Militaria

...

Konvolut Bajonette

19. und 20. Jh., u.a. Mannlicher M.1895, M.1941, Nadelbajonett Mosin-Nagant M91/30, ein Grabendolch, interessantes Konvolut, unterschiedliche Erhaltungen, drei Stück ohne Scheide.

Katalog-Nr.: 825
Limit: 100,00 €, Zuschlag: 160,00 €

Mehr Informationen...

...

Miniatur-Hirschfänger als Brieföffner

1. Hälfte 20. Jh., Hirschhorngriff, die Gefäßteile profiliert gestaltet, auf dem Muschelplatt ruhende Hirsche, die polierte Klinge in Ätzdekor, Wild und Jagdhund in natürlicher Umgebung, ”Alasco Solingen” auf der Fehlschärfe, belederte Scheide, Mundblech mit Eichelhalterung, auf dem Ortblech Hirsch im Umfeld, beste Erhaltung, L ca. 22 cm.

Katalog-Nr.: 826
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 420,00 €

Mehr Informationen...

...

Miniatur-Seitengewehr als Brieföffner

um 1900, aufgenietete Nussholzgriffschalen, Klinge und Griffteile aus poliertem Stahl, makellose Erhaltung, L ca. 20,5 cm.

Katalog-Nr.: 827
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 60,00 €

Mehr Informationen...

...

Kanonenrohr Bronze

Replik eines wohl spanischen Geschützes des 16. Jhs., vertiefte Jahreszahl 1524, gemarkt mit einem Stempel in Form einer spanischen Dublone, kurze Schildzapfen, an Stift montiert, der das Geschütz nach unten in einem Träger oder einer Lafette verankerte, bei richtiger Konstruktion des Trägers ist die Kanone somit schwenkbar und als kleines Heckgeschütz denkbar, künstliche Alterspatina, Montierung am Stiftanker gebrochen, L ges. ca. 110 cm, Kaliber ca. 24 mm.

Katalog-Nr.: 828
Limit: 900,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Kopierte mittelalterliche Feldschlange

20. Jh., benutzt für Böllerschüsse und zum Aufmarsch für Schützenvereine, runder Kipplauf mit umlaufenden Zierbändern und verstärkter Mündung, der Abschuss erfolgt wie beim Perkussionsgewehr mit Zündhütchen, nur dass statt eines Hahns abgezogen wird, mittig auf dem Rohr mitgegossen Initialen ”WZ”, Lafette aus Buchenholz mit zwei Wagenrädern, seitlich angebracht Putzer, Pulverfüller und Ladestock, hinten mittig in der Lafette Kasten für die restlichen Utensilien, starker Ring zum Anhängen an ein Gefährt als Abschluss, Lauf L ges. mit Kugelabschluss ca. 60 cm, Kaliber 28 mm, L Lafette mit Abschlussring ca. 75 cm, D Rad ca. 41 cm, Außenabstand Räder ca. 49,5 cm, fast neuwertige Erhaltung.

Katalog-Nr.: 829
Limit: 1800,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Perkussions-Jagdflinte um 1850

Achtkantlauf, zur Mündung rund, mit Visier, goldtauschierte Punzen auf dem Lauf, ein Kreuz, Krone mit S.A.N. und weitere, nicht zugeordnet, Nussholzhalbschaft mit Ladestock und deutscher Backe, gravierte Messingbeschläge, Gebrauchsspuren, funktionsfähig, altersgemäßer Zustand, Kal. 16 mm, L ca. 132 cm.

Katalog-Nr.: 830
Limit: 450,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Perkussions-Jagdgewehr um 1850

Nussholzvollschaft mit Backe und floralem Schnitzwerk, Messing-Beschläge mit floralen Gravuren, Rundlauf Kaliber 16 mm, intaktes Schloss, Ladestock fehlt, wurmstichig im Schaftteil des Laufes, altersgemäßer Zustand, L ca. 122 cm.

Katalog-Nr.: 831
Limit: 180,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Perkussions-Scheibenpistole um 1850

massiver Achtkantlauf mit Zügen, auf dem Lauf der Hersteller Pieper und Sauer Berlin, Feinvisier, Gravuren, Schloss intakt, Nussholzhalbschaft, mit feinem Fischhautverschnitt am Griff, leichte Gebrauchsspuren, altersgemäß sehr gute Erhaltung, L ca. 45 cm.

Katalog-Nr.: 832
Limit: 580,00 €, Zuschlag: 750,00 €

Mehr Informationen...

...

Große Perkussionspistole

um 1840, Nussholzvollschaft, runder Lauf mit Kammerpunze LK 153, Kaliber 18 mm, alle Beschläge Messing, Ladestock fehlt, Herkunft nicht bekannt, möglicherweise Marine England, funktionsfähig, altersgemäße Erhaltung, Schlossplatte und Lauf mit Rostanflug, L ges. ca. 43 cm.

Katalog-Nr.: 833
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 420,00 €

Mehr Informationen...

...

Tromblon-Steinschlossgewehr

18. Jh., osmanisch/persisch, Nussholzschäftung, komplett reich verziert mit floral gestalteten Messingfadeneinlagen, der Lauf mit ornamental gravierter Verzierung, Kolbenabschluss und Schlossgegenplatte, ornamental verziertes Messing, Fangriemenring deutet auf eine Kutscherwaffe hin, verschossen wurde mit dieser Waffe Schrot, um sich mit einem Schuss gegen mehrere Angreifer zugleich wehren zu können, verbreiterte Mündung zum erleichterten Laden, kleinere Einlagen fehlen, sonst altersgemäß in sehr guter Erhaltung, voll funktionsfähig, L ca. 52 cm.

Katalog-Nr.: 834
Limit: 500,00 €, Zuschlag: 500,00 €

Mehr Informationen...

...

Kartuschkasten

Balkan, 19. Jh., Messingkorpus mit reicher Reliefverzierung, Deckelaufsatz fehlt, altersgemäße Erhaltung, Maße ca. 11 x 11 x 3,3 cm.

Katalog-Nr.: 835
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Paar Holster

für Kleinfeuerwaffen, Leder, 20. Jh., normale Gebrauchsspuren.

Katalog-Nr.: 836
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 40,00 €

Mehr Informationen...

...

Zielvorrichtung

wohl einer Flugabwehrkanone, 20. Jh., Eisen, ungenutzte Erhaltung, D ca. 10,7 cm.

Katalog-Nr.: 837
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 100,00 €

Mehr Informationen...

...

Die Württemberger im Weltkriege

ein Geschichts-, Erinnerungs- und Volksbuch, von Generalleutnant Otto v. Moser, Stuttgart 1927, Format 4°, XVI und 767 S., eine Falttafel, grüner Leineneinband, Rotschnitt, altersgemäß sehr schöner Zustand.

Katalog-Nr.: 838
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 20,00 €

Mehr Informationen...

...

Kartensammlung zum Krieg 1870/71

ca. 34 Karten zum Deutsch-Französischen Krieg, lose Sammlung in alter Mappe, meist Mittler & Sohn Berlin um 1881, Alters- und Gebrauchsspuren.

Katalog-Nr.: 839
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 80,00 €

Mehr Informationen...

...

Konvolut Propagandaliteratur 3. Reich

1) Der Mythos des 20. Jahrhunderts, 1938, 2) Die Wehrmacht – Der Freiheitskampf des großdeutschen Volkes, 1940, 3) Das Buch der deutschen Fluggeschichte II, 1935, 4) RAD handgemachte Zeitschrift Abteilung 1/283, in Mappe ”Hilf mit! Illustr. deutsche Schülerzeitung”, 5) Zigarettensammelbilderalbum ”Deutschland erwacht”, 1933, jeweils Alters- und Lesespuren.

Katalog-Nr.: 840
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 45,00 €

Mehr Informationen...

...

Konvolut Zeitschrift Kriegsmarine

Deutsche Marine-Zeitung, Hefte 1 bis 24 Jahrgang 1940 sowie Hefte 1 bis 4 und 6 bis 24 Jahrgang 1941, altersgemäße Erhaltung, unkollationiert.

Katalog-Nr.: 841
Limit: 60,00 €, Zuschlag: 120,00 €

Mehr Informationen...

...

Kriegsalbum von Gent

hrsg. von der Photographischen Abteilung der Kommandantur Gent, Barmen 1916, Format Gr. 8°, XXX und 249 S. mit zahlreichen Abbildungen, vor allem die hinteren Seiten mit Stockflecken.

Katalog-Nr.: 842
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 30,00 €

Mehr Informationen...

...

Sven Hedin, Ein Volk in Waffen

Leipzig 1915, Format Gr. 8°, 534 S. mit zahlreichen Abbildungen, handsigniertes Autogramm des Autors auf Titelseite, in originaler Leinenbindung, altersgemäß sehr schöner Zustand.

Katalog-Nr.: 843
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Ansicht des Kriegsgefangenenlagers McAlester

in der 1869 durch den Offizier und Geschäftsmann James Jackson McAlester gegründeten gleichnamigen Stadt im Pittsburg County im Bundesstaat Oklahoma in den USA wurde im Jahre 1942 im 2. Weltkrieg ein Kriegsgefangenenlager für meist deutsche Kriegsgefangene des Afrikakorps eingerichtet, das Bild zeigt das von Zäunen und Wachtürmen umgebene Lager in sommerlicher Landschaft, mit wenigen Uniformierten und meist freizügig gekleideten Gefangenen bei diversen Aktivitäten, auf weiter Grünfläche, Aquarell und Gouache, rechts unten ligiert monogrammiert ”RT” sowie datiert und ortsbezeichnet ”McAlester Oklahoma 29.7.(19)45”, Reißzweckenlöchlein in den Ecken, geringe Altersspuren, hinter Glas gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 20,5 x 29 cm.

Katalog-Nr.: 844
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Aquarell Kriegsmarine

bezeichnet ”Geleitzug passiert die Straße von Messina”, rückseitig verschiedene Stempel, darunter ”Freigegeben vom Oberkommando der Wehrmacht Abteilung für Wehrmachtpropaganda”, um 1940, aus dem Nachlass Eduard Schloemann, hinter Glas gerahmt, normale Altersspuren, Sichtmaß ca. 29 x 36 cm.

Katalog-Nr.: 845
Limit: 100,00 €, Zuschlag: 100,00 €

Mehr Informationen...

...

Lepkowski, Paar Soldatenportraits

wohl zwei Angehörige der K.u.K.-Armee zur Zeit des Deutsch-Österreichischen Krieges 1866, der goldene Stern am roten Kragenspiegel des Älteren mit elegantem Schnurbart lässt auf den Leutnantsrang schließen, die Knöpfe desselben haben die Nummer 11, was für das Regiment stehen könnte, gelb-orange Schärpe mit schwarzen Durchzügen und ein dünnerer Schultergurt mit roter Paspelierung und schwarzem Mittelstrich, dunkelbrauner Waffenrock mit roter Paspelierung, der andere, jugendlich anmutende, besitzt glatte goldene Knöpfe und einen weißen Schultergurt, an dem der Bügel eines Säbels sichtbar wird, schwarzgrauer Waffenrock, feine Ölmalerei auf Leinwand, das Bildnis des jüngeren auf dem Keilrahmen datiert 1867, das des älteren unten rechts signiert ”Lepkowski”, Leinwand gemarkt ”Anton Maurer Wien Klostergasse No. 4 Verdienst-Medaille”, Craquelure, Riss in der Leinwand beim Bildnis des jüngeren, leicht restaurierungsbedürftig, ungerahmt, Maße ca. 71 x 56,5 bzw. 69 x 55,5 cm.

Katalog-Nr.: 846
Limit: 560,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Hans Liska, Faksimile ”Skizzenbuch” 1942

das Buch enthält die Reproduktion von teils farbigen Studien mit Szenen aus dem 2. Weltkrieg, vor allem mit Flugzeug- und Fliegerdarstellungen, im Vorwort schreibt Liska ”Das vorliegende Büchlein ist auf Anregung der Junkers Flugzeug- und Motorenwerke AG aus Blättern meiner Skizzenbücher zusammengestellt worden, um damit den Kämpfern an der Front und den Rüstungsarbeitern in der Heimat eine Freude zu bereiten.”, Reproduktion und Offsetdruck im Verlag Carl Werner Reichenbach im Vogtland, erschienen 1942, 36 Seiten nebst Vorsatz und Einband, Format 20,5 x 30 cm, gut erhalten. Künstlerinfo: österreichischer Zeichner, Maler, Illustrator, Werbegraphiker, Pianist und Kriegsberichterstatter (1907 Wien bis 1983 Scheßlitz), zunächst Schüler der Wiener Handelsschule und als Bürogehilfe tätig, parallel als Pianist in einer Tanzschule, studierte an der Kunstgewerbeschule Wien bei Alfred Roller und Berthold Löffler, danach als Werbegraphiker in der Schweiz tätig, anschließend Schüler der Kunstgewerbeschule München bei Walther Teutsch und Emil Prätorius, 1933–44 als Pressezeichner für die ”Berliner Illustrierte Zeitung” und das Propagandablatt ”Signal” tätig, parallel mit Förderung des Ullsteinverlages ab 1933 Studium an der Kunsthochschule Berlin bei Ferdinand Spiegel, im 2. Weltkrieg 1939–45 als Kriegszeichner und Berichterstatter Mitglied einer Propagandakompanie, nach 1945 in Scheßlitz bei Bamberg ansässig und als Illustrator für die Zeitschriften ”Hörzu” und ”Quick” sowie als Werbezeichner für Daimler-Benz, Märklin, Degussa, Ford, Kaufhof, die Farbenwerke Hoechst und andere tätig, um 1970 Zusammenarbeit mit der Porzellanfirma Kaiser in Bad Staffelstein und Schaffung von Ansichtentellern mit Motiven von Köln, Kulmbach, Berlin, Breslau, Aachen, Danzig, Königsberg, München und Bamberg, Quelle: Vollmer, Homepage des Künstlers und Wikipedia.

Katalog-Nr.: 847
Limit: 40,00 €, Zuschlag: 40,00 €

Mehr Informationen...

Wie funktioniert eine Auktion