Grafik

...

Abstrakte Komposition „Denium cross over“

Anordnung verschiedener blauer Flächen, Siebdruck, unleserlich signiert, links unten in Blei betitelt und datiert „Denium cross over Sioux City - Feburary 1974“, mittig nummeriert „1/6“, rückseitig Rahmungsaufkleber „... Otmar Fesemayer, Tel. 334438 Treustr. 36 A - 1020 Wien“, Erhaltungsmängel, hinter Glas gerahmt, Darstellungsmaß ca. 40 x 33 cm.

Lot-No.: 3728
Limit: 0.00 €, Acceptance: 30.00 €

Mehr Informationen...

...

Ansicht Berlin mit königlicher Parade um 1750

8-spännige Kutsche mit den preußischen König Friedrich II (1712-1786, genannt ”Der Große” bzw. ”Alter Fritz”) und seinen Bruder Heinrich von Preußen (1726-1802) vor der Sophienkirche und den alten Packhof mit Kran am Spreegraben in Friedrichswerder, unter der Darstellung dt. und frz. betitelt ”Ihre Königl. Majest. in Preussen, wie solche im Som(m)er in begleitung Sr. Hoheit des Prinzen Heinrichs in dero Phaeton mit 8 Pferden bespannt die 5 Parade Pläz in Berlin besuchen ...” hier auch je ausführliche Legende zum Blatt, Kupferstich, unsigniert, Erhaltungsmängel, hinter Glas und Passepartout gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 34 x 47 cm.

Lot-No.: 3608
Limit: 80.00 €, Acceptance: 100.00 €

Mehr Informationen...

...

Ansicht der Königlichen Klosterresidenz El Escorial

Blick in den Innenhof mit dem Kircheneingang der 1563-84 unter dem spanischen König Philipp II. (1527-1598) errichteteten Schloss- und Klosteranlage ”Real Sitio de San Lorenzo de El Escorial (dt.: Königlicher Sitz Sankt Laurentius von El Escorial)” bei Madrid, unter der Darstellung frz. betitelt ”Vue Perspective de la premiere cour du Monastere Royal de l´Escurial en Espagne (dt.: Perspektivische Ansicht des ersten Hofes des Königlichen Klosters von El Escorial in Spanien)”, Guckkastenblatt, über der Darstellung spiegelverkehrt betitelt ”1er Cour de L´Escurial”, kolorierter Kupferstich auf Bütten um 1780, unsigniert, rechts unten Verlagsadresse ”a Paris chez Daumont rue St. Martin”, geringe Altersspuren, ungerahmt, Plattenmaß ca. 26 x 40,5 cm.

Lot-No.: 3631
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Ansicht des Löwenhofes der Alhambra

Blick in den von schlanken Säulen gerahmten, maurischen Löwenhof mit dem berühmten Löwenbrunnen in der ”Alhambra” genannten Stadtburg auf den Sabikah-Hügel im spanischen Granada, unter der Darstellung lateinisch und frz. betitelt ”Atrium Leonum in veteri Palatio Regum Maurorum Granate (Der Löwenhof im Alten Palast der maurischen Könige von Granada)”, kolorierter Kupferstich auf Bütten 18. Jh., wohl Guckkastenblatt, unsigniert, Erhaltungsmängel, auf Karton aufgeheftet, ungerahmt, Plattenmaß ca. 32,5 x 43 cm.

Lot-No.: 3632
Limit: 0.00 €, Acceptance: 20.00 €

Mehr Informationen...

...

Antonio Zatta, Karte Nordwestdeutschland 1781

rechts oben in der Darstellung bezeichnet „I Vescovati di Munster ed`Osnabruk con la Frisia Orientale e le Contee d`Oldenburg, e Delmenhorst Di Nuova Projezione ...” und Verlegersignatur sowie datiert ”... Venezia, 1781 Presso Antonio Zatta Con Privilegio dell Eccmo Senato”, Darstellung des Gebietes zwischen der Nordsee im Norden, Minden im Osten, Werne im Süden und Bochold im Westen, grenzkolorierter Kupferstich, links unter der Darstellung in der Platte Stechersignatur „G. Zuliani inc.“ (das ist Giuliano Zuliani, italienischer Kartenstecher, um 1730 Venedig bis um 1814 Venedig), rechts unten Signatur des Buchstabenstechers „G. Pitteri scri.” (das ist Marco Alvise Pitteri genannt Giovanni Pitteri, italienischer Kupferstecher, Radierer und Metallschneider, 1702 Venedig bis 1786), verlegt bei Antonio Zatta in Venedig im Jahr 1781, Erhaltungsmängel, hinter Glas gerahmt, Plattenmaß ca. 41,5 x 32 cm.

Lot-No.: 3629
Limit: 0.00 €, Acceptance: 30.00 €

Mehr Informationen...

...

A. Schäfer, ”Friedrich der Große - König von Preussen”

Darstellung des ”Alten Fritz” (1712-1786) mit seinen zwei Hunden vor dem Neuen Palais in Potsdam Sanssouci, Farblitho um 1850, links unter der Darstellung in der Platte signiert ”Lith. v. A. Schäfer”, unten mittig dt. und frz. betitelt ”Friedrich der Große - König von Preussen” sowie rechts Druckangabe ”Gedr. bei Winkelmann & Söhne u. Leitung v. J. Storch”, gebräunt, partiel gering oxidiert, ungerahmt, Blattmaß ca. 40 x 30 cm.

Lot-No.: 3636
Limit: 0.00 €, Acceptance: 120.00 €

Mehr Informationen...

...

Boot am Strand

in effektvoll kontrastierender Farbigkeit erfasste Bootsdarstellung, Farblinolschnitt, links unter der Platte in Blei bezeichnet und nummeriert ”Orig. Linolschnitt, Handdruck 32/50” und rechts undeutlich handsigniert sowie datiert ”A. L. ... 1966”, minimal knitterspurig, hinter Glas und Passepartout gerahmt, Druckmaß ca. 32,5 x 40 cm.

Lot-No.: 3713
Limit: 0.00 €, Acceptance: 40.00 €

Mehr Informationen...

...

Charles Sorlier, Ausstellungsplakat nach Marc Chagall

Plakat von 1978 für eine Ausstellung zur Künstlerkolonie ”La Ruche” unter Verwendung einer farbenfrohen Arbeit von Marc Chagall mit Darstellung eines Malers mit Fabelwesen an der Staffelei, Farblitho von Charles Sorlier (1921-90), die kongeniale Übertragung der Werke Chagalls durch den Drucker und Lithographen Charles Sorlier auf Lithostein führte nach Chagalls Rückkehr nach Paris 1948 zu einer intensiven Zusammenarbeit und verstärkter Hinwendung zur Lithographie, Sorlier wurde bald der Chef der lithographischen Abteilung der Mourlotdruckerei und arbeitete neben Chagall für Miro, Léger, Picasso und Matisse, im Druck signiert „Chagall“ und „CH.(arles) SORLIER GRAV. LITH.“, oberhalb der Darstellung Ausstellungstitel „LA RUCHE ET MONTPARNASSE Chagall - Leger - Modigliani - Soutine - Zadkine - Archipenko (dt.: La Ruche in Montparnasse Chagall - Leger - Modigliani - Soutine - Zadkine - Archipenko ) ...“, unten bezeichnet „INSTITUT DE FRANCE MUSÉ JACQUEMART - ANDRÉ...PARIS...“, weiterhin Vermerk „© MOURLOUT“, leichte Altersspuren, ungerahmt, Blattmaß ca. 74 x 51cm. Künstlerinfo: bürgerlich Moishe Zakharovich Shagalov, bedeutender russisch-frz. Maler, Graphiker und Bildhauer jüdischer Herkunft (1887 Liosno / Witebsk bis 1985 Paul de Vence), Schüler des Malers Jehuda Pen, 1907 an der Kaiserlichen Gesellschaft zur Förderung der Künste St. Petersburg, 1908 Privatschule Saidenberg und bei Léon Bakst an der Swansewa-Schule, ab 1910 eigenes Atelier in Paris, Pionier des Surrealismus, berühmt für seinen mystischen Symbolismus, tätig unter anderem in Petersburg, Paris, Montrouge, USA, Quelle: Vollmer und Internet.

Lot-No.: 3726
Limit: 0.00 €, Acceptance: 35.00 €

Mehr Informationen...

...

Daniel Beyel, Klassizistisches Segensbild

Engel mit Füllhorn und Lorbeerzweig über friedlicher Landschaft mit Bauern, Hirten, Gelehrten und Maurern bei der Arbeit, Kupferstich auf Bütten nach einer Zeichnung von Martin Usteri (schweizer Zeichner, Illustrator, Dichter und Altertumsforscher, 1763 Zürich bis 1827 Rapperswil), rechts unten in der Platte signiert ”D. Beyel sculp.”, auf blauem Karton aufgeheftet, Altersspuren, ungerahmt, Blattmaß ca. 14 x 18 cm. Künstlerinfo: schweizer Kupferstecher und Zeichner (1760 Zürich bis 1823), um 1785 in München tätig, später Studium der Anatomie in Halle /Saale, Quelle: AKL, Sikart und Thieme-Becker.

Lot-No.: 3600
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Daniel Staschus, „Beim Heuverladen“

Bauern mit Pferdegespann an der Küste beim Verladen von Heu, Holzschnitt, 1937, im Stock monogrammiert „DSt“, unter der Darstellung in Blei handsigniert „Daniel Staschus“ sowie Signatur des Druckers Otto Felsing, unten bezeichnet „Original Holzschnitt von Daniel Staschus „Beim Heuverladen“ auf der Nehrung“, gegilbt, ungerahmt, Druckmaß 17,8 x 22,3 cm, beigelegt Übergabeschreiben vom „Verein der Kunstfreunde im Preußischen Staate“. Künstlerinfo: Maler, Grafiker und Schriftsteller (1879 Girreninken bis 1953 Lindau), 1887-94 Studium an der Kunstakademie Königsberg, 1900-10 in München und Dachau tätig, anschließend in Königsberg, in der Künstlerkolonie Nidden, in Berlin und Lindau tätig, Quellen: Thieme-Becker und Internet.

Lot-No.: 3671
Limit: 0.00 €, Acceptance: 55.00 €

Mehr Informationen...

...

Daniel Staschus, „Winterabend“

Bachlauf mit kahlen Bäumen in schneebedeckter Landschaft, Holzschnitt, 1937, im Stock monogrammiert „DSt“, unterhalb der Darstellung in Blei handsigniert „Daniel Staschus“ sowie Signatur des Druckers Otto Felsing, unten bezeichnet „Original Holzschnitt „Winterabend“ von Daniel Staschus“, Erhaltungsmängel, ungerahmt, Druckmaß 33,8 x 33 cm, beigelegt Übergabeschreiben vom „Verein der Kunstfreunde im Preußischen Staate“. Künstlerinfo: Maler, Grafiker und Schriftsteller (1879 Girreninken bis 1953 Lindau), 1887-94 Studium an der Kunstakademie Königsberg, 1900-10 in München und Dachau tätig, anschließend in Königsberg, in der Künstlerkolonie Nidden, in Berlin und Lindau tätig, Quellen: Thieme-Becker und Internet.

Lot-No.: 3672
Limit: 0.00 €, Acceptance: 65.00 €

Mehr Informationen...

...

Der Rosenkranzkai in Brügge

Blick auf die bekannte Sehenswürdigkeit in der Altstadt von Brügge, rechts ist Coudenys mit seinen Türmchen zu sehen, detailreiche Arbeit, Radierung, in der Platte betitelt, monogrammiert und datiert „Brügge, Quai du Rosaire RW. 1919“, links unter der Darstellung vom Drucker Otto Felsing mit „O.F.“ monogrammiert, hinter Glas gerahmt, Plattenmaß ca. 28,5 x 39,5 cm.

Lot-No.: 3724
Limit: 50.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Der Rosenkranzkai in Brügge

Blick auf die bekannte Sehenswürdigkeit in der Altstadt von Brügge, rechts ist Coudenys mit seinen Türmchen zu sehen, detailreiche Arbeit, Radierung, in der Platte betitelt, monogrammiert und datiert „Brügge, Quai du Rosaire RW. 1919”, rechts unter der Darstellung unleserlich signiert ”Rob. W...”, links unter der Darstellung vom Drucker Otto Felsing mit „O.F.” monogrammiert, hinter Glas gerahmt, Plattenmaß ca. 28,5 x 39,5 cm.

Lot-No.: 3717
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

„Der späte Schlafbursche“ nach Prof. Heinrich Zille

für Zille typische Milieudarstellung der ärmeren Bevölkerungsschichten Berlins, Helliogravüre nach einer farbigen Zeichnung, vgl. WVZ Rosenbach 30, späterer Abzug, in der Platte signiert und datiert „Zille, (19)02“, unter Glas gerahmt, Darstellungsmaß ca. 14,5 x 19,9 cm, Plattenmaß ca. 19 x 23,7 cm. Künstlerinfo: genannt ”Pinselheinrich”, bedeutender dt. Maler, Zeichner, Lithograph, Fotograf und Graphiker (1858 Radeburg bis 1929 Berlin), erste Lebensjahre in Radeburg, 1861-67 Kindheit in Dresden und Potschappel, ab 1867 in Berlin, zunächst Lithographenlehre bei Fritz Hecht, parallel Zeichenunterricht bei Theodor Hosemann an der königlichen Kunstschule, ab 1875 vorwiegend als Gebrauchsgraphiker unter anderem in der Lithographieanstalt „Winckelmann & Söhne”, arbeitete 1877-1907 für die „Photographischen Gesellschaft Berlin”, parallel künstlerisch tätig, 1907 Entlassung wegen seiner gesellschaftskritischen Kunst, anschließen freiberuflich tätig, schuf Zeichnungen für die Zeitschriften ”Simplicissimus”, ”Jugend” und ”Die Lustigen Blätter” sowie die Berliner Satirezeitschrift ”Ulk”, Förderung durch seinen Freund Max Liebermann, 1903-13 Mitglied der Berliner Secession und zunehmender Erfolg, 1913 Ehrung mit dem Menzelpreis der ”Berliner Illustrirten Zeitung”, 1913 Gründungsmitglied und Vorstand der Freien Secession, auf Vorschlag Max Liebermanns 1924 Ernennung zum Prof. und Mitglied der Preußischen Akademie der Künste, 1928 große Retrospektive „Zilles Werdegang” im Märkischen Museum Berlin, tätig in Berlin, Quelle: Thieme-Becker und Internet.

Lot-No.: 3675
Limit: 0.00 €, Acceptance: 20.00 €

Mehr Informationen...

...

Didier Robert de Vaugondy, Karte Irland

Darstellung von Irland mit Teilen von Westengland, in Kartusche bezeichnet „Royaume d'Irlande divisé en ses quatre Provinces. et subdivisé en Comtés, ...” und signiert ”... parle St. Robert“, grenzkolorierter Kupferstich, um 1750, links unten in der Darstellung Stechersignatur „Guill Delahaye Sculpsit“, Erhaltungsmängel, hinter Glas gerahmt, Darstellungsmaß ca. 49 x 54,5 cm. Künstlerinfo: frz. Geograph, Kartograph, Kartenstecher, Verleger und königlicher Zensor (1723 Paris bis 1786), Sohn des königlichen Geographen Gilles Robert de Vaugondy (1688-1766) und Urenkel des „Vaters der französischen Geographie“ Nicolas Sanson (1600-1667), Mitarbeiter seines Vaters, schuf 1752 im Auftrag Ludwig XV. Erd- und Himmelsgloben, Mitarbeit mit seinem Vater an der 1751-80 erschienenen ”Encyclopédie ou Dictionnaire raisonné des sciences, des arts et des métiers”, 1772 Berufung zum königlicher Zensor der französischen Krone, tätig in Paris, Quelle: Internet.

Lot-No.: 3628
Limit: 0.00 €, Acceptance: 55.00 €

Mehr Informationen...

...

”Die Puppenmöbelproduktion zu Waltershausen in Thüringen” um 1890

Zehn Detailansichten der Stadt Waltershausen und der Puppenmöbelproduktion, Illustrations-Holzstich nach einer Zeichnung von F. Holbein, unter der Abbildung Legende zur Darstellung und betitelt ”Die Puppenmöbelproduktion zu Waltershausen in Thüringen”, gegilbt, im Passepartout, Abbildung ca. 31,5 x 24 cm.

Lot-No.: 3643
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Drei Karten Thüringen und Vogtland um 1770

dabei ”Der Vogtlaendische und Neustaedtsche Kreis Nro. 362”, ”Des Thüringischen Kreises westliche Aemter, Treffurt, Langensalza, Tennstaedt (Bad Tennstedt), Weissensee und Sachsenburg Nro. 363” sowie ”Das Fürstenthum Gotha Nro. 369”, kolorierte Kupferstiche auf Bütten, im Passepartout, ungerahmt, Plattenmaß je ca. 23 x 32,5 cm.

Lot-No.: 3614
Limit: 80.00 €, Acceptance: 80.00 €

Mehr Informationen...

...

Elsa Haensgen-Dingkuhn, Vier Kinderszenen

dabei Mutter mit Kind am Gartenzaun, Mädchen beim Gänse hüten, Maria mit dem Jesuskind im Stall und alte Frau mit Besen, drei farbige Holzschnitte und ein schwarzer Holzschnitt um 1930, drei Blätter rechts unten in Blei handsigniert ”Elsa Haensgen-Dingkuhn”, unterschiedliche Erhaltungszustände, ungerahmt, Druckmaß max. ca. 29 x 21,5 cm. Künstlerinfo: geborene Elsa Haensgen, dt. Malerin und Graphikerin (1898 Flensburg bis 1991 Hamburg-Farmsen-Berne), 1917-18 Studium an der Kunstgewerblichen Fachschule Flensburg bei Heinz Weddig, 1919-22 Studium an der Kunstgewerbeschule am Lerchenfeld (später Hochschule der Bildenden Künste) Hamburg bei Julius Wohlers, Arthur Illies und Johann Michael Bossard, ab 1923 freischaffend, beschickte die Ausstellungen der Hamburgischen Sezession, ab 1933 Mitglied der Hamburgischen Künstlerschaft, Mitglied des Vereins der Künstlerinnen zu Berlin, 1935 Umzug in die Gartenstadt-Siedlung Hamburg-Farmsen-Berne, ab 1948 Studienreisen nach Frankreich, Mallorca, Dänemark und in die Niederlande, tätig in Hamburg-Farmsen-Berne, Quelle: Dressler und Wikipedia.

Lot-No.: 3666
Limit: 80.00 €, Acceptance: 110.00 €

Mehr Informationen...

...

Else Berbenich, ”Nördlingen, Wehrgang“

stimmungsvolle Radierung mit der Ansicht der Wehranlage von Nördlingen, Radierung, in Platte monogrammiert und datiert „EM 22“, unter der Platte in Blei signiert „Else Berbernich“ und bezeichnet „Nördlingen, Wehrgang. Radierung“, Erhaltungsmängel, hinter Glas gerahmt, Falzmaß ca. 46,5 x 37 cm. Künstlerinfo: geborene Else Müller, dt. Malerin und Graphikerin (1. Hälfte 20. Jh.).

Lot-No.: 3719
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Erotika, Dame mit Pfau im Park

frivole Darstellung einer mit üppiger Krinoline bekleideten, barbusigen Dame mit Dienerin im Park einen Pfau betrachtend, Jugendstil, ovaler Druck in Schwarz auf Seide um 1910, rechts unten in der Darstellung undeutlich monogrammiert ”RW” oder ”PW” bzw. ”RN”, gering wellig und fleckig, oval hinter Glas und Passepartout gerahmt, Abbildung ca. 25 x 34 cm.

Lot-No.: 3695
Limit: 150.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

„Femme nue avec Fleurs“ nach Marc Chagall

liegender Mädchenakt mit Blumenstrauß, Farblitho nach Chagall, links oben Namenszug ”Chagall”, das Motiv diente als Einladung einer Chagall-Ausstellung der Pariser Galerie Maeght 1952, hinter Glas und Passep. gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 8 x 36 cm. Künstlerinfo: bürgerlich Moishe Zakharovich Shagalov, bedeutender russisch-französischer Maler, Graphiker und Bildhauer jüdischer Herkunft (1887 Liosno/Witebsk bis 1985 Paul de Vence), Schüler des Malers Jehuda Pen, 1907 an der Kaiserlichen Gesellschaft zur Förderung der Künste St. Petersburg, 1908 Privatschule Saidenberg und bei Léon Bakst an der Swansewa-Schule, ab 1910 eigenes Atelier in Paris, Pionier des Surrealismus, berühmt für seinen mystischen Symbolismus, tätig unter anderem in Petersburg, Paris, Montrouge, USA, Quelle: Vollmer, und Internet.

Lot-No.: 3725
Limit: 70.00 €, Acceptance: 90.00 €

Mehr Informationen...

...

F. Piloty, Flucht nach Ägypten

studienhaft-flott erfasste Szene auf der Flucht der heiligen Familie nach Ägypten mit Maria und dem auf einem Esel thronenden Jesuskind im Vordergrund und Josef von Nazaret im Hintergrund am Flußufer einem Fährmann bezahlend, Litho 19. Jh. nach einer Vorarbeit von Brizio, links unten in der Darstellung bezeichnet ”Brizio”, rechts unter der Darstellung signiert ”F. Piloty del.” (das ist wohl Ferdinand Piloty der Ältere, dt. Lithograph, 1786 Homburg bis 1844 München), geringe Erhaltungsmängel, ungerahmt, Blattmaß ca. 37 x 29,5 cm.

Lot-No.: 3634
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Francisco Bores, ”Verve (Schwung)”

abstrakte Komposition, Farblitho, links unten in der Darstellung signiert und datiert ”Borès (19)37”, im Passepartout, ungerahmt, Druckmaß 32 x 24 cm. Künstlerinfo: auch Francisco Borès, spanischer Maler und Graphiker (1898 Madrid bis 1972 Paris), studierte ab 1914 die Akademie Madrid bei Cecilio Plá y Gallardo, ab 1922 erste Ausstellungen in Madrid, 1925 Übersiedlung nach Paris, hier beeinflusst von Joan Miro, Francis Picabia und Juan Gris, ab 1928 vertreten im Salon des Tuileries und später im Salon des Surindépendants, tätig in Paris, Quelle: Vollmer, Bénézit und Wikipedia.

Lot-No.: 3735
Limit: 50.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Franz Hogenberg, Ansicht Hamburg

Gesamtansicht der Stadt von der Elbseite, handkolorierter Kupferstich, in der Platte datiert ”1572”, in Darstellung zwei Schriftbänder „Hamburch Ein Vornehmliche Hanse Stat“ und „Hamburga, Florentissimum inferioris Saxoni æ emporium, Anglorum frequ tatione hoc té, pore celeberrimum A° Dñi: M.D.LXXII.“, erschienen bei Braun und Hogenberg in „Civitates Orbis Terrarum“, Altersspuren, gerahmt, Darstellungsmaß ca. 16 x 47 cm. Info: In Zusammenarbeit von Frans Hogenberg (dt. Kupferstecher und Radierer, 1535 Mecheln bis 1590 Köln) und Georg Braun (dt. Theologe, Kanoniker und Herausgeber, 1541 Köln bis 1622 Köln) entstand um 1570 in Ergänzung des bedeutenden Atlaswerkes „Theatrum Orbis Terrarum“ des Niederländers Abraham Ortelius (1527-1598) das Städteansichtenbuch „Civitates Orbis Terrarum, das Werk wurde im Zeitraum 1572-1618 in 6 Bänden herausgegeben, wobei die Kupferstiche von Band 1-4 von Hogenberg stammten, nach dessen Tod lieferte Simon Novellanus die Stiche für Band 5 und 6, Quelle: Thieme-Becker und Internet.

Lot-No.: 3609
Limit: 180.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Franz Johann Joseph von Reilly, Karte Nassau Weilburg / Riedesel

Karte aus zwei Teilen, links „Die Staaten des Fürsten zu Nassau Weilburg“, Gebiet zwischen Allendorf, Weilmünster und Runkel, rechts „Die Ländereyen des Freyherrn von Riedesel“, Gebiet zwischen Romrod, Klesberg und Lardebach, grenzkolorierter Kupferstich, in Darstellung vier weitere Extrakarten und Angabe der Kartennummer „Nro. 257“, unter der Darstellung in Kugelschreiber bezeichnet „Reilly 1791“, Erhaltungsmängel, gerahmt, Falzmaß ca. 28,5 x 38 cm. Künstlerinfo: österr. Verleger, Kartograf, Buchhändler und Schriftsteller (1766 Wien bis 1820 Wien), Sohn des aus Rußland stämmigen Hofmeisters Johann Reilly, zunächst für drei Jahre unbezahlt tätig im österr. Staatsdienst, 1789 mit väterlichem Erbteil Hinwendung zur Geographie und Gründung des ”Landkarten- und Kunstwerke-Verschleiß-Komptoir“, brachte in folge zahlreiche wegweisende Atlaswerke heraus wie 1789-1806 ”Schauplatz der fünf Theile der Welt”, 1791-92 den ”Schul Atlas”, 1792-93 die ”Allgemeinen Erdbeschreibung”, 1794-96 den ”Grossen deutschen Atlas” und 1799 den ”Allgemeinen Post Atlas von der ganzen Welt”, anschließend wandte er sich der Schriftstellerei zu und veröffentlichte zahlreiche Werke, tätig in Wien, Quelle: Biographisches Lexikon des Kaisertums Österreich, Österreichisches Biographisches Lexikon, Deutsche Biographie und Internet.

Lot-No.: 3623
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

Upcoming events

How does an auction work