Sonderauktion Instrumente

...

Geige im Spazierstock

2. Hälfte 20. Jh., gedrechselter Stock aus Ahorn, Decke aus Fichte, Beschläge aus Messing, spielbares Instrument mit Miniaturbogen, L gesamt 97 cm.

Lot-No.: 68
Limit: 20.00 €, Acceptance: 1700.00 €

Mehr Informationen...

...

Geige in Sonderform

1920er Jahre, mit bundiertem Griffbrett und Mechaniken, Ahorn, Fichte und Eichenholz, reparaturbedürftig, L Korpus 34 cm, L gesamt 65 cm.

Lot-No.: 59
Limit: 20.00 €, Acceptance: 330.00 €

Mehr Informationen...

...

Gitarre

Frankreich, um 1900, innen Brandstempel Thouvénel Henry, Fichte und Ahorn, Hals mit wellenförmigen Bünden, hinterständige Wirbel, eingeschlagene Bünde aus Metall (einer fehlt), reparierter Trocknungsriss, L 94 cm.

Lot-No.: 130
Limit: 20.00 €, Acceptance: 1100.00 €

Mehr Informationen...

...

Gitarre

innen mit Zettel von Henric Autemnus, Bad Harzburg, 1994, außergewöhnlicher Korpus in Form eines Herzblattes, Korpus aus Fichte und Ahorn, schöne Randeinlage, unter Verwendung eines alten Gitarrenhalses aus den 1920er Jahren, sehr guter Zustand, L 93 cm.

Lot-No.: 143
Limit: 20.00 €, Acceptance: 420.00 €

Mehr Informationen...

...

Gitarre

um 1900, Decke aus Fichte, Korpus aus Ahorn, das Griffbrett wellenförmig beschnitzt, Perlmutteinlagen, Decke mit zwei Spannungsrissen, L Korpus ca. 45 cm, L gesamt ca. 92 cm.

Lot-No.: 129
Limit: 20.00 €, Acceptance: 110.00 €

Mehr Informationen...

...

Gitarre

gemarkt Danelectro, um 1960, lyraförmige Halbkorpusgitarre, Griffbrett aus Teak, sehr guter Originalzustand, L 86 cm.

Lot-No.: 153
Limit: 20.00 €, Acceptance: 280.00 €

Mehr Informationen...

...

Gitarre

Genaro Fabricatore, Neapel, um 1800 attr., Korpus aus Fichte und Ahorn, Kopf mit fein geschnitzter Schnecke und hinterständigen Wirbeln, ornamental ausgesägtes Zusatzschallloch am Saitenhalter, fachmännisch restauriert, L 83 cm.

Lot-No.: 132
Limit: 20.00 €, Acceptance: 1000.00 €

Mehr Informationen...

...

Gitarre

um 1900, mit kaum leserlichem Zettel, Fichte und Kirschbaum, Griffbrett aus Ebenholz mit hinterständigen Wirbeln, alt restaurierte Trocknungsrisse, L 92 cm.

Lot-No.: 127
Limit: 20.00 €, Acceptance: 1200.00 €

Mehr Informationen...

...

Gitarre

Ende 19. Jh., Deckenrand durch aufwendige Perlmuttintarsien verziert, sternförmige Einlegearbeiten mit unterschiedlichen Hölzern am unteren Rand, bespannt mit je drei Stahl- und Nylonsaiten, Kratzspuren, am Übergang von Hals zu Korpus leichter Trocknungsriss, sonst normale Alters- und Gebrauchsspuren, L Korpus ca. 48 cm, L gesamt ca. 91 cm.

Lot-No.: 131
Limit: 20.00 €, Acceptance: 420.00 €

Mehr Informationen...

...

Gitarre

Marke Tannhäuser, deutsch, 1920er Jahre, Korpus aus Fichte und Ahorn, schön geflammt, Griffbrett aus Ebenholz mit Beineinlagen, Decke mit zwei reparierten Spannungsrissen, sonst guter Zustand, L 97 cm.

Lot-No.: 133
Limit: 20.00 €, Acceptance: 280.00 €

Mehr Informationen...

...

Gitarre

Deutschland, um 1900, auf dem Deckel gemarkt ”Goldklang”, Korpus rot geflammt, zwei dreieckige Schalllöcher, Bodenplatte löst sich ab, Alters-, Gebrauchs- und Reparaturspuren, L Korpus ca. 48,5 cm, L gesamt ca. 96 cm.

Lot-No.: 144
Limit: 20.00 €, Acceptance: 120.00 €

Mehr Informationen...

...

Gitarre

um 1900, Fichte und Ahorn, Randeinlage aus Zelluloid, Kopf mit hinterständigen Wirbeln, Verzierungen in Bein und Perlmutt, rissfreier Korpus, guter Zustand, L 96 cm.

Lot-No.: 128
Limit: 20.00 €, Acceptance: 220.00 €

Mehr Informationen...

...

Gitarre

um 1960, auf der Kopfplatte gemarkt ”Arnold Hoyer EXPO”, Ahornkorpus, mit elektrischem Tonabnehmer, gemarkt ”Ideal”, auf dem Korpus ebenfalls gemarkt ”Arnold Hoyer”, funktionstüchtig, Kopfplatte rückseitig mit Trocknungsrissen, eine Saite fehlt, sonst normale Alters- und Gebrauchsspuren, L Korpus ca. 55,5 cm.

Lot-No.: 154
Limit: 20.00 €, Acceptance: 260.00 €

Mehr Informationen...

...

Gitarre in Birnenform

deutsch, um 1900, Fichte und Ahorn, Griffbrett aus Teakholz, mit Perlmutt intarsiertes Schallloch, Decke mit zwei kleinen Trocknungsrissen, Gebrauchsspuren, L 95 cm.

Lot-No.: 134
Limit: 20.00 €, Acceptance: 550.00 €

Mehr Informationen...

...

Gitarre in Lyraform

China, Anfang 20. Jh., auf Innenboden gemarkt ”Beijing Duangguan, Gu Dian Xi Ban Ya”, mit Nagelplättchen verzierte Ränder, mehrere leichte Trocknungsrisse, Alters- und Gebrauchsspuren, Verleimung der Bodenplatte am unteren Ende gelöst, L gesamt ca. 91 cm.

Lot-No.: 193
Limit: 20.00 €, Acceptance: 150.00 €

Mehr Informationen...

...

Gitarre in Ovalform

mit Zettel Simon Kreutner, Instrumentenmacher in Hart/Tirol, Fichte und Ahorn, die Stege und Verzierungen aus Perlmutt, Decke mit repariertem Riss, Zarge an zwei Stellen etwas geöffnet, L 93 cm.

Lot-No.: 145
Limit: 20.00 €, Acceptance: 500.00 €

Mehr Informationen...

...

Gitarre in Violinenform

Marke ”Ideal”, um 1920, Korpus aus Fichte und Ahorn, Decke mit repariertem Spannungsriss, Altersspuren, L 92 cm.

Lot-No.: 135
Limit: 20.00 €, Acceptance: 160.00 €

Mehr Informationen...

...

Gitarrenlyra

um 1900, dreihalsig, Riegelahorn und Fichte braun gebeizt, Ränder mit Fadeneinlagen, Schalllöcher mit Elfenbeineinlagen, historisierende Form, normale Alters- und Gebrauchsspuren, L Korpus ca. 83 cm.

Lot-No.: 194
Limit: 20.00 €, Acceptance: 330.00 €

Mehr Informationen...

...

Gitarrenzither

um 1900, mit Zettel, Schutzmarke 1004 und D.R.G.M. Nr. 996978, wohl Klingenthal/Vogtland, Fichte und Buche, Zarge aus Mahagoni, 24-saitiges Instrument, umlaufende Bandintarsie, teilweise bestoßen, auf der Decke Trocknungsriss, rückseitig starke Kratzspuren, L 63 cm.

Lot-No.: 146
Limit: 20.00 €, Acceptance: 280.00 €

Mehr Informationen...

...

Gläsernes Signalhorn

Böhmen, um 1800, fünf Windungen, mundgeblasen, geringe Kratzspuren, D Schnecke ca. 11,5 cm, L gesamt ca. 27 cm.

Lot-No.: 272
Limit: 20.00 €, Acceptance: 220.00 €

Mehr Informationen...

...

Gläsernes Signalhorn

süddeutsch, um 1830, einwindig, mundgeblasen, Stoffkordel als Handhabe, geringe Kratzspuren, L ca. 48 cm.

Lot-No.: 271
Limit: 20.00 €, Acceptance: 200.00 €

Mehr Informationen...

...

Glasharmonium

ohne Hersteller, wohl Ende 18. Jh., Korpus aus massiver Eiche, später schwarz gebeizt, handgeschmiedete Eisenbeschläge verzinnt, Eisenspindel mit 30 mundgeblasenen Glasschalen unterschiedlicher Durchmesser, für Ausstellungszwecke wurde der Kasten nachträglich verglast und die Pedalstange entfernt, guter Allgemeinzustand mit Alters- und Gebrauchsspuren, Maße ohne Deckel H 90 x B 119 x T 40 cm. Info: Seit der Renaissance sind aus Trinkgläsern bestehende Instrumente bekannt, bei denen ein Musiker mittels Reiben des Glasrandes Töne erzeugte. Der amerikanische Erfinder und Staatsmann Benjamin Franklin (1706–1790) mechanisierte diese sogenannten Glasspiele im Jahr 1761. Die von ihm erfundene Glasharmonika bestand aus einer drehbaren Achse, auf der gestimmte Glasglocken rotierten und somit virtuos gespielt werden konnten. In der Folgezeit reisten Glasharmonika-Virtuosen durch ganz Europa und gaben gefeierte Konzerte. Die hier angebotene Glasharmonika zeugt vom immensen Erfolg dieses Instruments, für das namhafte Komponisten wie Mozart, Naumann, Reichardt und Beethoven komponierten.

Lot-No.: 389
Limit: 20.00 €, Acceptance: 5000.00 €

Mehr Informationen...

...

Gotische Laute

zeitgenössischer Nachbau einer übergroßen Doppellaute mit asymmetrischer Form, 23-saitiges Instrument, mit Knickhals und drei Schalllöchern, sehr guter Zustand, L 160 cm.

Lot-No.: 202
Limit: 20.00 €, Acceptance: 200.00 €

Mehr Informationen...

...

Große Drehleier

gemarkt Michael Wichmann, Hamburg, datiert 1984, Nachbau einer mittelalterlichen Tischleier, aus massivem Mahagoni, sechssaitig, funktionstüchtig, L 107 cm.

Lot-No.: 356
Limit: 20.00 €, Acceptance: 600.00 €

Mehr Informationen...

...

Große Saz

Türkei, Mitte 20. Jh., ovaler geschlossener Korpus ohne Schallloch, siebensaitiges Instrument, gewickelte Bunde, schlichter intarsierter Dekor, sehr guter Zustand, L 115 cm.

Lot-No.: 393
Limit: 20.00 €, Acceptance: 20.00 €

Mehr Informationen...

How does an auction work