Grafik - Fotografien

Katalog-Nr. 3987

Prof. Engelbert Schoner, ”Junger Esel”

liegendes Eselfohlen, Farbholzschnitt von drei Platten, links unten in der Darstellung monogrammiert ”E SCHO”, links unter der Darstellung in Blei betitelt und bezeichnet ”Junger Esel – Handdruck” und rechts handsigniert sowie datiert ”E. Schoner (19)53”, Altersspuren, hinter Glas gerahmt, Druckmaße ca. 39 x 41 cm. Künstlerinfo: dt. Maler, Graphiker, Illustrator und Briefmarkenentwerfer (1906 Neuhaus am Rennweg bis 1977 Weimar), 1921–23 Schüler der Zeichen- und Modellierschule in Lichte-Wallendorf, 1923–24 Maler in einer Keramikfabrik in Saalfeld und 1924–26 Musterzeichner in einer Fahnenfabrik in Coburg, 1927–28 tätig als Glasbläser, studierte ab 1928 an der Kunsthochschule Weimar, 1929 Wanderung nach Venedig, 1930–36 als Meisterschüler bei Alexander Olbricht, Walther Klemm und Alfred Hierl, 1936–46 freischaffend, ab 1941 freiberuflicher Dozent an der Meisterschule für Handwerk und angewandte Kunst Weimar, nach 1945 Gestalter aller nach dem 2. Weltkrieg verausgabten Briefmarken für Thüringen der Oberpostdirektion Erfurt, tätig als Professor an der Kunsthochschule Weimar, Mitglied der Reichskammer der Bildenden Künste und des Verbandes Bildender Künstler (VBK) der DDR, Ehrungen 1971 mit dem Vaterländischen Verdienstorden und 1976 mit dem Nationalpreis der DDR, tätig in Weimar, Quelle: Vollmer, Eisold ”Künstler in der DDR” und Internet.

Limit:
20,00 €
Zuschlag:
65,00 €

Wie funktioniert eine Auktion