Jugendstil

...

Bücherschrank Jugendstil

deutsch, um 1905, Eiche furniert, dunkelbraun gebeizt, in vier Teile zerlegbarer Korpus, das Mittelteil mit facettgeschliffenen Scheiben, die Einlegeböden an Zahnleiste höhenverstellbar, die seitlichen Säulenschränke mit feiner ornamentaler Schnitzerei, Gebrauchsspuren, Maße 212 x 141 x 65 cm.

Katalog-Nr.: 2303
Limit: 800,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Büchervitrine Jugendstil Teplitz

um 1900, auf den Schlössern signiert A. Reichmann & Sohn Teplitz, ungewöhnlich gestalteter Schrank mit zwei seitlich eingebauten Türen, die Front mit zwei Reliefplatten aus Kupferblech getrieben, Allegorien auf den Handel und die Wissenschaft, mittig zwei facettverglaste Türen mit höhenverstellbaren Glaseinlegeböden, darunter drei Schubkästen, wohnfertig restauriert, Maße 195x130x40 cm.

Katalog-Nr.: 2301
Limit: 1200,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Bunzlau Solitär

schwarze Stempelmarke, Bunzlauer Keramische Werkstätten Reinhold & Co., Steingut braun glasiert, gemalter Jugendstildekor in Schwarz und Gold, gepinselte Dekornummer 257, Tasse innen etwas glasurunterlaufen, Kanne mit winzigem Chip am Rand, H Kanne 18 cm.

Katalog-Nr.: 2597
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Burgau Kaffeeservice

Ferdinand Selle, um 1910, kobaltblaue, grüne und braune geometrische Unterglasurbemalung, bestehend aus Kuchenplatte mit durchbrochenem Rand, sechs Kuchentellern, vier Untertassen, einem Untersetzer, vier flachen Tassen, einem Sahnekännchen und einer Kaffeekanne, diese mit geklebtem Ausbruch am Rand, Gebrauchsspuren, H max. 23 cm.

Katalog-Nr.: 2505
Limit: 600,00 €, Zuschlag: 900,00 €

Mehr Informationen...

...

Burgau Kännchen und zwei Teller Stiefmütterchen

Ferdinand Selle, um 1900, grüne Stempelmarken, grüne und blaue Unterglasurbemalung, Kännchen mit abgekantetem Henkel und stilisiertem Kirschdekor mit Blümchen, Kuchenteller und Untertasse mit seltenem Stiefmütterchendekor, guter Zustand, Kanne H 17 cm.

Katalog-Nr.: 2506
Limit: 50,00 €, Zuschlag: 220,00 €

Mehr Informationen...

...

Burgau Speiseservice

Ferdinand Selle, um 1910, kobaltblaue, grüne und braune geometrische Unterglasurbemalung, Sauciere, zwei ovale Vorlegeplatten, sechs Suppenteller und zwölf Speiseteller, geringe Gebrauchsspuren, L max. 36 cm.

Katalog-Nr.: 2507
Limit: 600,00 €, Zuschlag: 800,00 €

Mehr Informationen...

...

Burgau vier Teile

Ferdinand Selle, um 1910, grüne Stempelmarken, Dekorname Weimar, kobaltblaue Unterglasurbemalung, spitzovale Schale, Butterdose, ein Abendrotteller und eine Terrine mit muschelartigen Griffen, diese am Deckel minimal bestoßen, H max. 25 cm.

Katalog-Nr.: 2508
Limit: 160,00 €, Zuschlag: 160,00 €

Mehr Informationen...

...

Burgau zwei Kännchen

Ferdinand Selle, um 1910, grüne Stempelmarken, stilisierter Floraldekor in Grün, Braun und Kobaltblau mit Gold, Mokkakännchen und Sahnekännchen, dieses minimal bestoßen, Vergoldung teilweise berieben, H 10 und 15 cm.

Katalog-Nr.: 2509
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 200,00 €

Mehr Informationen...

...

Burgau zwei Platten und sechs Unterteller

Ferdinand Selle, um 1900, grüne Stempelmarken, aus dem fabrikintern als ”geschweifte Form” bezeichnetem Service, blaue, grüne und braune Unterglasurbemalung, Untertassen mit leichten Gebrauchsspuren, Platten in sehr gutem Zustand, D diese 27 cm.

Katalog-Nr.: 2510
Limit: 240,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Bürgel vier Laufglasurvasen

um 1910, eine gestempelt Germany 880, eine mit Modellnummer 8812, eine 545, graues Steinzeug mit verschiedenfarbiger Laufglasur, zwei mit Doppelhenkeln, guter Zustand, H max. 19 cm.

Katalog-Nr.: 2600
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 120,00 €

Mehr Informationen...

...

Bürgel vier Laufglasurvasen

um 1910, eine mit geritzter Modellnummer 946, eine 19548 TM, eine 580, heller Scherben mit verschiedenen Laufglasuren, eine zweihenkelig, mit kleinen Chips am Stand, die anderen gut erhalten, H max. 23 cm.

Katalog-Nr.: 2598
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Butterdose Josef Maria Olbrich

am Boden gem. Eduard Hueck Modell Nr. 1825 sowie Künstlermonogramm, Entwurf Joseph Maria Olbrich um 1902, grüne, originale Glasschale in durchbrochener, mit reliefierten Rosenblüten verzierter Zinnmontierung, abnehmbarer Deckel, dieser etwas korrodiert, Untersatz fehlt, D 13,5 cm, Lit. vgl. Museum Künstlerkolonie Darmstadt, S. 205.

Katalog-Nr.: 2416
Limit: 240,00 €, Zuschlag: 280,00 €

Mehr Informationen...

...

Cadinen Kugelvase

um 1920, Prägemarke, Schriftzug Handmalerei, Modellnummer 363, ziegelroter Scherben, kobaltblau bemalt, farblos glasiert und vergoldet, gefußte Kugelvase mit Zackendekor, Vergoldung minimal berieben, sonst sehr guter Zustand, H 14,5 cm.

Katalog-Nr.: 2601
Limit: 50,00 €, Zuschlag: 110,00 €

Mehr Informationen...

...

Carl Sigmund Luber, Abend in den Alpen

kleiner von Wiesen und Gebüsch umgebener Bergsee vor der Kulisse eines imposanten, schneebedeckten Felsmassives, leicht pastose Landschaftsmalerei in warmer Farbigkeit, Öl auf Pappe, Anfang 20. Jh., links unten signiert „C. S. Luber“, laut Angabe des Einlieferers aus dem Besitz der Familie des Künstlers in München, minimale Erhaltungsmängel, gerahmt, Falzmaß ca. 15,5 x 15,5 cm. Künstlerinfo: auch Karl Luber, dt. Kunstgewerbler, Entwerfer, Porzellankünstler, Plastiker und Maler (1868 München bis 1934 München), bedeutender Vertreter des Jugendstils in Nürnberg, zunächst Ausbildung zum Bildhauer, 1886 Besuch der Münchner Kunstgewerbeschule und ab 1887 Studium an der Münchner Kunstakademie unter anderen bei Syrius Eberle, 1896-1906 künstlerischer Direktor der Fayencenabteilung bei der Firma Johann von Schwarz in Nürnberg, ab 1908 Leiter der kunstgewerblichen Abteilung des Gewerbefördervereins der Handwerkskammer München, 1933 Pensionierung, Quelle: König/Weichselbaum „Carl Sigmund Luber“, Matrikel der Münchner Akademie, Pese ”Jugendstil aus Nürnberg” und Internet.

Katalog-Nr.: 2665
Limit: 240,00 €, Zuschlag: 330,00 €

Mehr Informationen...

...

Carl Sigmund Luber, Bayrische Voralpenlandschaft

Gewitterstimmung über weiter, spätsommerlicher Landschaft mit mächtigen Laubbäumen am Teich, minimal pastose, studienhaft-flott erfasste Landschaftsmalerei in melancholischer Farbigkeit, Öl auf Karton, um 1910, rechts unten signiert und ortsbezeichnet ”C. S. Luber München”, Provinienz laut Vorbesitzer: aus der Familie des Künsters in München, Erhaltungsmängel, original gerahmt, Falzmaße ca. 77,5 x 99 cm. Künstlerinfo: auch Karl Luber, dt. Kunstgewerbler, Entwerfer, Porzellankünstler, Plastiker und Maler (1868 München bis 1934 München), bedeutender Vertreter des Jugendstils in Nürnberg, zunächst Ausbildung zum Bildhauer, 1886 Besuch der Münchner Kunstgewerbeschule und ab 1887 Studium an der Münchner Kunstakademie unter anderen bei Syrius Eberle, 1896-1906 künstlerischer Direktor der Fayencenabteilung bei der Firma Johann von Schwarz in Nürnberg, ab 1908 Leiter der kunstgewerblichen Abteilung des Gewerbefördervereins der Handwerkskammer München, 1933 Pensionierung, Quelle: König/Weichselbaum „Carl Sigmund Luber“, Matrikel der Münchner Akademie, Pese ”Jugendstil aus Nürnberg” und Internet.

Katalog-Nr.: 2666
Limit: 240,00 €, Zuschlag: 390,00 €

Mehr Informationen...

...

Coiffeuse Kohn

Modell 1135, um 1904, Ausführung J & J Kohn Wien, Buchenbugholz schwarz lackiert, drehbar gelagerter Spiegel mit originalem Glas (leicht erblindet), Oberfläche restauriert, Maße 157 x 71 x 58 cm. Quelle: Jacob & Josef Kohn, Bugholzmöbel: Der Katalog von 1916. Nachdruck München 1980, Abb. S. 106.

Katalog-Nr.: 2313
Limit: 390,00 €, Zuschlag: 390,00 €

Mehr Informationen...

...

Copenhagen Jugendstilvase

um 1910, grüne Stempelmarke, gepinselte Dekornummer 658/184, pastelltonige Unterglasurbemalung, schauseitig eine Orchideenpflanze mit zwei Blüten, innen leichte Gebrauchsspuren, sonst guter unbeschädigter Zustand, H 27 cm.

Katalog-Nr.: 2511
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 120,00 €

Mehr Informationen...

...

Damenring

um 1900, Silber geprüft, ca. 23 mm hohe Ringschiene, aufwendig durchbrochen gearbeitet und mit floralen Elementen verziert, Ringgröße variabel, leichte Tragespuren, G ca. 4,7 g.

Katalog-Nr.: 2439
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 50,00 €

Mehr Informationen...

...

Damenring mit Barockperle und Diamanten

um 1900, wohl Frankreich, Gelbgold geprüft 750/1000, ca. 32 mm hoher, aufwendig durchbrochener, dynamisch geformter Ringkopf mit teils feinem Emailbelag, besetzt mit einer länglichen Barockperle und 24 Altschliffdiamanten bzw. Achtkantdiamanten, minimale Tragespuren, RW 16 mm, G ca. 7,3 g.

Katalog-Nr.: 2440
Limit: 900,00 €, Zuschlag: 1000,00 €

Mehr Informationen...

...

Damenschreibtisch

um 1900, Mahagoni massiv, die Platte furniert, die geschwungene Zarge auf jeder Seite mittig mit drei Zierstreben, Platte mit eingelegtem Band aus Messing, mit passendem Stuhl, Oberfläche rest.bed., Maße 73 x 85 x 53 cm.

Katalog-Nr.: 2324
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 220,00 €

Mehr Informationen...

...

Daum Nancy Ätzglasvase Frühlingslandschaft

um 1900, signiert mit Lothringerkreuz im ausgekugelten Abriss, farbloses Glas mit weißen Pulvereinschmelzungen, hochgeätzter Dekor, blühende Bäume am Fluss in Vorgebirgslandschaft, poliert und mit opaken Emailfarben bemalt, guter Zustand, H 22 cm.

Katalog-Nr.: 2452
Limit: 900,00 €, Zuschlag: 2800,00 €

Mehr Informationen...

...

Daum Nancy Fußschale

1920er Jahre, signiert mit Lothringerkreuz, farbloses Glas formgeblasen, kobaltblaue, grüne und hellblaue Pulveraufschmelzungen, leichte Gebrauchs- und Altersspuren, D 14 cm.

Katalog-Nr.: 2453
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 90,00 €

Mehr Informationen...

...

Deckeldose Jugendstil

um 1915, ungemarkt, Messing verkupfert, zylindrische Dose mit abnehmbarem Deckel, dieser mit Voluten und kleinen Perlchen verziert, Putto mit Haube als Knauf, normale Altersspuren, H 17 cm.

Katalog-Nr.: 2423
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 120,00 €

Mehr Informationen...

...

Deckenampel Jugendstil

Berlin, um 1900, an drei Gliederketten abgehängter facettierter Korpus aus gehämmertem Messing, mit sechs eingesetzten, grünen Ornamentglasscheiben, abgehängte bleiverglaste Kuppel mit polychromen Glaseinsätzen, gute Erhaltung, H ca. 85 cm, D ca. 35 cm.

Katalog-Nr.: 2355
Limit: 600,00 €, Zuschlag: 600,00 €

Mehr Informationen...

...

Deckenlampe

um 1900, Bronze, Balusterschaft mit drei s-förmig geschwungenen Leuchterarmen, verziert mit Akanthusblättern und stilisierten Blüten, daran drei Glockenschirme, im Rippenmodel formgeblasen und teils satiniert, zusätzlich zentral abgehängte Kuppel mit Diamantierungen, min. Altersspuren, H ca. 140 cm, D ca. 60 cm.

Katalog-Nr.: 2356
Limit: 390,00 €, Zuschlag: 420,00 €

Mehr Informationen...

Bevorstehende Termine

Wie funktioniert eine Auktion