Zeichnungen - Aquarelle

...

Andächtiger Mönch mit Totenkopf

Halbfigurenbildnis eines ins Gebet vertieften Mönchs im braunen Habit, Pastell, links unten monogrammiert ”R.B.” sowie undeutlich datiert und bezeichnet ”1844 P...”, ungerahmt, Maße ca. 29 x 23 cm.

Katalog-Nr.: 4100
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 30,00 €

Mehr Informationen...

...

Wilhelm Altheim, Hessischer Tagelöhner

ärmlich gekleideter Mann, mit zahlreichen Päckchen und Taschen beladen, Kohle auf Papier, links unten handsigniert und datiert „W. Altheim 1898“, gegilbt, unter Passepartout, hinter Glas gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 43,5 x 27,0 cm. Künstlerinfo: dt. Maler, Zeichner und Radierer (1871 Groß-Gerau bis 1914 Frankfurt am Main), jüngerer Bruder des Malers Georg Altheim, 1886–90 Studium am Städelschen Kunstinstitut in Frankfurt am Main bei Johann Heinrich Hasselhorst, nachfolgend tätig im Eschersheim, ab 1895 in Frankfurt am Main, Mitglied der „Freien Vereinigung Darmstädter Künstler“ und „Verband der Kunstfreunde in den Ländern am Rhein“, unternahm Studienreisen nach Paris, Italien, Holland, Südfrankreich, fand seine Motive im bäuerlichen Leben seiner Umgebung, Quellen, Thieme-Becker, Vollmer und Wikipedia.

Katalog-Nr.: 4101
Limit: 60,00 €, Zuschlag: 2100,00 €

Mehr Informationen...

...

Wilhelm Altheim, Kutscher an der Pforte

mit einem Umhang begleiteter Herr beim Betätigen der Glocke an einer Tür, mit Kutsche im Hintergrund, malerisch wirkendes Blatt, Kohle und Tusche, teilweise laviert, links unten signiert und datiert „W. Altheim 1892“, leichte Altersspuren, unter Passepartout, hinter Glas gerahmt (Rahmen defekt), Passepartoutausschnitt ca. 42,5 x 22,5 cm. Künstlerinfo: dt. Maler, Zeichner und Radierer (1871 Groß-Gerau bis 1914 Frankfurt am Main), jüngerer Bruder des Malers Georg Altheim, 1886–90 Studium am Städelschen Kunstinstitut in Frankfurt am Main bei Johann Heinrich Hasselhorst, nachfolgend tätig im Eschersheim, ab 1895 in Frankfurt am Main, Mitglied der „Freien Vereinigung Darmstädter Künstler“ und „Verband der Kunstfreunde in den Ländern am Rhein“, unternahm Studienreisen nach Paris, Italien, Holland, Südfrankreich, fand seine Motive im bäuerlichen Leben seiner Umgebung, Quellen, Thieme-Becker, Vollmer und Wikipedia.

Katalog-Nr.: 4102
Limit: 60,00 €, Zuschlag: 2200,00 €

Mehr Informationen...

...

Paar Bäuerinnendarstellungen

Studien von Frauen bei der Feldarbeit, Kohle, teilweise weißgehöht auf grünlichem Papier, Ende 19. Jh., unsigniert, jeweils hinter Glas gerahmt, Falzmaß ca. 30,5 x 20,5 cm.

Katalog-Nr.: 4103
Limit: 40,00 €, Zuschlag: 40,00 €

Mehr Informationen...

...

Magd am Fenster

junge Frau mit Korb im hellen Licht der Sonne, an einem teils mit Efeu umwuchertem Fenster, im Hintergrund den Betrachter entgegenblickende weitere Magd, feintonige Malerei, Aquarell, um 1800, unsigniert, geringe Altersspuren, unter Glas in aufwendig gestuckten, bogenförmigen Rahmen gerahmt, Blattmaß ca. 14 x 9,5 cm, Falzmaß max. 22,7 x 18,3 cm.

Katalog-Nr.: 4104
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Louis Schafer, Die Vogelfänger

Kinder hinter einem Verhau, beim Fangen von Vögeln mittels Netz, in waldreicher Landschaft, Tuschepinsel und Feder, Mitte 19. Jh., unter der Darstellung rechts teils unleserlich signiert „Louis Guil... Schafer“ und beschriftet „Ein Vogel wird gar leicht auf solche Art gefangen, weil ihm so Tag als Nacht wird listig nachgestellt: durch ist manch ... Schnepf von selbst ins Garn gangen...“, geringe Erhaltungsmängel, hinter Glas gerahmt, Blattmaß ca. 38,5 x 29,8 cm.

Katalog-Nr.: 4105
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 70,00 €

Mehr Informationen...

...

Cajetan Schweitzer, ”Moderne Menschenopfer”

trauernde Eltern auf dem Schlachtfeld bei ihrem gefallenen Sohn, umgeben von Soldaten, im Hintergrund noch vereinzelt brennende Häuser, Mischtechnik auf Karton, unten in der Darstellung monogrammiert „C.S.“ rückseitig betitelt „Moderne Menschenopfer“ und Zuschreibung „Cajetan Schweitzer“, auf Unterlagekarton montiert, Darstellungsgröße ca. 8,3 x 13,0 cm. Künstlerinfo: dt. Historienmaler (1844 München bis 1913 München), ab 1861 Studium an der Münchner Akademie bei Friedrich Voltz, Wilhelm von Kaulbach und Moritz von Schwind, tätig in München, Quelle: Thieme-Becker und Matrikel der Münchner Akademie.

Katalog-Nr.: 4106
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

M. Bertuch, Mädchen im Matrosenkostüm

Portrait einer jungen Frau vor dunklem Grund, Kohle und Kreiden auf Karton, unter der Darstellung signiert und datiert „M. Bertuch Tremeger 1887“ sowie unleserlich bezeichnet, gegilbt, wasserrandig, hinter Glas gerahmt, Falzmaß ca. 62 x 46 cm.

Katalog-Nr.: 4107
Limit: 150,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Klassizistisches Mädchenportrait

Bildnis eines jungen Mädchens mit zum Kranz geflochtenen Zöpfen und geneigtem Kopf, Mischtechnik (Kohle mit Weißhöhung und Rötel in Pastell) auf lichtgrauem Bütten, um 1790, rechts unten monogrammiert ”J.B.G.”, minimale Altersspuren, aufwendig hinter Glas und im Passepartout freigestellt im neuzeitlichen Vergolderrahmen im klassizistischen Stil, mit Lorbeergirlanden und Schleifenbekrönung (bestoßen) gerahmt, Blattmaß 27 x 21,5 cm.

Katalog-Nr.: 4108
Limit: 150,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Paar Damenportraits

einfühlsame Studien einer jungen, elegant gekleideten Dame, Bleistift auf Papier, jeweils datiert „30.8.(18)63“ und „13.12.(18)59“ sowie einmal handsigniert „J Blume“, geringe Altersspuren, hinter Glas, in ovalen Rahmen gerahmt, Falzmaß ca. 17,5 x 12,5 cm.

Katalog-Nr.: 4109
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 20,00 €

Mehr Informationen...

...

Louis Brendel, Erinnerungsblatt mit Putto

pausbäckiger, verträumt daherblickender Junge, Bleistift auf Papier, rechts unten in Tusche gewidmet „Zur freundschaftlichen Erinnerung an Louis Brendel“ und links unten bezeichnet „Leipzig, den 29ten Juni 1825“, etwas braunfleckig, hinter Glas gerahmt, Falzmaß ca. 9,5 x 16,0 cm.

Katalog-Nr.: 4110
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 21,00 €

Mehr Informationen...

...

Herr mit Schnupftabakdose

freundlich blickender, sitzender Herr nach dem Genuss einer Prise Schnupftabak, Pastell, Ende 19. Jh., unsigniert, in Darstellung kleines Loch, unter Passepartout, hinter Glas gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 61 x 46 cm.

Katalog-Nr.: 4111
Limit: 160,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Herrenportrait Biedermeier

Bruststück eines jungen Mannes mit Vatermörderkragen im eleganten Gehrock vor monochromem Grund, Pastellkreide auf Papier, um 1830, unsigniert, in geschwärzter Leiste hinter Glas gerahmt, min. Erhaltungsmängel, Falzmaß 30 x 24,5 cm.

Katalog-Nr.: 4112
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 30,00 €

Mehr Informationen...

...

Paar Biedermeierportraits

als Pendants gearbeitete Halbfigurenbildnisse eines jungen Mannes mit Backenbart im feinen Gehrock und hochgeschlossenem Hemd, mit kunstvoll geknoteter Krawatte, als Gegenstück vermutlich seine Gattin in dunkler Damastrobe mit Kropfkette und spitzenverzierter Haube, vor monochromem Grund, Pastellkreide auf Papier, um 1830, unsigniert, hinter Glas in goldbronzierter Leiste gerahmt, Falzmaß je 32 x 24 cm.

Katalog-Nr.: 4113
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 35,00 €

Mehr Informationen...

...

Elise Stetter-Schade, ”Wehr an der Mühle bei Berneck”

angestauter Bach, umgeben vom frischen Grün der Kräuter und Sträucher, detailreiche, einfühlsame Malerei, Aquarell, links unten bezeichnet, datiert und signiert „Berneck Juni 1877 Elise Schade“, rückseitig auf zwei montierten Zettel beschriftet „“Frl. Mühlhöfer zum 21. März 1927 von Frau Elise Stetter-Schade.“ und „Wehr an der Mühle von Berneck im Fichtelgebirge, 1877 von Elise Schade“, unter Passepartout, hinter Glas in ca. 5,5 cm breiter, profilierter Goldstuckleiste gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 23,0 x 35,2 cm. Künstlerinfo: dt. Malerin des 19. bis 20. Jh.

Katalog-Nr.: 4114
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Bergige Landschaft mit Wanderer Bauerngehöft am Felshang in üppiger Vegetation, mit Wanderern im Vordergrund, unter locker bewölktem Himmel, Mischtechnik über Tusche, unsigniert, leichte Erhaltungsmängel, unter Passepartout, hinter Glas gerahmt, Pass

Katalog-Nr.: 4115
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Partie im Gebirge

Blick auf ein Zollhaus in gebirgiger Landschaft, mit üppiger Vegetation und Figurenstaffage, Mischtechnik über Tusche, Mitte 19. Jh., Erhaltungsmängel, unter Passepartout, hinter Glas gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 36,8 x 51,5 cm.

Katalog-Nr.: 4116
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Koloman Moser, Dachlandschaft mit Türmchen

Blick auf ein Ziegeldach in Biberschwanzdeckung mit aufwendig verzierten Türmchen, am duftig bewölkten Himmel kreisen Schwalben umher, sehr detailreiche Architekturmalerei, Aquarell über Bleistift, links unten signiert und datiert „KOLOMAN MOSER 1886“, die hier vorliegende Arbeit entstand während seines Studiums an der Akademie Wien, geringe Altersspuren, hinter Glas gerahmt, Falzmaß ca. 48,0 x 33,0 cm. Künstlerinfo: auch ”Kolo Moser”, bedeut. österr. Maler. Graphiker, Illustrator und Kunstgewerbler (1868 Wien bis 1918 Wien), stud. 1886–89 an der Akad. Wien bei Franz Rumpler, Christian Griepenkerl und Matthias von Trenkwald, parallel zeitweise als Illustrator für die Zeitschriften ”Wiener Mode” und ”Meggendorfer Blätter” tätig, 1892–93 Zeichenlehrer der Kinder von Erzherzog Karl Ludwig auf Schloss Wartholz in Reichenau an der Rax, 1892–97 Mitglied des ”Siebener-Club”, 1893–95 Studium an der Kunstgewerbeschule Wien bei Franz Matsch, 1896 Aufnahme in das Wiener Künstlerhaus, 1897 Mitbegründer der Wiener Secession und tätig für deren Zeitschrift ”Ver Sacrum”, ab 1899 Lehrer an der Kunstgewerbeschule Wien, unternahm zahlreiche Studienreisen, unter anderem nach Abbazia, Lovran, Triest, Venedig und Padua, 1903 Gründungsmitglied der Wiener Werkstätte, 1907 Austritt aus den Wiener Werkstätten und Hinwendung zur Malerei, tätig in Wien, Quelle: Thieme-Becker, Wikipedia und Internet.

Katalog-Nr.: 4117
Limit: 1200,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Ansicht Leipzig ”Die alte Pleißenburg”

Personenstaffage in der Mode des Klassizismus, vor den Gräben und der 1549 zur Festung ertüchtigten Pleißenburg, die 1897 Zwecks Errichtung des Neuen Rathauses in Leipzig geschliffen wurde, Mischtechnik (Aquarell über Bleistiftvorzeichnung), rechts unten monogrammiert und datiert ”F.M.30.1.(18)90”, auf Karton aufgeheftet, hier links unten typographisches Etikett ”Die alte Pleißenburg”, Unterlagekarton stark gebräunt, ungerahmt, Zeichnungsmaß ca. 19 x 26 cm.

Katalog-Nr.: 4118
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 30,00 €

Mehr Informationen...

...

Alexander Eichner, ”Ansicht des Marktplatzes zu Perleberg”

Blick auf den Marktplatz mit Rolandsfigur und der St. Jakobi-Kirche im Hintergrund unter locker bewölktem Himmel, Gouache, unter der Darstellung signiert und datiert „Alex. Eichner pinx: anno 1861“ sowie betitelt „Ansicht des Marktplatzes zu Perleberg“, gegilbt, hinter Glas in Biedermeierrahmen mit Eckquadraten gerahmt, Falzmaß ca. 32,5 x 44,0 cm.

Katalog-Nr.: 4119
Limit: 120,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Bayerische Gebirgslandschaft mit Kloster

spätsommerlicher Blick von einer Anhöhe mit Marterl, vorbei an Bauern mit Ochsenkarren, zur Klosteranlage vor sanft bewegter Bergkulisse, fein erfasste, poesievolle Landschaftszeichnung, Mischtechnik (Aquarell über Bleistift), rechts unten in Tusche teils undeutlich signiert und datiert ”Ch. v. Eichthal den 20. S.... (18)72”, gering gebräunt und gelblichen, , hinter Glas und Passepartout gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 22,5 x 38,5 cm.

Katalog-Nr.: 4120
Limit: 100,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...

...

Anton Doll, attr., Die Kaiserburg in Nürnberg

idyllischer Winkel im Stadtgraben mit Blick auf die Nürnberger Burg und den Sinwellturm, im Vordergrund Holzbrücke, wohl über den Vestnertorgraben, Aquarell, Mitte 19. Jh., unsigniert, der Künstler fertigte wiederholt Ansichten von Nürnberg wie ”Nächtliche Überfahrt auf der Pegnitz in Nürnberg” und ”Nürnberg, Karolinenstraße mit Lorenzkirche im Winter”, leicht gegilbt, hinter Glas gerahmt, Falzmaß ca. 24,5 x 32 cm. Künstlerinfo: dt. Landschaftsmaler (1826 München bis 1887 München), bereits im Kindesalter zeigte sich sein Zeichentalent, Förderung durch den Portraitmaler und Lithographen Franz Dahmen (1793–1865), vorzeitig beendetes Jurastudium, nachfolgend autodidaktische Hinwendung zur Landschaftsmalerei, beeinflusst von Heinrich Bürkel und Adolf Stademann, ab 1852 Mitglied im Münchner Kunstverein, beschickte 1854–86 Ausstellungen in Dresden, Wien und München, tätig in München, Quelle: Thieme-Becker, Saur, Bötticher, Müller-Singer, Bénézit, Bruckmann, Müller-Singer, Wikipedia und Internet.

Katalog-Nr.: 4121
Limit: 20,00 €, Zuschlag: 55,00 €

Mehr Informationen...

...

Sizilianische Ansicht

Blick auf die Küste der Mittelmeerinsel mit vereinzelten Booten und den rauchenden Ätna unter blauen Himmel, Deckfarben, Ende 19. Jh., unsigniert, rückseitig Rahmenetikett „P. J. Müller, Vergolder Freiburg im Breisgau...“, in Goldstuckrahmen (Erhaltungsmängel), Falzmaß ca. 13,5 x 20 cm.

Katalog-Nr.: 4122
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 90,00 €

Mehr Informationen...

...

August von Meissl, Ansturm auf ein Zigarettengeschäft

Menschenmenge vor einem Schaufenster, eine junge Frau beim Kauf von Zigaretten beobachtend, Mischtechnik, 1911, links unten signiert „v. Meissl“, auf Rahmenrückseite bezeichnet „Fliegende Blätter, Nr. 3433, 15. April 1911 465 x 395“, Zeichnung als Illustrationsvorlage, unter Passepartout, hinter Glas gerahmt, Passepartoutausschnitt ca. 35,0 x 42,0 cm. Künstlerinfo: auch Agost Ritter von Meissl, ungarisch-dt. Soldaten- und Tiermaler, Illustrator (1867 Bösing bis 1926), Studium an der Akademie in Budapest und ab 1889 an der Akademie in München, Quellen: Thieme-Becker, Internet.

Katalog-Nr.: 4123
Limit: 100,00 €, Zuschlag: 100,00 €

Mehr Informationen...

...

Johann Bernhard Wittkamp, Zeichnungskonvolut

Darstellung von Landschaften, Personen und Interieur, sechs Blatt Aquarelle und Mischtechniken, 2. Hälfte 19. Jh., ein Blatt signiert „B. Wittkamp“ und einmal rückseitig Zuschreibung „B. Wittkamp“, unterschiedliche Erhaltungen, jeweils unter Passepartout montiert, Darstellungsmaß max. ca. 22,0 x 17,5 cm. Künstlerinfo: Maler und Radierer (1820 Riesenbeck bis 1885 Antwerpen), 1837–40 Studium in Rotterdam und an der Akademie Antwerpen, 1845 Goldene Medaille des Brüsseler Salons, Ehrenmitglied der Akademien Amsterdam und Philadelphia, Quelle Thieme-Becker.

Katalog-Nr.: 4124
Limit: 80,00 €, Zuschlag: 0,00 €

Mehr Informationen...