Uhren

Katalog-Nr. 1430

Museale Tischuhr München

um 1880, im Sockel gemarkt Jagemann München, Bronze vergoldet und versilbert, sehr fein gearbeitetes Gehäuse im Renaissancestil, auf oktogonal facettiertem Fuß mit Baluster, seitlich zwei Karyatiden, aufwendig gearbeitetes Roll- und Blattwerk, Ziffernblatt mittig mit figürlichen Darstellungen, versilberter Ziffernblattring mit römischen Zahlen und Minuterie ebenfalls signiert J. Jagemann München, funktionstüchtig in perfekter Erhaltung, mit passendem Schlüssel, H 19,5 cm. Info: Johann Jagemann: 1834–1906, gründete 1864 in der Utzschneiderstraße ein Uhrengeschäft. Bekannt wurde er durch die Fertigung hochwertiger kunstgewerblicher Uhren, vor allem Türmchenuhren im Renaissancestil. Quelle: Josef M. Stadl, Münchner Uhrmacher aus fünf Jahrhunderten, Heimstetten, April 2000.

Limit:
480,00 €
Zuschlag:
900,00 €

Bevorstehende Termine

Wie funktioniert eine Auktion