Grafik - Fotografien

...

Andreas Paul Weber ”Mit Speck f?ngt man M?use”

Redner am Pult, mit einer Hand eine Platte mit Braten und in der anderen ein Messer haltend, im Vordergrund jubelnde Menschenmenge, satirische, tiefgr?ndige Arbeit, Lithografie ?ber Tonplatte, 2. H?lfte 20. Jh., rechts unter der Darstellung handsigniert ?A. Paul Weberg, links unter der Darstellung Stempel der Clan-Presse, in der linken unteren Ecke Nummerierung 74/150, hinter Glas gerahmt, Darstellungsma? ca. 36,0 x 46,5 cm, Falzma? ca. 54,0 x 66,0 cm. K?nstlerinfo: K?nstlerinfo: ”A. Paul Weber”, dt. Zeichner, Maler, Illustrator und Graphiker (1893 Arnstadt bis 1980 Schretstaken), studierte an der Kunstgewerbeschule Erfurt, ab 1916 als Zeichner und Karikaturist t?tig, 1925 Gr?ndung der gClan-Presseh, 1928 Anschluss an den gWiderstandskreish und Mitherausgabe der 1931?36 erscheinenden Zeitschrift gWiderstandh, deswegen 1937 Verhaftung und Arbeitsbeschr?nkung, nach 1945 wieder zeitkritische Graphiken, unter anderem f?r die gGriffelkunstvereinigung Hamburgh, 1959?80 Herausgeber des gKritischen Kalenderh, 1971 Ernennung zum Professor, t?tig in Berlin und Schretstaken, Quelle: Thieme-Becker, Vollmer, Wikipedia und Internet.

Lot-No.: 4050
Limit: 80.00 €, Acceptance: 100.00 €

Mehr Informationen...

...

Prof. Andreas Paul Weber, Stra?enmusikanten

zwei Stra?enmusikanten, an einer Mauer lehnend, Lithografie ?ber Tonplatte, unter der Darstellung in Blei signiert ?A. Paul Weberg, links unten nummeriert 4/185, in der Platte rechts unten datiert 1977 und links Stempel der ?Clan-Presseg, unter Passepartout, hinter Glas gerahmt, Darstellungsma? ca. 34,2 x 29,0 cm. K?nstlerinfo: dt. Zeichner, Maler, Illustrator und Graphiker (1893 Arnstadt bis 1980 Schretstaken), studierte an der Kunstgewerbeschule Erfurt, ab 1916 als Zeichner und Karikaturist t?tig, 1925 Gr?ndung der gClan-Presseh, 1928 Anschluss an den gWiderstandskreish und Mitherausgabe der 1931?36 erscheinenden Zeitschrift gWiderstandh, deswegen 1937 Verhaftung und Arbeitsbeschr?nkung, nach 1945 wieder zeitkritische Graphiken, unter anderem f?r die gGriffelkunstvereinigung Hamburgh, 1959?80 Herausgeber des gKritischen Kalenderh, 1971 Ernennung zum Professor, t?tig in Berlin und Schretstaken, Quelle: Thieme-Becker, Vollmer, Wikipedia und Internet.

Lot-No.: 4051
Limit: 80.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Prof. Andreas Paul Weber, V?gel als Stra?enmusikanten

Vogelmutter mit ihrem Kind, beim Musizieren auf dem Gehsteig, Lithographie, um 1970, unter der Darstellung rechts in Blei signiert ?A. Paul Weberg und links nummeriert 71/185 sowie Stempel der ?Clan-Presseg, in der Darstellung monogrammiert ?Wg, unter Passepartout, hinter Glas gerahmt, Darstellungsma? ca. 34,5 x 30,0 cm. K?nstlerinfo: dt. Zeichner, Maler, Illustrator und Graphiker (1893 Arnstadt bis 1980 Schretstaken), studierte an der Kunstgewerbeschule Erfurt, ab 1916 als Zeichner und Karikaturist t?tig, 1925 Gr?ndung der gClan-Presseh, 1928 Anschluss an den gWiderstandskreish und Mitherausgabe der 1931?36 erscheinenden Zeitschrift gWiderstandh, deswegen 1937 Verhaftung und Arbeitsbeschr?nkung, nach 1945 wieder zeitkritische Graphiken, unter anderem f?r die gGriffelkunstvereinigung Hamburgh, 1959?80 Herausgeber des gKritischen Kalenderh, 1971 Ernennung zum Professor, t?tig in Berlin und Schretstaken, Quelle: Thieme-Becker, Vollmer, Wikipedia und Internet.

Lot-No.: 4052
Limit: 80.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Prof. Andreas Paul Weber, Narr und Greis

Schelm, an einer Br?stung lehnend, beim Beobachten eines ?lteren Herren mit Gehstock auf einer Treppe, Lithographie ?ber Tonplatte, unter der Darstellung handsigniert, in der Darstellung monogrammiert ?Wg und datiert ?21.1.1972g, links unten Stempel der ?Clan-Presseg, unter Passepartout, hinter Glas gerahmt, Darstellungsma? ca. 36,8 x 29,0 cm. K?nstlerinfo: dt. Zeichner, Maler, Illustrator und Graphiker (1893 Arnstadt bis 1980 Schretstaken), studierte an der Kunstgewerbeschule Erfurt, ab 1916 als Zeichner und Karikaturist t?tig, 1925 Gr?ndung der gClan-Presseh, 1928 Anschluss an den gWiderstandskreish und Mitherausgabe der 1931?36 erscheinenden Zeitschrift gWiderstandh, deswegen 1937 Verhaftung und Arbeitsbeschr?nkung, nach 1945 wieder zeitkritische Graphiken, unter anderem f?r die gGriffelkunstvereinigung Hamburgh, 1959?80 Herausgeber des gKritischen Kalenderh, 1971 Ernennung zum Professor, t?tig in Berlin und Schretstaken, Quelle: Thieme-Becker, Vollmer, Wikipedia und Internet.

Lot-No.: 4053
Limit: 80.00 €, Acceptance: 60.00 €

Mehr Informationen...

...

Keith Haring, Plakat der Galerie H?nermann

farbenfrohe Arbeit mit f?r den K?nstler typischer Figur, Farbsiebdruck, im Druck signiert ?? K. Haringg, entstanden anl?sslich einer Ausstellung in der ?Galerie Hete A. M. H?nermann D?sseldorf, 1989, ungerahmt, Blattma? ca. 84,0 x 59,0 cm. K?nstlerinfo: bedeutender us-amerikanischer Popartk?nstler (1958 Reading Pennsylvania bis 1990 New York), studierte 1976?78 an der Kunstschule Pittsburgh, 1978 ?bersiedlung nach New York und Studium an der School of Visual Arts, beschickte unter anderem die documenta in Kassel und zahlreiche Bienalen, Quelle: Wikipedia.

Lot-No.: 4054
Limit: 80.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Horst Janssen, ”Laatzen's Bilderbogen Nr. 4” und Plakat

Laatzen's Bilderbogen Nr. 4 ??ber die Trauer und die Hoffnungg, Auflage 1000 handsignierte Exemplare, datiert ?1.6.69g und Theaterplakat ?Doppelkopfg f?r Deutsches Schauspielhaus Hamburg, 1968, wohl Siebdruck, jeweils handsigniert ?Jansseng, geringe Erhaltungsm?ngel, Blattma? max. ca. 86,5 x 60,5 cm. K?nstlerinfo: bedeut. dt. Graphiker und Maler (1929 Hamburg bis 1995 Hamburg), studierte 1946?52 an der Kunsthochschule Hamburg, Meistersch?ler von Alfred Mahlau, 1952 Lichtwark-Stipendium, zahlreiche Preise und Ehrungen, unter anderem Gro?er Preis der Biennale Venedig 1968 und 1992 Ehrenb?rger von Oldenburg, t?tig in Oldenburg und Hamburg-Blankenese, Quelle: Vollmer, Wikipedia und Internet.

Lot-No.: 4055
Limit: 20.00 €, Acceptance: 50.00 €

Mehr Informationen...

...

Solnhofer Lithostein mit gerahmtem Abzug vom Stein

Lithostein aus Solnhofer Kalkstein (auch ”Lithographischer Schiefer” genannt) mit plangeschliffener Oberseite, hier in Varianten aufgezeichnetes Motiv eines Pferdesportraits im Hufeisen, Randbereich des Steins mit Ausplatzern, Ma?e ca. 27 x 32,5 x 8 cm, beigegeben gerahmter, neuzeitlicher Abzug des Motivs.

Lot-No.: 4056
Limit: 20.00 €, Acceptance: 35.00 €

Mehr Informationen...

...

Steffen Bauer, Konvolut Grafiken

Herrenportrait, Holzschnitt, abstrakte Komposition, ?Archeg und ?Katharinenbergg, Farbradierungen, alle vier Bl?tter handsigniert und datiert, unterschiedliche Erhaltungen, Blattma? max. ca. 58,0 x 40,0 cm. K?nstlerinfo: dt. Maler und Grafiker 81957 Freiberg), Lehre als Dekorationsmaler, Studium der Malerei an der Hochschule der Bildenden K?nste Dresden und in Chemnitz, 1991?95 Mitglied der K?nstlergruppe ?5 plus einsg in Greiz, Quelle: Internetseite des K?nstlers.

Lot-No.: 4057
Limit: 20.00 €, Acceptance: 80.00 €

Mehr Informationen...

...

Prof. Arik Brauer, ”Der Schlaf”

ruhende Frau auf Sessel in einem dunklen Raum, Farbradierung auf B?tten, um 1970, unter der Darstellung handsigniert ?Brauerg und nummeriert ?17/300 (LX)g, beigegeben Blatt mit typografischem Text, Darstellungsma? ca. 20,4 x 25,7 cm. K?nstlerinfo: eigentlich Erich Brauer, ?sterreichischer Maler, Grafiker, S?nger und T?nzer (geb. 1929 in Wien), 1946?51 Studium an der Akademie der Bildenden K?nste in Wien bei Albert Paris G?tersloh und Robin Christian Andersen, zusammen mit Ernst Fuchs, Rudolf Hausner, Anton Lehmden und Wolfgang Hutter Gr?ndung der ?Wiener Schule des Phantastischen Realismusg, 1951?54 mit Fahrrad Reise durch Afrika und Europa, 1954?55 als T?nzer in Israel t?tig, lebt ab 1957 in Paris, 1964 R?ckkehr nach Wien, 1986?97 Professor an der Akademie der K?nste Wien, 1991?94 Gestaltung des Arik-Brauer-Hauses in Wien, Quellen: Wikipedia und Internet.

Lot-No.: 4058
Limit: 20.00 €, Acceptance: 50.00 €

Mehr Informationen...

...

Pierre Bresson, Abstrakte Komposition

Arrangement von Zeichen und Formen auf lebhaftem Grund, Carborundum-Radierung mit Pr?gedruck auf schwerem B?tten, um 1980, unter der Darstellung handsigniert ?Bressong und nummeriert 9/75, im Papier zwei kleine Flecke, sehr aufwendig unter Passepartout mit Einleger, hinter Glas in versilberten und patinierter Leiste gerahmt, Darstellungsma? ca. 59,0 x 44,5 cm, Falzma? ca. 83,5 x 66,5 cm. K?nstlerinfo: franz?sischer Grafiker (geb. 1941)

Lot-No.: 4059
Limit: 150.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Prof. HAP Grieshaber, ”Altes Blatt”

stilisiertes Blatt auf brauner Struktur, Farbholzschnitt, um 1980, unter der Darstellung handsigniert „Grieshaber“, etwas lagerspurig, Blattgröße ca. 46,5 x 36,0 cm.Künstlerinfo: das ist Helmut Andreas Paul Grieshaber, dt. Graphiker und Maler (1909 Rot an der Rot bis 1981 Eningen unter Achalm), studierte an der Kunstgewerbeschule Reutlingen, 1926-27 Schriftsetzerlehre in Reutlingen und parallel bis 1928 Kalligraphiestudium in Stuttgart, 1928-31 Studienaufenthalte in London und Paris, anschließend Studienreisen nach Ägypten und Griechenland, 1933-45 mit Berufsverbot belegt, 1951-53 Lehrer an der Bernsteinschule bei Sulz am Neckar, 1955-60 Professor und Nachfolger Erich Heckels an der Akademie Karlsruhe, erhielt zahlreiche Preise und Ehrungen, beteiligte sich an den documenten I, II und III, tätig in Eningen unter Achalm und Reutlingen, Quelle: Wikipedia, Vollmer und Internet.

Lot-No.: 4060
Limit: 20.00 €, Acceptance: 50.00 €

Mehr Informationen...

...

Prof. HAP Grieshaber, Rotes Paar

sich gegenseitig haltendes P?rchen, Farbholzschnitt, 1975, unter der Darstellung handsigniert ?Grieshaberg, aus der Mappe ?Die Archeg, Blattma? ca. 44,5 x 35,0 cm. K?nstlerinfo: das ist Helmut Andreas Paul Grieshaber, dt. Graphiker und Maler (1909 Rot an der Rot bis 1981 Eningen unter Achalm), studierte an der Kunstgewerbeschule Reutlingen, 1926?27 Schriftsetzerlehre in Reutlingen und parallel bis 1928 Kalligraphiestudium in Stuttgart, 1928?31 Studienaufenthalte in London und Paris, anschlie?end Studienreisen nach ?gypten und Griechenland, 1933?45 mit Berufsverbot belegt, 1951?53 Lehrer an der Bernsteinschule bei Sulz am Neckar, 1955?60 Professor und Nachfolger Erich Heckels an der Akademie Karlsruhe, erhielt zahlreiche Preise und Ehrungen, beteiligte sich an den documenten I, II und III, t?tig in Eningen unter Achalm und Reutlingen, Quelle: Wikipedia, Vollmer und Internet.

Lot-No.: 4061
Limit: 20.00 €, Acceptance: 140.00 €

Mehr Informationen...

...

Joan Mir?, ”Komposition”

gegenstandslose, farbenfrohe Arbeit, Farblithografie, 1974, im Druck signiert ?Mir?g, erschienen in ?Ceramiques de Miro et Artigasg bei Maeght in Paris, mittig saubere Faltlinie, in Passepartout montiert, Blattma? ca. 27,8 x 56,8 cm. K?nstlerinfo: eigentlich Joan Mir? i Ferr?, bedeutender spanischer Maler, Graphiker, Entwerfer und Plastiker (1893 Barcelona bis 1983 Palma de Mallorca), zun?chst kaufm?nnische Ausbildung und Arbeit als Buchhalter, parallel Kunstunterricht, zeitweise in Mont-roig del Camp, studierte ab 1912 an der Akademie Barcelona, ab 1919 in Paris, hier Begegnung mit Picasso, 1920 an der Pariser Acad?mie de la Grande Chaumi?re, 1926 zusammen mit Max Ernst am B?hnenbild f?r ?Romeo und Juliag, ab 1928 in Holland, erste Begegnung und lebenslange Freundschaft zu Alexander Calder, 1933 Zusammentreffen mit Wassily Kandinsky, ab 1939 in den USA, beschickte unter anderem mehrere Ausstellungen der dokumenta in Kassel, ab 1956 auf Mallorca t?tig, erhielt zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem die Ehrendoktorw?rde der Harvard Universit?t, Quelle: Thieme-Becker, Vollmer, Wikipedia und Internet.

Lot-No.: 4062
Limit: 20.00 €, Acceptance: 190.00 €

Mehr Informationen...

...

Heinz Plank, ”Geborgene Erinnerung”

spannungsgeladene Komposition mit verschiedenen Schraffuren und Strukturen, Radierung in gr?n gedruckt, unter der Darstellung handsigniert und datiert ?Plank 82g, betitelt ?Geborgene Erinnerungg und nummeriert 48/50, weiterhin in der Platte signiert und datiert ?Plank 1982g, geringe Erhaltungsm?ngel, Plattenma? ca. 13,5 x 27,0 cm, Blattma? ca. 30,5 x 41,5 cm. K?nstlerinfo: dt. Maler und Graphiker (geboren 1945 in Bad Elster/Vogtland), 1962?65 Lehre zum Gebrauchswerber, studierte 1967?72 an der Hochschule f?r Graphik und Buchkunst (HGB) Leipzig bei Hans Mayer-Foreyt, Wolfgang Mattheuer und Werner T?bke, 1972?73 Meistersch?ler der Deutschen Akademie der K?nste bei Werner T?bke, 1973?74 Dozent an der Fachschule f?r Angewandte Kunst Schneeberg, 1974?75 Dozent an der Kunsthochschule Berlin-Wei?ensee, ab 1976 freischaffend in Karl-Marx-Stadt, Mitglied im Verband Bildender K?nstler (VBK) der DDR, unternahm Studienreisen nach Mittelasien, Belgien, in die Niederlande, Schottland, mehrfach in die Schweiz und nach Italien, Vertreter der mittleren Generation der so genannten ”Leipziger Schule”, t?tig in Chemnitz und ab 1996 in Niederlichtenau bei Chemnitz, Quelle: Eisold ”K?nstler in der DDR” und Wikipedia.

Lot-No.: 4063
Limit: 20.00 €, Acceptance: 120.00 €

Mehr Informationen...

...

Jaroslav Sossountzov Serpan, Abstrakte Komposition

spannungsgeladene Komposition aus Linien, Fl?chen und Schraffuren, Farbsiebdruck, unter der Darstellung handsigniert und datiert ?Serpan (19)74g, ungerahmt, Blattma? ca. 54,0 x 75,5 cm. K?nstlerinfo: tschechisch-franz?sischer Maler und Grafiker (1922 Prag bis 1976 Pyren?en), ab 1939 Studium der Biologie und Mathematik an der Sorbonne in Paris, autodidaktische Besch?ftigung mit Malerei und Grafik, um 1945 mit Ives Bonnefoy und Claude Tarnaud Gr?ndung des Magazins ?Revolution Nachtg, 1947 Ausstellung in der Galerie Maeght Paris, Quelle: Wikipedia.

Lot-No.: 4064
Limit: 20.00 €, Acceptance: 40.00 €

Mehr Informationen...

...

Ferdinand Springer, ”Oscillations”

abstraktes Geflecht in Gr?n auf olivfarbenem Grund, Farbradierung auf B?tten, 2. H?lfte 20. Jh., unter der Darstellung handsigniert ?Springerg und nummeriert 46/200, geringste Erhaltungsm?ngel, ungerahmt, Plattenma? ca. 21,0 x 23,6 cm, Blattma? ca. 29,2 x 40,0 cm. K?nstlerinfo: dt. Maler und Grafiker (1907 Berlin bis 1998 Grasse/Frankreich), ab 1927 Besch?ftigung mit Malerei in Mailand und Freundschaft mit Giorgio Morandi und Carlo Carr?, ab 1928 in Paris und Bekanntschaft mit Roger Bissiere, seit 1932 Besch?ftigung mit der Lithografie, 1936 erste Gemeinschaftsausstellung mit Hans Hartung und Victor Braurer, 1937 Ausstellung mit Alexander Calder und Salvador Dali in New York, ab 1938 in Grasse/Frankreich ans?ssig, 1939 zusammen mit Max Ernst und Hans Bellmer Internierung in Aix-en-Provence, ab 1940 Zusammenarbeit mit Hans Arp, Sophie Taeuber-Arp und Sonia Delaunay-Gr?ndung ?Groupe de Grasseg, 1942 Flucht in die Schweiz und Besuch von Paul Klee, hier Ausstellungsverbot, 1945 R?ckkehr nach Grasse, 1959 Teilnahme an der Documenta II, Quelle: Wikipedia.

Lot-No.: 4065
Limit: 20.00 €, Acceptance: 35.00 €

Mehr Informationen...

...

Wolf Vostell, ”Der Diskobol von Myron”

Darstellung eines nackten Diskuswerfers, dessen Oberk?rper hinter einer Scheibe verborgen ist, Farbheliograv?re auf B?tten, auf dem Sockel datiert ?(19)89g, unter der Darstellung rechts handsigniert ?Vostellg, links unten bezeichnet und nummeriert ?E. A. 5/50g, geringe Erhaltungsm?ngel, ungerahmt, Plattenma? ca. 49,0 x 39,5 cm. K?nstlerinfo: dt. Maler, Bildhauer und Happeningk?nstler (1932 Leverkusen bis 1998 Berlin), 1939 Umsiedlung der Familie in das Sudetenland, 1945 R?ckkehr nach Leverkusen, 1952 Annahme des Geburtsnamens der Mutter (Vostell), ab 1953 Lithografenlehre, 1955?56 Besuch der ?cole nationale sup?rieure des beaux-arts in Paris, ab 1957 Studium an der Kunstakademie D?sseldorf, 1958 Durchf?hrung des ersten Happenings in Europa, Mitbegr?nder der Fluxus-Bewegung, 1959 Heirat mit Mercedes Guardado Olivenza, Umzug nach K?ln und Gr?ndung des Vostell-Archivs, 1969 Entstehung seiner ersten Auto-Beton-Skulptur, 1970 Umzug nach Berlin, 1976 Er?ffnung des ?Museo Vostell Malpartidag in Westspanien, Quelle: Wikipedia.

Lot-No.: 4066
Limit: 100.00 €, Acceptance: 80.00 €

Mehr Informationen...

...

Wolf Vostell, ”Die Nike von Samotrake”

abstrahierte Darstellung der Siegesg?ttin, in Anlehnung an die ber?hmte Plastik, welche im Louvre aufbewahrt wird, Farbaquatinta auf B?tten, um 1990, unter der Darstellung rechts handsigniert ?Vostellg, links unten nummeriert 124/300, geringe Erhaltungsm?ngel, ungerahmt, Plattenma? ca. 40,5 x 34,0 cm. K?nstlerinfo: dt. Maler, Bildhauer und Happeningk?nstler (1932 Leverkusen bis 1998 Berlin), 1939 Umsiedlung der Familie in das Sudetenland, 1945 R?ckkehr nach Leverkusen, 1952 Annahme des Geburtsnamens der Mutter (Vostell), ab 1953 Lithografenlehre, 1955?56 Besuch der ?cole nationale sup?rieure des beaux-arts in Paris, ab 1957 Studium an der Kunstakademie D?sseldorf, 1958 Durchf?hrung des ersten Happenings in Europa, Mitbegr?nder der Fluxus-Bewegung, 1959 Heirat mit Mercedes Guardado Olivenza, Umzug nach K?ln und Gr?ndung des Vostell-Archivs, 1969 Entstehung seiner ersten Auto-Beton-Skulptur, 1970 Umzug nach Berlin, 1976 Er?ffnung des ?Museo Vostell Malpartidag in Westspanien, Quelle: Wikipedia.

Lot-No.: 4067
Limit: 100.00 €, Acceptance: 80.00 €

Mehr Informationen...

...

Ossip Zadkine, Figurative Komposition

drei ineinander verwobene Figuren, Komposition mit stark kubistischen Z?gen, Radierung auf B?tten, 1967, unter der Darstellung handsigniert ?O. Zadkineg und nummeriert 48/75, Blatt aus der Mappe ?Guillaume Apollinaire ? Sept Calligrammesg, gedruckt auf Doppelbogen, der weitere Teil mit Text, Sammlungsstempel ?Slg. Carl Vogel Hamburgg, minimalst lichtrandig, Plattengr??e ca. 30,5 x 21,5 cm. K?nstlerinfo: wei?russisch-franz?sischer Maler, Bildhauer und Grafiker (1890 Witzebsk Russland bis 1967 Paris), ab 1906 Sprachstudium in England und Besuch der Kunstschule Sundland sowie des Regent Street Polytechnic in London, 1909 ?bersiedlung nach Paris, 1911 erste Ausstellung im Salon dLautomneg, 1914?25 Mitstreiter der kubistischen Bewegung, im 1. Weltkrieg Kriegsdienst als Sanit?ter, ab 1921 franz?sischer Staatsb?rger, 1941 Emigrierung in die USA, 1945 R?ckkehr nach Paris, 1950 Auszeichnung auf der Biennale in Venedig, Quelle: Wikipedia.

Lot-No.: 4068
Limit: 20.00 €, Acceptance: 190.00 €

Mehr Informationen...

...

Osipp Zadkine, Zwei Figuren

sich ber?hrende Figuren, sparsame Darstellung vor schwarzem Grund, Radierung, im Hochdruckverfahren auf B?tten gedruckt, 1967, unter der Darstellung handsigniert ?O. Zadkineg und nummeriert ?AN 55/75g, Blatt aus der Mappe ?Guillaume Apollinaire ? Sept Calligrammesg, gedruckt auf Doppelbogen, der weitere Teil mit Text, minimalst lichtrandig, Plattengr??e ca. 30,5 x 22,0 cm. K?nstlerinfo: wei?russisch-franz?sischer Maler, Bildhauer und Grafiker (1890 Witzebsk Russland bis 1967 Paris), ab 1906 Sprachstudium in England und Besuch der Kunstschule Sundland sowie des Regent Street Polytechnic in London, 1909 ?bersiedlung nach Paris, 1911 erste Ausstellung im Salon dLautomneg, 1914?25 Mitstreiter der kubistischen Bewegung, im 1. Weltkrieg Kriegsdienst als Sanit?ter, ab 1921 franz?sischer Staatsb?rger, 1941 Emigrierung in die USA, 1945 R?ckkehr nach Paris, 1950 Auszeichnung auf der Biennale in Venedig, Quelle: Wikipedia.

Lot-No.: 4069
Limit: 20.00 €, Acceptance: 120.00 €

Mehr Informationen...

...

3v- Dali, Salvador, nach, aus ”G?ttliche Kom?die”, Farbxylografie,Passepartout

Lot-No.: 4070
Limit: 50.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Prof. Mac Zimmermann, ”Bildhauer HU bei der Arbeit”

figurale Komposition vor blauem Grund, Farbradierung, unter der Darstellung handsigniert und datiert ?Mac Zimmermann (19)70g sowie nummeriert 10/75, geringe Erhaltungsm?ngel, unter Passepartout, hinter Glas gerahmt, Plattenma? ca. 33,5 x 29 cm. K?nstlerinfo: eigentlich Heinz Hans Oskar Zimmermann, dt. Maler und Grafiker (1912 Stettin bis 1995 Wasserburg am Inn), 1930?31 Studium an der Stettiner Werkschule f?r gestaltende Arbeit, 1934 Umzug nach Hamburg, ab 1939 in Berlin t?tig, 1943 Ausschluss aus der Reichskulturkammer, 1946 Ausstellung in der Galerie Gerd Rosen, kurzzeitige Lehrt?tigkeit in Weimar, 1950 zusammen mit Karl Hofer, Karl Schmidt-Rottluff, Ewald Matar?, Willi Baumeister und Karl Hartung Neugr?ndung des ?Deutschen K?nstlerbundesg, ab 1958 Professor an der Hochschule f?r Bildende K?nste in Berlin, ab 1964 Professor an der Akademie in M?nchen, Quellen: Wikipedia und Internet.

Lot-No.: 4071
Limit: 60.00 €, Acceptance: 80.00 €

Mehr Informationen...

...

nach Salvador Dali, aus ”G?ttliche Kom?die”

zwei Blatt, jeweils surrealistische Kompositionen, Farbholzstiche (Xylographien), 2. H?lfte 20. Jh., im Medium Signatur ?Dalig, Bl?tter aus der Serie ”La Divina Commedia” ? Dantes g?ttliche Kom?die, entstanden nach Aquarellen von Salvador Dali, geringe Altersspuren, Darstellungsma? ca. 25,0 x 19,0 cm. K?nstlerinfo: eigentlich Salvador Dali y Domenech, bedeutender spanischer Maler, Graphiker und Illustrator (1904 Figueras bis 1989 Figueras), ab 1916 Unterricht im Kolleg der Maristen, ab 1922 Studium an der Academia San Fernando in Madrid und an der Escuela Catalana in Barcelona, 1928 Parisreise zu Pablo Picasso, hier 1929 Anschluss an die Surrealistengruppe um Breton, deren bedeutendster Vertreter er werden sollte, 1934 Heirat mit Gala und USA-Reise, t?tig in Portlligat bei Cadaqu?s, nach Ausbruch des B?rgerkrieges in Spanien Reise nach London und Italien, 1940?48 ?bersiedlung nach Cleveland Ohio/USA, zur?ckgekehrt t?tig in Figueras und P?bol, Quelle: Vollmer und Internet.

Lot-No.: 4072
Limit: 20.00 €, Acceptance: 40.00 €

Mehr Informationen...

...

Richard Paul Lohse, ”Vier gebundene Gruppen”

verschiedenfarbige, ineinandergreifende Formen, Farbsiebdruck, 1967, rechts unten in Blei signiert, links unten bezeichnet ?hc III?II 8/20/1967g, Blatt 6 der Mappe ?Richard Paul Lohse, Sechs Serigrafieng, erschienen in einer Auflage von 100 Exemplaren und 20 h.c.-Exemplaren in der Galerie Ren?e Ziegler Z?rich, hinter Glas gerahmt, Blattgr??e ca. 45 x 45 cm. K?nstlerinfo: schweizer Maler und Graphiker (1902 Z?rich bis 1988 Z?rich), Hauptvertreter der konkreten und konstruktiven Kunst, 1918?22 Lehre als Reklamezeichner, autodidaktische Besch?ftigung mit Malerei, 1937 Mitbegr?nder der ?Allianzg, Vereinigung avantgardistischer, moderner schweizer K?nstler, in den 1940er Jahren Besch?ftigung mit der konkreten Kunst, 1947?55 Gestaltung der Zeitschrift ?Bauen und Wohneng und ab 1958 Mitredakteur der Zeitschrift ?Neue Grafikg, hier?ber Bekanntschaft mit Augusto Giacometti, Jean Arp und Le Corbusier, Teilnehmer an der documenta 4 und 7 in Kassel, Quelle: sikart und Wikipedia.

Lot-No.: 4073
Limit: 200.00 €, Acceptance: 280.00 €

Mehr Informationen...

...

Richard Paul Lohse, ”Vier gebundene Gruppen”

Anordnung von geometrischen Formen in vier verschiedenen Farben, Farbsiebdruck, 1967, rechts unten in Blei signiert, links unten bezeichnet ?hc III?I 8/20/1967g, Blatt 5 der Mappe ?Richard Paul Lohse, Sechs Serigrafieng, erschienen in einer Auflage von 100 Exemplaren und 20 h.c.-Exemplaren in der Galerie Ren?e Ziegler Z?rich, Darstellungsgr??e ca. 42 x 42 cm. K?nstlerinfo: schweizer Maler und Graphiker (1902 Z?rich bis 1988 Z?rich), Hauptvertreter der konkreten und konstruktiven Kunst, 1918?22 Lehre als Reklamezeichner, autodidaktische Besch?ftigung mit Malerei, 1937 Mitbegr?nder der ?Allianzg, Vereinigung avantgardistischer, moderner schweizer K?nstler, in den 1940er Jahren Besch?ftigung mit der konkreten Kunst, 1947?55 Gestaltung der Zeitschrift ?Bauen und Wohneng und ab 1958 Mitredakteur der Zeitschrift ?Neue Grafikg, hier?ber Bekanntschaft mit Augusto Giacometti, Jean Arp und Le Corbusier, Teilnehmer an der documenta 4 und 7 in Kassel, Quelle: sikart und Wikipedia.

Lot-No.: 4074
Limit: 200.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

How does an auction work