Skulpturen

Katalog-Nr. 3712

Hermann Kurt Hosaeus, ”Nach dem Kampf”

Entwurf 1899, signiert, Gießerstempel Akt. Ges. vorm. Gladenbeck u. Sohn. Berlin und geprägte Nummer 01874, Bronze dunkel patiniert, die Figur wird mitunter auch als ”Reiter zu Pferde” betitelt, äußerst ausdrucksstarke Darstellung eines nackten Reiters, auf dem blanken Rücken seines sich zum Trinken auf einem Felsen nach unten streckenden Pferdes, beide erschöpft nach dem Kampf, der Reiter mit befiedertem, römisch anmutendem Helm, seine Blöße mit einem Lendengurt bedeckt, auf rechteckigem, dunklem Marmorsockel, ein Zügel lose, sonst sehr gut erhalten, H Bronze ca. 45 cm, H gesamt ca. 48 cm, L gesamt ca. 51 cm. Künstlerinfo: deutscher Bildhauer und Medailleur (1875 Eisenach bis 1958 Berlin), besuchte 1891–1892 die Kunstgewerbeschule in Dresden und 1892–1894 in Nürnberg, studierte 1894–1896 an der Münchner Kunstakademie unter Wilhelm von Rümann, wechselte 1896 nach Berlin und studierte dort unter Ernst Herter, Gerhard Janensch und Peter Breuer, war 1898–1900 Meisterschüler von Reinhold Begas, schuf viele Denkmäler, lehrte an der Technischen Hochschule Berlin für die Fakultät für Bauwesen ab 1918 zunächst als Dozent, später als ordentlicher Professor. Quelle:Internet.

Limit:
3400,00 €
Zuschlag:
3400,00 €

Wie funktioniert eine Auktion