Gemälde

...

Vogelporträt

rotbäuchiger Vogel, auf einem Ast sitzend, Öl/ Karton, bezeichnet PGO 4.11.02, gerahmt, Gesamtmaß 30,5 x 25 cm.

Katalog-Nr.: 4627
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 50,00 €

Mehr Informationen...

...

Vor dem Haus

auf der Treppe zu einem niedrigen, schlechten Haus sitzt ein kleines Mädchen, Öl auf Pappe, undatiert und unsigniert Ende 19. Jh., stark reinigungsbedürftig, Erhaltungsmängel, gerahmt, Falzmaß ca. 33 x 24,5 cm.

Katalog-Nr.: 4403
Limit: 50,00 €, Zuschlag: 75,00 €

Mehr Informationen...

...

Waldstück

Ausblick vorbei an den Baumstümpfen eines Forstes, in die dicht bewaldete Umgebung, Öl auf Leinwand, undatiert und unsigniert, Mitte 20. Jh., farbschwundrissig, gerahmt, Falzmaß ca. 46 x 36,5 cm.

Katalog-Nr.: 4633
Limit: 200,00 €, Zuschlag: 200,00 €

Mehr Informationen...

...

Walter Corde, ”Elegie”

ruhende, spärlich bekleidete Muse, in arkadischer Sommerlandschaft, dünn lasierende Malerei in zurückhaltender Farbigkeit, Öl auf Leinwand, um 1910, links unten signiert ”Walter Corde”, rückseitig auf der Leinwand betitelt ”Elegie” und undeutlich signliert ”Walter Corde pinxit”, etwas restauriert, original gerahmt, Falzmaße ca. 90 x 58,5 cm. Künstlerinfo: eigentlich Walter Balthasar Corde, dt. Monumental- und Historienmaler (1876 Köln bis 1944 Düsseldorf), Kindheit in Düsseldorf, studierte an der Düsseldorfer Akademie bei Willy Spatz, Josef Huber-Feldkirch, Meisterschüler von Johann Peter Theodor Janssen, später Assistent von Josef Huber-Feldkirch an der Akademie Düsseldorf, nach dem 1. Weltkrieg freischaffend tätig, 1919–30 und 1939–40 Mitglied im Düsseldorfer Künstlerverein ”Malkasten” und Mitglied der Künstlergruppe ”Der Niederrhein”, tätig in Düsseldorf, Quelle: Thieme-Becker, Vollmer, Bruckmann ”Lexikon der Düsseldorfer Malerschule”, Dressler, Saur Bio-Bibliographisches Künstlerlexikon und Wikipedia.

Katalog-Nr.: 4444
Limit: 350,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Walter Corsep, Erfurter Dom

weihnachtlicher Markt mit Passanten, im schneebedeckten Erfurt 1935, signiert, verso unleserlich bezeichnet, signiert und datiert, Öl/Karton, in schmaler, gekehlter, goldbronzierter Leiste gerahmt, Falzmaß 28 x 17 cm. Künstlerinfo: (1862 Wittenberg bis 1944 Erfurt), deutscher Berufsoffizier und Kunstmaler. Quelle: Internet.

Katalog-Nr.: 4445
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 240,00 €

Mehr Informationen...

...

W. Becker, Parklandschaft im Herbst

alte Bäume geben schmale Sichtachsen frei, während das dichte, schon rot gefärbte Laubwerk den Park noch beschattet, pastos-getupfte Ölmalerei auf Leinwand, unten rechts signiert und datiert ”W. Becker (19)04”, gering reinigungsbedürftig, in goldgestuckter Leiste mit Akanthusblattmotiv, Falzmaß ca. 57 x 79 cm.

Katalog-Nr.: 4429
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Weihnachtlicher Cupido

geflügelter Amor sitzt auf dem Ast eines Christbaums und freut sich über einen herzförmigen Baumbehang mit der Aufschrift ”Aus Liebe”, Öl auf Platte, unsigniert und undatiert, 1. Hälfte 20. Jh., normale Altersspuren, in prächtiger Goldstuckleiste, Falzmaß ca. 48 x 41,5 cm.

Katalog-Nr.: 4603
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 260,00 €

Mehr Informationen...

...

Werner, Blumenstück mit Schmetterlingen

Arnika und Gräser, von Tagpfauenauge, Segelfalter und Schwalbenschwanz umschwirrt, minimal pastose, sachliche Malerei, Öl auf Hartfaserplatte, um 1960, rechts unten signiert ”Werner”, gerahmt, Falzmaße ca. 45 x 35 cm.

Katalog-Nr.: 4581
Limit: 60,00 €, Zuschlag: 65,00 €

Mehr Informationen...

...

Werner Schuch, ”Der Tod reitet in die Schlacht”

der personifizierte Tod, als rot bemäntelter Klappermann in der Tracht der Zeit des 30-jährigen Krieges, reitet auf schwarzem Pferd über Schlachtfeld in der Morgendämmerung, minimal pastose Historienmalerei in fein abgestimmter Farbigkeit, Öl auf Leinwand, um 1890, links unten signiert ”W. Schuch”, im Randbereich etwas restaurierungsbedürftig, in Berliner Leiste gerahmt, Falzmaße ca. 39 x 50 cm. Künstlerinfo: eigentlich Werner Wilhelm Gustav Schuch, dt. Architekt, Historien- und Landschaftsmaler sowie Illustrator (1843 Hildesheim bis 1918 Berlin), studierte 1860–64 Architektur an der Polytechnischen Hochschule Hannover bei Conrad Wilhelm Hase, 1864–66 Mitarbeit im Büro Hases, anschließend als Bauleiter tätig, 1866–67 Aufenthalt in Paris, ab 1867 als freischaffender Architekt tätig,1872–82 Lehrer und 1875 Architekturprofessor an der Polytechnischen Hochschule Hannover, parallel ab 1872 Hinwendung zur Malerei und 1876–77 Studium an der Akademie Düsseldorf, 1881–93 künstlerische Weiterbildung in München, als Maler weitestgehend Autodidakt, 1883 Beendigung der Architektur-Lehrtätigkeit und als Maler freischaffend, fortan zeitweise in München, Dresden und Berlin ansässig, ab 1871 Mitglied im Hannoverschen Kunstverein, Mitglied der Allgemeinen Deutschen Kunstgenossenschaft und im Verein Berliner Künstler, Quelle: Thieme-Becker, Boetticher, Seubert, Bruckmann ”Lexikon der Düsseldorfer Malerschule”, Saur ”Bio-Bibliographisches Künstlerlexikon”, Müller-Singer und Wikipedia.

Katalog-Nr.: 4356
Limit: 1800,00 €, Zuschlag: 1900,00 €

Mehr Informationen...

...

Wilhelm Pramme, ”Ilsenburg vom Ilsestein”

Blick durch verschneiten Winterwald, auf das beschauliche Ilsenburg im Harz, in der Abenddämmerung, lasierende, partiell minimal pastose Landschaftsmalerei, Öl auf Leinwand, rechts unten signiert und datiert ”W. Pramme 1921”, rückseitig auf der Leinwand teils undeutlich bzw. vom Keilrahmen verdeckt betitelt und signiert ”Ilsenburg vom Ilsestein, Wilh. Pram(me), Halbers(tadt), Taubenstrasse 85”, gering restaurierungsbedürftig, gerahmt, Falzmaße ca. 85 x 65 cm. Künstlerinfo: dt. Landschaftsmaler, Schauspieler und Lithograph (1898 Halberstadt bis 1965 Wernigerode), zunächst Lehre zum Lithographen, zeitweise als Lithograph in Zwickau, 1916 krankheitsbedingte Aufgabe des Berufs und kurzzeitig Tabakwarenhändler, schließlich Hinwendung, mit Hilfe seines Freundes Walter Gemm, zur Malerei und Schauspiel, unternahm 1927 Welt- und Studienreise durch Österreich, Ungarn, Italien, Griechenland, Ägypten, Ceylon, Indien, Afghanistan, Sowjetunion und Polen, 1931 Reise nach Paris und England, 1938 Wanderung über Österreich, Rumänien, Bulgarien nach Istanbul, zunächst in Halberstadt im Harz tätig, ab 1930 in Wernigerode im Harz ansässig und Mitglied der Künstlerkolonie Wernigerode, Quelle: Internet.

Katalog-Nr.: 4534
Limit: 180,00 €, Zuschlag: 420,00 €

Mehr Informationen...

...

Wilhelm Reiß, ”Römerbrücke im Steinbachtal”

lichte, sanft bewegte Sommerlandschaft, mit Bachbrücke in weiter Talaue, minimal pastose, impressionistische Landschaftsmalerei mit lockerem Pinselduktus, Öl auf Sperrholz, um 1930, links unten signiert ”Wilhelm Reiss”, rückseitig, teils undeutlich lesbar mehrfach bezeichnet, unter anderem ”Wilhelm Reiss – Motiv: Römerbrücke im Steinbachtal bei Rothenburg o./Tauber” sowie Eigentümerstempel Hessen, gering holzrissig, restaurierungsbedürftig, gerahmt, Falzmaße ca. 64 x 85 cm. Künstlerinfo: auch Wilhelm Reiss oder Reis, dt. Maler, Graphiker, Restaurator und Konservator (geboren 1883 in Höchst am Main), Schüler der Kunstgewerbeschule und des Städelschen Instituts in Frankfurt am Main, studierte ab 1906 an der Akademie München bei Peter von Halm, Mitglied im Reichsverband Bildender Künstler Deutschlands, tätig in Frankfurt am Main, Quelle: Dressler, Matrikel der Münchner Akademie und Internet.

Katalog-Nr.: 4537
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 160,00 €

Mehr Informationen...

...

Wilhelm Zoeger, Herrenportrait

Brustbildnis eines älteren bärtigen Herrn, mit Fliege und Anzug, vor graugrünem Grund, minimal pastose Malerei in sublimer Farbigkeit, Öl auf Leinwand, links unten signiert und datiert ”W. Zoeger 1914”, rückseitig auf dem Keilrahmen Stempel einer Malutensilienhandlung in Berlin-Charlottenburg, schön in Goldstuckleiste gerahmt, Falzmaße ca. 52 x 40,5 cm. Künstlerinfo: dt. Portrait- und Landschaftsmaler (1886 bis nach 1933), tätig in Berlin, Quelle: Akten der Reichskammer der Bildenden Künste Berlin.

Katalog-Nr.: 4592
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

William Evans Linton, The Close of a Hot Day

drei Kaltblüter kühlen sich am Ufer eines Gewässers ab, während die Artgenossen im Hintergrund noch bei der Heuernte Arbeit leisten, am Himmel steht bereits der Mond, Öl auf Leinwand, undatiert, um 1928, unten rechts signiert ”W. Evans Linton”, rückseitig auf Keilrahmen Aufkleber ”Bristol Savages. Purchased at 23rd Annual Exhibition”, handbezeichneter Titel ”The Close of a Hot Day”, Name des Künstlers und ”Catalogue No. 69”, normale Altersspuren, oben links gering retuschiert, gerahmt, Falzmaß ca. 40,5 x 55 cm. Künstlerinfo: Tiermaler (1878 Portishead, Somerset bei Bristol bis um 1956), wohl Kunstschüler der Malschule Bushey, Kunstlehrer 1913 am Clifton College, Quelle Cornwall Artists Index.

Katalog-Nr.: 4498
Limit: 950,00 €, Zuschlag: 950,00 €

Mehr Informationen...

...

Willy Bleys, Männerportrait mit Pfeife

rauchender schnurrbärtiger Arbeiter, den Blick sinnend in die Ferne gerichtet, Öl auf Leinwand, um 1950, rechts unten in Rot signiert, auf Keilrahmen, ungerahmt, Farbfehlstellen vorwiegend an den Rändern, Maße 40 x 30 cm. Künstlerinfo: Niederländischer Maler, geboren 1909 in Amsterdam, Schüler von Jan van Tongeren an der Hendrick de Keyser-Schule, gestorben 1978. Quelle: Internet.

Katalog-Nr.: 4432
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Willy Holtmann, Herrenportrait

eines älteren Herren der gehobenen Gesellschaft, in dunkelblauem Anzug und mit Fliege, genüsslich eine Zigarette in der Hand haltend und den Betrachter beschauend, pastose Ölmalerei auf Leinwand, unten links signiert und datiert ”W. Holtmann 1935”, leicht farbschwundrissig, gering restaurierungsbedürftig, Retuschen, gerahmt, Falzmaß ca. 89 x 75 cm. Künstlerinfo: eigentlich Wilhelm Holtmann, auch Willy Holtmann, dt. Maler (1900 Duisburg bis 1984 Wiesbaden), studierte an der Akademie München bei Groeber, tätig in Wiesbaden, Quelle: Internet.

Katalog-Nr.: 4477
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 120,00 €

Mehr Informationen...

...

Willy Krauss, winterlicher Blick zur Alpspitze

tief verschneite Hochgebirgslandschaft, mit Weg zwischen Nadelbäumen und Fernblick auf die imposante Silhouette der Alpspitze im Wettersteingebirge bei Garmisch-Partenkirchen, im hellen Sonnenlicht, miniaturhafte, minimal pastose Landschaftsmalerei, partiell in Ritztechnik, Öl auf Sperrholz, Mitte 20. Jh., links unten undeutlich signiert ”Willy Krauss” und ortsbezeichnet ”Mchn. (München)”, geringe Altersspuren, ungerahmt, Maße ca. 12,5 x 16,5 cm.

Katalog-Nr.: 4493
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 130,00 €

Mehr Informationen...

...

Willy Reinhardt, Lüneburger Heide

sommerlicher Blick in bewegte Heidelandschaft mit Schafstall, minimal pastose Landschaftsmalerei, Öl auf Leinwand, um 1960, rechts unten ritzsigniert ”Willy Reinhardt”, etwas reinigungsbedürftig, minimale Druckstellen in der Leinwand, im prächtigen Impressionisten-Goldstuckrahmen gerahmt, Falzmaße ca. 60 x 80 cm. Künstlerinfo: dt. Maler (1888 Boppard am Rhein bis 1970 Kottgeisering), vor 1900 Umzug der Familie nach Straßburg im Elsass, hier erste künstlerische Ausbildung, weitergebildet in Düsseldorf und vor allem in Elberfeld (Wuppertal), nach dem 1. Weltkrieg Ausweisung aus Frankreich und in Horb am Neckar im Schwarzwald ansässig, dann Umzug nach München und in einer Farbenfabrik tätig, ab 1923 als Maler freischaffend in Kottgeisering, unternahm ab den 1930er Jahren Studienreisen nach Süditalien (Amalfi, Sorrent), in den Schwarzwald und ins Salzburger und Berchtesgadener Land, Mitglied im Reichsverband Bildender Künstler Deutschlands, tätig in Kottgeisering, Verwaltungsgemeinschaft Grafrath im oberbayrischen Landkreis Fürstenfeldbruck, Quelle: Dressler, Bruckmann ”Münchner Maler des 19./20. Jh.” und Internet.

Katalog-Nr.: 4536
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Windmühle in Sommerlandschaft

flott erfasste Studie, Öl auf Leinwand und Karton, um 1900, unsigniert, geringe Altersspuren, gerahmt Falzmaße ca. 19 x 31 cm.

Katalog-Nr.: 4645
Limit: 100,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Winfried Schulze, Im Weimarer Land

sonnendurchfluteter Blick auf ein von Wiesen und Feldern umgebenes Dorf, in sanft hügeliger Landschaft, pastose Malerei in heller, freundlicher Farbigkeit mit pastosem Farbauftrag, Öl auf festem Karton, links unten signiert und datiert „Winfried Schulze Aug. 1922“, rückseitig Rahmungsaufkleber „Karl Villaret, Buch- u. Kunsthandlung Erfurt, Bahnhofstr. 5A“, geringe Farbverluste, gerahmt, Falzmaß ca. 22 x 44,5 cm.

Katalog-Nr.: 4556
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Wolfgang Lämmle, Abend auf der Alb

stark pastoses, kleinformatiges, stimmungsvolles Landschaftsbild, Öl auf Pappe, undatiert, 2. Hälfte 20. Jh., unten rechts signiert ”Lämmle”, rückseitig bezeichnet, eine Partie mit Farbverlusten, sonst guter Zustand, gerahmt, Falzmaß ca. 20,5 x 29 cm. Künstlerinfo: deutscher Maler und Kunstfälscher (Bad Cannstatt 1941).

Katalog-Nr.: 4497
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Worpsweder Herbstlandschaft

Frau unter Birken im Moor, minimal pastose Landschaftsmalerei mit breitem Pinselduktus in gedeckter Farbigkeit, Öl auf Hartfaserplatte, 2. H. 20. Jh., links unten undeutlich monogrammiert ”AS”, gerahmt, Falzmaße ca. 15 x 25 cm.

Katalog-Nr.: 4630
Limit: 60,00 €, Zuschlag: 90,00 €

Mehr Informationen...

...

Worpsweder Sommerlandschaft

Frau auf Wiese vor Bauernkaten, in der Morgendämmerung, minimal pastose Landschaftsmalerei mit breitem Pinselduktus in gedeckter Farbigkeit, Öl auf Karton, 2. H. 20. Jh., links unten undeutlich monogrammiert ”AS” und rückdatiert ”v.(19)18”, gerahmt, Falzmaße ca. 19 x 29 cm.

Katalog-Nr.: 4631
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 110,00 €

Mehr Informationen...

...

Ziegenhirten im Gebirge

zwei Knaben mit Ziegen auf einer Anhöhe, vor imposanter Gebirgskulisse, während ein Hirte, auf dem Rücken liegend, seinen Durst am Euter einer Ziege stillt, bläst der zweite, auf einem Felsbrocken hockend, sein Hirtenhorn (Tiba), fein lasierende Genremalerei in sublimer Farbigkeit und mit schönem Licht, Öl auf Leinwand und Keilrahmen, um 1840, unsigniert, rückseitig in Bleistift teils getilgte Information zum Maler ”Gustav ... Westschweiz”, Craquelure, minimal restaurierungsbedürftig, ungerahmt, Maße ca. 28 x 36 cm.

Katalog-Nr.: 4377
Limit: 90,00 €, Zuschlag: 100,00 €

Mehr Informationen...

...

Zwei Blauaras

naturalistische Darstellung zweier kuschelnder, turtelnder Blauaras auf einem Ast, neuzeitliche Tiermalerei, rechts unten bezeichnet PG210403, Öl auf Karton, in gekehlter goldbronzierter und versilberter Leiste gerahmt, Gesamtmaß 52 x 42 cm.

Katalog-Nr.: 4628
Limit: 50,00 €, Zuschlag: 100,00 €

Mehr Informationen...

Bevorstehende Termine

Wie funktioniert eine Auktion