Militaria

...

Kolorierte Fotografie 134. Regt. Plauen

um 1910, Portraitfotografie, in voller Montur mit Sturmgepäck, zurückhaltend koloriert in Mischtechnik, hinter Glas gerahmt, rückseitig Etikett ”Bilder-Rahmen Müller Plauen”, Darstellung mit geringen Erhaltungsmängeln, altersgemäßer Zustand, Maß mit Rahmen ca. 58,5 x 47,5 cm.

Lot-No.: 700
Limit: 20.00 €, Acceptance: 100.00 €

Mehr Informationen...

...

Nachlass Inf.-Regt. 134 Plauen

1: Waffenrock eines Unteroffiziers, vollständig mit Schulterstücken und Regimentsnummer, großen sächsischen Sergeantenknöpfen am Stehkragen, Ordensspange mit der Friedrich-August-Medaille in Bronze vergoldet, am Kriegsband (ausgeblichen), dem Eisernen Kreuz 1914 2. Klasse, Erinnerungsmedaille an den 100. Geburtstag Kaiser Wilhelm I., mäßiger Mottenfraß, Armlänge ca. 61 cm, Brustumfang ca. 90 cm. – 2: Trägerfotografie, Gustav Kneisel, Kgl. Sächs. Hofphotograph Plauen i. Vogtl., mäßige Altersflecken, Maße ca. 15 x 7,5 cm. – 3: kolorierte Fotografie eines weiteren 134ers, Hofphotograph Kolby Plauen, normale Altersspuren, Maße ca. 9 x 6 cm. – 4: Fotografie um 1924, Wimpelbanner ”Staatsbeamten Gesangverein Plauen” zeigend, Maße ca. 11,5 x 8 cm. – 5: Gruppenfoto Regimentsstab Plauen vom 1.10.1935, hinter Glas gerahmt, Darstellungsmaß ca. 16,5 x 22 cm. – 6: Paar Zeichnungen, 134er und Gemahlin, Kohlezeichnung auf getöntem Papier mit Weißhöhung, datiert 1916, hinter Glas gerahmt, Darstellungsmaße je ca. 48 x 31,5 cm.

Lot-No.: 701
Limit: 500.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Soldatennachlass 1. Weltkrieg Vogtland/Plauen

bestehend aus Reservistika und Militaria der Soldaten Kurt Schneider und Paul Max Ficker, welche im ersten großen Krieg an der Front geblieben sind und deren Familien später zueinander fanden, 1: Reservistenkrug, 1906/08, bezeichnet ”5. Comp. Kgl. Sächs. 10. Inft.-Regt. Nr. 134, Plauen i. V.”, Namensangabe Kurt Schneider, schauseitig Neundorfer Kaserne und Sachsenwappen, flankiert von Abschieds- und Geländeszene, rückseitig zwei Namensleisten, nächtliche Abschiedsszene als Bodenlithophanie (feine Haarrisse), flacher Zinndeckel mit Ansicht der Stadt Plauen im Relief, Sachsenwappen als Drücker, normale Alters- und Gebrauchsspuren, H ca. 22,5 cm. – 2: Auf eine Tafel montierte Soldatenportraitfotografie 107. Inf.-Regt., koloriert, bezeichnet ”Zum Gedächtnis an Kurt Schneider, starb den Heldentod fürs Vaterland am 12. Mai 1916 bei Swataja-Wolja/Russl., Inf. Rgt. 107, 11. Cp., Ehre seinem Andenken”, Maße ca. 76 x 54,5 cm, mäßige Altersspuren. – 3: Kriegschronik anlässlich posthumer Auszeichnung Kurt Schneiders mit dem Ehrenkreuz für Frontkämpfer, Auszug: ”Er wurde geboren am 2.2.1888. Von 1906–1908 diente er aktiv im Infant. Regiment 134. 5. Komp. [siehe Reservistenkrug] ... Im Verlaufe des Krieges wurde er z. Inf. Rgt. 107 u. 104 versetzt [...]” (siehe Foto), gefaltet, am Rand gering eingerissen und Pinspuren, Maße ca. 35,5 x 47 cm. – 4: Fotografie des Soldaten Max Ficker im 133. Inf.-Regt., gemarkt ”J. Baumgartner, Maler, Adorf. im Vogtland, normale Altersspuren, Maße ca. 17 x 10,5 cm. – 5: Gefallenenplakat ”Zum Gedächtnis an Paul Max Ficker [siehe Foto zuvor], Soldat d. 3. Komp. Infanterie Regts. Nr. 134, Er starb für sein Vaterland am 30. Mai 1917 im Feldlazarett 311, XIX. A.K. zu Bousbecque [Westfront], Faksimile-Unterschrift König Friedrich Augusts, normale Altersspuren, Maße ca. 59,5 x 41,5 cm. – 6: Feldgesangbuch für die evangelischen Mannschaften des Heeres, Berlin 1897, Format 12°, 36 S., sichtbare Lesespuren; heimathistorisch interessantes Konvolut.

Lot-No.: 702
Limit: 120.00 €, Acceptance: 300.00 €

Mehr Informationen...

...

Reservistenkrug Feld-Art.-Regt. Nr. 66 Sachsen

1899/1901, bezeichnet ”6. Kgl. Sächs. Feld. Art. Rgt. No. 68 Riesa”, Namensangabe ”Kanon. Götze”, schauseitig Darstellung eines Pfeife rauchenden Soldaten vor Geschütz, darunter Schulterklappe des Regiments, flankiert von zwei Gefechtsszenen, rückseitig zwei Namensleisten, hoher Zinndeckel mit Geschütz und Mannschaft als Deckelkrone, Sachsenwappen als Drücker, Abschiedsszene als Bodenlithophanie (Reservist in Uniform verabschiedet sich), 0,5 L Füllmengenangabe, altersgemäß gute Erhaltung, verdreckt, Deckel schließt nicht mehr optimal, H ges. ca. 26,8 cm.

Lot-No.: 703
Limit: 80.00 €, Acceptance: 220.00 €

Mehr Informationen...

...

Fotoalbum Kriegserinnerungen 1. Weltkrieg

einer mitteldeutschen Familie, ca. 400 Fotografien als Postkarten (meist mit Ortsangaben und weiteren Informationen bezeichnet), dabei Reservezeit beim 8. königlich-sächsischen Infanterieregiment Nr. 107, dabei Aufnahmen vom Truppenübungsplatz Zeithain und Manöver in Rückersdorf; Reserve in der Maschinengewehr-Kompanie des 17. Infanterieregiments, 50 Jahre ATV Connewitz; Kriegsbeginn und -dienst im 17. Inf.-Regt., Stellungen bei Kalwarja, Front bei Sadewe, Quartiere in Welka-Olsa für die Ablösungen aus den Stellungskämpfen, Hindenburg zeichnet Soldaten des 17. Regt. aus, 17. Regt. in Galizien, ”Armeeführer Linsingen (ehemaliger 17er) verteilt Eiserne Kreuze”, Kaiser Wilhelm II. besucht im September 1917 die Truppe, Riga 1917, Strandbatterien von Dago, an der Westfront bei Lille, über St. André ”mit uns. MG” abgeschossener australischer Flieger, Beginn der Offensive b. Armentieres, deutsche Panzer, Kämpfe um Sailly, Stellungskämpfe bei Lens Mai 1918, Rückzugsgefechte, ”Die Westoffensiven sowie die Grippe hatten das Heer erschöpft. Amerika hatte eingegriffen. Die franz. Offensive drückt uns [...] und die Engländer drängten bis Cambrai. So waren alle Vorteile unserer Offensiven verloren gegangen, alle Opfer vergeblich”; einige Familienfotos 1920er Jahre, dabei vor dem Bismarckdenkmal oberhalb der Rudelsburg, Mannschaftsfotos VfB Ronneburg; in Album der Zeit mit Rehbockmotiv, Maße Album ca. 38,5 x 25 cm; dazu gerahmte Feldpost mit Foto eines Gefallenen des 27. Inf.-Regt. und genau handschriftliche Bezeichnung mit Skizze, wo sein Grab zu finden ist, bei einem Dorf bei Grodno; handschriftliche Transkription der Briefe liegt bei.

Lot-No.: 704
Limit: 150.00 €, Acceptance: 550.00 €

Mehr Informationen...

...

Pickelhaube Bayern

um 1910, Einjährig-Freiwilliger, ohne Doppellöcher, beide Kokarden vorhanden, Innenleder vorhanden, altersgemäß schöner Zustand mit normalen Gebrauchsspuren, Innendurchmesser ca. 16,5 x 18 cm.

Lot-No.: 705
Limit: 380.00 €, Acceptance: 420.00 €

Mehr Informationen...

...

Krawattennadel Bayern

undatiert, 20. Jh., wohl Veteranen-Kontext, Gelbgold, ca. 750er, mit Saphir, Diamantrosen und Türkis, schöne Erhaltung, G ges. ca. 4 g.

Lot-No.: 706
Limit: 150.00 €, Acceptance: 360.00 €

Mehr Informationen...

...

Veteranen-Konvolut Bayern

1. Drittel 20. Jh., 1: Kreuz für 25-jährige Mitgliedschaft [im Kriegerverein], an Bandspange, Silber, teilweise emailliert, altersgemäß schöner Zustand, D ca. 40 mm. – 2: Anstecknadel mit Bayernfahne, teilweise emailliert, guter Zustand, L ca. 60 mm.

Lot-No.: 707
Limit: 20.00 €, Acceptance: 90.00 €

Mehr Informationen...

...

Blechdose Kriegsmarine Kaiserreich

um 1900, Zigarettendose ”Constantin Kaiserpreis”, Reichskriegsflagge auf dem Deckel, mit Darstellung eines rauchenden Matrosen, Alters- und Gebrauchsspuren, Maße ca. 13 x 7,5 x 3 cm.

Lot-No.: 708
Limit: 20.00 €, Acceptance: 40.00 €

Mehr Informationen...

...

Bleistiftzeichnung Kriegsschiffe vor China

um 1914, nach einer Fotografie gezeichnet, unter der Darstellung bezeichnet: ”Dtesch. kl[einer] Kr[euzer] ”Emden”, Hafenanlage und Österreichischer kl[einer] Kr[euzer] Kaiserin ”Elisabeth”, Shantung-Halbinsel”; daneben handschriftlicher Text zur historischen Einordnung der Darstellung, Bleistift auf starker gelochter Pappe, modern in schwarz-weiß-rotem Passepartout, normale Altersspuren, Darstellungsmaße ca. 15 x 19 cm, Maße gesamt ca. 41,5 x 46 cm.

Lot-No.: 709
Limit: 100.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Paar Winktücher Kriegsmarine

feines Leinen, bedruckt mit Motivik der Marine des Deutschen Kaiserreichs, anlässlich der Ausreise der 1. Division des deutschen Panzergeschwaders nach China, geringe Altersspuren, Maße je ca. 40 x 40 cm.

Lot-No.: 710
Limit: 150.00 €, Acceptance: 150.00 €

Mehr Informationen...

...

Balkan-Kriegskreuz 1913

Serbien, Bronze, Vergoldung fast verschwunden, G ca. 17,77 g.

Lot-No.: 711
Limit: 20.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Konvolut Abzeichen Friedrich III. von Preußen

um 1888, Devise ”Lerne leiden ohne zu klagen”, Bronze, drei unterschiedliche Varianten, D ca. 38 und 22 mm.

Lot-No.: 712
Limit: 20.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Konvolut Medaillen Sachsen

1: Medaille für Treue in der Arbeit, König Albert, Silber, fast vz. – 2: dergleichen König Georg, vz. – 3: dergleichen König Friedrich August, Silber, vz. – 4: Friedrich-August-Medaille, Silber, vz+. – 5: dergleichen mit entfernter Öse, Silber – 6: Dienstauszeichnung 3. Klasse, leichte Tragespuren.

Lot-No.: 713
Limit: 110.00 €, Acceptance: 160.00 €

Mehr Informationen...

...

Konvolut Uniformknöpfe Sachsen-Coburg und Gotha

um 1900, 13 große (D ca. 29 mm) und 12 kleine ( D ca. 18 mm) Knöpfe, Hersteller Werner & Schuster Potsdam, sehr geringe Alters- und Tragespuren.

Lot-No.: 714
Limit: 200.00 €, Acceptance: 200.00 €

Mehr Informationen...

...

Kriegsdenkmünze für Kämpfer 1814

Preußen, ”Preußens tapfern Kriegern – Gott war mit uns – Ihm sey die Ehre!”, Bronze, aus erobertem Geschütz, sichtbare Tragespuren/abgegriffen, D ca. 29 mm.

Lot-No.: 715
Limit: 40.00 €, Acceptance: 70.00 €

Mehr Informationen...

...

Medaille Lille 1914

auf die Eroberung von Lille im ersten Weltkrieg und dem Sturm auf die Porte de Dovai, unter dem Kommando des Kronprinzen von Bayern, Buntmetall, vz, D ca. 50 mm.

Lot-No.: 716
Limit: 30.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Paar Erinnerungsabzeichen Kaiserreich

Buntmetall, 1: zum 25-jährigen Regierungsjubiläum von König Karl und Königin Olga von Württemberg 1889. – 2: Medaille zur Erinnerung an den Tod Kaiser Wilhelm I.; je altersgemäß guter Zustand.

Lot-No.: 717
Limit: 20.00 €, Acceptance: 20.00 €

Mehr Informationen...

...

Paar Veteranenkreuze Kaiserreich

1: Kreuz zum ”40 jähr. Gedächtnis der Siege bei Weissenburg & Wörth” 1910, aus erobertem Geschütz. – 2: Kreuz ”Genie-Corps 1896”, Militärverein Nürnberg/Fürth; jeweils normale Tragespuren.

Lot-No.: 718
Limit: 30.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Württemberg Dienstauszeichnung

3. Klasse, ”Für treue Dienste bei der Fahne – IX”, Eisenvariante, an blauem Bandstück, normale Tragespuren, D ca. 31,5 mm.

Lot-No.: 719
Limit: 20.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Paar Auszeichnungen k. u. k. Österreich

1: Erinnerungskreuz 1912/13 an Banddreieck. – 2: Medaille Franz Joseph I. ”Signum Memoriae”, 1898; jeweils Tragespuren.

Lot-No.: 720
Limit: 20.00 €, Acceptance: 40.00 €

Mehr Informationen...

...

Konvolut Feldpost

und allgemein militärische Ansichtskarten um 1914, ca. 92 Stück, einige unbenutzt, dabei auch Adressaten aus dem Vogtland und Sachsen, aber auch Heidelberg, normale Altersspuren.

Lot-No.: 721
Limit: 20.00 €, Acceptance: 100.00 €

Mehr Informationen...

...

Kriegsbecher Österreich-Deutschland

um 1916, Eisen mit Ring aus Buntmetall (vergoldet), am Boden Bärenpunze, Portraits Wilhelm II. und Franz Joseph I., verbindender Spruch ”Den eisernen Becher, den vollen, weiht den eisernen Helden der eisernen Zeit!”, auf der anderen Seite ”1914 Kriegsbecher 1916”, gemarkt D.R.G.M., auf dem Gefäß unter den Appliken Portrait-Medaillons jeweils ein graviertes Autographen-Zitat der beiden Herrscher, außen guter Zustand, innen deutliche Korrosionsspuren, H ca. 14,8 cm.

Lot-No.: 722
Limit: 20.00 €, Acceptance: 45.00 €

Mehr Informationen...

...

Regimentsteller

wohl eines Kavallerie-Regiments, mittig Regiments-Monogramm, darum Namensangaben wohl von Offizieren, Dienstzeit datiert 1911–1912, 800er Silber mit Halbmond und Krone, normale Altersspuren, D ca. 28 cm, G ca. 466 g.

Lot-No.: 723
Limit: 150.00 €, Acceptance: 500.00 €

Mehr Informationen...

...

Bierkrug Adelsgeschlecht ”Bock von Wülfingen”

emaillierter Glaskrug mit weißem Überfang, Dekor mit Signatur von ”H. Schimpke”, schauseitig Wappen der Bock von Wülfingen, seitlich Widmung ”Bodo von Ditfurth s./l. Julius Bock von Wülfingen 1902”, mittelhoher Zinndeckel und Drücker im Stil des Historismus, altersgemäß sehr schöne Erhaltung, Goldrand durch den Deckel abgenutzt, H ges. ca. 18,5 cm. Personeninfo: Bodo Borries von Ditfurth (1852–1915), preußischer Offizier und Militärberater der osmanischen Armee; Julius Bock von Wülfingen, wohl Georg Wulbrand Ernst Hermann Julius (1822–1905), Jurist.

Lot-No.: 724
Limit: 480.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

Upcoming events

How does an auction work