Militaria

...

Erinnerungsteller „Durch Not und Tod”

Fraureuth, um 1920, Wandteller, Brustbilder von Wilhelm II. und August von Mackensen unter einer Eiche, am Rand Namen der Schlachten von Lüttich, Namur, Antwerpen, Longwy, Maubeuge, Tannenberg, Lemberg, Przemysl, leichte Kratzspuren, D ca. 29,2 cm.

Katalog-Nr.: 728
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 150,00 €

Mehr Informationen...

...

Fechtsäbel

Eisenbügelgefäß mit großer Griffklappe, leicht verputzte Gravur, umlaufend Schrift mit Namen der Vorbesitzer, Dr. Hornnickel und Sohn, Weihn. 1929, Holzgriff, schmale, genarbte Klinge, einschneidig mit zwei Holzkehlen, Eisenscheide, altersgemäßer Zustand, L ges. ca. 89 cm.

Katalog-Nr.: 707
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 150,00 €

Mehr Informationen...

...

Feldbinde Sachsen

um 1914, Schlossplatte mit Monogramm Friedrich August III., Messing vergoldet, 77,5 cm lange goldene Gespinstbinde, cremefarbenes seidenes Futter (mit Tragespuren).

Katalog-Nr.: 716
Limit: 280,00 €, Zuschlag: 280,00 €

Mehr Informationen...

...

Feldbinde Sachsen

um 1914, schwere Schlossplatte mit Monogramm Friedrich August III., 88,5 cm lange Silbergespinstbinde mit grünen Durchzügen, blaues Samtfutter, normale Tragespuren.

Katalog-Nr.: 715
Limit: 100,00 €, Zuschlag: 220,00 €

Mehr Informationen...

...

Feldstecher 1. Weltkrieg

Carl Zeiss Jena, D. F. 6x, Nummer 570813, gemarkt ”Ü.K. 19.8.15.”, vordere linke Abdeckung fehlt, in originalem, feldgrauem Lederköcher, Alters- und Gebrauchsspuren, Maße Köcher ca. 13 x 17 x 7 cm.

Katalog-Nr.: 717
Limit: 30,00 €, Zuschlag: 35,00 €

Mehr Informationen...

...

Fernglas

um 1950, gemarkt Threestar 7 x 50 Field 7,1°, Nr. 39096, geschwärztes, teils lederummanteltes Metallgehäuse, funktionstüchtig, im Lederetui, leichte Alters- und Gebrauchsspuren.

Katalog-Nr.: 799
Limit: 30,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Fernglas Afrikacorps 2. Weltkrieg

gemarkt ”Dienstglas 6 x 30 101054 H/6400, Hersteller ”cag” (Swarovski aus Wattens Österreich), mit blauem Dreieck gemarkt, sandfarben lackiert, Aluminium, funktionstüchtig, Alters- und Gebrauchsspuren.

Katalog-Nr.: 777
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 170,00 €

Mehr Informationen...

...

Fliegernachlass 3. Reich

1) Fliegerdolch, Neusilber-Ausführung, die Klinge ungemarkt, blaubelederte Scheide mit Tragegehänge, Tragespuren, authentischer Zustand, L ges ca. 48 cm, dabei 2) Originalfotografie des Trägers mit Dolch, 3) Mappe zum Lehrgang in Tschenstochau mit Foto aller Lehrgangsteilnehmer April–Juli 1944, 4) Verleihungsurkunde Frontflug-Spange für Jäger in Bronze, III. Gruppe/Schlachtgeschwader 4, datiert Gefechtsstand 8. August 1944, 5) Eisernes Kreuz 2. Klasse, datiert Gefechtsstand 13. August 1944, 6) Flugzeugführerabzeichen, datiert 1943, 7) Besitzzeugnis Verwundetenabzeichen in Schwarz, 2. Gruppe/Schlachtgeschwader 4, datiert Marienwerder 24. Okt. 1944, jeweils gefaltet, altersgemäße Spuren.

Katalog-Nr.: 745
Limit: 900,00 €, Zuschlag: 900,00 €

Mehr Informationen...

...

Fotoalbum Nachrichtentruppe Wehrmacht

2. Weltkrieg, mit zahlreichen Fotografien eines Gefreiten der Nachrichten-Ersatz-Abteilung 4 Chemnitz, später N.A.A. 4 Dresden, N.E.A. 50 Flensburg und 1. le. Dezi.Kp. 659 (Dezimeterkompanie), beginnend mit Vereidigung in Chemnitz am 30.4.1942, Oberst Dingeldey/Major Reuß und Hauptmann Hennig schreiten die Linie ab, Fotos von einer Bauübung bei Rochlitz-Colditz, Übersetzen über einen Fluss, Appell vor dem neuen Kommandeur, einige Fotos aus dem Raum Odessa, sechs spannende Fotos Verlegung an die Westfront 1944, um die 100 meist kleinformatige Fotografien (5,5 x 8,2 cm), mittels Fotoecken oder eingeklebt, einige lose, in Album aus der Zeit mit Helmapplik, normale Altersspuren, Maße Album ca. 19 x 26 cm.

Katalog-Nr.: 736
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 110,00 €

Mehr Informationen...

...

Fotoalbum Plauener Inf.-Regt. 31

aus dem Inhalt: Appell in der Neundorfer Kaserne, Kommandeure vor Geschütz, Ausbildung im Gelände, zahlreiche Aufnahmen Überfall auf Polen, Parade mit A.H. in Warschau, zerstörter Panzerzug, das Regiment in Koblenz beim Rheinübergang, Standort in der Eifel, einige Aufnahmen aus dem Frankreichfeldzug, in Fotoalbum ”Meine Dienstzeit”, sehr gute Erhaltung, dabei Buch ”Die Tätigkeit des Freiwilligen Wohlfahrtsausschusses der Stadt Plauen 1914–1918, normale Altersspuren.

Katalog-Nr.: 737
Limit: 100,00 €, Zuschlag: 160,00 €

Mehr Informationen...

...

Fotoalbum RAD (weiblich)

Dienstzeit 1.4 bis 14.12.1939, Arbeitslager Rittersgrün im Erzgebirge, ca. 60 private Fotografien und einige Postkarten, wenige Fotos fehlen, in Album ”Mein Arbeitsdienst”, normale Alters- und Gebrauchsspuren.

Katalog-Nr.: 738
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 100,00 €

Mehr Informationen...

...

Fragmentierter Fliegerdolch

3. Reich, gemarkt SMF Solingen, es fehlen der Griffkopf, Pariereisen und Griffwicklung, Klinge angerostet, Leder der Scheide mit leichten Verwitterungsspuren, L ca. 43,5 cm.

Katalog-Nr.: 817
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 150,00 €

Mehr Informationen...

...

Französischer Infanteriesäbel

Sabre Briquet, aus der Waffenschmiede in Klingenthal im Elsass, entsprechende Inschrift auf dem Klingenrücken ”... octobre 1811”, leicht gekrümmte Keilklinge, massiver Messinggriff, völlig ungemarkt, schwarze Lederscheide mit Messingbeschlägen und Koppelschuh, kleine rote Troddel mit Goldlitzen, L ges. 76 cm.

Katalog-Nr.: 803
Limit: 100,00 €, Zuschlag: 200,00 €

Mehr Informationen...

...

Freiheitsmedaille Niederlande 1945

feiert die Befreiung von der deutschen Besetzung im 2. Weltkrieg, Caduceus-Punze am Rand, Bronze, kleine Randschläge, schöner Zustand, D ca. 60 mm, G ca. 71,8 g.

Katalog-Nr.: 765
Limit: 50,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Freimaurer-Bijou

Anfang 20. Jh., der Großen National-Mutterloge ”Zu den drei Weltkugeln”, Buntmetall, teilw. vergoldet, normale Tragespuren, H ca. 7 cm.

Katalog-Nr.: 712
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Geschenktasse Inf.-Regt. Herwarth von Bittenfeld

1909, Tasse mit Widmung an den Vater des Soldaten, Namensangabe ”Josef Schael”, der Name unter einer Krone, mit Weinlaubrelief flankiert, der Henkel flankiert von einer Kasernenszene sowie einer häuslichen Szene beim Kaffee, Tellerrand bezeichnet ”Zum Weihnachtsfeste gem. v. d. Sohne Fritz Schael b. d. 11. Comp. Inft. Regt. Herwarth v. Bittenfeld 1. Westfäl. No. 13 in Münster”, auf der Standfläche der Tasse liebevolles Epigramm ”Nimm lieber Vater dies kleine Geschenk von mir zum treuen Angedenk”, normale Gebrauchsspuren, Goldränder mäßig berieben, Relief der Tasse gering bestoßen.

Katalog-Nr.: 700
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 40,00 €

Mehr Informationen...

...

Gewehrzubehör-Tasche

Mitte 20. Jh., zum Inhalt siehe Foto, Alters- und Gebrauchsspuren, Maße im zusammengelegtem Zustand ca. 28 x 18 cm.

Katalog-Nr.: 787
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 80,00 €

Mehr Informationen...

...

Große Perkussionspistole

um 1840, Nussholzvollschaft, runder Lauf mit Kammerpunze LK 153, Kaliber 18 mm, alle Beschläge Messing, Ladestock fehlt, Herkunft nicht bekannt, möglicherweise Marine England, funktionsfähig, altersgemäße Erhaltung, Schlossplatte und Lauf mit Rostanflug, L ges. ca. 43 cm.

Katalog-Nr.: 833
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 420,00 €

Mehr Informationen...

...

Hans Liska, Faksimile ”Skizzenbuch” 1942

das Buch enthält die Reproduktion von teils farbigen Studien mit Szenen aus dem 2. Weltkrieg, vor allem mit Flugzeug- und Fliegerdarstellungen, im Vorwort schreibt Liska ”Das vorliegende Büchlein ist auf Anregung der Junkers Flugzeug- und Motorenwerke AG aus Blättern meiner Skizzenbücher zusammengestellt worden, um damit den Kämpfern an der Front und den Rüstungsarbeitern in der Heimat eine Freude zu bereiten.”, Reproduktion und Offsetdruck im Verlag Carl Werner Reichenbach im Vogtland, erschienen 1942, 36 Seiten nebst Vorsatz und Einband, Format 20,5 x 30 cm, gut erhalten. Künstlerinfo: österreichischer Zeichner, Maler, Illustrator, Werbegraphiker, Pianist und Kriegsberichterstatter (1907 Wien bis 1983 Scheßlitz), zunächst Schüler der Wiener Handelsschule und als Bürogehilfe tätig, parallel als Pianist in einer Tanzschule, studierte an der Kunstgewerbeschule Wien bei Alfred Roller und Berthold Löffler, danach als Werbegraphiker in der Schweiz tätig, anschließend Schüler der Kunstgewerbeschule München bei Walther Teutsch und Emil Prätorius, 1933–44 als Pressezeichner für die ”Berliner Illustrierte Zeitung” und das Propagandablatt ”Signal” tätig, parallel mit Förderung des Ullsteinverlages ab 1933 Studium an der Kunsthochschule Berlin bei Ferdinand Spiegel, im 2. Weltkrieg 1939–45 als Kriegszeichner und Berichterstatter Mitglied einer Propagandakompanie, nach 1945 in Scheßlitz bei Bamberg ansässig und als Illustrator für die Zeitschriften ”Hörzu” und ”Quick” sowie als Werbezeichner für Daimler-Benz, Märklin, Degussa, Ford, Kaufhof, die Farbenwerke Hoechst und andere tätig, um 1970 Zusammenarbeit mit der Porzellanfirma Kaiser in Bad Staffelstein und Schaffung von Ansichtentellern mit Motiven von Köln, Kulmbach, Berlin, Breslau, Aachen, Danzig, Königsberg, München und Bamberg, Quelle: Vollmer, Homepage des Künstlers und Wikipedia.

Katalog-Nr.: 847
Limit: 40,00 €, Zuschlag: 40,00 €

Mehr Informationen...

...

Heeres-Offiziersdolch

3. Reich, ungemarkt, unbenutzte, sehr schöne Erhaltung, L ca. 40 cm.

Katalog-Nr.: 814
Limit: 150,00 €, Zuschlag: 300,00 €

Mehr Informationen...

...

HJ-Fahrtenmesser

3. Reich, ohne Scheide, Kriegsfertigung, gute Erhaltung, L ca. 27 cm.

Katalog-Nr.: 815
Limit: 100,00 €, Zuschlag: 120,00 €

Mehr Informationen...

...

Hoheitsabzeichen Preußen

um 1900, Zinkapplike in Form des Monogramms von König Friedrich Wilhelm von Preußen, rückseitig vier ehemalige Befestigungslöcher, an der Krone angebrachte sekundäre Aufhängung, H ca. 10,9 cm, B ca. 7,5 cm.

Katalog-Nr.: 723
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 50,00 €

Mehr Informationen...

...

Infanterie-Säbel

wohl Frankreich, 1. Hälfte 19. Jh., Messingvollgriff mit geschwungenem Pariereisen, Keilklinge, die Spitze abgerundet, Schleifspuren bei der Fehlschärfe, ohne Scheide, authentische Altersspuren, L ca. 75 cm.

Katalog-Nr.: 804
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 30,00 €

Mehr Informationen...

...

Kanonenrohr Bronze

Replik eines wohl spanischen Geschützes des 16. Jhs., vertiefte Jahreszahl 1524, gemarkt mit einem Stempel in Form einer spanischen Dublone, kurze Schildzapfen, an Stift montiert, der das Geschütz nach unten in einem Träger oder einer Lafette verankerte, bei richtiger Konstruktion des Trägers ist die Kanone somit schwenkbar und als kleines Heckgeschütz denkbar, künstliche Alterspatina, Montierung am Stiftanker gebrochen, L ges. ca. 110 cm, Kaliber ca. 24 mm.

Katalog-Nr.: 828
Limit: 900,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Käppi NSFK

3. Reich, Schaftmütze für Unterführer und Mannschaften, hellgraublauer Wollstoff mit gelben Vorstößen, innen am Deckel und am Schweißrand gemarkt ”Marke Standard”, fast ungetragen, Innenmaße ca. 18,5 x 21 cm.

Katalog-Nr.: 775
Limit: 400,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

Bevorstehende Termine

Wie funktioniert eine Auktion