Zeichnungen - Aquarelle

...

Klassizistisches Damenportrait

Brustbildnis einer jungen Frau mit üppiger Haarpracht, Pastellzeichnung auf Papier und Leinwand, um 1780, unsigniert, geringe Erhaltungsmängel, hinter Glas im Goldstuckrahmen gerahmt, Falzmaß ca. 59 x 52 cm.

Lot-No.: 4050
Limit: 300.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Klassizistisches Mädchenportrait

Bildnis eines jungen Mädchens, mit zum Kranz geflochtenen Zöpfen und geneigtem Kopf, Mischtechnik (Kohle mit Weißhöhung und Rötel in Pastell) auf lichtgrauem Bütten, um 1790, rechts unten monogrammiert ”J.B.G.”, minimale Altersspuren, aufwendig hinter Glas und im Passepartout freigestellt, im neuzeitlichen Vergolderrahmen im klassizistischen Stil mit Lorbeergirlanden und Schleifenbekrönung (bestoßen) gerahmt, Blattmaß 27 x 21,5 cm.

Lot-No.: 4051
Limit: 300.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Trompe-l'oeil mit graphischen Blättern

Scheincollage aus diversen übereinander arrangierten, niederländischen Graphiken, Buchseiten, Illustrationstafeln und gefalteten Zeitungsseiten, vor Rokokorahmung des 18. Jh., Mischtechnik (Tusche und Aquarell) auf Bütten, um 1760, rechts unten teils ligiert monogrammiert ”E: B: VB.”, stärkere Erhaltungsmängel, hinter Glas und Passepartout gerahmt (defekt), Passepartoutausschnitt ca. 29 x 39 cm.

Lot-No.: 4052
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Amme mit Kindern im Park

poesievolle, biedermeierlich anmutende Szene mit junger Frau, mit Kleinkind auf dem Arm, im sonnigen Park, von kleinen Buben neugierig beäugt, fein erfasste Genremalerei, Aquarell, 2. Hälfte 19. Jh., unsigniert, im schön passenden bordeauxfarbenen Passepartout, ungerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 24,5 x 20 cm.

Lot-No.: 4053
Limit: 50.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Johann Adolf Kittendorff, rastender Wandergeselle

sonnige Sommerlandschaft mit Burschen, neben seinem Hund und Picknickkorb auf der Wiese schlummernd, poesievolle Mischtechnik (Aquarell über Bleistift), rechts unten signiert und datiert ”Ad. Kittendorff 1776”, auf Karton mit angedeutetem Passepartout aufgeheftet, rückseitig dänisches Rahmungsetikett ”Nørrebrogade (Kopenhagen)”, hinter Glas gerahmt, Blattmaß ca. 11,5 x 16,5 cm. Künstlerinfo: eigentlich Johann Adolf Kittendorff, dänischer Lithograph, Aquarellist, Illustrator und Zeichner (1820 Kopenhagen bis 1902 Kopenhagen), zunächst Lehre zum Stubenmaler, später lithographische Ausbildung im Atelier Bærentzen & Co. Kopenhagen, parallel Studium an der Akademie Kopenhagen, erhielt diverse Ehrungen der Akademie, wie 1841 die kleine und 1849 die große Silbermedaille, unternahm Studienreisen nach Italien, 1850–93 mit Isaac Wilhelm Tegner Betrieb eines Lithographischen Instituts, parallel 1855–93 Lehrer an der Akademie Kopenhagen und 1880 deren Mitglied, tätig in Kopenhagen, Quelle: Thieme-Becker und Weilbach.

Lot-No.: 4054
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Ängstliches Kinderpärchen im Wald

eventuell Märchenszene ”Hänsel und Gretel”, Mischtechnik (Aquarell über Bleistiftzeichnung), rechts oben monogrammiert und datiert ”B. 24. XII.(18)96”, rückseitig Rahmungsetikett ”Ernst Herget ... Frankfurt a. M. ...”, Pendant zur nachfolgenden Position, alt hinter Glas gerahmt, Falzmaß ca. 28 x 19,5 cm.

Lot-No.: 4055
Limit: 50.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Zwei Mädchen einen Vogel beobachtend

eventuell Märchenszene ”Schneeweißchen und Rosenrot”, Mischtechnik (Aquarell über Bleistiftzeichnung), um 1896 (da Pendant datiert und monogrammiert ist ”B. 24. XII.(18)96”), unsigniert, rückseitig Rahmungsetikett ”Ernst Herget ... Frankfurt a. M. ...”, Pendant zur vorherigen Position, alt hinter Glas gerahmt, Falzmaß ca. 28 x 19,5 cm.

Lot-No.: 4056
Limit: 50.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Der Kinder Wunschzettel zu Weihnachten

englische Familie bei der Weihnachtsvorbereitung im lichten Stubeninterieur mit Eltern, ihren Kindern beim Wunschzettel ”Merry Christmas ...” schreiben zusehend und links im Vordergrund einem Mistelzweig für die Weihnachtsdekoration, Mischtechnik (Bleistift- und Tuschezeichnung, teils laviert mit sparsamer Weißhöhung), 2. Hälfte 19. Jh., unsigniert, Pendant zur nachfolgenden Position, im Passepartout, ungerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 29,5 x 28,5 cm.

Lot-No.: 4057
Limit: 60.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Der Kinder Bescherung am Christabend

abendliche englische Weihnachtsszene im festlich geschmückten Stubeninterieur, im Schein der Kerzen mit der um den Christbaum unterm Mistelzweig versammelten Familie aus Kindern, Eltern, Großvater und Hund, Mischtechnik (Bleistift- und Tuschezeichnung, teils laviert mit sparsamer Weißhöhung), 2. Hälfte 19. Jh., unsigniert, Pendant zur vorhergehenden Position, im Passepartout, ungerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 29 x 28 cm.

Lot-No.: 4058
Limit: 60.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Samuel John Carter, Nach der Rebhuhnjagd

karge herbstliche Gebirgslandschaft mit schwarzem Schäferhund und Pferd, neben der auf einem Stein ausgebreiteter Niederwildstrecke aus Rebhühnern und Auerhühnern, fein naturalistisch festgehaltene Tiermalerei, Pastellkreidezeichnung, links unten schwer lesbar signiert und datiert ”Sam... Carter 1881”, rückseitig Kopie aus Thieme-Becker mit Info zum Künstler sowie Etikett ”Eigentum: Magistrat der Stadt Alsfeld”, hinter Glas und Passepartout schön gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 62,5 x 83,5 cm. Künstlerinfo: englischer Tierzeichner und Tiermaler (1835 Swaffham/Norfolk bis 1892 London), studierte ab 1848 an der School of Design in Norwich, beschickte ab 1855 die Ausstellungen der Royal Academy in London, ab 1857 in London ansässig, Quelle: Thieme-Becker.

Lot-No.: 4059
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

G. Berger, Biedermeierdamenportrait 1839

Brustbildnis einer älteren Dame im blaugrauen Kleid mit Hammelkeulenärmeln und einer von Rüschen gerahmten Haube auf dem Haupt, rückseitig teils unleserliche Info zur Dargestellten ”Christiane Freifrau von Hundt von Alten-Grottkau, geb. Freiin von Rössing – kaufte das Rittergut ... am 13./4.1821...”, fein ausgeführte Pastellzeichnung auf graubraunem Papier, rechts ligiert handsigniert und datiert ”G. Berger 1839”, rückseitig altes Kunsthandlungsetikett Leipzig, gering fleckig, im ovalen Messingrahmen hinter Glas (defekt) gerahmt, Falzmaß 31 x 27,5 cm.

Lot-No.: 4060
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Damenportrait nach Ingres

Schulterstück einer jungen Frau mit turbanartigen Kopftuch und roter Toga, freie Kopie nach dem Gemälde ”Die große Odaliske” von Jean-Auguste-Dominique Ingres (1780–1867) aus dem Jahre 1814, Aquarell über Bleistift, Ende 19. Jh., gering fleckig und minimal knittrig, hinter Glas gerahmt, Falzmaß 24 x 18 cm.

Lot-No.: 4061
Limit: 180.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Heinrich Dilcher, Portraitpendants 1860

Bildnisse eines jungen Mannes bzw. einer jungen Frau, je an einem Tisch sitzend, zwei Mischtechniken (Bleistift, Aquarell und Gouache, eventuell über Litho oder Fotografie), links unten in der Darstellung in Blei handsigniert und datiert ”H. Dilcher fecit Oktober 1860” bzw. ”H. Dilcher Nov. 1860”, Herrenportrait eingerissen, je als Pendants im Passepartout (fleckig), ungerahmt, Passepartoutausschnitt je ca. 27,5 x 19,5 cm. Künstlerinfo: auch Heinrich Dilger, dt.-niederländischer Lithograph, Bildniszeichner, Kupferstecher, Xylograph, Fotoretuscheur und Verleger (zwischen 1814 und 1834 Kassel bis 1885 Amsterdam), ab 1853 in Amsterdam tätig, Quelle: Thieme-Becker, Scheen, Saur und Info Rijksbureau voor Kunsthistorische Documentatie.

Lot-No.: 4062
Limit: 50.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Merker, Mädchenportrait

allegorische Frauengestalt, in eine Toga gehüllt, einen Zeremonienstab in der Hand haltend, fein erfasste Mischtechnik (Bleistift mit Weißhöhung) auf Karton, rechts unten signiert und datiert ”gez. von Rud. Merker im Mai 1871”, gering fleckig und gegilbt, freigestellt hinter Glas gerahmt, Blattmaß ca. 44 x 35 cm.

Lot-No.: 4063
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Mädchen mit Flakon

Halbfigurenbildnis eines jungen Mädchens im Kleid, einen Flakon in der Hand haltend, feine Mischtechnik (Aquarell und Gouache über Bleistift), rechts unten unleserlich signiert ”K. A...reiter” und datiert ”(1)834”, geblichen, gegilbt und gering fleckig, rückseitig neuzeitliches Etikett ”Eigentum: Der Magistrat der Stadt Alsfeld”, hinter Glas und Passepartout gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 22 x 16 cm.

Lot-No.: 4064
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Biedermeierliches Kinderportrait

Geschwisterpärchen, aus Mädchen im blauen Kleid und jüngerem Buben im weißen Schlafrock, vor sommerlicher Landschaft mit Fluss, fein naturalistisch erfasste Bildniszeichnung, Pastell, um 1850, unsigniert, rückseitig beigeheftet Fotokopien zweier biedermeierlicher Gruppenportraits mit Kindern sowie Hinweis auf ”Ein vergessener Chemnitzer Maler Friedrich Gottlob Schreiber 1809–1888”, hinter Glas gerahmt, Falzmaß ca. 43 x 35,5 cm.

Lot-No.: 4065
Limit: 240.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Eugen von Kramer, Rehbock mit Ricke

auf einem Hügel am See ruhender Rehbock mit Ricke, Rauchmalerei, rechts unten schwer lesbar signiert ”E. v. Kramer” und undeutlich datiert ”München (18)95”, geringe Kratzer, im originalen Passepartout (erneuerungswürdig), ungerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 28,5 x 35 cm. Künstlerinfo: dt. Tiermaler (1842 Haag/Oberbayern bis 1897 München?), künstlerisch wohl Autodidakt, fertigte vor allem kleinformatige Tierbilder, oft als Rauchmalereien, in der Tradition des August Schleich, genannt Schleichgustl (1814 München bis 1865 München), Förderer seines verwaisten Schwagers Max Thedy (1858–1924), tätig in München, Quelle: Thieme-Becker, Boetticher und Peter Stapf ”Der Maler Max Thedy (1858–1924) Leben und Werk”.

Lot-No.: 4066
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

L. Hoffmeister, Gesellschaft am Springbrunnen

sommerliche Parkansicht mit biedermeierlich gekleideter Gesellschaft, am See vor hoher Fontäne, fein mit spitzem Pinsel minutiös erfasste Landschaftsmalerei, Aquarell über Bleistiftvorzeichnung, um 1840, links unten signiert ”L. Hoffmeister”, eventuell handelt es sich um Ludwig Carl Hoffmeister (1790 Wien bis 1843 Wien), hinter Glas und Passepartout gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 17 x 23,5 cm.

Lot-No.: 4067
Limit: 120.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Prof. Thomas Ender, attr., Studie ”Riva”

Blick vom Gardasee auf Riva del Garda am Fuße des Monte Rocchetta und des Monte Brione, flott erfasste Skizze, Mischtechnik (Bleistiftzeichnung sparsam aquarelliert), um 1855, unsigniert, unten mittig betitelt ”b. Riva”, auf Karton aufgeheftet, hier bezeichnet ”Th. Ender”, ins Passepartout eingeheftet, hier Angabe zur Provenienz und ungeprüfte Zuschreibung ”Thomas Ender, Aquarellstudie a. Collect. Prof. Dr. Adam Pollitrus”, Blatt mit Altersspuren, ungerahmt, Blattmaß 12,7 x 19,7 cm. Künstlerinfo: österreichischer Landschaftsmaler und Radierer (1793 Wien bis 1875 Wien), studierte ab 1806 an der Akademie Wien bei Hubert Maurer, Laurenz Janscha, Joseph Mößmer und Franz Steinfeld, beeinflusst von der Malerei des Claude Lorrain und Jacob Isaackszoon van Ruisdael, Förderung durch Erzherzog Johann und Fürst Metternich, 1817–18 mit Baron Neveu Teilnehmer einer österreichischen Expedition nach Brasilien, 1819–23 in Begleitung von Fürst Metternich mit kaiserlicher Pension Aufenthalt in Italien (Rom), 1823 im Salzkammergut, ab 1824 Mitglied der Wiener Akademie, 1826 Aufenthalt in Paris und 1829 in Gastein, 1828 Ernennung zum Kammermaler von Erzherzog Johann, 1837 Reisebegleiter Erzherzog Johanns nach Südrussland, den Orient und nach Griechenland, 1837–50 Prof. für Landschaftsmalerei an der Akademie Wien, 1845 Ernennung zum kaiserlichen Rat, 1853 Ehrung mit dem Franz-Joseph-Orden, 1855 und 1857 Reisen nach Italien (Rom und Neapel), tätig in Wien, Quelle: Thieme-Becker, Boetticher, Wurzbach, Allgemeine Deutsche Biographie und Wikipedia.

Lot-No.: 4068
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Herbert König, Zwei Ansichten Nizza

sommerliche Ansichten des Aufgangs zum Schloss im französischen Nizza, dabei ”Rückblick vom Aufgang zum Schlossberg No. 2” und ”Felspartie am Schlossberg”, zu Königs letzten Lebensjahr, in dem vorliegende Blätter entstanden sind, vermerkt Hyacinth Holland in Allgemeine Deutsche Biographie: ”Von einer Reise nach Italien, welche K. im Herbste 1875 plante, kehrte er krank und verstimmt zurück und starb unerwartet am 13. Juni 1876 auf seinem liebgewonnenen Tusculum zu Lößnitz bei Dresden.”, die mit 12. bzw. 17. März 1876 datierten Blätter dürften somit zu den letzten Arbeiten des Künstlers zählen, Mischtechniken (Bleistiftzeichnungen, aquarelliert), links unten je datiert, ligiert signiert ”H. König” und Ortsbezeichnung ”Nizza” bzw. ”Nice”, rechts je betitelt, geblichen und gering gegilbt sowie fleckig, hinter Glas als Pendants gerahmt, Falzmaß je ca. 28 x 22 cm. Künstlerinfo: auch Heribert König, dt. Zeichner, Maler, Illustrator, Schauspieler, Dichter und Regisseur (1820 Dresden bis 1876 Niederlößnitz bei Dresden), zunächst kurzzeitig Studium der Medizin, studierte an der Akademie Dresden, anschließend Anschluss an eine Theatergruppe und als Schauspieler, Dichter und Regisseur tätig, ab 1848 als Karikaturist tätig und lieferte Beiträge für die Münchner Zeitschriften ”Fliegende Blätter”, unternahm Studienreisen durch Österreich, Ungarn, Belgien, Holland und Italien, 1852 Wechsel als Illustrator für die ”Gartenlaube”, „Ueber Land und Meer” und die ”Illustrierte Zeitung” nach Leipzig, später 5 Jahre Illustrator für den ”Kladderadatsch” in Berlin, ca. 1861 Rückkehr nach Dresden und tätig für die „Dresdener Humoresken”, ab 1871 Villa in Dresden-Niederlößnitz, Quelle: Thieme-Becker, Allgemeine Deutsche Biographie und Wikipedia.

Lot-No.: 4069
Limit: 120.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Herbert König, ”Mühle im Lössnitzgrund”

sommerliche Ansicht eines altehrwürdigen Gebäudeensembles bei Radebeul, Mischtechnik (Aquarell über Bleistift?), links unten betitelt und datiert ”Mühle im Lössnitzgrund – 28. Juli 1872” sowie rechts unten ligiert signiert ”H. König”, lichtrandig, Deckweiß partiell oxidiert, hinter Glas und Passepartout gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 27 x 21,5 cm. Künstlerinfo: auch Heribert König, dt. Zeichner, Maler, Illustrator, Schauspieler, Dichter und Regisseur (1820 Dresden bis 1876 Niederlößnitz bei Dresden), zunächst kurzzeitig Studium der Medizin, studierte an der Akademie Dresden, anschließend Anschluss an eine Theatergruppe und als Schauspieler, Dichter und Regisseur tätig, ab 1848 als Karikaturist tätig und lieferte Beiträge für die Münchner Zeitschriften ”Fliegende Blätter”, unternahm Studienreisen durch Österreich, Ungarn, Belgien, Holland und Italien, 1852 Wechsel als Illustrator für die ”Gartenlaube”, „Ueber Land und Meer” und die ”Illustrierte Zeitung” nach Leipzig, später 5 Jahre Illustrator für den ”Kladderadatsch” in Berlin, ca. 1861 Rückkehr nach Dresden und tätig für die „Dresdener Humoresken”, ab 1871 Villa in Dresden-Niederlößnitz, Quelle: Thieme-Becker, Allgemeine Deutsche Biographie und Wikipedia.

Lot-No.: 4070
Limit: 140.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

O. Röder, Sommer auf dem Land

idyllische Dorfansicht mit Pferdekarren und Figurenstaffage, trefflich erfasste spätbiedermeierliche Bleistiftzeichnung auf Papier, rechts unten auf dem Passepartout signiert und datiert ”O. Röder 21/2 1852”, gegilbt, hinter Glas und Passepartout gerahmt, Passepartoutausschnitt 17 x 22 cm.

Lot-No.: 4071
Limit: 40.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Biedermeierlicher Bauernhof

sommerlicher Garten vorm Haus, mit Hühnern und tafelnder Gesellschaft, naive Mischtechnik (Aquarell über Bleistiftzeichnung), um 1850, unsigniert, minimale Altersspuren, auf passepartoutartig gestaltetem Papier aufgeheftet, hinter Glas gerahmt, Blattmaß ca. 21 x 26 cm.

Lot-No.: 4072
Limit: 30.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Henri Haro, ”Marché arabe à la porte d'une ville”

Händler vorm orientalischen Stadttor, Entwurfszeichnung zum 1998 bei Sotheby´s versteigerten Ölgemälde ”Marché arabe à la porte d'une ville (dt.: Arabischer Markt am Tor einer Stadt)”, mit gekonnt flottem Strich erfasste Genreszene, Kohlezeichnung, rechts unten signiert und datiert ”H. Haro 1885”, Papier gebräunt, hinter Glas und Passepartout gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 36 x 29 cm. Künstlerinfo: frz. Maler, Kunstexperte, Auktionator und Kunsthändler (1855 Paris bis 1911 Paris), Sohn und Schüler seines Vaters, des Malers, Bilderrestaurators und Kunsthändlers Etienne Francois Haro (1827–1897), weitergebildet bei Carolus Duran, beschickte 1879–89 den Pariser Salon, nach dem Tod seines Bruders Jules Haro (Maler, Radierer und Kunsthändler, 1855–1892) Weiterführung der väterlichen Kunsthandlung und vornehmlich als Gemäldeexperte tätig, lebte in Paris, Quelle: Thieme-Becker, Saur, Müller-Singer und Bénézit.

Lot-No.: 4073
Limit: 80.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Herbert König, Ansicht der Burg Stolpen

sommerliche Ansicht der Burg Stolpen von der Stadtseite, mit dem Johannis- oder Coselturm links hinten, vorn den noch im ruinösen Zustand befindlichen Schösserturm und rechts den Siebenspitzenturm, Mischtechnik (Bleistiftzeichnung, aquarelliert), links unten datiert und betitelt ”18. Aug. 1873, Schloss Stolpen” und rechts ligiert signiert ”H. König”, Deckweiß partiell oxidiert, geblichen und gering gegilbt sowie fleckig, freigestellt hinter Glas gerahmt, Blattmaß ca. 22 x 27,5 cm. Künstlerinfo: auch Heribert König, dt. Zeichner, Maler, Illustrator, Schauspieler, Dichter und Regisseur (1820 Dresden bis 1876 Niederlößnitz bei Dresden), zunächst kurzzeitig Studium der Medizin, studierte an der Akademie Dresden, anschließend Anschluss an eine Theatergruppe und als Schauspieler, Dichter und Regisseur tätig, ab 1848 als Karikaturist tätig und lieferte Beiträge für die Münchner Zeitschriften ”Fliegende Blätter”, unternahm Studienreisen durch Österreich, Ungarn, Belgien, Holland und Italien, 1852 Wechsel als Illustrator für die ”Gartenlaube”, „Ueber Land und Meer“ und die ”Illustrierte Zeitung” nach Leipzig, später 5 Jahre Illustrator für den ”Kladderadatsch” in Berlin, ca. 1861 Rückkehr nach Dresden und tätig für die „Dresdener Humoresken“, ab 1871 Villa in Dresden-Niederlößnitz, Quelle: Thieme-Becker, Allgemeine Deutsche Biographie und Wikipedia.

Lot-No.: 4074
Limit: 110.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

How does an auction work