Skulpturen

...

B. C. Zheng, Pavianskulptur

2.H.20. Jh., auf der Plinthe signiert ”B. C. Zheng”, Bronze dunkel patiniert, fein nachziselierte Darstellung eines Pavians auf allen Vieren, auf flachen Onyxsockel montiert, gute Erhaltung, L 31 cm, H Figur 25 cm, H gesamt 28,5 cm.

Katalog-Nr.: 3801
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 800,00 €

Mehr Informationen...

...

Bronze Anna selbdritt

19./20. Jh., unsigniert, Bronze schwarz-braun patiniert, Darstellung der heiligen Anna, Mutter Mariens, mit dieser und dem Jesuskind auf dem Arm, leicht berieben und Altersspuren, H 36 cm.

Katalog-Nr.: 3837
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 65,00 €

Mehr Informationen...

...

Wiener Miniaturbronze küssende Affen

um 1900, unsigniert, Bronze polychrom in Kaltbemalung staffiert, zwei küssende Affen, sich bei den Armen haltend, partiell berieben, sonst gute Erhaltung, H 2,8 cm, L 5,5 cm.

Katalog-Nr.: 3821
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 45,00 €

Mehr Informationen...

...

Matti Haupt, Butterstampferin

Finnland, Mitte 20. Jh., rückseitig signiert Matti Haupt, Bronze, goldbronziert, stehende Bäuerin beim Butter stampfen, auf flacher quadratischer Plinthe, gute Erhaltung, H gesamt 27,5 cm. Künstlerinfo: Carl Gustaf Mathias Haupt (1912 St. Petersburg bis 1999 Stockholm), studierte in Helsinki an der Finska Konstföreningens, war Schüler von Wäinö Aaltonen, studierte später weiter an der Monza Academia Reale in Mailand. Quelle: Internet.

Katalog-Nr.: 3842
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 40,00 €

Mehr Informationen...

...

B. C. Zheng, Löwengruppe

Ende 20. Jh., auf der Plinthe signiert ”B. C. Zheng”, Bronze dunkel patiniert, ein junger Löwe, spielerisch eine liegende Löwin anfallend, mit stark bewegter Oberfläche, auf einen rechteckigen Onyxsockel montiert, L Bronze 30 cm, L gesamt 32,5 cm.

Katalog-Nr.: 3800
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 220,00 €

Mehr Informationen...

...

Büste der Eva mit der Schlange

1. Hälfte 20. Jh., verso unleserlich signiert ”Lalf”?, recto bezeichnet ”Eva”, Metallguss dunkel patiniert, Kopfbildnis einer modernen Eva mit Bob-Haarschnitt, den Kopf nach unten geneigt, eine Schlange sich an ihrem Hals empor windend, auf runden Sockel montiert, geringe Altersspuren, H Büste 16 cm, H gesamt 18 cm.

Katalog-Nr.: 3825
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 55,00 €

Mehr Informationen...

...

Sitzendes Löwenbaby

Mitte 20. Jh, unsigniert, Metallguss dunkel patiniert, tapsiges Löwenbaby mit großen Pfoten, auf rechteckigen getreppten Holzsockel montiert, minimalst bestoßen, L 18 cm.

Katalog-Nr.: 3816
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 20,00 €

Mehr Informationen...

...

Albert Totila, ”Leiden”, ”Ringen”, ”Denken” und ”Schaffen”

vier Plastiken, 1917–1921, unsign., Entwürfe zu einem Denkmal für die Görlitzer Landeskrone, sog. Hügelfrauen, welches niemals realisiert werden konnte, die ursprünglich fünf Figuren sollten als Tempel errichtet werden, der jeweils in einem anderem kulturellen Kontext stand: Musikhalle, Vorlesungssaal, Tanzsaal, usw., Stukko grau gefasst, stilisierte sitzende Frauenfiguren in unterschiedlichen Haltungen, gezeichnet von weichen, fließenden Formen, eine Sockelplatte geklebt, Altersspuren, dazu: Ausstellungskatalog von 1924 mit Abbildungen der vier Objekte, H 56 cm, Künstlerinfo: Albert Totila, 1892–1967, chilenischer Bildhauer und Lyriker dt. Abstammung, lebte und arbeitete in München, Berlin und Chile, Quelle: Totila Albert, Escultura, Casa Editora Julius Bard, Berlin 1924.

Katalog-Nr.: 3768
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 1600,00 €

Mehr Informationen...

...

Kleinbronze Schnecke

um 1900, auf der Unterseite mit Schriftzeichen, Bronze dunkel patiniert, Weinbergschnecke auf rechteckiger naturalistischer Plinthe mit abgerundeten Ecken, auf ihrem Kopf eine weitere kleine Schnecke, Patina berieben und ein Fühler abgebrochen, L gesamt 8,5 cm.

Katalog-Nr.: 3810
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 40,00 €

Mehr Informationen...

...

Rossbändiger

um 1900, unsigniert, auf dem linken Hinterhuf außen mit Gießereisignet ”Reiter München”, Bronze grünlich patiniert, Rossbändiger mit wild steigendem Hengst, auf rechteckigen schwarzen Marmorsockel montiert, gute Erhaltung H Bronze 41 cm, H gesamt 42,5 cm.

Katalog-Nr.: 3815
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 280,00 €

Mehr Informationen...

...

Jaques Limousin, Portraitbüste Beethoven

1. Hälfte 20. Jh., verso signiert ”Limousin”, Stukko in Grün, Silber und Gold bemalt, winzige Farbverluste und einige kleine Restaurierungen, H 38 cm.

Katalog-Nr.: 3827
Limit: 40,00 €, Zuschlag: 50,00 €

Mehr Informationen...

...

Kleinbronze Pinguin

2. Hälfte 20. Jh., unsigniert, Metallguss dunkel patiniert, stehender Pinguin, den Kopf zur rechten Seite gedreht, gute Erhaltung, H 11 cm.

Katalog-Nr.: 3809
Limit: 50,00 €, Zuschlag: 55,00 €

Mehr Informationen...

...

Reinhold Begas, Damenbüste

um 1900, rückseitig sign. Begas, Bronze grün-braun patiniert, Bruststück einer jungen Frau mit Fächer, das Haupt verziert mit Diadem und Haarschmuck, das Gesicht seitlich nach rechts gedreht, die Schultern entblößt, in mit Großbuchstaben M und Palmette verziertes Podest auslaufend, auf rechteckigen schwarzen Marmorsockel montiert, dieser minimal bestoßen, H Bronze ca. 19,7 cm, H ges. ca. 21,7 cm. Künstlerinfo: deutscher Bildhauer (1831 Schöneberg bis 1911 ebenda), Sohn des Malers Carl Joseph Begas, er gilt als Hauptvertreter der neobarocken Berliner Bildhauerschule, B. erhielt seinen ersten Unterricht durch den Bildhauer Ludwig Wilhelm Wichmann in Berlin, von 1846–1851 war er Schüler des Bildhauers Christian Daniel Rauch an der Akademie Berlin, die von 1815 bis 1850 unter der Leitung von Johann Gottfried Schadow stand, 1848 wurde er Mitarbeiter Rauchs, 1852 errang er einen ersten Erfolg mit der Gipsgruppe ”Hagar und Ismael” auf der Akademie-Ausstellung Berlin, Mithilfe eines Stipendiums war ihm von 1856 bis 1858 ein Romaufenthalt ermöglicht, B. lernte dort Arnold Böcklin und Anselm Feuerbach kennen und hier entstand 1857 die Marmorgruppe ”Amor und Psyche”, die noch in der Nachfolge der klassizistischen Thorvaldsen-Schule steht, B. erhielt zahlreiche Aufträge zu Portraitbüsten, Denkmälern und Kleinplastiken, von 1871 bis zu seinem Tod 1911 war er Mitglied des Vereins Berliner Künstler und Mitglied des Akademie der Künste Berlin, deren Meisteratelier er von 1876 bis 1903 leitete, Quelle: Internet.

Katalog-Nr.: 3733
Limit: 50,00 €, Zuschlag: 160,00 €

Mehr Informationen...

...

Drohende Katze

20. Jh., unsigniert, Bronze golden und dunkel marmoriert, Darstellung einer Katze mit Buckel und aufgestelltem Schwanz, gute Erhaltung, H 22 cm, L 17,5 cm.

Katalog-Nr.: 3808
Limit: 60,00 €, Zuschlag: 80,00 €

Mehr Informationen...

...

Franz Iffland, ”Hipp Hipp Hurrah”

Ende 19. Jh., verso signiert ”F. Iffland.”, recto auf kleinem Metallschild bezeichnet ”Hipp Hipp Hurrah”, Bronze bräunlich und dunkel patiniert, junge Frau im französischen Stil, mit Baskenmütze und gestreiftem Unterhemd, in lockerer Bluse und Hose, auf kleiner quadratischer Plinthe mit abgerundeten Ecken, auf mehrfach getrepptem, konischem Serpentinsockel, Alters- und Oxidationsspuren, H Bronze 18 cm, H gesamt 22 cm.

Katalog-Nr.: 3721
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Naoum Aronson, Medaille Sir Robert Mond

Anfang 20. Jh., signiert ”N. Aronson”, gestempelt Bronze, bezeichnet Sir Robert Mond (9. September 1867–22. Oktober 1938, war ein britischer Chemiker und Archäologe), rückseitige Auflistung seiner Errungenschaften und Mitgliedschaften, reliefiertes Portrait im Profil, am Rand minimale Kerben, D 11 cm. Künstlerinfo: Naoum Aronson (1872 Kreskava bis 1943), war ein russischer Bildhauer, arbeitete in Paris, stellte auf der Berliner Sezession 1901 („Liebestraum“) und im Pariser Salon 1906 (Beethovenbüste, Studie für das Bonner Beethovendenkmal) und im Salon Fritz Gurlitt in Berlin 1906 mehrere Arbeiten aus. Sein „Beethoven“ erhielt in Lüttich die große goldene Medaille und wurde am 17.12.1905 im Garten des Bonner Beethovenhauses aufgestellt. Quelle: Thieme/Becker, Kat. der Ausstellungen – Die Kunst XIII.

Katalog-Nr.: 3836
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 80,00 €

Mehr Informationen...

...

Heinrich Schwabe, zwei Amoretten

Entwurf 1877–1880, signiert ”H. Schwabe fec.”, Ausführung Ende 19. Jh., Metallguss braun patiniert, Modell L 101 (70665) ”Amor, ein verwundetes Herz flickend” und L 112 (70676) ”Amor als Bettler”, geringe Altersspuren, oben mit Gussloch, H Figur 18,5 cm und 23,5 cm. Quelle: Sabine und Thomas Bergmann, Meissener Künstler-Figuren, Erlangen, 2010, S. 67, Kat. Nr. 118, S. 72 Kat. Nr. 129, dort Ausführung in Meissener Porzellan.

Katalog-Nr.: 3766
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Mädchenbüste

um 1900, unsigniert, Alabaster, Brustbildnis eines jungen Mädchens mit geflochtenem Haar und Haarband, im schulterfreien Kleid, auf einen schwarzen, oktogonalen Marmorsockel montiert, Altersspuren, vorn am unteren Rand ein kleiner Chip, H Figur 15,5 cm, gesamt 17 cm.

Katalog-Nr.: 3797
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 180,00 €

Mehr Informationen...

...

Auguste Louis Moreau, Putto mit Helm

Ende 19. Jh., auf der Plinthe sign. Aug. Moreau, Bronze rotbraun patiniert, vollplastische Darstellung eines kleinen unbekleideten Knaben, einen reich verzierten Helm vor sich tragend, auf floral gestalteter Plinthe, auf runden getreppten, roten Marmorsockel montiert, Patina partiell berieben, H Bronze 15 cm, H gesamt 17,5 cm. Künstlerinfo: frz. Bildhauer (1834 in Dijon bis 1917 Malesherbes), Schüler von Mathurin Moreau, in Paris tätig, Quelle: Internet.

Katalog-Nr.: 3762
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 170,00 €

Mehr Informationen...

...

Franz Iffland Miniaturbüste

um 1900, verso signiert F. Iffland, Bronze braun patiniert, Bruststück eines versonnen blickenden Mädchens mit lockigem Haar, auf ovalem Serpentinsockel, gute Erhaltung, H Bronze 5 cm, gesamt 6,5 cm. Künstlerinfo: Bildhauer in Berlin (1862–1935), mit Portraitbüsten u. Genrefiguren (besonders Bronzestatuetten mytholog. oder genrehaften Inhalts) auf Berliner Ausstellungen (Akad.-Ausst. 1886, 1888, 1890 und 1892, internat. Ausst. 1891, Gr. K.-A. 1893) vertreten, beteiligte sich 1886 ohne Erfolg an der Konkurrenz um das Berliner Lessingdenkmal. Kstchronik, XXII (1887) 212, Quelle: Thieme/Becker.

Katalog-Nr.: 3720
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 200,00 €

Mehr Informationen...

...

Peter Tereszczuk Klingelknopf Wien

um 1900, auf der Kugel signiert ”P. Tereszczuk”, Gießerstempel AR im Viereck für Arthur Rubinstein Wien, Bronze hell patiniert, Mädchen im Kleid mit Blumentopf, auf einer Kugel stehend, unten Drücker aus Bein, aufschraubbar, Elektrik fehlt, normale Altersspuren, H gesamt 10,5 cm. Künstlerinfo: österreichischer Bildhauer (1875 Wybudow/Ukraine bis 1963 Wien).

Katalog-Nr.: 3728
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 110,00 €

Mehr Informationen...

...

Kapitaler röhrender Hirsch

Ende 19. Jh., unsigniert, Eisenguss mit erneuerter brauner Patina, Hirsch in naturalistischer Ausformung, auf naturalistischer Plinthe mit abgestorbenem Baum, H 37 cm, L 37 cm.

Katalog-Nr.: 3807
Limit: 100,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Ladislav Hlina, Schafgruppe

Ende 20. Jh., signiert ”Hlina 5/32”, Bronze dunkel und bräunlich patiniert, ruhende Schafe, dazwischen, ebenfalls schlafend, Schäfer und Hütehund, bewacht von einem Schafbock mit gedrehtem Gehörn, gute Erhaltung, L 29 cm, H 12,5 cm. Künstlerinfo: Ladislav Hlina (geboren 1947 Krebnitz/Böhmen), böhmischer Bildhauer mit Schwerpunkt Tierdarstellungen. Quelle: Internet.

Katalog-Nr.: 3812
Limit: 100,00 €, Zuschlag: 240,00 €

Mehr Informationen...

...

Beck, Bronze Richard Wagner

Anfang 20. Jh., verso signiert ”Beck.”, recto bezeichnet ”Wagner”, Bronze dunkel patiniert, stehendes Abbild des Dichters Wagner im Gehrock, Spazierstock fehlt, auf mehrteiligem grauen Marmorsockel, dieser minimal bestoßen, geringe Altersspuren, H Bronze 25 cm, gesamt 32 cm.

Katalog-Nr.: 3745
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Charles Vital-Cornu, figürlicher Lampenfuß ”Siffleur”

um 1920, Metallguss, schwarz patiniert, verso auf der Plinthe signiert ”Vital Cornu”, verso mit Gießereisignet im Dreieck ”E. Blot Paris”, an einer Laterne lehnender, pfeifender Bauernjunge mit kurzen Hosen und freiem Oberkörper, hinter dem Rücken ein langer Ast, vorn im Hosenträger eine Sichel befestigt, Altersspuren an der Patina, elektrifiziert, die Laterne mit blauem Glas, Elektrifizierung teilweise erneuert, funktionstüchtig, zwei Glasscheiben gerissen, Altersspuren an der Patina, H gesamt 67,5 cm.

Katalog-Nr.: 3744
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

Bevorstehende Termine

Wie funktioniert eine Auktion