, bunt mit Scharffeuerfarben bemalt, zwischen Säulen drei Kartuschen mit Blütenmotiven, Zinnmontierung bestehend aus Fußstandring, Lippenrand und übergreifendem, godroniertem Zinndeckel, geritztes Monogramm ACZ Z.O, großer Kugeldrücker, haarrissig, Montur mit Gebrauchs- und Altersspuren, H 25 cm.

Katalog-Nr.: 3206
Limit: 180,00 €, Zuschlag: 240,00 €

Mehr Informationen...

...

Fayencetablett

wohl Frankreich, um 1800, Pinselmarke ScX mit Nr. 27, heller Fayencescherben mit weißlicher Craqueléglasur, fein mit bunten Scharffeuerfarben japonisierend bemalt, mittig ein Blütenzweig mit Vogel, seitlich Asthenkel, der geschweifte Schalenbord mit Gitterdekor verziert, brandfleckig, ein langer Haarriss und eine winzige Glasurfehlstelle am Rand, L 29,5 cm.

Katalog-Nr.: 3207
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 50,00 €

Mehr Informationen...

...

Fayence-Birnenkrug

2. Hälfte 18. Jh, heller Fayencescherben weißlich glasiert und farbig bemalt, schauseitig zwischen Säulen ein Liebespaar, Zinnmontur bestehend aus Standring, Lippenrand und übergreifendem Zinndeckel, dieser innen mit drei Punzen (eventuell Eibenstock), Lippenrand mit umlaufender Zähnchenkante, Montierung am Stand stark beschädigt, Bemalung stark berieben, H 25 cm.

Katalog-Nr.: 3208
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 200,00 €

Mehr Informationen...

...

Gmundner Fayence-Walzenkrug

wohl 1. Hälfte 19. Jh., ziegelroter Scherben mit weißlicher Glasur, im Deckel Freistaat-Punze, in bunten Scharffeuerfarben Hirschjagd in dörflicher Landschaft, Henkelende eingerollt, eingezogener Lippenrand, übergreifender Zinndeckel mit kleinem Eicheldrücker und graviertem Besitzermonogramm M D, kleine Glasurabplatzer, Deckel etwas gedellt, H 22,5 cm.

Katalog-Nr.: 3209
Limit: 170,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Großer Dorotheentaler Fayence-Walzenkrug

datiert 1746, leicht rötlicher Fayencescherben, handabgedreht, manganfarben jaspiert auf weißer Glasur, mit kräftigen Scharffeuerfarben bunt bemalt, in mittiger, floral gestalteter Kartusche chinesische Parklandschaft, Zinnmontur bestehend aus Standring, Lippenrand und Deckel mit großem Kugeldrücker (erneuert), Gravur IDM 1746, Wandung mit ca. 6 cm langem Haarriss, sonst sehr guter altersgemäßer Zustand, H 29,5 cm.

Katalog-Nr.: 3210
Limit: 1200,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Großer Fayenceteller

wohl um 1800, rückseitig ungedeutete Reliefmarke mit unleserlicher Umschrift, grauer Fayencescherben mit weißlicher Glasur, floral bemalt mit Scharffeuerfarben in Grün, Blau und Gelb, die Blüten braun konturiert, im Spiegel Glasurfehlstellen, Wandaufhängung, D 35,5 cm.

Katalog-Nr.: 3211
Limit: 90,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Hasenbackform

Anfang 20. Jh., graues Steinzeug, braun glasiert, Gebrauchs- und Altersspuren, kleinere Fehlstellen, L 42 cm.

Katalog-Nr.: 3212
Limit: 100,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Bürgel Tüllenkanne

um 1800, graues Steinzeug handabgedreht, schräg gekämmt, mit horizontalen Rillenbändern verziert, Salzglasur, schauseitig kobaltblauer Smaltebewurf, Zinndeckel mit reliefierter Darstellung Christus am Kreuz, restauriert, H 37,5 cm.

Katalog-Nr.: 3213
Limit: 380,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Westerwald Ritzkrug

um 1800, graues Steinzeug salzglasiert, vertikal gekämmt, floral geritzt und kobaltblau bemalt, außergewöhnlicher hoher Zinndeckel mit ungewöhnlichem Kugelknauf, sehr gute Erhaltung, H 24 cm.

Katalog-Nr.: 3214
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 80,00 €

Mehr Informationen...

...

Westerwälder Steinzeug Birnenkrug

um 1790, graues Steinzeug handabgedreht, geritzt, kobaltblau bemalt und salzglasiert, schauseitig ein Blattmotiv, leicht gewölbter Zinndeckel mit Daumenrast, am Lippenrand minimalste Fehlstellen, Deckel mit unleserlichem durchgestrichenen Namenszug und Altersangabe, H 27 cm.

Katalog-Nr.: 3215
Limit: 60,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Blumensäule Majolika

um 1900, ungemarkt, japonisierender Dekor, mit Bambusstäben und Vögeln zwischen Zweigen und Früchten, polychrome Unterglasurbemalung, dreiteilig verschraubter Korpus, die Nase eines Delfins geklebt, einige kleine Chips, Ausbruch am Sockel, H 104 x B 39 x T 39 cm.

Katalog-Nr.: 3216
Limit: 400,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Großer Senftopf Plauen

um 1900, ungemarkt, beidseitig Aufschrift Ludwig Gräf, Plauener Mostrich Fabrik, graues Steinzeug salzglasiert und kobaltblau bemalt, zwischen den Kartuschen Weinlaubdekor, umlaufende Ornamentbänder, seitlich Asthenkel, minimalste oberflächliche Fehlstellen, sonst gut erhalten, H 27 cm.

Katalog-Nr.: 3217
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 110,00 €

Mehr Informationen...

...

Sarreguemines Cachepot mit Untersatz

Ende 19. Jh., schwarze Stempelmarke, Modellnummer 241, Dekornummer 359, Steingut weiß glasiert und farbig bemalt, umlaufend Blütenbänder und verschlungene Zweige, auf drei blattverzierten Füßen, originaler runder Untersatz, dieser am Rand von unten bestoßen, Cachepot minimal glasurunterlaufen, sonst unbeschädigt, H zusammen 29 cm, D innen oben 23 cm.

Katalog-Nr.: 3218
Limit: 100,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Sechs Ansichtenteller

um 1920, gemarkt Fabrik Hirschau, mit Ansichten von Partenkirchen, Rathewald, Lindenau, Tharand und das Thor in Soest, Steingut mit schwarzem Kupferumdruckdekor jagdliche Szenen auf der Fahne, Gebrauchs- und Altersspuren, einige am Rand mit kleinen Abplatzern, D 22 cm.

Katalog-Nr.: 3219
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 45,00 €

Mehr Informationen...

...

Tabaktopf

2. Hälfte 19. Jh., gemarkt Bernhard Bloch Eichwald, Modellnummer 85, cremefarbener Scherben, rot und dunkelbraun bemalt, ornamental reliefiert, Deckel bekrönt von einem bärtigen Orientalen, Farbfassung berieben, minimal bestoßen, H 19 cm.

Katalog-Nr.: 3220
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 85,00 €

Mehr Informationen...

...

Tabaktopf Joseph Doms Ratibor

Kautabakfabrik, gegründet 1811, ungemarkt, cremefarbenes Steinzeug, schwarz und blau bemalt, beidseitig und auf dem Deckel mit Aufschrift, zwei seitlich angedeutete Handhaben, im Deckel vier Lüftungslöcher, eine Ecke mit unbedeutendem Brandriss, sonst normale Gebrauchsspuren, L 21 cm.

Katalog-Nr.: 3221
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 55,00 €

Mehr Informationen...

...

Tablett Historismus

datiert 1897, ungemarkt, Steingut muschelartig reliefiert und bunt bedruckt, ein langer Blütenzweig mit Streublümchen, Schmetterling und Biene, Metallmontierung versilbert, mit vergoldeten Rocaillenmotiven verziert, zwei seitliche Handhaben mit Gitterdekor, vier angeschraubte Füße, Gebrauchs- und Altersspuren, D 45 cm.

Katalog-Nr.: 3222
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 70,00 €

Mehr Informationen...

...

Villeroy & Boch Biergarnitur Historismus

um 1890, grüne Stempelmarke V & B Mettlach, Modellnummer 1791, hellgrünes Feinsteinzeug mit reliefierten Maskaronen, Blütenranken und Ornamentbändern, zinngefasster Deckel, bestehend aus Kanne und vier passenden Krügen, diese etwas glasurunterlaufen, Kanne am Henkel geklebt und haarrissig, H diese 35 cm.

Katalog-Nr.: 3223
Limit: 180,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Villeroy & Boch große Historismuskanne

um 1890, grüne Stempelmarke V & B Mettlach, hellgraues Feinsteinzeug, innen weiß glasiert, mit Spruchband: ”Wer nicht liebt Wein, Weib, Gesang, der bleibt ein Narr sein Leben Lang! Wohl Bekomms!”, reich verziert mit reliefierten Figuren, Trauben und Vögeln, reliefierter Zinndeckel, gute Erhaltung, H 33 cm.

Katalog-Nr.: 3224
Limit: 50,00 €, Zuschlag: 70,00 €

Mehr Informationen...

Wie funktioniert eine Auktion