Militaria

...

Perkussions-Reiterpistole um 1850

Nussholzhalbschaft, griffiges Schuppendekor am Hals, außer dem kräftigen Sechskantlauf alle Eisenbeschlagteile mit feiner floraler Gravur, am Lauf eine Punze L. R., Feder intakt, Korn verstellbar, schöne Erhaltung, L ca. 40 cm.

Katalog-Nr.: 1125
Limit: 360,00 €, Zuschlag: 450,00 €

Mehr Informationen...

...

Steinschlosstromblon

um 1720, Prunkwaffe, wohl Türkei, das Schloss reich ornamental verziert, nicht intakt, Lauf mit Silbereinlagen, diese ebenfalls graviert, sichtbare Eisenflächen mit Flugrost, Nussholzvollschaft komplett beschnitzt und Silberdrahteinlagen, unfachmännische Holzreparatur zur Laufmitte und auf der Gegenseite, Blindladestock, D Lauf ca. 46 mm, L ca. 52,5 cm.

Katalog-Nr.: 1126
Limit: 350,00 €, Zuschlag: 500,00 €

Mehr Informationen...

...

Französische Steinschlosspistole

Kavalleriepistole, um 1850, Nussholzschaft mit Kammernummer, Messingbeschläge, das Schloss mit Manufakturgravur von St. Etienne, Feder intakt, der Hahn rastet aber nicht ein, Ladestock fehlt, ebenso der Hahnschutzbügel, alle Teile zugehörig gepunzt, L ca. 36 cm.

Katalog-Nr.: 1127
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 850,00 €

Mehr Informationen...

...

Württembergische Kavalleriepistole

M. 1856, gefertigt wurde diese Perkussionspistole für Hessen-Darmstadt, Nussholzvollschaft, Beschlagteile Messing, der Typ hat keinen Ladestock, das Schloss intakt, im Ganzen leichter Rost, L ca. 41 cm.

Katalog-Nr.: 1128
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 330,00 €

Mehr Informationen...

...

Konvolut Kanonenkugeln

fünf Stück, wohl 18./19. Jh., vier Stück ca. D 6 cm, eine etwa 7 cm, vereinzelt Einschlagspuren bzw. Dellen.

Katalog-Nr.: 1129
Limit: 40,00 €, Zuschlag: 50,00 €

Mehr Informationen...

...

Salut-Kanone

20. Jh., Stahlrohr auf hölzerner Lafette, D Räder ca. 38 cm, L Lauf ca. 33,5 cm, Kaliber ca. 30 mm, L ges. ca. 86 cm, B ca. 35 cm, Rostanflug, Alters- und Gebrauchsspuren.

Katalog-Nr.: 1130
Limit: 250,00 €, Zuschlag: 250,00 €

Mehr Informationen...

...

Kriegsaxt mit Hammerkopf

wohl Indien, 19. Jh., fein geätzte Klinge, godroniert umlaufender Eisenstiel mit verstärktem Griffstück, blumenförmiger Griffkopf, gute Erhaltung, keine Roststellen, L ges. ca. 55 cm, L Klinge mit Hammer ca. 14 cm.

Katalog-Nr.: 1131
Limit: 650,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Katana Japan

20. Jh., die kräftige Klinge mit einem noch härteren Stahl an der Schneide verschmiedet, im oberen Teil graviert und Schriftzeichen, die Zwinge aus Messing, ebenso die schön gestaltete Tsuba und der gravierte Griffring, glatter brauner Griff, in gleicher Machart die Scheide, im oberen Teil gravierte Messingummantelung, Klinge etwas flugrostig, winziger Ausbruch am Griffnagel (Bambus), L ca. 111 cm.

Katalog-Nr.: 1132
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 140,00 €

Mehr Informationen...

...

Militärischer Federstahl-Bogen

Türkei, 2. Hälfte 19. Jh., wie bei einer Wagenfeder liegen hier neun nach innen verkürzte schmale Federstahlreifen übereinander, mittig mit Lederhülle, die von zwei profilierten Messingreifen gerahmt ist, originale Stahldrahtsehne, seltenes Stück, in guter Erhaltung, keine Pfeile, Bogenweite 84 cm.

Katalog-Nr.: 1133
Limit: 180,00 €, Zuschlag: 180,00 €

Mehr Informationen...

...

Offiziersdolch

Ende 19. Jh., ornamental geätzte Vierkantklinge, L ca. 20 cm, Manschette über der Parierstange mit Zwiegelkopfenden sowie Knauf in orientalischer Verzierung, Griff wohl Ebenholz, Lederscheide mit Beschlägen und zwei beweglichen Trageringen, ein Beschlag gepunzt "[??]arzcek", alle Beschläge Buntmetall versilbert, normale Gebrauchs- und Tragespuren, L ges. ca. 32,5 cm.

Katalog-Nr.: 1134
Limit: 240,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Säbel der leichten Kavallerie Polen

wohl Model 1921, Messingbügelgefäß, rhombisches Mitteleisen, am Kopf verschraubte Griffkappe, Rückenklinge beidseitig breit gekehlt, die Klinge unter dem Mitteleisen und dort am Rücken mit Resten eines Ätzdekors, Scheide fehlt, belederter Griff gebraucht, Klinge gering genarbt, L Klinge ca. 80,5 cm, B Klinge ca. 25 mm, L ges. ca. 93,5 cm.

Katalog-Nr.: 1135
Limit: 150,00 €, Zuschlag: 360,00 €

Mehr Informationen...

...

Degen

wohl Spanien, Messingkorbgefäß mit drei Nebenbügeln und Wappen, gerillter Holzgriff, die Klinge zur Spitze zweischneidig, verchromt, geringe Schäden, L ca. 94 cm.

Katalog-Nr.: 1136
Limit: 50,00 €, Zuschlag: 120,00 €

Mehr Informationen...

...

Brasilianischer Infanterie-Interimssäbel

2. Hälfte 19. Jh., versilbertes Messingkorbgefäß, durchbrochen gestaltet mit Wappen, eine Korbseite klappbar, Griffhülse und Wicklung stark beschädigt, Schörklinge mit leicht verputztem Ätzdekor, die Scheide Nickel, ein beweglicher Ring, L ges. ca. 86 cm.

Katalog-Nr.: 1137
Limit: 50,00 €, Zuschlag: 90,00 €

Mehr Informationen...

...

Konvolut Blankwaffen

a) Ersatzseitengewehr 1. Weltkrieg, Ganzeisen, flach gekehlte Klinge, Aufpflanzverschluss zugekittet, L ca. 43 cm. – b) Badischer Säbel für Grenadiere und Infanterie, 2. Hälfte 19. Jh., Stahlblechgefäß, Griff terzseitig ausgebrochen, gekehlte Klinge mit Flugrost, L ca. 93 cm. – c) Säbel leichte Kavallerie, um 1890, Bügelgefäß verdrückt, originale Griffhülse teilweise vorhanden, Wicklung original, Klinge vernickelt mit Rostschäden, L ca. 93 cm.

Katalog-Nr.: 1138
Limit: 30,00 €, Zuschlag: 70,00 €

Mehr Informationen...

...

Zwei Säbel Tschechoslowakei

um 1930, für Rottmeister, genarbte Keilklingen, das Ätzdekor verputzt, zur Spitze zweischneidig, der Griffkorb aus Eisenblech mit zwei Nebenbügeln, ein Griff mit einfachem Holz ergänzt, hier fehlt auch der rückseitige Metallabschluss, belederte Holzscheiden mit Mund- und Ortblech, befriedigende Erhaltungen, L je ca. 93 cm.

Katalog-Nr.: 1139
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Preußischer Offiziersdegen

1. Hälfte 19. Jh., Bügelgefäß mit doppeltem Muschelstichblatt, profilierter Griffkopf mit Feststellschraube, Nussholzgriff, schmale einschneidige Klinge, gekehlt, mit verputztem Ätzdekor, L ca. 96 cm.

Katalog-Nr.: 1140
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 400,00 €

Mehr Informationen...

...

Preußischer IOD M.89

Kriegsfertigung, eisernes Bügelgefäß mit einem Nebenbügel, das Adler-Stichblatt mit Scharnier, ehemals vergoldet, belederter Holzgriff mit originaler Wicklung und Auflage, zur Spitze zweischneidige Klinge mit je zwei Kehlen, Klinge gepunzt Eickhorn, gute Erhaltung, L ca. 91 cm.

Katalog-Nr.: 1141
Limit: 150,00 €, Zuschlag: 150,00 €

Mehr Informationen...

...

Englischer Offizierssäbel "German Legion"

Infanteriesäbel, wohl für Hannoveraner Truppen um 1850, die Klinge leicht gekrümmt, die Spitze über Mittelgrat in der Mitte, auf der Fehlschärfe Hexagramm PROVED, Gegenseite im Rechteck T-GERMAN LEGION-L, beidseitig gekehlt, Ätzdekor teilweise verputzt, der asymmetrische Spangenkorb aus Messing mit Monogramm VRI (Victoria Regina Imperatrix), die Griffhülse aus Rochenhaut mit dreifach verdrilltem Draht, Lederscheide mit gravierten Messingbeschlägen, seltene Variante, gute Erhaltung, L ca. 100 cm.

Katalog-Nr.: 1142
Limit: 550,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Interims-Löwenkopfdegen Sachsen

um 1900, reich gestaltetes Bügelgefäß, vorn am Bügel das Staatswappen, das Ende ein Brackenkopf, braun belederter Griff, die Klinge stark korrodiert, schwarze Eisenscheide, die Griffkopfschraube und die eingesetzten Farbaugen fehlen, Vergoldung des Gefäßes berieben, Gefäß gut erhalten, Klinge ausreichend.

Katalog-Nr.: 1143
Limit: 70,00 €, Zuschlag: 300,00 €

Mehr Informationen...

...

Säbel der Österreichischen Kavallerie

Interimswaffe, um 1880, Haihaut-Griffmantelung mit Wicklung, breites gemuldetes Eisengefäß, mit Faustriemenschlitzen und Lochung, Ätzdekor der schmalen vernickelten Klinge verputzt, Fingerschlaufe zerrissen, Gefäß mit leichtem Flugrost, kleine Punkroste an der Klinge, Eisenscheide mit zwei beweglichen Ringen, L ca. 100,5 cm.

Katalog-Nr.: 1144
Limit: 180,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Säbel der leichten Kavallerie

wohl Österreich, nach 1900, vernickeltes Bügelgefäß, geriffelter Bakelitgriff, blanke, beidseitig gekehlte Klinge, schwarze Eisenscheide mit einem starren Ring, L ges. ca. 96 cm.

Katalog-Nr.: 1145
Limit: 180,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Französischer Rokokodegen um 1780

vergoldetes Messingbügelgefäß mit reichem Steinbesatz, die Vorderseite des Gefäßes vollständig mit buntem Glasbesatz belegt, Pariereisen fehlt, zarte Dreikantklinge im oberen Teil mit feinem floral-ornamentalen Ätzdekor, weiß gefärbte Lederscheide mit vergoldeten Messingbeschlägen, Tragekette mit Halterung für den Gürtel, geprägt mit galantem Herrn, Messing versilbert, Vergoldung berieben, schöner Zustand, L ca. 96 cm.

Katalog-Nr.: 1146
Limit: 320,00 €, Zuschlag: 550,00 €

Mehr Informationen...

...

Hofdegen Frankreich

1. Hälfte 19. Jh., vergoldetes Bügelgefäß mit Nebenbügel und großem und einem kleinen rückseitigen Muschelblatt, alle Teile profiliert gestaltet, auf dem großen Muschelblatt Fahnendarstellung, zweischneidige Klinge mit Mittelgrat, doppelt gekehlt, verchromt (kleine Abplatzer), Horngriff, L ca. 97 cm.

Katalog-Nr.: 1147
Limit: 180,00 €, Zuschlag: 180,00 €

Mehr Informationen...

...

Palasch der französischen Kürassiere

M. ANXI 1813, gerade einschneidige Klinge mit je zwei Kehlen, mächtiges Messingbügelgefäß mit breitem Stichblatt und drei Nebenbügeln, der Griff mit verdrilltem Messingdraht ummantelt, gestempelt 73 N. sowie 323 und zwei kleinen Punzen, die Klinge stärker verputzt, kein Hersteller mehr zu erkennen, L ca. 115 cm.

Katalog-Nr.: 1148
Limit: 260,00 €, Zuschlag: 220,00 €

Mehr Informationen...

...

Palasch der französischen Kürassiere

M. AN XI 1813, gerade einschneidige Klinge mit je zwei Kehlen, mächtiges Messingbügelgefäß mit breitem Stichblatt und drei Nebenbügeln, der Griff mit Wicklung erneuert, zwei kleine Punzen und die Nummer 383, die Narben der Klinge stark verschliffen, Hersteller verputzt, L ca. 115 cm.

Katalog-Nr.: 1149
Limit: 260,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

Bevorstehende Termine

Wie funktioniert eine Auktion