Grafik

...

Carola Klenke, ”O weh, die Gänse!”

zwei Mädchen auf der Wiese mit Gänsen, Scherenschnitt, 1. Hälfte 20. Jh., auf Karton geheftet, links unten in Blei betitelt ”O weh, die Gänse!” und rechts handsigniert ”Orig. Scherenschnitt Carola Klenke”, wohl Pendant zur nachfolgenden Position, freigestellt hinter Glas gerahmt, Blattmaß ca. 19 x 27 cm.

Lot-No.: 3990
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

12 Kupferstiche 18. Jh.

unterschiedlicher Künstler und Themen, dabei Buchillustrationstafeln und Frontispize, teils datiert, monogrammiert bzw. signiert, alt auf blaues Bütten aufgezogen, unterschiedliche Formate und Erhaltungszustände, ungerahmt, Plattenmaß max. ca. 26,5 x 14,5 cm.

Lot-No.: 3890
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Der Rattenfänger von Hameln

Darstellung einer Kinderschar, im Gefolge eines Mannes mit Flöte, poesievolle Wiedergabe des Märchens vom ”Rattenfänger von Hameln” nach den Gebrüdern Grimm, Scherenschnitt, auf Karton geheftet, unsigniert, rückseitig alt dediziert und datiert 1924, hinter Glas gerahmt, Schnittgröße ca. 11 x 29 cm.

Lot-No.: 3992
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Stadtplan von Neapel 1836

Lithographie von le Chancine, auf schwarzes Leinen aufgezogen, stark altersfleckig und knittrig, ungerahmt, 47,5 x 52 cm.

Lot-No.: 3883
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Matthäus Merian, Karte Deutschland um 1640

links unten in figürlicher Barockkartusche mit Früchtegirlanden und auf Weinfass reitendem Bacchus betitelt ”Nova Totius Germaniae descriptio Teutschland”, hier auch im Sockel signiert ”Matthaeus Merina fecit”, oben Wappendarstellungen von Trier, Köln (Coln), Mainz (Maintz), der Pfalz (Pfaltz), Sachsen (Saxen) und Brandenburg sowie mittig das Wappen des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation sowie das Wappen des Königreichs Böhmen, Kupferstich auf Bütten, Doppelbuchseite mit Mittelbugfalz, fleckig, hinter Glas und Passepartout gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 31 x 37 cm. Künstlerinfo: schweiz. Kupferstecher, Buchhändler und Verleger (1593 Basel bis 1650 Schwalbach), 1606–09 Schüler des Kupferstechers Dietrich Meyer und des Glasmalers Christof Murer in Zürich, 1610 bei Friedrich Brentel in Straßburg, 1625 Übernahme der Kunsthandlung seines Schwiegervaters Johann Theodor de Bry in Frankfurt am Main, nach seinem Tod führten seine Söhne Matthäus der Jüngere und Caspar sowie später deren Nachkommen den Verlag unter der Bezeichnung “Merian Erben” bis 1727 weiter und vervollständigten seine Hauptwerke “Topographia Germaniae” und “Theatrum Europaeum”, Quelle: Thieme-Becker und Internet.

Lot-No.: 3876
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Matthäus der Ältere Merian, Ansicht Burgos

Blick auf die nordspanische Stadt Burgos in der heute autonomen Gemeinschaft Kastilien-Léon am berühmten Jakobsweg, Kupferstich auf Bütten, aus dem 1638 erschienenen Werk ”Neuwe Archontologica Cosmica”, betitelt, Mittelbugfalz, restauriert, Erhaltungsmängel, Maße 25,5 x 34 cm. Künstlerinfo: schweiz. Kupferstecher, Buchhändler und Verleger (1593 Basel bis 1650 Schwalbach), 1606–09 Schüler des Kupferstechers Dietrich Meyer und des Glasmalers Christof Murer in Zürich, 1610 bei Friedrich Brentel in Straßburg, 1625 Übernahme der Kunsthandlung seines Schwiegervaters Johann Theodor de Bry in Frankfurt am Main, nach seinem Tod führten seine Söhne Matthäus der Jüngere und Caspar sowie später deren Nachkommen den Verlag unter der Bezeichnung ”Merian Erben” bis 1727 weiter und vervollständigten seine Hauptwerke ”Topographia Germaniae” und ”Theatrum Europaeum”, Quelle: Thieme-Becker und Internet.

Lot-No.: 3866
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Prof. Sebastian Münster, Ansicht Venedig 1549

Blick aus der Vogelschau auf die Lagunenstadt, im Vordergrund zwei Schriftfelder mit Informationen zur Stadt, über der Darstellung bezeichnet ”Contrafehtung der fürnemen Statt Venedig sampt den umbligenden Inseln”, Holzschnitt auf Bütten, Doppelbuchseite mit Mittelbugfalz aus ”Cosmographia”, neuzeitlich nachkoloriert, links unten Zeichner- und Formschneidermonogramm ”C.S.” darunter Formschneiderzeichen Stichel und Messer (das ist Christoph Stimmer der Ältere, dt.-schweizer Maler, Zeichner, Buchbinder, Formschneider und Landvermesser, ca. 1490 Burghausen bis 1562 Schaffhausen, Quelle: Thieme-Becker und Nagler Monogrammisten, rückseitig typographischer Text, hier auch Titel zur Stadtansicht ”Die Statt Venedig so zu unsern zeiten sehr mechtig ist zu Landt und Wasser zu den zeiten der Hunen angefangen zu bawen im Adriatischen Meere in Riuo alto, contrafehtet im jar Christ 1549”, minimal stockfleckig und geringe Hinterklebung, beidseitig verglast, hinter Passepartout gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 28 x 42 cm. Info: Sebastian Münster, dt.-schweizer Kosmograph, Humanist und Sprachkundler (1488 Nieder-Ingelheim bis 1552 Basel), studierte an der Ordensschule der Franziskaner in Heidelberg, 1505 Beitritt zum Franziskanerorden, unternahm zahlreiche Studienreisen, unter anderem nach Löwen, Freiburg/Breisgau, Rouffach und Basel, 1512 Priesterweihe in Pforzheim, 1514–18 Lektor an der Ordensschule der Franziskaner in Tübingen, ab 1518 in Basel, 1524 Berufung als Professor an die Universität Heidelberg, 1529 Austritt aus dem Orden und als Professor in Basel tätig, hier ursprünglicher Herausgeber der erstmals 1544 erschienenen und bis 1628 in 46 weiter vervollkommneten Auflagen verschiedener Sprachen erschienenen ”Cosmographie (Weltbeschreibung)“, Quelle: Wikipedia.

Lot-No.: 3868
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Giacomo Cantelli, Karte Pommern 1689

prächtige Karte mit der Insel Rügen und der Ostseeküste von Pommern und Preußen sowie Teilen von Mecklenburg und Polen, im Norden wird die Karte begrenzt von der Insel Rügen, im Osten Lauenburg in Pommern, im Süden von Landsberg an der Warthe und im Westen vom Darß, oben mittig prächtige, figürliche Kartusche aus Rank- und Schweifwerk sowie Füllhörnern, hier italienisch betitelt ”La Pomerania divisa in Citeriore, o Reale che spetta alla Corona di Suezia et in Vlteriore, o Ducale che appartiene all´Elettore di Brandeburgo e Subdiuisa nelle Parti Principali, che la compognono ...”, hier auch signiert ”... da Giacomo Cantelli da Vig.a Suddito e Geografo del Sereniss.mo Sign.r Duc di Modena ...” sowie Verlags- und Druckangabe und datiert ”... Gio. Giacomo Rossi dalle sue stampe in Roma ... Anno 1689”, kolorierter Kupferstich auf Bütten, Doppelbuchseite mit Mittelbugfalz, gering fleckig, hinter Glas und Passepartout gerahmt, Plattenmaß ca. 44 x 55,5 cm. Künstlerinfo: eigentlich Giacomo Betti, verwandte später den väterlichen Spitznamen ”Cantelli” als Familiennamen, italienischer Kartograph und Globenbauer (1643 Montorsello bei Vignola bis 1695 Modena?), entstammt einer alteingesessenen Familie aus Vignola und signiert später ”Giacomo Cantelli da Vig.a Suddito e Geografo del Sereniss.mo Sign.r Duc di Modena ... (Dt.: Giacomo Cantelli aus Vignola, Untergebener und Geograph des durchlauchtigen Herrn Herzog von Modena ...) ”, studierte zunächst Literaturwissenschaft in Bologna, anschließend Sekretär des Markgrafen Obizzi von Ferrara, danach tätig als Geograph in Venedig, unternahm Studienreise nach Paris, hier Kontakt zu den Kartographen Guillaume Sanson, Jacques-André Duval und Michel-Antoine Baudrand, schließlich Rückkehr nach Bologna und Sekretär des Grafen Rinieri Marescotti, unternahm zahlreiche Studienreisen durch Italien, in Rom Bekanntschaft mit dem Verleger Giovanni Giacomo De Rossi, welcher ab 1672 die Landkarten Cantellis verlegte, in der Folge stieg sein Ruhm als Kartograph dermaßen, dass sowohl Papst Innozenz XI. als auch der Herzog von Modena Francesco II. d'Este um ihn als Hofkarthographen warben, schließlich wurde er Geograph des Herzogs von Modena, Quelle: italienische Wikipedia.

Lot-No.: 3869
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

A. Spengler, Fische

abstrahierte Fischdarstellung, Farblitho, links unter dem Druck in Blei als ”Lithographie” bezeichnet sowie rechts undeutlich signiert und datiert ”A-Spengler (19)63”, gegilbt und minimal knitterspurig, ungerahmt, Blattmaß 43 x 61 cm. Druckmaß ca. 42 x 51 cm.

Lot-No.: 4011
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Johann Baptist Homann, Karte Pommern und Preußen

prächtige Karte mit der Insel Rügen und der Ostseeküste von Pommern und Preußen sowie Teilen von Brandenburg und Polen, im Norden wird die Karte begrenzt von der dänischen Insel Bornholm, im Osten von Danzig, im Süden von Berlin und im Westen vom Darß, oben in prächtiger, figürlicher Kartusche mit auf Wolken thronenden Allegorien lateinisch betitelt ”Ducatus Pomeraniae novißima Tabula in anteriorem et interiorem divisa quatenus subsunt Coronis Sueciae et Borussiae ...” , hier auch Verlagsangabe ”exhibita a Joh. Baptista Homann Norimbergae”, kolorierter Kupferstich auf Bütten, Doppelbuchseite mit Mittelbugfalz, rückseitig neuzeitliches Etikett ”Eigentum: Der Magistrat der Stadt Alsfeld”, Annotationen, gering fleckig und gegilbt, hinter Glas in Berliner Leiste gerahmt, Plattenmaß ca. 50 x 58 cm, Falzmaß 54,5 x 63 cm. Künstlerinfo: dt. Kupferstecher, Verleger und Jesuit (1664 Kambach bis 1724 Nürnberg), vermutlich Schüler von David Funck, gründete um 1702 den eigenen Verlag ”Homännisches Landkarten-Offizin”, 1715 Mitglied der königlich preußischen Societät der Wissenschaften, Kaiser Karl VI. verlieh ihm den Titel eines ”Kayserlichen Geographen” und der russische Zar Peter der Große ernannte Homann zum ”Kayserlich russischen Agenten”, tätig unter anderem in Wien, Leipzig und Nürnberg, Quelle: Thieme-Becker und Internet.

Lot-No.: 3874
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Meno Haas, Friedrich der Große vor Sanssouci

Darstellung des preußischen Königs Friedrich II., hoch zu Pferd im sommerlichen Park, vor der Kulisse des Schlosses Sanssouci, unter der Darstellung dt. und frz. betitelt ”Friedrich der Grosse König von Preussen & c. Geb. 24.Jan.1712 – Gest. 17. Aug. 1786”, hierzu bemerkt Thieme-Becker: ”Unter seinen zahllosen Berliner Kupferstichen gilt als Hauptblatt sein 1808 datierter ”Friedrich II. zu Pferde” (nach L. Wolff).”, Kupferstich auf Bütten, links unter der Darstellung bezeichnet ”L. Wolf del.” und rechts in der Platte signiert ”Meno Haas Reg. Acad. Berol. Socius Sculps.”, unten mittig kleine Remarque eines preußischen Adlers mit der lateinischen Devise ”Suum Cuique (dt.: Jedem das Seine)” und darunter Verlagsangabe ”Berlin, in Jacoby´s Kunsthandlung unter den Linden No. 35”, vor allem außerhalb der Darstellung stärker fleckig, hinter Glas gerahmt, Falzmaß ca. 66 x 48,5 cm. Künstlerinfo: eigentlich Johann Meno Haas, dt. Kupferstecher, Illustrator und Miniaturist (1752 Hamburg bis 1833 Berlin), Kindheit in Kopenhagen, Schüler seines Vaters, des Kupferstechers Jonas Haas (1720–1775) und des Malers und Kupferstechers Johann Martin Preißler (1715–1794), studierte an der Akademie Kopenhagen, welche ihn 1772 und 1774 mit silbernen Medaillen ehrte, ab 1782 weitergebildet bei Nicolas de Launay in Paris, 1786 Berufung als Reproduktionsstecher nach Berlin, beschickte ab 1787 die Ausstellungen der Berliner Akademie, 1793 Ernennung zum Mitglied der Berliner Akademie, tätig in Berlin, Quelle: Thieme-Becker und Nagler.

Lot-No.: 3853
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Souvenirblatt Dresden um 1840

mittig Blick über die Elbe auf die Altstadt Dresdens vom Neustädter Ufer, sowie sechs Miniaturansichten bedeutender Sehenswürdigkeiten der sächsischen Residenzstadt wie dem ”Theater (erster Bau der Semperoper)”, ”Grosser Garten”, ”Belvedere”, ”Katholische Kirche”, ”Zwinger” und ”Protestantische Kirche (Frauenkirche)”, Stahlstich, unten mittig betitelt ”Dresden”, im Passepartout, ungerahmt, Blattmaß ca. 20 x 26,5 cm.

Lot-No.: 3904
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Matthaeus Albrecht Lotter, Friedrich der Große zu Pferd

Darstellung des Preußenkönigs Friedrich II. (1712–1786), genannt der ”Alte Fritz”, hoch zu Ross vor sommerlicher Landschaft, unten betitelt ”Fridericus II. Rex Bor. El. Br.”, kolorierter Kupferstich nach einer Zeichnung des Augsburger Zeichners und Vedutenstechers Georg Mathäus Probst (gestorben 1788), rechts unten signiert ”Matthaeus Albrecht Lotter exc. AV.”, geringe Altersspuren, freigestellt hinter Glas und Passepartout gerahmt, Blattmaß ca. 21,5 x 14,5 cm. Künstlerinfo: dt. Landkartenstecher und Kupferstecher (1741 Augsburg? bis 1810 Augsburg?), Sohn des Tobias Konrad Lotter (1717–1777), führte nach seines Vaters Tod den vom Großvater Matthäus Seutter (1678–1757) gegründeten Verlag und die Globenproduktion weiter, mit seinem Tod erlosch der Lotter´sche Verlag in Augsburg, tätig in Augsburg, Quelle: Thieme-Becker.

Lot-No.: 3855
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Johann Georg Schreiber, Karte Norditalien

rechts oben in von militärischem Zeug umgebener Barockkartusche betitelt ”Das meiste von der Lombardey als Meyland, Parma und Piacenza nebst einen grossen Theil derer angraentzenden Laender”, hier auch signiert ”gestochen und zu finden bey Joh. George Schreibern in Leipzig”, grenzkolorierter Kupferstich auf Bütten, um 1740, gegilbt und gering fleckig, ungerahmt, Plattenmaß ca. 19,5 x 26,5 cm. Künstlerinfo: dt. Kupferstecher, Kartograph und Verleger (1676 Spremberg bei Neusalza bis 1750 Leipzig), Schüler der Rats- und Lateinschule in Bautzen, 1700 Anfertigung eines Prospektes der Stadt Bautzen im Auftrag des Stadtrates, 1710 Beauftragung mit der Anfertigung einer Karte der Oberlausitz durch die Oberlausitzer Landstände, später tätig für Herzog Moritz-Wilhelm von Sachsen-Zeitz und Friedrich August I. von Sachsen, zeitweise am Hof in Zeitz tätig, ab 1718 freischaffend als Karthograph und Kupferstecher in Leipzig, Quelle: Thieme-Becker, Nagler und Wikipedia.

Lot-No.: 3880
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Englische Spottkarikatur 1781

”The Ballance of Power (dt.: Das Gleichgewicht der Macht)”, Darstellung der Britannia, auf der einen Waagschale das Schwert der Gerechtigkeit führend, gegen den Rest der Welt siegend, Kupferstich auf Bütten, unten mittig in der Platte bezeichnet ”London Pub. April 14. 1781”, Altersspuren, ungerahmt, Plattenmaß 15 x 16,5 cm.

Lot-No.: 3898
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Johann Christian Marchand, 11 sächsische Herrscherportraits

dabei Herzog Wilhelm IV., Herzog Albert III., Herzog Ernst III., Herzog Bernhard I. (”der Große”), Herzog Friedrich IX. (”der Ältere”), Herzog Johannes Ernst IV., Herzog Johann Wilhelm I., Herzog Johann IV., Kurfürst Johannes (”der Ältere und Beständige”), Kurfürst Johann Friedrich I. (”der Älteste”) und Kurfürst Friedrich III. (”der Weise”), komplette Serie mit erhaltener Liste mit Lobsprüchen auf die Herrscher, Kupferstiche auf Bütten, zusammen 12 Blatt mit rückseitig gedrucktem Text aus Kurfürstenbibel, 1. Hälfte 18. Jh., teils stärkere Erhaltungsmängel, ungerahmt, Blattmaß je ca. 41,5 x 27 cm. Künstlerinfo: auch Johann Christian Marchant, dt. Kupferstecher und Illustrator (1680 Dresden bis 1711 Nürnberg), Schüler seines Vaters Johann Jacob Marchant, weitergebildet bei Martin Bernigeroth in Leipzig und Johann Daniel Preissler in Nürnberg, tätig in Nürnberg, Quelle: Thieme-Becker, Saur, Singer und Nagler.

Lot-No.: 3856
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Sieben sächsische Herrscherportraits 18. Jh.

Kurfürst Friedrich der Weise, Johannes der Beständige, Johann Friedrich der Großmütige sowie vier Herzöge zu Sachsen, Johannes IV., Johann Ernst IV., Albrecht III. und Friedrich IX., lose Kupferstich-Tafeln aus der endterschen ”Kurfürstenbibel”, gestochen von Andreas Nunzer Nürnberg, zwei in der Platte signiert, verso jeweils Lebenslauf, dazu Bibelfragment, bestehend aus 27 Blättern (versch. Register sowie Augspurgische Confession), Alters- und Gebrauchsspuren, einige Tafeln mit hinterklebten Randläsuren bzw. einige Blätter beschnitten (teils Abb. und Text tangierend), lose bzw. in Mappe jüngerer Zeit montiert, Maße Tafeln 33,5 x 22 cm.

Lot-No.: 3858
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Johann Jakob Thourneyser, Bildnis Catharina Agatha

Gräfin von Rappoltstein, geborene von Hohenack, Ehefrau von Christian II. von Pfalz-Zweibrücken-Birkenfeld, Kupferstich auf Bütten, nach einem Gemälde von Theodor Roos, rechts unter der Abb. in der Platte signiert ”J. J. Thourneyser Helu. Bas. fc. Basitece”, sowie links ”Theodorus Roos pinxit.”, datiert 1684, stärker fleckig, Plattenmaß 32,1 x 20,5 cm, dazu drei Blatt Grafik, eine nach Rembrandt, eine von P. Frieselhem sowie eine von Antoine Coypel, untersch. Erhaltung, Blattmaß max. 41,1 x 29,8 cm.

Lot-No.: 3859
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Matthäus Merian der Ältere, Zwei Dorflandschaften

Reiter auf der Dorfstraße, in der Darstellung bezeichnet ”Zur Newstat”, dazu Flusslandschaft mit weidenden Kühen vor Dorfkulisse, Kupferstiche auf Bütten, um 1620, jeweils unten in der Platte signiert ”M. Merian fec.”, 1 x bezeichnet ”P. Aubry Excud.”, 1 x Zeichnersignatur ”H. Bol inv.” das ist Hans Bol (1534–1593), gering fleckig, ungerahmt, Blattmaß je 11,5 x 18 cm, Plattenmaß max. 10 x 15 cm. Künstlerinfo: schweiz. Kupferstecher, Buchhändler und Verleger (1593 Basel bis 1650 Schwalbach), 1606–09 Schüler des Kupferstechers Dietrich Meyer und des Glasmalers Christof Murer in Zürich, 1610 bei Friedrich Brentel in Straßburg, 1625 Übernahme der Kunsthandlung seines Schwiegervaters Johann Theodor de Bry in Frankfurt am Main, nach seinem Tod führten seine Söhne Matthäus der Jüngere und Caspar sowie später deren Nachkommen den Verlag unter der Bezeichnung “Merian Erben” bis 1727 weiter und vervollständigten seine Hauptwerke “Topographia Germaniae” und “Theatrum Europaeum”, Quelle: Thieme-Becker und Internet.

Lot-No.: 3865
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Paolo Fidanza, 6 Kupferstiche nach Raffael

Kopfdarstellungen nach Gemälden von Raffael da Urbino (1483–1520), je unter der Darstellung in der Platte italienisch bezeichnet, Kupferstiche in Sepia auf Bütten, 2. Hälfte 18. Jh., 1 x rechts unten in der Platte signiert ”Paolo Fidanza del. ed inc.”, unterschiedliche Formate und Erhaltungszustände, ungerahmt, Plattenmaß max. 39 x 30 cm. Künstlerinfo: italienischer Maler und Radierer (1731 Camerino bis 1819), fertigte vor allem Portraitstiche nach Raffael, Annibale Carracci, Andrea Camassei und Giovanni Pannini, tätig in Rom, Quelle: Thieme-Becker, Bénézit und Internet.

Lot-No.: 3860
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

”Das kleine Pferd” nach Dürer

Darstellung eines prächtigen Pferdes in antiker Architekturkulisse, wohl Reichsdruck, um 1900, nach dem 1505 entstandenen Original von Albrecht Dürer (1471–1528), Kupferstich, links unter der Platte in Blei bezeichnet ”Das kleine Pferd”, hinter Glas gerahmt, Plattenmaß 19 x 13 cm.

Lot-No.: 3861
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Johann Jakob Haid, Zwei Geistlichenportraits

Halbfigurenbildnis des italienischen Geistlichen Jacob Facciola, betitelt ”Iacobus Facciolatus – Professor Patavinus emeritus – natus Taurilia d. 6. Ian A. 1682” sowie von ”Ioannes Baptista Passerius – Protonotarius Apostol Episcopi Pisaurensis Vicar general – nat. d. 10 Novembre MDCXCIV”, Mezzotintostiche, Mitte 18. Jh., beide in der Platte signiert ”I. Iac. Haid sc. et exc. a.V.” bzw. ”I. Iac. Haid sc. et exc. aug.Vind.” sowie bezeichnet ”Dec. VI” und ”Dec. II”, Erhaltungsmängel, ungerahmt, Blattmaß je 39 x 26 cm. Künstlerinfo: auch Johann Jakob Hayd, bedeutender dt. Maler, Mezzotintostecher und Verleger (1704 Süßen bis 1767 Göppingen), 1726 Ausbildung in Augsburg, hier Schüler von Georg Philipp Rugendas und Johann Elias Ridinger, tätig in Augsburg, wo er ein eigenes Verlagshaus gründete, zu seinen Schülern zählten Anton Graff und Friedrich Bause, Quelle: Thieme-Becker und Wikipedia.

Lot-No.: 3854
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Pieter Hendricksz Schut, Prospekt der Oostkerk in Middelburg

Darstellung eines Kirchengebäudes, im Vordergrund Figurenstaffage, Kupferstich auf Bütten, auf Bütten kaschiert, um 1640, innerhalb der Darstellung beschnitten, allgemein fleckig, Bütten nochmals auf grauen Karton montiert, erschienen bei Nivals Vissher in Amsterdam, vgl. British Museum, ungerahmt, Darstellungsmaß: 41,5 x 20,5 cm Künstlerinfo: 1618/19 geboren, arbeitete 1631 unter Balthasar F. von Berckenrode, 1635 für den Verlag von Claes Jansz. Visscher, verstorben nach 1660 in Amsterdam, Quelle: Thieme-Becker.

Lot-No.: 3864
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Alexandre Vuillemin, Karte Niederrhein

Darstellung des französischen Départements Bas-Rhin (Nieder-Rhein) um Straßburg im Elsass, umrahmt wird die Karte von einer Stadtansicht Straßburgs mit dem Münster, einem Paar in Tracht und dem Bildnis des französischen Generals Jean-Baptiste Kléber (1753 Straßburg bis 1800 Kairo), kolor. Stahlstich, um 1850, unter der Darstellung in der Platte bezeichnet und signiert ”Gravé par Villerey ... Dressé par A. Vuillemin Geographe ...”, gebräunt, hinter Glas gerahmt, Falzmaß ca. 26 x 21,5 cm. Künstlerinfo: frz. Kartograph und Verleger (1812 Paris bis 1880 Paris?), Schüler von Auguste Dufour, tätig in Paris, Quelle: frz. Wikipedia.

Lot-No.: 3884
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Konvolut gerahmte Graphik

dabei Graphik aus ”Unterricht Pferde zu beschlagen ...”, Kupferstich, um 1760, Bildnis ”Elisabeth Kronprinzessin von Preußen”, Stahlstich von 1823, ”Der Dom zu Cammin”, Stahlstich von 1838 von Rosmäsler, zwei Landschaftsstiche des 19. Jh. ”Pindus” und ”Beneventum” sowie bukolische Szene in idealer Landschaft am Meer, Kupferstich des 17. Jh., unterschiedliche Formate und Erhaltungszustände, je hinter Glas (1 x defekt) gerahmt, Falzmaß max. 24,5 x 19 cm.

Lot-No.: 3900
Limit: 0.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

Upcoming events

How does an auction work