Porzellan

...

KPM Berlin Bildplatte mit Blumenstillleben

Anfang 20. Jh., blaue Zeptermarke und geritzte Größenangabe, recto signiert K. Paul (wohl Konrad Paul), rechteckige Porzellanplatte mit feiner polychromer Aufglasurmalerei, detailreiche Darstellung eines üppig gefüllten Blumenkorbs vor beigem Hintergrund, in vergoldetem Holzprofilrahmen mit Kymation, guter Zustand, Maße Platte ca. 19 x 27,5 cm.

Katalog-Nr.: 3205
Limit: 1500,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Meissen Paar Volkstypenfiguren

"Malabar" und "Malabarin" als Pendants, Entwurf Johann Friedrich Eberlein 1747 und 1746, beide mit großen blauen Schwertermarken mit Knäufen um 1818-1860, 1. Wahl, einmal geritzte Modellnummer 764, naturalistische Ausformungen mit feiner polychromer Bemalung und Goldstaffage, beide in pelzbesetztem Gewand und mit Strohhut, in den Händen einen Blumenkorb und Henkelkorb haltend bzw. auf Schild gestützt mit umgehängtem Schwert und Köcher, jeweils auf rundem Natursockel stehend, fachmännisch restaurierte und dem Alter entsprechend gute Zustände mit wenigen Brandrissen und Brandflecken sowie beschliffener Standfläche, H 34 und 36 cm. Quelle: Bergmann, Meissener Figuren, Band III/1, S. 276, Abb. 1628 und 1629.

Katalog-Nr.: 3349
Limit: 1800,00 €, Zuschlag: 1800,00 €

Mehr Informationen...

...

Meissen "Schlittengruppe mit Hofnarr Fröhlich"

Entwurf Johann Joachim Kändler 1741, unterglasurblaue Knaufschwertermarke 1860–1924, 1. Wahl, geritzte Modellnummer 251., Prägenummer 111, naturalistische Ausformung, feine polychrome Aufglasurbemalung und Goldstaffage, auf oblongem Sockel steigendes Pferd, im Schlitten sitzen die verkleideten Hofnarren Gottfried Schmiedel und Joseph Fröhlich sowie ein Affe, minimal fachmännisch restaurierter Zustand, H 14 cm. Quelle: Bergmann, Meissener Figuren, Band III/1, S. 44, Abb. 1074.

Katalog-Nr.: 3353
Limit: 1800,00 €, Zuschlag: 2300,00 €

Mehr Informationen...

...

Meissen "Tafelaufsatz mit musizierenden Kindern"

Entwurf Ernst August Leuteritz 1855-1863, unterglasurblaue Knaufschwertermarken 1860-1924, 1. Wahl, geritzte Modellnummer D.196., Prägenummer 163, 38 und 70 sowie Ritznummer 59 und Pinselnummer 2., Schaft mit Rundfuß in Felsenform, zwei vollplastischen Gärtnerkindern mit Flöte bzw. Mandoline, verschraubter Durchbruchschale mit zwei Asthenkeln und dazugehörigem Presentoir, alles reich verziert mit reliefierten Rocaillen, üppigem Blütenbesatz, Blütenbuketts, Streublümchen und Insekten in feiner polychromer Aufglasurbemalung sowie Farb- und Goldstaffage, Schalenbord und Instrumente alt restauriert, Blüten bestoßen, H gesamt 38 cm. Quelle: Bergmann, Meissener Künstler-Figuren, Band I, S. 23, Abb. 28.

Katalog-Nr.: 3359
Limit: 2000,00 €, Zuschlag: 2000,00 €

Mehr Informationen...

...

KPM Berlin Paar Girandolen "Breslauer Stadtschloss"

Entwurf Friedrich Elias Meyer 1767, Ausführung 1928, jeweils unterglasurblaue Zepter- und rote Reichsapfelmarke, Pinselnummer und Zeichen sowie einmal Prägebuchstabe S sowie Monats- und Jahreszeichen, mehrteilig montiert, fünfarmige Kerzenleuchter in Balusterform mit üppigem ornamentalen Reliefdekor, blauem Schuppenmuster und Blumenbuketts in feiner polychromer Aufglasurbemalung, anmodellierten und farbig staffierten Blütenranken sowie reicher Goldstaffage, Besatz partiell fachmännisch restauriert und vereinzelt kaum sichtbar bestoßen, H je 62 cm.

Katalog-Nr.: 3274
Limit: 2900,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Meissen Paar große Gärtnerfiguren

"Gärtner" und "Gärtnerin" als Pendants, Entwurf Johann Joachim Kändler 1762 sowie Johann Carl Schönheit 1767, beide mit großen unterglasurblauen Schwertermarken mit Knäufen um 1818-1860, ein bzw. zweimal gestrichen, geritzte Modellnummer 2868 bzw. B 65 und Prägenummer 62, naturalistische Ausformungen mit feiner polychromer Aufglasurbemalung und Goldstaffage, beide in detailreicher und aufwendig gestalteter Rokokokleidung mit Spitzenbesatz, in den Händen einen Blumenkorb sowie Blumenstrauß bzw. Blumenkranz haltend, jeweils auf einem quadratischen Natursockel mit umlaufender Rocaillezier und Baum- bzw. Volutensäulenstütze stehend, ungewöhnlich großes und frühes Figurenpaar, dem Alter entsprechend guter Zustand mit Brandrissen und Brandflecken, der Besatz sowie die Hände des Kavalier bestoßen und teils fachmännisch restauriert, H je 49 cm. Quelle: Bergmann, Meissener Figuren, Band III/1, S. 96, Abb. 1194 (Gärtner) und Band II, S. 77, Abb. 123 (Gärtnerin).

Katalog-Nr.: 3358
Limit: 3500,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

KPM Berlin Paar Prunkvasen

sogenannte "Weimarer Vase", Entwurf 1785 für Friedrich den Großen (namensgebend war die Bestellung der Herzogin von Weimar), unterglasurblaue Zeptermarke 1820er Jahre, Prägenummer 38 und römisch II, zweiteilig verschraubt, über rundem Stand und Fuß ovoider Korpus mit zwei hoch angesetzten Henkeln und Stülpdeckel, alles reich verziert mit verschiedenen reliefierten Friesen und umlaufendem Schlangenmotiv als Allegorie der Ewigkeit, aprikotfarbenem und mintgrünem Fond mit gitterartiger Goldmalerei, beidseitiger goldradierter Kartusche mit Puttenszenen in feiner polychromer Aufglasurmalerei sowie Goldstaffage, gute Zustände, Vergoldung und Malerei partiell leicht berieben, Zapfenknäufe fachmännisch restauriert, H je 44,5 cm.

Katalog-Nr.: 3272
Limit: 4200,00 €, Zuschlag: 4200,00 €

Mehr Informationen...

...

Meissen Walzenkrug mit Vermeilmontierung

19. Jh., unglasierter Boden mit kaum sichtbarer blauer Schwertermarke, Silbermontur gestempelt Augsburger Zirbelnuss und Tremulierstrich sowie ungedeutete Meisterpunze MTE, Reste alter Vergoldung, zylindrischer Korpus aus Porzellan mit Ohrenhenkel und purpurfarbener Camaieumalerei "Indische Fels-, Blumen- und Vogelmalerei, mit Kante", ausgestellter Silberstandfuß und Scharnierdeckel mit geteilter Daumenrast, altersgemäß guter Zustand mit Gebrauchsspuren, H 14 cm.

Katalog-Nr.: 3293
Limit: 4500,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Meissen "Die besiegte Liebe"

Entwurf Christian Gottfried Jüchtzer 1787, unterglasurblaue Knaufschwertermarke 1860–1924, 1. Wahl, geritzte Modellnummer I50, Prägenummer 81, Pinselnummer 9, naturalistische Ausformung, feine polychrome Aufglasurbemalung und Goldstaffage, auf Ovalsockel mit reliefiertem Ornamentband dreipassiger, reich verzierter Altar mit plastischen Widderköpfen, Sirenen, Rosengirlanden und zwei aufsitzenden Turteltauben sowie angelehntem Paar, die junge Frau in antikisierendem Gewand und mit Rosenkranz gebundenen Händen als Zeichen der geläuterten Liebe, der nackte Jüngling mit Schmetterling und Fackel als Symbol der Liebe und Vergänglichkeit, fachmännisch restaurierter Zustand, H 36,5 cm. Quelle: Bergmann, Meissener Figuren, Band II, S. 138, Abb. 266.

Katalog-Nr.: 3350
Limit: 5500,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

KPM Berlin Kaminuhr mit Postament und Weichmalerei

um 1900, unterglasurblaue Zepter- und rote Reichsapfelmarke, geprägte Modellnummer 3105, weitere Präge- und Pinselzeichen, Rokokoform mit reichem Reliefdekor aus Blatt-, Voluten- und Rocaillenmotiven, seitlich vollplastisch anmodellierter Amorette, Blumenbuketts und Schmetterlinge in feiner polychromer Aufglasurmalerei sowie üppiger Goldstaffage, rundes Werkgehäuse mit verglaster Messingmontierung, Porzellanziffernblatt mit römischen Zahlen und durchbrochen gearbeiteten Messingzeigern, Werk gemarkt Lenzkirch, Halbstundenschlag auf Glocke und Pendel, Werk überholungsbedürftig, Vergoldung am Sockel minimal berieben und Bein der Amorette geklebt, sonst guter Zustand, H gesamt 52 cm.

Katalog-Nr.: 3277
Limit: 6000,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

Wie funktioniert eine Auktion