Gemälde

Katalog-Nr. 4452

Walter Trautschold, ”Junger Orang-Utan”

Portrait eines jungen Affen im Käfig, lasierende Malerei, Öl auf Leinwand, links unten unscheinbar ritzsigniert und datiert ”W. Trautschold 1960”, rückseitig auf der Leinwand signiert ”W. Trautschold” und datiert ”1958 (durchgestrichen)” sowie ”1960”, nummeriert ”88 (durchgestrichen)” und ”89”, weiterhin Etikett mit Künstlerstempel ”Walter Trautschold, Berlin-Wilmersdorf, Kreuznacher Str. 34” und angehängtes Etikett der ”Großen Berliner Kunstausstellung – Ausstellungshallen am Funkturm”, hier betitelt ”Junger Orang-Utan”, Künstleranschrift und handsigniert ”W. Trautschold”, Craquelure, reinigungsbedürftig, gerahmt, Falzmaß ca. 74,5 x 58,5 cm. Künstlerinfo: verwandte auch das Pseudonym ”Autsch”, dt. Karikaturist, Bühnenbildner, Pressezeichner, Plastiker und Bildnismaler (1902 Berlin bis 1969 Berlin), 1920 Schüler der Staatlichen Kunstgewerbeschule Berlin, 1921–22 Schüler als Bühnenbildner bei Eduard Suhr, künstlerisch weitestgehend Autodidakt, Mitglied des 1935 auf Betreiben von Joseph Goebbels geschlossenen Berliner Kabaretts ”Die Katakombe”, anschließend KZ-Haft in Esterwegen, ab 1938 Mitarbeiter der Presseabteilung der Filmgesellschaft Tobis-Film-Kunst, beschickte die Große Berliner Kunstausstellung am Funkturm, Mitglied im Verband der Pressezeichner und im Reichsverband Bildender Künstler Deutschlands, ab 1946 Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler Berlins, tätig in der Künstlerkolonie Berlin-Wilmersdorf und in Berlin-Köpenick, Quelle: Thieme-Becker, Vollmer, Dressler und Internet.

Limit:
110,00 €
Zuschlag:
420,00 €

Bevorstehende Termine