Sächsische Künstler

Lot-No. 4206

Rudolf Schuster, attr., Bauernhof bei Ramsau

Ansicht eines Gehöftes, vor der Kulisse der Alpen, Bleistiftzeichnung, unten rechts datiert ”Ramsau d. 29. Aug. 74”, unsigniert, rückseitig Auszug aus Thieme-Becker, normale Alterung, hinter Passepartout und Glas gerahmt, Sichtmaß ca. 19,5 x 26,5 cm. Künstlerinfo: eigentlich Rudolf Heinrich Schuster, dt. Maler und Illustrator (1848 Markneukirchen im Vogtland bis 1902 Markneukirchen), Kindheit und Schulbesuch in Plauen, studierte ab 1863 an der Akademie Dresden, 1867–73 einer der talentiertesten Atelierschüler von Ludwig Richter, anschließend Aufenthalt in München und beeinflusst von Eduard Schleich und Adolf Heinrich Lier, unternahm zahlreiche Studienreisen nach Böhmen, der Schweiz, Tirol, Italien, Österreich, dem Erzgebirge und der Eifel, 1875–76 in Düsseldorf tätig, zeitweise in Stuttgart, 1882–85 im Riesengebirge, 1886–88 in Berlin, 1891–94 in Dresden und Teplitz, 1894–96 in Weimar, 1898–1900 in Meran und krankheitsbedingt ab 1900 in Markneukirchen, Quelle: Thieme-Becker und Frank Weiß „Malerei im Vogtland“.

Limit:
80.00 €
Acceptance:
300.00 €

Upcoming events

How does an auction work