Teilnachlass Hilde Goldschmidt

...

Prof. Hilde Goldschmidt, Stillleben vor offenen Fenster

Melonen vor einem geöffneten Fenster arrangiert, Mischtechnik, rechts unten monogrammiert „HG“ weiterhin links unten datiert „12.7.(19)72“, rückseitig Montierungsspuren, ungerahmt, Blattmaß ca. 34,5 x 25,5 cm. Künstlerinfo: dt.-jüdische Malerin und Graphikerin (1897 Leipzig bis 1980 Kitzbühel), Kindheit in Leipzig, studierte 1914-17 an der Akademie Leipzig bei Hugo Steiner-Prag und Tanzunterricht nach der Methode von Emile Jaques-Dalcroze, ab 1918 Privatschülerin von Otto Richard Bossert, ab 1919 Ballettunterricht an der Oper Leipzig und Gestaltung von Bühnenbildern, ab 1920 Studium an der Akademie Dresden bei Otto Hettner und hier 1921-23 Schülerin von Oskar Kokoschka, 1923 Studienreise in die USA, 1926-27 Studium an der Académie Colarossi in Paris, Studienaufenthalte in Südfrankreich, 1928 Aufenthalt in Rom, Florenz und auf Capri, ab 1932 in München ansässig, 1933 Übersiedlung von Leipzig nach Kitzbühel, 1939-50 Emigration nach England, 1950 Rückkehr nach Kitzbühel, 1954 erste Teilnahme und ab 1955 Lehrerin an der Internationalen Sommerakademie Salzburg, 1956-72 regelmäßige Aufenthalte in Venedig, 1968 Reise nach Israel, 1974 Ehrung mit dem Professorentitel, Quelle: Vollmer, Dressler, Wikipedia und Internet.

Katalog-Nr.: 3848
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 180,00 €

Mehr Informationen...

...

Prof. Hilde Goldschmidt, vegetative Komposition

stark abstrahierte Komposition von Pflanzen, im Hintergrund Architektur einer Stadt, Siebdruck, im Druck monogrammiert „HG“ weiterhin unter der Darstellung in Blei monogrammiert und datiert „HG (19)79“, leichte Erhaltungsmängel, ungerahmt, Blattmaß ca. 35 x 50 cm. Künstlerinfo: dt.-jüdische Malerin und Graphikerin (1897 Leipzig bis 1980 Kitzbühel), Kindheit in Leipzig, studierte 1914-17 an der Akademie Leipzig bei Hugo Steiner-Prag und Tanzunterricht nach der Methode von Emile Jaques-Dalcroze, ab 1918 Privatschülerin von Otto Richard Bossert, ab 1919 Ballettunterricht an der Oper Leipzig und Gestaltung von Bühnenbildern, ab 1920 Studium an der Akademie Dresden bei Otto Hettner und hier 1921-23 Schülerin von Oskar Kokoschka, 1923 Studienreise in die USA, 1926-27 Studium an der Académie Colarossi in Paris, Studienaufenthalte in Südfrankreich, 1928 Aufenthalt in Rom, Florenz und auf Capri, ab 1932 in München ansässig, 1933 Übersiedlung von Leipzig nach Kitzbühel, 1939-50 Emigration nach England, 1950 Rückkehr nach Kitzbühel, 1954 erste Teilnahme und ab 1955 Lehrerin an der Internationalen Sommerakademie Salzburg, 1956-72 regelmäßige Aufenthalte in Venedig, 1968 Reise nach Israel, 1974 Ehrung mit dem Professorentitel, Quelle: Vollmer, Dressler, Wikipedia und Internet.

Katalog-Nr.: 3850
Limit: 0,00 €, Zuschlag: 55,00 €

Mehr Informationen...

Bevorstehende Termine

Wie funktioniert eine Auktion