Skulpturen & Bronzen

...

T. Rieder, Tänzerin mit Reif

um 1900, auf der Plinthe sign., Bronze rötlich braun bis schwarz patiniert, Reif aus Messing, grazile junge Schönheit mit entblößtem Oberkörper, mit einem orientalisch anmutenden, langen und von einem breiten Gürtel gehaltenen, weich fallenden Rock bekleidet, in tanzender Pose, den Oberkörper ekstatisch nach hinten geneigt und ihren Reif über dem Haupt balancierend, auf flacher runder Plinthe, auf hohen geschweiften, oktogonal facettierten, grünlichen Marmorsockel montiert, dieser winzigst bestoßen, H Bronze 30,3 cm, H gesamt 41 cm.

Lot-No.: 3669
Limit: 800.00 €, Acceptance: 680.00 €

Mehr Informationen...

...

Hans Parzinger, Satyrknabe

um 1910, rs. sign. H. Parzinger, Bronze dunkelbraun patiniert, Kopfstück eines jungen Satyrs mit kindlichen Gesichtszügen, kleinen Hörneransätzen und spitzen Ohren, ausdrucksvoll bewegte Oberflächengestaltung, auf hellen Porphyrsockel montiert, dieser min. best., H Bronze ca. 20,5 cm, H gesamt 30,5 cm. Künstlerinfo: dt. Bildhauer des 19./20. Jh., tätig in München, Quelle: Internet.

Lot-No.: 3700
Limit: 900.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

F. Holstein, Tanz der Salomé

um 1905, auf der Plinthe sign., Bronze silber- und goldbronziert sowie polychrom kalt bemalt, äußerst dekorative Darstellung einer jungen Schönheit in tanzender Pose, das Haar mit einem Tuch zusammengebunden, große Ohrringe und mit Steinen verzierten orientalischen Körperschmuck tragend, auf ovaler, als Teppich gestalteter Plinthe, auf hohen ovalen, schön geäderten und zweifach getreppten Marmorsockel montiert, dieser partiell best., H Bronze ca. 25 cm, H ges. ca. 30,5 cm

Lot-No.: 3681
Limit: 900.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Maurice Bouval, figürliches Tintenzeug

um 1900, seitl. sign. M. Bouval sowie rückseitig Gießereimarke Thiébaut Frères, Fumière & Gavignot Successeurs, vs. auf geschweifter Kartusche bez. Scripta Manent Verba Volant, Bronze, partiell vergoldet und dunkel patiniert, mehrteilig gegossen und verschraubt, auf sechsfüßiger, floral verzierter Basis aufgesetzter Sockel, mit sitzender Jugendstilschönheit, in nachdenklicher Körperpose die Hände ineinandergeschlungen, die Brüste entblößt, lediglich ein Tuch über ihre Beine und Hüfte gelegt, flankiert von zwei eingelassenen, mit Lorbeerlaub verzierten Tintenfässern, Patina partiell minimal berieben, kleine Unebenheit am Halsansatz, H gesamt 25,5 cm. Künstlerinfo: frz. Bildhauer (1863 Toulouse bis 1916), Schüler von Alexandre Falguière, fertigte ab 1880 bis zum 1. Weltkrieg zahlreiche Bronzeskulpturen, aber auch kunsthandwerkliche Arbeiten wie Leuchter, Tischlampen oder Schreibgarnituren, Teilnahme an der Pariser Weltausstellung 1900, Quelle: Internet.

Lot-No.: 3660
Limit: 980.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Albert Allmann, Stierkampf

um 1930, an der Plinthe sign. Allmann, Bronze bräunlich patiniert, äußerst beeindruckende Darstellung eines Matadors, den wilden Stier bezwingend, dieser sich im Todeskampf aufbäumend, bereits die Banderillas zwischen den Schulterblättern und das mächtige Haupt in der Muleta vergraben, der Matador dem wilden Tier den Degen bis zum Heft in den Nacken rammend, in der Formensprache des Art déco gestaltet, auf gewölbter ovaler Plinthe, auf hohen, schön geäderten rötlichen Marmorsockel montiert, H Bronze 23,5 cm, H gesamt 31 cm. Künstlerinfo: dt. Zeichner und Bildhauer (1890 bis 1979), tätig 1920/30er Jahre in München, Quelle: Internet.

Lot-No.: 3696
Limit: 1000.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Prof. Ivan Mestrovic, Frau im Gebet

Entwurf 1917, unsign., möglicherweise posthumer Nachguss, Bronze schwarz patiniert, stilisiertes Bruststück einer jungen Frau, die Hände zum Gebet gefaltet und den Blick andachtsvoll zu Boden gerichtet, strukturierte Oberflächengestaltung, H 51 cm. Künstlerinfo: bedeut. serb. Bildhauer, Maler u. Graphiker (1883–1962), Schüler v. Ivan Rendic in Split, später bei O. König u. E. v. Hellmer in Wien, anschließend Schüler von Rodin, Bourdelle u. Maillol in Paris, tätig in Zagreb, Wien, Paris, London, Genf, Cannes, Rom ab 1947 in New York u. Notre Dame (Indiana USA), Lit. vgl. Th.B. u. Vollmer

Lot-No.: 3706
Limit: 1200.00 €, Acceptance: 1800.00 €

Mehr Informationen...

...

Georg Gerhard Schrimpf, Chryselephantin Knabe

Anfang 20. Jh., auf der Plinthe sign. Schrimpf, Bronze in kupferfarbener Kaltbemalung sowie partiell vergoldet und versilbert, Gesichtspartie und Hände aus Elfenbein, feinst beschnitzt und teils farbig gefasst, stehender Jüngling, in nachdenklicher Pose die rechte Hand zum Kinn geführt und die linke in die Seite gestemmt, die Augenlider halb gesenkt und seitlich nach unten blickend, detailliert und fein ausgearbeiteter Faltenwurf des Gewands, der Haarstruktur sowie der Silhouette der eleganten spitzen Schuhe, um die Hüfte locker einen Dolch gebunden, auf flacher runder Plinthe, auf rechteckigen, schön geäderten orangefarbenen Marmorsockel montiert, dieser minimal bestoßen, Farbfassung partiell minimal berieben, H Bronze 29,7 cm, H gesamt 31,5 cm. Künstlerinfo: deutscher Maler und Grafiker (1889 München bis 1938 Berlin), er zählt zu den bedeutendsten Vertretern der Kunstrichtung Neue Sachlichkeit, Quelle: Internet.

Lot-No.: 3697
Limit: 1200.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Überlebensgroße Büste Goethe

1920er Jahre, unsign. Bronze braun patiniert, Kopfstück des berühmten deutschen Dichters Johann Wolfgang von Goethe (1749–1832) mit ernstem Blick, auf flachen rechteckigen Steinsockel montiert, dieser minimal bestoßen, H Bronze 51 cm, H gesamt 54 cm.

Lot-No.: 3625
Limit: 1200.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Rudolf Löhner, Elefant

1. Hälfte 20. Jh., auf der Plinthe sign. Löhner, Bronze braun und partiell dunkelbraun patiniert, beeindruckende Darstellung eines imposanten afrikanischen Elefanten, mit seinem Rüssel ein Futterbündel haltend, fein strukturierte Oberflächengestaltung, auf flacher Plinthe, auf hohen facettierten, schwarz gebeizten Eichenholzsockel montiert, am Rücken alte Rep.-Stelle, ein Stoßzahn mit kaum sichtbarem Riss, kleine Bohrung auf der Plinthe, Sockel mit zwei Trocknungsrissen, H Bronze 31 cm, H gesamt 37 cm. Künstlerinfo: deutscher Bildhauer (1890 Zuckmantel/Schlesien bis 1971 Dresden), 1908–1911 Studium an der Akademie der Bildenden Künste in Dresden bei R. Müller und S. Werner und anschließendes Meisterschülerstudium unter G. Wrba sowie ein Studium bei A. Gaul in Berlin, 1923 wurde L. Mitglied der Künstlervereinigung Dresden und 1947 der Künstlergruppe ”Das Ufer” , er war hauptsächlich als Tierplastiker auf Ausstellungen in Leipzig sowie der Internationalen Kunstausstellung in Dresden beteiligt, ab 1950 entwarf er Tierfiguren sowie auch figürliche Werke für die Meissener Porzellanmanufaktur, Quelle: Internet.

Lot-No.: 3638
Limit: 1400.00 €, Acceptance: 1400.00 €

Mehr Informationen...

...

Evgeni Alexandrovich Lanceray, Kosaken-Kavallerie

um 1880, auf der Plinthe kyrillisch sign. sowie in der Innenseite russisches Gießereisignet KAC81912 und weiteres Gießereisignet Kasinski, Eisenguss schwarz patiniert, sehr detaillierte, eindrucksvolle Szenerie zweier wilder Kämpfer zu Pferd, der eine in triumphierender Geste sein Gewehr gen Himmel streckend, der andere zurückschauend und das dahinter liegende Ziel mit seinem Gewehr anvisierend, auf naturalistisch gestalteter Plinthe, H ges. 54cm. Künstlerinfo: russischer Bildhauer (1848–1886), Quelle: Internet.

Lot-No.: 3617
Limit: 1500.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Emmanuel André Cavacos, Tänzerin Art déco

um 1920, seitl. an der Plinthe sign. E. Cavacos sowie Gießereisignet D. Godard Fondeur Paris, Bronze vergoldet, ausgelassen tanzende weibliche Aktfigur in energiegeladener Körperpose, auf dem rechten Fußballen balancierend, den linken Arm nach hinten gestreckt und den rechten erhoben, das Gesicht gen Himmel gerichtet, auf naturalistisch gestalteter Plinthe, auf ovalen rötlichen Marmorsockel montiert, Patina minimal berieben, H Bronze 40,5 cm, H gesamt 44,5 cm. Künstlerinfo: geb. 1885, Quelle: Internet.

Lot-No.: 3678
Limit: 1500.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Bergmann Wien, große figürliche Schale Jugendstil

um 1900, auf der Schale sign. Nam-Greb sowie an der Unterseite Krugmarke und Schriftzug: Gesch., Bronze vergoldet, äußerst dekorativ gestaltetes Stück aus dem Wiener Jugendstil, auf unregelmäßig geformter und mit Kleeblättern verzierter, flach gemuldeter Schale, zwei mit Reifen tanzende Schönheiten in langen, weich fallenden Gewändern, die Kleidersäume mit Ornamenten verziert, linker Arm sowie der Ring verbogen, Oberfläche gereinigt, D Schale ca. 32 cm, H max. ca. 20 cm, Quelle: Dietmar E. Seiler/Peter Stauber, Wiener Bronzen, S. 54 unten (hier ident. Abb., ledigl. mit abweichenden Maßen).

Lot-No.: 3641
Limit: 1800.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Jean Baptiste Carpeaux, Büste Bacchus

19. Jh., seitl. am Sockel sign. Carpeaux sowie 83, Gipsguss, Bruststück des jungen Weingottes mit lächelndem Gesichtsausdruck, das Haar mit üppigem Weinlaub und Reben geschmückt, zur Seite blickend, in Sockel auslaufend, auf flachen, schön geäderten Marmorsockel montiert, Altersspuren, zwei Weinlaubblätter alt geklebt, Oberfläche gereinigt mit Resten alter Patina, Sockel minimal bestoßen, H Büste 56,5 cm, H gesamt 59 cm. Künstlerinfo: frz. Bildhauer (1827–1875), lernte an der Ecole des Beaux-Arts unter Francisque Joseph Duret u. Francois Rude, Auszeichnung mit dem Prix de Rome, längerer Aufenthalt in Italien, wo er die antiken Meister studierte, Quelle: Internet.

Lot-No.: 3652
Limit: 1800.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Sitzender Merkur

Anfang 20. Jh., unsigniert, an der Plinthe bez. „1907–1932, Der Rekofei dem Edeka Verband“, Bronze mehrteilig gegossen und verschraubt, dunkelbraun patiniert, stark verkleinerte Version nach dem in Marmor gefertigten Original des französischen Bildhauers Jean-Baptist Pigalle (1714–1785), welches König Ludwig XV. von Frankreich zusammen mit dem weiblichen Pendant, der Venus, 1746 als Geschenk an Friedrich II. übergeben hatte, der es im Schlosspark Sanssoucis aufstellte (heute im Berliner Bode-Museum), vollplastische Darstellung des Götterboten mit geflügeltem Helm, sich seine geflügelten Fesseln richtend, der Merkurstab vor ihm an den Fels gelehnt, auf runder Plinthe, H 61 cm.

Lot-No.: 3607
Limit: 1900.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Bruno Zach, sitzender weiblicher Akt mit Papagei

20. Jh., seitlich am der Plinthe sign. Zach sowie Gießermarke AT (ligiert) im Kreis, Bronze versilbert, unbekleidete, junge sitzende Frau, die Beine angezogen und den auf ihrer rechten Hand sitzenden Papagei fütternd, auf floral gestalteter Plinthe, H 19,3 cm. Künstlerinfo: österr. Bildhauer (1891 Schitomir/Ukraine bis 1945 Wien), Studium an der Akademie Wien unter Hans Bitterlich und Josef Mullner, arbeitete für versch. Wiener Gießereien, u.a. auch unter dem Signet ”Tuch”, fertigte zahlreiche Kleinbronzen in Bronze und Elfenbein im Stil des Art déco und wurde vor allem durch die kokette Darstellung von Tänzerinnen und Damen bekannt, Quelle. Internet.

Lot-No.: 3693
Limit: 2200.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Paul Aichele, Salonfigur ”Diana”

um 1900, seitl. an der Plinthe sign. P. Aichele, am Stand geritzter Buchstabe G sowie vs. bez. ”Diana”, Bronze schwarz patiniert, äußerst dekorative Darstellung der Göttin der Jagd, weibliche Aktfigur in bewegter Pose, lediglich einen Armreif und einen breiten Ziergürtel um ihre Taille tragend, das Haupt von Mondsicheldiadem bekrönt, auf naturalistisch als Feld gearbeiteter Plinthe, H 82 cm. Künstlerinfo: dt. Bildhauer (1859 Markdorf bis 1910 Berlin), studierte 1875–77 an der Kunstgewerbeschule in Stuttgart, anschließend bis 1880 an der Unterrichtsanstalt des Kunstgewerbemuseums in Berlin, blieb ebenda ansässig, regelmäßig auf den Kunstausstellungen in Berlin, München und Düsseldorf vertreten, Quelle: Th.B. und Internet.

Lot-No.: 3659
Limit: 2400.00 €, Acceptance: 0.00 €

Mehr Informationen...

...

Monogrammist KH, überlebensgroße Bronzegruppe

50er Jahre, auf der Plinthe monogrammiert KH (ligiert), Bronze mit schöner natürlich gewachsener, schwarz-grünlicher Patina, impossante Darstellung eines stehend Knaben bei dem Versuch ein miteinander rangelndes Paar auseinanderzuhalten, der Jungen mit geballter Faust vor ihm hockend und dem unter sich sitzenden Mädchen an den Haaren ziehend, strukturierte Oberflächengestaltung, auf unregelmäßig gestalteter Plinthe, Riss an rechter Schulter und linken Bein des hockenden Knaben übergehend auf den rechten Oberschenkel des Mädchens sowie am rechten Unterarm des Mädchens, Patina partiell mit Abschürfungen, H 200 x B 150 x T 115 cm.

Lot-No.: 3716
Limit: 5000.00 €, Acceptance: 5300.00 €

Mehr Informationen...

Upcoming events

How does an auction work