Regionale Motive und Künstler

...

Schilling-Rest, Enno, Säuglingsportrait

Kopfbildnis eines Säuglings im Profil, rückseitig neuzeitlich betitelt ”Siegfried Schilling II.” (Enkel des Malers), Mischtechnik (Kohle und Farbkreide), rechts signiert und datiert ”E. S. Rest (19)48”, gegilbt, Provenienz: Nachlass Schilling-Rest, hinter Glas gerahmt, Passepartoutausschnitt 32 x 24,5 cm. Künstlerinfo: geboren als Enno Schilling, Künstlername ”Schilling-Rest”, dt. Maler, Zeichner und Graphiker (1891 Plauen bis 1976 Plauen), um 1910 Schüler der Kunstschule Plauen bei Prof. Richard Schauer, tätig als Entwerfer für die Plauener Spitzenindustrie, Mitglied der Künstlervereinigungen ”Burgsteiner” und ”Akanthus”, tätig in Plauen, Quelle: Info der Familie, Archivunterlagen der Burgsteiner sowie Adressbücher der Stadt Plauen 1925 und 1950.

Lot-No.: 4225
Limit: 60.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Enno Schilling-Rest, Spottkarikatur ”Treidler”

bitter-ironische Darstellung des deutschen Volkes, ein Schiff mit Hakenkreuzflagge ziehend, Bleistiftzeichnung, rechts unten signiert und datiert ”E. Schilling (19)33”, rückseitig Rahmungsetikett ”Karl Geyer Plauen ...” sowie handschriftlich in Blei Plauener Künstleranschrift ”E. Schilling Friedrichstr. 25”, gering fleckig, Provenienz: Nachlass Schilling-Rest, original hinter Glas gerahmt, Falzmaß 23 x 48,5 cm. Künstlerinfo: geboren als Enno Schilling, Künstlername ”Schilling-Rest”, dt. Maler, Zeichner und Graphiker (1891 Plauen bis 1976 Plauen), um 1910 Schüler der Kunstschule Plauen bei Prof. Richard Schauer, tätig als Entwerfer für die Plauener Spitzenindustrie, Mitglied der Künstlervereinigungen ”Burgsteiner” und ”Akanthus”, tätig in Plauen, Quelle: Info der Familie, Archivunterlagen der Burgsteiner sowie Adressbücher der Stadt Plauen 1925 und 1950.

Lot-No.: 4226
Limit: 120.00 €, Acceptance: 50.00 €

Mehr Informationen...

...

Enno Schilling-Rest, 7-teiliger Dokumentennachlass

dabei zwei humorvolle Postkarten mit Motiven nach Schilling-Rest, ein reproduziertes Huldigungsblatt an den Schutzpatron der Spitze, St. Jean Francois Régis (1597–1640), Foto des Künstlers, Belobigungsurkunde der Königlichen Kunstschule für Textilindustrie von 1910 sowie zwei Reproduktionen von Zeichnungen des Wohnhauses von Schilling-Rest in der Plauener Friedrichstraße 25, verfasst vom Plauener Baumeister Helmut Naumann bzw. von Gustav Richter, Provenienz: Nachlass Schilling-Rest, unterschiedliche Maße und Erhaltungszustände, teils gerahmt. Künstlerinfo: geboren als Enno Schilling, Künstlername ”Schilling-Rest”, dt. Maler, Zeichner und Graphiker (1891 Plauen bis 1976 Plauen), um 1910 Schüler der Kunstschule Plauen bei Prof. Richard Schauer, tätig als Entwerfer für die Plauener Spitzenindustrie, Mitglied der Künstlervereinigungen ”Burgsteiner” und ”Akanthus”, tätig in Plauen, Quelle: Info der Familie, Archivunterlagen der Burgsteiner sowie Adressbücher der Stadt Plauen 1925 und 1950.

Lot-No.: 4227
Limit: 50.00 €, Acceptance: 50.00 €

Mehr Informationen...

...

Albin Schlehahn, abendliche Vogtlandlandschaft

sommerlicher Blick, aus einem Wald mit Weidenröschen, über weite Landschaft mit Wäldern und reifenden Kornfeldern im abendlichen Licht, minimal pastose Malerei in gedämpften Farbtönen, Öl auf Leinwand, rechts unten signiert und datiert ”A. Schlehahn 1907”, Craquelure, reinigungsbedürftig und gering restaurierungsbedürftig, gerahmt, Falzmaß 70,5 x 100,5 cm. Künstlerinfo: dt. Landschafts- und Blumenmaler (1870 Eichigt bis 1939 Jößnitz), Kindheit bei Jößnitz, Schüler der Plauener Kunstschule und einer privaten Münchner Malschule, studierte ab 1899 bei Gabriel von Hackl an der Akademie München, unternahm Studienreisen nach Tirol, Wanderschaft zusammen mit Albin Enders in den Schwarzwald und die Fränkische Schweiz, Mitglied der ”Malergruppe Vogtland”, tätig in Plauen und Jößnitz, Quelle: Thieme-Becker, Dressler, Matrikel der Akademie München und Frank Weiß ”Malerei im Vogtland”.

Lot-No.: 4228
Limit: 180.00 €, Acceptance: 100.00 €

Mehr Informationen...

...

Günter Schweitzer, Blumenstillleben

duftiges Arrangement aus verschiedenen Alpenveilchen auf dem Fensterbrett, Aquarell, links unten signiert und datiert ”G. Schweitzer (19)46”, gegilbt und geblichen, Provenienz: Familie des Plauener Spitzenfabrikanten Walter Albert Blume, freigestellt hinter Glas und Passepartout gerahmt, Blattmaß 45,5 x 35 cm. Künstlerinfo: dt. Maler und Spitzenentwerfer (erwähnt 1946 bis ca. 2000), Sohn des Plauener Spitzenzeichners und Burgsteiners Karl Schweitzer, tätig als Kunsterzieher an der Friedensschule in Plauen, Quelle: Adressbuch Plauen 1950 und Archivunterlagen der Burgsteiner.

Lot-No.: 4229
Limit: 80.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Hermann Skolle, Vogtländische Sommerlandschaft

Blick von einer Anhöhe in weite bewegte Mittelgebirgslandschaft mit Dorf im Abendlicht, stimmungsvolle, minimal pastose Landschaftsmalerei, Öl auf Leinwand und Karton, um 1940, rechts unten signiert ”H. Skolle”, rückseitig Etikettfragment der Plauener Kunsthandlung Geyer und handschriftliche Notiz ”Schenkung Dr. Thomas, Plauen”, minimal reinigungsbedürftig, original gerahmt, Falzmaß 51 x 64,5 cm. Künstlerinfo: dt. Pädagoge, Maler, Heimatforscher und Mundartdichter (1873 Annaberg bis 1965 Leipzig), Kindheit in Annaberg, mit 5 Jahren verwaist, Mitarbeit in der Posamentenherstellung der Pflegemutter, 1885 Flucht mit Schaustellertruppe nach Böhmen, später Lehrerausbildung am Lehrerseminar Annaberg, 1894–1900 als Junglehrer in Lauterbach tätig, 1900–33 Realgymnasialoberlehrer (Sport und Zeichnen) und Studienrat in Plauen, 1945 Übersiedlung von Plauen zur Tochter nach Leipzig und freischaffend als Kunstmaler und Heimatdichter, Mitglied im „Altertumsverein zu Plauen“, Quelle: Günter Baldauf, Adressbücher der Stadt Plauen 1900, 1925 und 1938, Adressbuch Leipzig 1949 und Internet.

Lot-No.: 4230
Limit: 80.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Walter Ulm, Ansicht Gandria

sommerliche Ansicht der Gemeinde am Luganer See im Schweizer Kanton Tessin, minimal pastose Landschaftsmalerei, Öl auf Hartfaser, links unten signiert und datiert ”Ulm (19)61”, auf originalem Leinenpassepartout Schriftzug ”Gandria”, gerahmt, Falzmaß 30 x 40 cm. Künstlerinfo: dt. Maler (1912 bis 1971 Plauen), künstlerisch Autodidakt, tätig als Ingenieur im Plauener Glühlampenwerk NARVA, Mitglied des Mal- und Zeichenzirkels der NARVA, tätig in Plauen, Quelle: Info aus dem Nachlass.

Lot-No.: 4231
Limit: 50.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Walter Ulm, Herbstlandschaft

Blick über stilles Wasser eines Sees, vorbei an bunt gefärbten Laubbäumen, in weite Herbstlandschaft unter duftig bewölktem Himmel, minimal pastose Landschaftsmalerei, Öl auf Hartfaser, rechts unten signiert und datiert ”Ulm (19)60”, rückseitig Dedikation, gerahmt, Falzmaß 56 x 76 cm. Künstlerinfo: dt. Maler (1912 bis 1971 Plauen), künstlerisch Autodidakt, tätig als Ingenieur im Plauener Glühlampenwerk NARVA, Mitglied des Mal- und Zeichenzirkels der NARVA, tätig in Plauen, Quelle: Info aus dem Nachlass.

Lot-No.: 4232
Limit: 50.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Prof. Hermann Vogel, ”Burgstein”

Postkarte vom Burgstein bei Krebes, oben typographisch betitelt ”Sommerfrische Burgstein, Post Gutenfürst i. V., Frau verw. Rahmig, Burgstein”, die Kirchenruinen des Burgsteins wurden von Hermann Vogel mit Bleistift zu Kirchen umgestaltet, rechts oben ironische Schriftkartusche von Hermann Vogel ”Der Burgstein i. Vogtl. nach einer Photographie aus d. Jahr 1415”, unten mittig eingezeichnetes Schriftband in Blei mit Weißhöhung ”So einst es aus am Burgstein sah – nur war da noch keine – Milda da”, rechts unten in Blei monogrammiert und datiert ”H.V. (19)15”, freigestellt hinter Glas gerahmt, Kartenmaß ca. 9 x 14 cm. Künstlerinfo: dt. Zeichner, Illustrator und Malerpoet (1854 Plauen bis 1921 Krebes), studierte kurzzeitig an der Dresdner Akademie, autodidaktisch weitergebildet, 1877–78 Studienreise nach Italien (Rom), schuf zahlreiche Illustrationen, unter anderem für den Verlag Braun & Schneider München, 1909 Ernennung zum Professor, tätig in Plauen, Dresden/Loschwitz und Krebes, Quelle: Thieme-Becker, Frank Weiß ”Malerei im Vogtland” und Internet.

Lot-No.: 4233
Limit: 200.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Prof. Hermann Vogel, Studie zu ”Christtag”

gekonnt mit flottem Strich erfasste Vorstudie mit Weihnachtsszene in altehrwürdiger Stadtkulisse, Illustrationsentwurf, Bleistift mit Weißhöhung und Retusche, links unter der Darstellung bezeichnet ”Der Arme u. d. Reiche”, mittig betitelt ”Christtag” sowie rechts unten handsigniert und datiert ”H. Vogel (18)95”, fleckig und gegilbt, alt hinter Glas und Passepartout (erneuerungswürdig) gerahmt, Passepartoutausschnitt 24 x 18,5 cm. Künstlerinfo: dt. Zeichner, Illustrator und Malerpoet (1854 Plauen bis 1921 Krebes), studierte kurzzeitig an der Dresdner Akademie, autodidaktisch weitergebildet, 1877–78 Studienreise nach Italien (Rom), schuf zahlreiche Illustrationen, unter anderem für den Verlag Braun & Schneider München, 1909 Ernennung zum Professor, tätig in Plauen, Dresden/Loschwitz und Krebes, Quelle: Thieme-Becker, Frank Weiß ”Malerei im Vogtland” und Internet.

Lot-No.: 4234
Limit: 350.00 €, Acceptance: 450.00 €

Mehr Informationen...

...

Karl Zwicker, ”Im Vogtland”

Blick in weite Sommerlandschaft mit einsamem Haus, kolorierte Radierung, um 1940, links unter der Platte in Blei betitelt ”Im Vogtland” und rechts handsigniert ”Karl Zwicker”, hinter Glas und Passepartout gerahmt, Plattenmaß 14,5 x 19,5 cm.

Lot-No.: 4235
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Zwei Ansichten Plauen

je Blick über die Weiße Elster mit der Albertbrücke (Alte Elsterbrücke) zur St. Johanniskirche, kolor. Radierungen, um 1940, je rechts unter der Darstellung undeutlich in Blei signiert, je hinter Glas gerahmt, Plattenmaß max. 15 x 16 cm.

Lot-No.: 4236
Limit: 50.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

Upcoming events

How does an auction work