Gemälde

Katalog-Nr. 4310

Beweinung Christi

anrührende apokryphe Szene nach der Kreuzabnahme Jesu vor der Grabeshöhle, der tote Heiland liegt im Leichentuch in den Armen seiner weinenden Mutter Maria, während Maria Magdalena dessen Rechte küsst und links im Hintergrund Jesu Lieblingsjünger Johannes erscheint, die Stigmata sowie rechts im Vordergrund zwei Nägel, die Dornenkrone und das Kreuzschild ”I.N.R.I.” verweisen auf die Passion Christi, die Schüssel und der Schwamm künden von dem bereits erfolgten Ritual der Leichenwaschung (Tahara), das für gläubige Juden zwingend vorgeschrieben ist, fein lasierende, barocke, religiöse Genremalerei, Öl auf Leinwand, 18. Jh., unsigniert, geringe Craquelure, doubliert, restauriert, gerahmt, Falzmaß 60,5 x 43,5 cm.

Limit:
600,00 €
Zuschlag:
650,00 €

Bevorstehende Termine