Zeichnungen, Aquarelle u. Mischtechniken

...

Schwind, Am Stadtrand

Blick auf vereinzelt stehende Häuser umgeben von Bäumen, lockere Malerei in hellen, freundlichen Farben, Aquarell, rechts unten signiert und datiert „Schwind (19)45“, Erhaltungsmängel, hinter Glas gerahmt, Falzmaß ca. 41 x 61 cm.

Katalog-Nr.: 3971
Limit: 0,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Heift, Blumenstillleben

bunter Sommerblumenstrauß in bauchiger Vase neben Frauenplastik und Schale mit Früchten, Pastellkreidezeichnung Mitte 20. Jh., links signiert ”Heift”, geringe Erhaltungsmängel, hinter Glas gerahmt, Falzmaß ca. 62 x 40 cm.

Katalog-Nr.: 3976
Limit: 0,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Bortoluzzi, Venedig Seufzerbrück

Blick vom Canal Grande in den Rio de Palazzo o de Canonica mit der Seufzerbrücke, links ist ein Teil des Dogenpalastes zu sehen, im Vordergrund Gondoliere, Aquarell 1. Hälfte 20. Jh., links unten signiert ”Bortoluzzi”, rückseitig Zuschreibung ”Camillo Bortoluzzi 1868-1933”, etwas gegilbt, unter Passepartout, hinter Glas gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 30 x 14 cm.

Katalog-Nr.: 3966
Limit: 0,00 €, Zuschlag: 60,00 €

Mehr Informationen...

...

S. Schwing, Zwei Frauenportraits

zwei gekonnt ausgeführte Kopfstudien, Kohlezeichnungen teils mit sparsamer Akzentuierung in Weiß und Rotbraun, je unten signiert ”S. Schwing” bzw. ”Schwing” und datiert ”München 1905”, laut Vorbesitzerangabe ”Sophie von Schwing, um 1905-1906 Studienaufenthalt in München, später Meisterschülerin von Alfred Pellon in Metz”, gegilbt und leichte Erhaltungsmängel, freigestellt hinter Glas als Pendants gerahmt, Blattmaß max. ca. 34 x 25 cm.

Katalog-Nr.: 3944
Limit: 0,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Bortoluzzi, Ansicht Venedig

Blick vom Markusplatz mit zahlreichen Besuchern auf den Markusdom und Markusturm, am rechten Bildrand sind Teile des Dogenpalastes zu erkennen, Aquarell, 1. Hälfte 20. Jh., links unten signiert ”Bortoluzzi”, rückseitig Zuschreibung ”Camillo Bortoluzzi 1868-1933”, etwas gegilbt, unter Passepartout, hinter Glas gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 30 x 14 cm.

Katalog-Nr.: 3965
Limit: 0,00 €, Zuschlag: 45,00 €

Mehr Informationen...

...

Eduard Klenk, Junger Mann im Profil

Portrait eines wohl zeichnenden Mannes konzentriert auf sein Tun schauend, Bleistiftzeichnung mit sparsamer Weißhöhung auf getöntem Papier, rechts unten ligiert signiert und datiert ”Klenk Ede M. (München) 1906”, minimale Altersspuren, ungerahmt, Blattmaß 26 x 23 cm. Künstlerinfo: eigentlich Eduard Richard Klenk, auch Ede Klenk, nannte sich in Argentinien Eduardo Ricardo Klenk, ungarischer Maler (1885 Budapest bis 1944 Buenos Aires), Kindheit in Wien, studierte ab 1904 an der Zeichenschule der Akademie München bei Gabriel von Hackl, tätig in Wien, 1921 erwähnt in Berlin-Schöneberg, Mitglied im Wirtschaftlichen Verband bildender Künstler zu Berlin, wohl vor 1930 Übersiedlung nach Argentinien und tätig in Buenos Aires, Quelle: Matrikel der Münchner Akademie, Dressler 1921, Enciclopedia del arte en America und Saur.

Katalog-Nr.: 3941
Limit: 0,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Konvolut Zeichnungen nach Johann Elias Ridinger

elf Blatt, wohl 2. Hälfte 19. Jh., fein ausgearbeitete Darstellung verschiedener Tiere, unter anderen Bären, Hirsche und Wildschweine, teilweise bezeichnet, laut Angabe des Einlieferers aus dem Nachlass von Prof. Theodor Hagen, unsigniert, leichte Altersspuren, ungerahmt, Blattgröße max. 23 x 31,5 cm.

Katalog-Nr.: 3903
Limit: 0,00 €, Zuschlag: 50,00 €

Mehr Informationen...

...

Gustav Adolf Schaffer, Raben

Zwei Raben sich gegenseitig betrachtend, Tusche teilweise gespritzt, unterhalb der Darstellung handsigniert und datiert „G. Schaffer (19)05“, rückseitig Stempel „G. Brühl“ und in Blei nummeriert „M 17“ sowie „83.300“, Erhaltungsmängel, ungerahmt, Blattmaß ca. 45 x 31 cm. Künstlerinfo: dt. Maler, Freskant, Plakatkünstler und Graphiker (1881 Freital-Niederhäslich bis 1937 Chemnitz), zunächst Kunstgewerbler, 1896-1900 Schüler der Kunstgewerbeschulen Dresden und München, als Maler Autodidakt, 1914 Gast der Villa Romana in Florenz, 1907 mit Alfred Kunze Gründer der „Künstlergruppe Chemnitz“, Mitglied im Deutschen Werkbund, im Kunstverein Dresden und im Deutschen Künstlerbund, tätig in Chemnitz, Quelle: Thieme-Becker, Vollmer, Dressler und Internet.

Katalog-Nr.: 3955
Limit: 0,00 €, Zuschlag: 20,00 €

Mehr Informationen...

...

Falkner mit Greifvogel

kraftvolle, mit spontanen Strich angelegte Kohlezeichnung, 1. Hälfte 20. Jh., unsigniert, Papier gegilbt und partiell fleckig, hinter Glas gerahmt, Sichtmaß ca. 46,5 x 55 cm.

Katalog-Nr.: 3953
Limit: 0,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Heinrich Dilcher, Portraitpendants 1860

Bildnisse eines jungen Mannes bzw. einer jungen Frau je an einem Tisch sitzend, zwei Mischtechniken (Bleistift, Aquarell und Gouache eventuell über Litho oder Fotographie), links unten in der Darstellung in Blei handsigniert und datiert ”H. Dilcher fecit Oktober 1860” bzw. ”H. Dilcher Nov. 1860”, Herrenportrait eingerissen, je als Pendants im Passepartout (fleckig), ungerahmt, Passepartoutausschnitt je ca. 27,5 x 19,5 cm. Künstlerinfo: auch Heinrich Dilger, dt.-niederländischer Lithograph, Bildniszeichner, Kupferstecher, Xylograph, Fotoretuscheur und Verleger (zwischen 1814 und 1834 Kassel bis 1885 Amsterdam), ab 1853 in Amsterdam tätig, Quelle: Thieme-Becker, Scheen, Saur und Info Rijksbureau voor Kunsthistorische Documentatie.

Katalog-Nr.: 3910
Limit: 0,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Abendliche Gewitterstimmung

Blick über einen Fluss auf eine vom Sturm gebogene Pappel vor dramatischer Himmelskulisse, Kohlezeichnung teils gewischt und partiell weiß gehöht, unsigniert, rückseitig Rahmungsetikett „Kunsthandlung Fritz Geyer Plauen ...“, etwas unfrisch, hinter Glas gerahmt, Falzmaß ca. 28 x 38 cm.

Katalog-Nr.: 3959
Limit: 0,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Zwei Kohlezeichnungen

von Birken bestandene Wiese mit einzelnen Wasserlachen und von Bäumen gesäumter Feldweg mit Pfützen, Kohlezeichnung, partiell gewischt, jeweils mit ”D.L.” monogrammiert, eine Arbeit mit ”1919” datiert und rückseitig Rahmungsaufkleber ”Kunsthandlung Fritz Geyer Plauen ...”, hinter Glas gerahmt, Falzmaß ca. 26 x 28 cm.

Katalog-Nr.: 3956
Limit: 0,00 €, Zuschlag: 100,00 €

Mehr Informationen...

...

Jan Mácha, „Chiva“

weiter Blick über die zum Unesco-Welterbe zählende orientalische Altstadt ”Itchan-Kala” der Oasenstadt Chiwa (auch Chiva oder Xiva) an der Seidenstraße im Nordwesten Usbekistans mit dem prächtigen, unvollendeten Minarett ”Kalta Minor” und der Freitagsmoschee, duftige Malerei in lichter Farbigkeit, Mischtechnik (Deckfarben und Aquarell), rechts unten signiert ”Jan Mácha” sowie datiert und betitelt „25.XI, (19)69 Chiva“, unter Passepartout, hinter Glas gerahmt, Passepartout und Rahmen mit Erhaltungsmängeln, Passepartoutausschnitt ca. 38 x 69 cm. Künstlerinfo: tschechischer Maler, Illustrator, Lithograph und Publizist (1926 Roznov pod Radhostem [Rosenau] bis 1984 Prag [Praha]), zunächst 1941-43 Lehre in der Schuhfabrik Bata in Zlin, 1943-45 Studium an der Graphischen Hochschule in Prag bei Frantisek Nachtigal und 1945-49 an der Prager Kunstakademie bei Vladimir Silovsky, tätig in Prag, Quelle: Internet.

Katalog-Nr.: 3935
Limit: 0,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Otto Vollrath, Mappe mit Zeichnungen und Drucken

Konvolut Tierdarstellungen enthält 13 Tuschezeichnungen (meist signiert oder monogrammiert) und zahlreiche Drucke, auf Unterlagekarton montiert und teilweise mit Aufkleber „O. Vollrath München Gesammelte Blätter No. ...“ versehen, beigegeben 22 Radierungen signiert „Fr. Grosse“ unter anderen mit Darstellungen von Nürnberg, der Wartburg, dem Wartburghof, Bad Sooden, Göttingen, Saalfeld, Heidelberg, Burg Hanstein, Hildesheim und Goslar, unterschiedliche Erhaltungen, Maße Unterlagekarton ca. 32 x 48 cm. Künstlerinfo: dt. Landschafts- und Tiermaler, Xylograph und Illustrator (1856 Saalfeld bis 1912 Saalfeld), Schüler von Albert Brendel in Weimar, fertigte vornehmlich Jagdszenen und Illustrationen für Jagdzeitschriften, beschickte Ausstellungen im Glaspalast München, tätig in Saalfeld und München, Quelle: Thieme-Becker und Internet.

Katalog-Nr.: 3914
Limit: 0,00 €, Zuschlag: 130,00 €

Mehr Informationen...

...

Otto Vollrath, Mappe Zeichnungen und Drucke

Konvolut Tierdarstellungen enthält insgesamt 83 Tuschezeichnungen, Aquarelle, Mischtechniken (meist signiert oder monogrammiert) und 7 Drucke, auf Unterlagekarton montiert und teilweise mit Aufkleber „O. Vollrath München Gesammelte Blätter No. ...“ versehen, unterschiedliche Erhaltungen, Maße Unterlagekarton ca. 32 x 48 cm. Künstlerinfo: dt. Landschafts- und Tiermaler, Xylograph und Illustrator (1856 Saalfeld bis 1912 Saalfeld), Schüler von Albert Brendel in Weimar, fertigte vornehmlich Jagdszenen und Illustrationen für Jagdzeitschriften, beschickte Ausstellungen im Glaspalast München, tätig in Saalfeld und München, Quelle: Thieme-Becker und Internet.

Katalog-Nr.: 3915
Limit: 0,00 €, Zuschlag: 300,00 €

Mehr Informationen...

...

Otto Vollrath, Mappe Zeichnungen und Skizzen

Konvolut von ca. 141 Skizzen und Zeichnungen mit Tier-, Landschafts- und Aktdarstellungen, teilweise signiert oder monogrammiert, beigegeben ein Druck, unterschiedliche Erhaltungen und Abmessungen. Künstlerinfo: dt. Landschafts- und Tiermaler, Xylograph und Illustrator (1856 Saalfeld bis 1912 Saalfeld), Schüler von Albert Brendel in Weimar, fertigte vornehmlich Jagdszenen und Illustrationen für Jagdzeitschriften, beschickte Ausstellungen im Glaspalast München, tätig in Saalfeld und München, Quelle: Thieme-Becker und Internet.

Katalog-Nr.: 3916
Limit: 0,00 €, Zuschlag: 200,00 €

Mehr Informationen...

...

Otto Vollrath, Mappe Landschafts- und Tierdarstellungen

enthält insgesamt ca. 67 Tuschezeichnungen, Aquarelle und Mischtechniken, jeweils auf Unterlagekarton montiert und teilweise mit Aufkleber „O. Vollrath München Gesammelte Blätter No. ...” versehen, unterschiedliche Erhaltungen, Maße Unterlagekarton ca. 32 x 48 cm. Künstlerinfo: dt. Landschafts- und Tiermaler, Xylograph und Illustrator (1856 Saalfeld bis 1912 Saalfeld), Schüler von Albert Brendel in Weimar, fertigte vornehmlich Jagdszenen und Illustrationen für Jagdzeitschriften, beschickte Ausstellungen im Glaspalast München, tätig in Saalfeld und München, Quelle: Thieme-Becker und Internet.

Katalog-Nr.: 3917
Limit: 0,00 €, Zuschlag: 160,00 €

Mehr Informationen...

...

Bildnis Harald Baum

Portrait eines jungen Mannes, rechts oben in der Darstellung bezeichnet ”Harald Baum, geb. 1. Dez.1915, gef. 7. Juni 1940”, Rötelzeichnung, rechts oben undeutlich signiert und datiert ”(19)45”, Provinienz laut Vorbesitzerangabe: Nachlass des Bruders des Dargestellten, Notar und Präsident der Notarkammer Hamburg, minimal wellig, alt gerahmt, Falzmaß 63 x 49 cm.

Katalog-Nr.: 3939
Limit: 0,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Imre Csikász, attr., Portrait eines bärtigen Alten

Kopfbildnis en face eines Greises mit kahlem Haupt und üppigen Vollbart, Bleistiftzeichnung auf lichtgrauem Tonpapier, rechts unten in Tusche signiert und datiert ”Csikász 1906” sowie kleine Remarque eines skizzierten Portraits im Profil, entstammt einem Konvolut in München entstandener Schülerarbeiten um 1906, beigefügt zwei weitere Zeichnungen anderer Künstler aus eben jenen Konvolut, Kopfbildnis und lagernder Männerakt, je unleserlich signiert und ein mal datiert ”München (19)06”, teils auf Papier aufgeheftet, unterschiedliche Erhaltungszustände und Formate, ungerahmt, Blattmaß max. ca. 33 x 26 cm. Künstlerinfo: auch Emmerich Csikasz, ungarischer Bildhauer (1884 Veszprém bis 1914 Budapest), studierte Bildhauerei bei Lajos Mátrai an der Kunstgewerbeschule in Budapest, anschließend weitergebildet in München und bei Charles van der Stappen in Brüssel, tätig in Budapest, unternahm Studienreisen nach Italien, Deutschland, Belgien und Ungarn, Quelle: Vollmer, AKL und Saur.

Katalog-Nr.: 3940
Limit: 0,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Anna Elisabeth Burckhardt, „Am Wägitalsee“

Blick über den Wägitalsee in der Schweiz auf die schneebedeckten Berge der Alpen, im Vordergrund rastender Hirte mit Ziegen, Aquarell, um 1840, unten signiert „A. Burckhardt“, rückseitig Aufkleber „Burckhardt-Vischer, Anna Elisabeth. Basel 1783-1857 Basel. „Am Wägitalersee”, Aquarell. Bezeichnet und signiert.”, auf Unterlagepapier kaschiert, dies etwas schmutzspurig, hinter Glas in vergoldeter Berliner Leiste gerahmt (Rahmung restaurierungsbedürftig), Darstellungsmaß ca. 24,5 x 34,5 cm, Falzmaß ca. 35 x 43 cm. Künstlerinfo: auch Anna Elisabeth Burckhardt - Vischer, schweizer Künstlerin (1783 bis 1857), 1846 Gründerin eines Kinderspitals in ihrem Wohnhaus in Basel, hieraus entwickelte sich das Kinderspital der Universitätsklinik Basel, Quelle: Sikart, ALK und Internet.

Katalog-Nr.: 3920
Limit: 0,00 €, Zuschlag: 75,00 €

Mehr Informationen...

...

H. Goldschmid, „Vüe du Village & du Lac de Brienz“

Partie von Brienz in der Schweiz im Kanton Bern, weiter Blick vorbei an Anglern im Vordergrund über den Brienzer See auf die Berge der Alpen, Aquarell über Tuschezeichnung, Mitte 19. Jh., rechts unten signiert „H. Goldschmid fecit.“, unten mittig betitelt „Vüe du Village & du Lac de Brienz“, Altersspuren, unter Glas gerahmt, Darstellungsmaß ca. 22,3 x 36,3 cm.

Katalog-Nr.: 3921
Limit: 0,00 €, Zuschlag: 50,00 €

Mehr Informationen...

...

Prof. Thomas Ender, attr., Riva am Gardasee

flüchtige Studie mit Stadtkulisse vor Gebirgslandschaft, Mischtechnik (Bleistiftzeichnung mit Aquarell), auf Karton geheftet, dort ungeprüfte Zuschreibung und in Blei bezeichnet ”b. Riva”, seitlich geknickt und eine Tuschekritzelei, etwas fleckig, rückseitig eine weitere begonnene Skizze, im Passepartout, Blattmaß 12,5 x 19,5 cm. Künstlerinfo: österreichischer Landschaftsmaler und Radierer (1793 Wien bis 1875 Wien), studierte ab 1806 an der Akademie Wien bei Hubert Maurer, Laurenz Janscha, Joseph Mößmer und Franz Steinfeld, beeinflusst von der Malerei des Claude Lorrain und Jacob Isaackszoon van Ruisdael, Förderung durch Erzherzog Johann und Fürst Metternich, 1817-18 mit Baron Neveu Teilnehmer einer österreichischen Expedition nach Brasilien, 1819-23 in Begleitung von Fürst Metternich mit kaiserlicher Pension Aufenthalt in Italien (Rom), 1823 im Salzkammergut, ab 1824 Mitglied der Wiener Akademie, 1826 Aufenthalt in Paris und 1829 in Gastein, 1828 Ernennung zum Kammermaler von Erzherzog Johann, 1837 Reisebegleiter Erzherzog Johanns nach Südrussland, den Orient und Griechenland, 1837-50 Professor für Landschaftsmalerei an der Akademie Wien, 1845 Ernennung zum kaiserlichen Rat, 1853 Ehrung mit dem Franz-Joseph-Orden, 1855 und 1857 Reisen nach Italien (Rom und Neapel), tätig in Wien, Quelle: Thieme-Becker, Boetticher, Wurzbach, Allgemeine Deutsche Biographie und Wikipedia.

Katalog-Nr.: 3922
Limit: 0,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Zwei spätbarocke Portraits eines Herrn

Büste eines Adligen im Profil, eventuell Bildnis des frz. Königs Ludwig XV. genannt ”le Bien-Aimé (dt. der Vielgeliebte)” (1710-1774), unten je beschriftet ”Coeur droit, fidele ami, bon époux tendre pere Zélé pour son païs, ennemi né du Faux, Estimé de son Prince, aimé de ses égaux, Sans flatterie aux Grands, comme à tous il sait plaire. (dt.: Rechtes Herz, treuer Freund, guter Gatte, zärtlicher Vater für sein Land, Feind des Falschen, geachtet von seinen Prinzen, geliebt von seinesgleichen, ohne Übertreibung einer von den Großen, der jeden zu gefallen weiß)”, Bleistiftzeichnungen auf Bütten Ende 18. Jh., Schülerarbeiten nach ein und dem selben Kupferstich, je unter dem Portrait signiert ”L. Abbé de Bigault d' Harcourt delineavit” bzw. ”Wilhelmine de Walmenich fecit”, Montierung durchschlagend, fleckig und gering gebräunt, je freigestellt hinter Glas gerahmt, Blattmaß je ca. 22 x 15,5 cm.

Katalog-Nr.: 3902
Limit: 0,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Fritz Hass, Paar in Venedig

Gondoliere mit vornehmen Paar in der Gondel vor der Kulisse der Kirche ”Santa Maria della Salute” auf dem Canal Grande, Original-Illustration für die ”Meggendorfer Blätter”, Mischtechnik (Bleistift- und Tuschezeichnung mit Weißhöhung) um 1900, rechts unten signiert ”F. Hass”, rückseitig Archivstempel der Meggendorfer Blätter, geringe Altersspuren, im Passepartout, ungerahmt, Blattmaß ca. 51 x 37 cm. Künstlerinfo: auch Fritz Haß, dt. Maler, Illustrator, Karikaturist und Fotograf (1864 Heiligenbeil /Ost-Preussen bis 1930 Lugano), Kindheit in Schönwalde in Preussen, studierte 1885 an der Akademie Königsberg, 1885-89 weitergebildet an der Akademie München bei Gabriel von Hackl, anschließend in München freischaffend und autodidaktische Weiterbildung, Inhaber der ”Mal- und Zeichenschule für Damen der besseren Stände”, beschickte 1892-1914 die Ausstellungen der Münchner Secession, ab 1895 tätig für die ”Meggendorfer Blätter”, lieferte daneben Beiträge für die Münchner ”Jugend” und die ”Fliegenden Blätter” sowie die österreichische Satirezeitschrift ”Kikeriki”, später als Anhänger Rudolf Steiners zurückgezogenes Schaffen von symbolistischen religiös-ekstatischen Visionen, Mitglied der Münchner Secession und im Reichsverband Bildender Künstler Deutschlands, tätig in München, Quelle: Thieme-Becker, Dressler, Vollmer, Matrikel der Münchner Akademie und Wikipedia.

Katalog-Nr.: 3978
Limit: 0,00 €, Zuschlag: 450,00 €

Mehr Informationen...

...

Leopold Walter, „Niederwillingen in Thüringen”

sommerlicher Blick auf die Gemeinde im Ilmtal, kolorierte Tuschefederzeichnung, um 1950, rechts unten in der Darstellung handsigniert „L. Walter“, auf Unterlagekarton betitelt „Niederwillingen in Thüringen“ und bezeichnet „Original L. Walter“, rückseitig Stempel „ Leopold Walter Graph. Zeichner und Maler“ und Klebeetikett „Unseren westdeutschen Sportfreunden zum Gruß und zur bleibenden Erinnerung BSG TRAKTOR NIEDERWILLINGEN 20.5.1956“ sowie in Blei bezeichnet „Original - Federzeichnung mit leichtem Kolorit“, Erhaltungsmängel, auf Unterlagekarton kaschiert und hinter Glas gerahmt, Blattmaß ca. 30,5 x 47 cm. Künstlerinfo: dt. Maler, Zeichner und Grafiker (1890 Olbersdorf / Isergebirge bis 1957 Arnstadt), seit 1948 in Niederwillingen ansässig, Quelle: Christine Stade ”Chronik Bücheloh 1282-1994”.

Katalog-Nr.: 3973
Limit: 0,00 €, Zuschlag: 30,00 €

Mehr Informationen...

Bevorstehende Termine

Wie funktioniert eine Auktion