Gemälde

Katalog-Nr. 4588

Hans Wohlrab, Lichter Waldweg

frühlingshafte Waldlandschaft, pastose Landschaftsmalerei in Spachteltechnik, Öl auf Leinwand, rechts unten signiert und datiert ”Wohlrab 1960”, rückseitig auf der Leinwand signiert ”Wohlrab” und Stempel auf dem Keilrahmen ”Nachlass Hans Wohlrab, 1905–1978, Walter Wohlrab, Frankfurt a. M.“, gerahmt, Falzmaße ca. 55,5 x 45 cm. Künstlerinfo: dt. Maler, Zeichner, Graphiker, Kunsthistoriker und Porzellandesigner (1905 Eger [Cheb] bis 1978 Nabburg/Oberpfalz), Sohn und Schüler des Dresdner Malers Karl Wohlrab (1873 bis nach 1930), studierte 1932–37 an der Akademie München bei Fritz Hellmut Ehmcke, Josef Hillerbrand und Meisterschüler von Constantin Gerhardinger, beschickte 1941–43 die Große Deutsche Kunstausstellung im Haus der Deutschen Kunst München, bis 1945 in Eger ansässig, später tätig in Breitbrunn am Chiemsee, Samerberg und Frankfurt am Main, ab 1961 in Amberg, in den 1950er Jahren als Porzellandesigner für die Kunstabteilung der Porzellanmanufaktur Rosenthal in Selb tätig, Quelle: Glassl-Schreiner ”Kunst in Eger – Stadt und Land” und Internet.

Limit:
60,00 €

Bevorstehende Termine

Wie funktioniert eine Auktion