Auktionen
 
Anmelden
Passwort vergessen?
Neuer Benutzer?
Artikelaktionen

Auktionen

Um die Objekte im Katalog zu sehen: klicken Sie auf das Bild der jeweilgen Auktion und dann auf jener Seite im Menü links auf "Katalog".

75. Auktion

Zur bereits 75. Auktion lädt Mehlis vom 21.08. bis 23.08.2014 nach Plauen ein. Gebührend wird das Jubiläum mit einer großen Bandbreite an ausgesuchten Objekte begangen. Erneut werden zudem besondere Schätze aus den Bereichen Jugendstil, Art Déco und Design innerhalb einer Sonderauktion angeboten.

Highlight in dieser Rubriken sind zwei Arbeiten des belgischen Architekten und Entwerfers Henry van de Velde von etwa 1908. Es handelt sich hierbei um zwei schlanke Pfeilerschränkchen aus Eiche, hergestellt bei Scheidemantel Weimar, mit eingelassener Künstlervignette in Messing. Zum Ausruf kommen die beiden Möbel mit je 2400 Euro. Eine Rarität ist auch die angebotene Silberbrosche des Designers Patriz Huber, hergestellt bei Theodor Fahrner Pforzheim. Das von Spiralmotiven verzierte und mit Chalcedoncabochons besetzte Schmuckstück geht mit 1200 Euro ins Rennen. Im Bereich des Schmuckes findet sich zudem eine reizvolle Arbeit, die dem österreichischem Künstler Dagobert Peche zugeschrieben ist. Die Brosche in Form zweier Weinblätter mit Traubenrebe trägt den Stempel der Wiener Werkstätte und wird mit einem Startpreis von 2400 Euro angeboten. Auch die Künstlerinnen Vally Wieselthier und Gudrun Baudisch lieferten Entwürfe für die Wiener Gemeinschaft. Mehrere ihrer keramischen Arbeiten aus den 1920er Jahren präsentiert Mehlis nun im August in seinem Haus. Darunter eine Vase mit reitender Pierrette, ein durchbrochen gearbeiteter Lampenfuß mit Tier- und Figurenmotiven und ein Lampenfuß mit Bandhenkeln sowie stilisiertem Floraldekor (Limit je 2000 Euro). Aus der Werkstatt Georg Jensens stammt das Kernstück aus der Serie „Magnolie“, das zu den ersten Entwürfen für Korpuswaren des Dänen überhaupt gehört. Entworfen um 1905, wurde das dreiteilige Set mit der vollplastisch aufgelegten Blüte 1940 in 925er Sterlingsilber ausgeführt (Limit 8500 Euro).

Neben den Schätzen der Sonderauktion sind natürlich auch in unseren Stammkategorien zahlreiche edle Stücke zu finden. So etwa der große barocke Dielenschrank, der aufgrund von Umstrukturierungsarbeiten seinen angestammten Platz im Stadtmuseum Mühlberg/Elbe räumen musste und nun in der kommenden Auktion erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird (Limit 3000 Euro). Ebenfalls aus Museumsbesitz stammt die aufwendig furnierte barocke, dreischübige Aufsatzkommode mit passig geschweifter Front, die mit einem Limit von 2000 Euro angeboten wird. Von musealer Bedeutung ist auch das etwa um 1660 in Dippoldiswalde gefertigte, besterhaltene Brandweinfässchen aus grauem Feinsteinzeug mit aufwendigen Verzierungen, das im August mit 2400 Euro ausgerufen wird. Noch etwas früher wurde der wertvolle Serpentinhumpen mit vergoldeter Messingmontierung gefertigt, der mit 9500 Euro limitiert ist. Der 1617 datierte walzenförmige Bierseidel aus fast schwarzem, leicht geäderten sächsischen Serpentin besticht nicht zuletzt durch seine ungewöhnlich gute Erhaltung. Außergewöhnlich sind zudem die vier großformatigen, frühen Skelettdarstellungen von prähistorischen Tieren wie Riesenhirsch oder Plesiosaurier. Die ca. 140 x 200 cm großen Temperamalereien datieren vom Anfang des 19. Jahrhunderts und stammen ursprünglich aus der Mineraliensammlung von Schloss Schaumburg nahe Limburg/Lahn (Limit je 2400 Euro). Auch Liebhaber historischer Technik können diesmal bei Mehlis fündig werden. So bietet man in der August Auktion zwei Motoren des Typs „Zwerg“ der Dresdner Gebrüder Bischoff an. Der Benzin- und Gasmotor ist mit 3200 bzw. 2400 Euro limitiert.

Zur Vorbesichtigung lädt Mehlis ab dem 15.08.2014 nach Plauen ein. Bis zum 20.08.2014 bleibt so ausreichend Zeit um alle Schätze eingehend zu inspizieren. Und auch während der Auktion können Kurzentschlossene alle Objekte noch besichtigen. Wer den Weg nicht auf sich nehmen möchte oder schlicht den wohlverdienten Sommerurlaub genießt, kann selbstverständlich weiterführende Informationen, Bildmaterial oder Zustandsberichte telefonisch oder per Mail anfordern. Und selbst an der Auktion kann man dank der Option zum Live-Bieten bequem vom Pool oder Strand aus teilnehmen. Eine kurze Registrierung genügt, um auch fernab nah dran zu sein.

Ihr Team vom Auktionshaus Mehlis!

Vorbesichtigung: 15.08.2014 bis 21.08.2014
Auktion: 21.08.2014 bis 23.08.2014
Einlieferung: bis zum 21.06.2014