Steingut

...

Altenburger Perlhumpen

2. Hälfte 17. Jh., cremefarbener Scherben mit aufgemodelten Rosetten und Rillenbändern verziert, Walzenkrug mit Zinnmontierung, bestehend aus durchgehendem Standring, drei Gurtbändern und einem breiten gerippten Gurt über dem Henkel, übergreifender Zinndeckel mit floral reliefiertem und maskaronverziertem Drücker, Gravur: ”Otto Kern I. Wollpers 1693”, Mündungsrand mit Ausbruch und langem Haarriss, Henkel ebenfalls gerissen, Deckel am Drücker alt gelötet, H 26,5 cm.

Katalog-Nr.: 3301
Limit: 100,00 €, Zuschlag: 220,00 €

Mehr Informationen...

...

Aluminia Copenhagen vier Keramikteile

um 1910/20, Präge- und Pinselmarken, Schriftzug Copenhagen Denmark, nummeriert und monogrammiert, Steingut mit farbigem Pinseldekor, eine Vase mit reliefierten Früchten und Aufschrift ”Weihnachten 1918” (haarrissig), ein Julteller, um 1919, mit Heiligenmotiv, eine Schale mit durchbrochen gearbeitetem Sternchenrand und eine Vase mit Blütendekor, H diese 21,5 cm.

Katalog-Nr.: 3345
Limit: 40,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Bayreuther Fayence-Krüglein

Birnenkrug, um 1780, auf weißer Glasur in blauer und manganfarbener Scharffeuerfarbe bemalt, schauseitig ein Kleeblattmotiv mit seitlichen, geschwämmelten Bäumen und umlaufenden Bändern, übergreifender Zinndeckel mit Muscheldrücker, guter Zustand, H 18 cm.

Katalog-Nr.: 3310
Limit: 100,00 €, Zuschlag: 120,00 €

Mehr Informationen...

...

Bayreuther Fayencewalzenkrug

Deckelgravur ”S.M.W. 1800”, im Deckel Stadtpunze Hof/Oberfranken, ungedeuteter Meister, rötlicher Scherben, weiß glasiert, mit polychromen Scharffeuerfarben bemalt, galoppierendes Pferd über bunter Wiese, seitlich geschwämmelte Bäume, übergreifender Deckel mit großer Kugel, von außen kaum sichtbare Haarrisse und kleine Glasurfehlstellen am Lippenrand, Deckel etwas gedellt, H 23 cm.

Katalog-Nr.: 3307
Limit: 150,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Bayreuther Fayencewalzenkrug

Periode Fränkel-Schreck 1745–1747, am Boden gepinselte Nummer 4., leicht bläuliche Glasur, mit bunten Scharffeuerfarben bemalt, schauseitig ein Blütenbukett, seitlich zwei geschwämmelte Bäume, Zinnstandring, übergreifender Deckel mit Kugeldrücker, innen stärker glasurrissig und viele Glasurabplatzer am Lippenrand, H 18 cm.

Katalog-Nr.: 3308
Limit: 140,00 €, Zuschlag: 140,00 €

Mehr Informationen...

...

Bayreuther Fayencewalzenkrug

Periode Pfeifer und Erben 1761–1788, am Boden monogrammiert ”N.”, geritzte Nummer (50?), rötlicher Scherben, leicht bläuliche Glasur, fein mit bunten Scharffeuerfarben bemalt, große und kleine Blumenranken, übergreifender Zinndeckel mit kleiner Kugel und graviertem Monogramm ”M.L”, am Lippenrand viele kleine Glasurfehlstellen, sonst guter Zustand, H 19,5 cm.

Katalog-Nr.: 3309
Limit: 140,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Berkefeld Wasserfilter

um 1890, ungemarkt, graues Steinzeug salzglasiert, kobaltblaue Bemalung, Messinghahn, schauseitig modellierte Kartusche mit Gesichtern und Engeln sowie Blütenranken, Aufschrift: ”Berkefeld Filter-Gesellschaft Celle”, Boden gesprungen, Deckel ergänzt, H 39 cm.

Katalog-Nr.: 3347
Limit: 50,00 €, Zuschlag: 200,00 €

Mehr Informationen...

...

Bierkrug Nibelungensage

um 1900, Herstellermarke Simon Peter Gerz, Modellnummer 1419, Schriftzug ”Germany”, Feinsteinzeug geritzt und matt bemalt, partiell glasiert und vergoldet, drei Kartuschen mit Szenen: 1) Siegfried und Brünnhilde, 2) Brünnhildens Erweckung und 3) Siegfried der Schmied, zinngefasster Deckel, innen weiß glasiert, am Stand restauriert, H 22,5 cm.

Katalog-Nr.: 3331
Limit: 100,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Birnenkrug Westerwald

um 1800, graues Steinzeug salzglasiert, kobaltblau und violett bemalt, reicher geritzter Dekor mit geometrischen Bändern und floralen Motiven, übergreifender Zinndeckel mit graviertem Besitzermonogramm ”I.M.B.”, Lippenrand mit Haarriss und oberflächlicher Fehlstelle, H 27 cm.

Katalog-Nr.: 3327
Limit: 200,00 €, Zuschlag: 360,00 €

Mehr Informationen...

...

Bunzlau Melonenkrug

Mitte 18. Jh., graues Steinzeug, schräg gerippt, mit brauner Lehmglasur, Zinnstandring, über dem Henkel ein Band zum Deckel, dieser übergreifend auf eingezogenem Lippenrand, Kugeldrücker, Henkel herstellungsbedingt mit seitlichen Rissen, Zinnband lose, Glasur an den Rippen berieben, H 26 cm.

Katalog-Nr.: 3302
Limit: 240,00 €, Zuschlag: 240,00 €

Mehr Informationen...

...

Bunzlau sieben Kannen

1. Hälfte 20. Jh., vier Stück gemarkt Julius Paul und andere Marken, teilweise handabgedreht, verschiedene Modellnummern, geschwämmelte Dekore in Blau, Grün und Braun, teilweise glasurunterlaufen bzw. kleine Chips, H max. 23 cm.

Katalog-Nr.: 3344
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 100,00 €

Mehr Informationen...

...

Bürgel drei Teile

um 1900, graues Steinzeug handabgedreht, Blauschürzenflasche und Topf mit schräg gekämmter Wandung, dazu ein Sieb, Flasche am Stand minimal bestoßen, H diese 31 cm.

Katalog-Nr.: 3324
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 60,00 €

Mehr Informationen...

...

Drei Kinderfiguren

um 1900, ungedeutete Marke EE im Lorbeerkranz, Modellnummern 229, 228 und 236, cremefarbener Scherben in matten Pastelltönen bemalt, zwei Kinder mit Tieren und ein junges Mädchen mit Körbchen, eine geklebt, H max. 30,5 cm.

Katalog-Nr.: 3365
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Durlacher Fayencewalzenkrug

um 1745, zylindrischer Krug, weiß glasiert, mit kobaltblauen Farben im Scharffeuerbrand, schwarz konturiert, felsige chinesische Parklandschaft mit zwei Pfauen und Teehäuschen, Zinnmontierung, bestehend aus durchgehendem getreppten Standring, übergreifendem Deckel mit großer Kugel und Zinnband auf dem Henkel, graviertes Besitzermonogramm JCF, datiert 1746, Zinnmontierung nicht komplett, kleine Bestoßungen an Henkel und Mündung, stark haarrissig, sehr seltene Fayence, H 25 cm.

Katalog-Nr.: 3311
Limit: 100,00 €, Zuschlag: 170,00 €

Mehr Informationen...

...

Émile Gallé Kerzenleuchter als Löwe

um 1880, Fayence hellblau glasiert, mit kobaltblauer und roter Scharffeuerfarbe bemalt, reich vergoldet, auf einem ovalen Sockel mit Welle stehend und ein Schild mit Kerzentülle tragend, auf einem getreppten Serpentinsockel montiert, die Füße aus Bronze aufwendig gestaltet, zwischen Keramik und Serpentin ein eingelegtes Perlband, ebenfalls aus patinierter Bronze, Tülle sauber geklebt und von innen geschraubt, sonst sehr guter Zustand, H 33 cm.

Katalog-Nr.: 3325
Limit: 900,00 €, Zuschlag: 900,00 €

Mehr Informationen...

...

Fayence-Doppelkürbisvase

wohl Holland, 18./19. Jh., ungedeutete Marke ”LL 3/36.S”, heller Fayencescherben weiß glasiert und mit kobaltblauer Scharffeuerfarbe bemalt, vertikal gerippt und mit floralen Motiven verziert, Chip am Stand und an der Mündung kleine Glasurfehlstellen, H 35 cm.

Katalog-Nr.: 3312
Limit: 180,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Fayencewalzenkrug mit Sachsenwappen

Dresden, Wandung und Deckel datiert 1778, leicht rötlicher Fayencescherben weiß glasiert, mit kobaltblauer Scharffeuerfarbe bemalt, schauseitig sächsisches Allianzwappen mit Kurfürstenhut im Lorbeerkranz, ornamental verzierte Zinnmontierung, bestehend aus Gussstandring, Lippenrand und übergreifendem reliefiertem Zinndeckel mit Kugelknauf, graviertes Besitzermonogramm ”ALW”, innen Engelspunze, haarrissig, mit minimalen Fehlstellen, restauriert, H 25,5 cm.

Katalog-Nr.: 3313
Limit: 180,00 €, Zuschlag: 220,00 €

Mehr Informationen...

...

Fischer Budapest japonisierendes Vasenpaar

Anfang 20. Jh., Präge- und Stempelmarken, geprägte Modellnummer 87, eine mit Schriftzug Patent, hellgraues Feinsteinzeug weißlich glasiert, polychrom emailliert und goldkonturiert, Deckel bekrönt von Fo-Hunden, eine mit langem Haarriss, innen brandrissig, sonst normale Altersspuren, H 32 cm.

Katalog-Nr.: 3332
Limit: 180,00 €, Zuschlag: 420,00 €

Mehr Informationen...

...

Fliese Iznik

Türkei, wohl 2. Hälfte 16. Jh., Quarz-Fritte-Keramik mit rückseitig gehauenen Vertiefungen zur besseren Befestigung, Reste eines alten Sammlungsetiketts aus dem 19. Jh., schauseitig weißlich gesprenkelte Glasur und feiner polychromer Dekor, traditionelle Motive mit Blütenranken und Blattwerk, Bemalung in Rotbraun, Kobaltblau, Türkis, Gelb und dunklem Grün, in Schwarz konturiert, seitlich eine kleine Glasurfehlstelle, sonst sehr guter altersgemäßer Zustand, ohne Beschädigungen oder Restaurationen, Maße 20 x 20 cm.

Katalog-Nr.: 3303
Limit: 1800,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Fliesenband mit Spruch

um 1900, gemarkt Somag Meissen, Spruchband: ”Friede am Herd ist Goldes wert.”, die anderen fünf mit drei verschiedenen, servierenden Mädchenmotiven, eine Ecke bestoßen, etwas Alterscraquelé, je 10 x 20,5 cm.

Katalog-Nr.: 3374
Limit: 150,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Fliese Persien mit Tiermotiven

wohl Iran, 18. Jh. oder früher, Quarz-Fritte-Keramik, schauseitig stark reliefierte Tiermotive unter einem Baum, farbiger Pinseldekor, schwarz konturiert, Bemalung in Türkis, Braun, Gelb, Violett, Blau und Grün, von der Herstellung ein seitlicher Einriss, Maße 17,5 x 17,5 cm.

Katalog-Nr.: 3304
Limit: 300,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Fünf Bierkannen Historismus

Westerwald, um 1880, eine gemarkt Steuler, die anderen ungemarkt, cremefarbenes Steinzeug reliefiert und farbig bemalt, reich dekoriert mit figürlichen Motiven und floraler Ornamentik, zwei mit Spruch: ”Liebe rein, trinke klar, rede wahr” bzw. ”Des Lebens Sonnenschein ist Lieben, Trinken fröhlich sein”, ein Deckel etwas schief, ein Ausguss bestoßen, H max. 45 cm.

Katalog-Nr.: 3333
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 55,00 €

Mehr Informationen...

...

Fünf Jugendstilfliesen

um 1900, ungemarkt, cremefarbener Scherben, reliefierte Seerosenblüten farbig glasiert, zwei Stück mit Libelle, guter ungebrauchter Zustand, je 15 x 15 cm.

Katalog-Nr.: 3375
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 80,00 €

Mehr Informationen...

...

Große Bodenvase

Italien, 19. Jh., ungemarkt, signiert D. Leoncini, in Form eines Albarellos, datiert 1703, ziegelroter Scherben weiß glasiert, in Blautönen bemalt, schauseitig Hirte mit Wasserbüffeln zwischen Bäumen in Landschaft, bezeichnet ”Vino della Pieve”, umlaufend Ornamentbänder, angesetzte gerippte Henkel, einer davon gebrochen und geklebt mit größeren Farbabplatzern, H 62 cm. Info: Dieser Artikel kann nur mit einer Spedition versendet werden.

Katalog-Nr.: 3326
Limit: 400,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Großer Berliner Fayencewalzenkrug

um 1745, auf weißem Font manganfarben jaspiert und mit blauer Scharffeuerfarbe bemalt, schauseitig barocke Wappenkartusche, mit königlichem Signum ”F.R.W.”, seitlich je zwei Blumen, Zinnmontierung, bestehend aus stärker beschädigtem Fußring, Lippenrand mit Zähnchenkante und godroniertem Deckel mit großer Kugel, Stützband über dem Griff, Fußring lose, Band am Henkel nicht komplett, restauriert, H 27 cm.

Katalog-Nr.: 3323
Limit: 100,00 €, Zuschlag: 260,00 €

Mehr Informationen...

Bevorstehende Termine

Wie funktioniert eine Auktion