Anmelden
Passwort vergessen?
Neuer Benutzer?
Artikelaktionen

Auktionen

Den Nachverkauf und die Ergebnisliste finden Sie in der Leiste links unter 78. Auktion!

78. Auktion

NACHVERKAUF LÄUFT!

„...wer da sucht, der findet“

So steht es schon im Matthäus Evangelium und so hat es sich auch vom 28. bis 30. Mai im Hause Mehlis zugetragen. Es wechselten wieder viele erlesene Objekte verschiedener Kategorien den Besitzer. In der Sonderauktion „Historische Baustoffe“ überzeugten besonders ein Eisentor für 1900 € und eine schmiedeeiserne Gartenbank, welche von 1300 € auf 2200 € stieg. Zwei weitere Highlights waren eine Sammlung Biedermeiertassen, wobei die seltenste Altwiener Zittertasse mit Vergoldung einen Preis von 900 € einbrachte und eine Sammlung Tabakstöpfe, bei der ein Gesichterkrug von Plaue-Schierholz für 500 € überzeugte. Im Bereich Jugendstil wurde ein Wiener Schreibset von Josef Hoffmann für 4000 € verkauft. Die Höchstzuschläge brachten ein fein geschnitzter Elfenbeinhumpen und eine futuristische Stadtansicht des Malers Crali für jeweils 8000 €. Auch im Spielzeugbereich war viel los. Seltene Zinnfiguren der Dresdner Firma Georg Heyde erreichten einen Zuschlag von 5500 €. Die dazu gehörigen vier preussischen Zinnsoldaten stiegen von 380 € auf 1300 €. Ein Karussellpferd überraschte mit 1500 € bei einem Limit von 600 €. Ein überdurchschnittlich qualitätsvolles russisches Brillantarmband stieg von 2000 € auf 6000 € und wurde nach London verkauft. Nach Peking wurde ein auf einem Löwen reitender bronzener Jambhala verkauft, welcher von 180 € auf 2200 € stieg. Überhaupt war der asiatische Bereich stark umkämpft, denn auch ein Pinselbecher stieg von 600 € auf 3300 €. Die Herrenwelt bemühte sich um eine Fliegerarmbanduhr Hanhart, welche nach einem Bietgefecht von 650 € auf 2400 € den Besitzer wechselte. Überzeugen konnte auch ein qualitätsvoller Heriz-Teppich, welcher für 2600 € zugeschlagen wurde, nachdem er mit 500 € limitiert war. Ein überraschender Zuschlag war der für vier Fotoalben - Berichte über die Ostasiatische Besatzungsbrigade 1905/ 1906 - welche u.a. in Peking, Tientsin, Langfang und Yangtsun stationiert war. Der Preis stieg von 200 € auf 2200 €. In der Sommerauktion planen wir wieder den Sonderteil „Vom Jugendstil zum Bauhaus“ und freuen uns über interessante Einlieferungen.

Ihr Team vom Auktionshaus Mehlis
Vorbesichtigung: 22.05.2015 bis 27.05.2015
Auktion: 28.05.2015 bis 30.05.2015
Einlieferung: bis zum 28.03.2015

79. Auktion

"Arbeit ist sichtbar gemachte Liebe" Khalil Gibran; Aus diesem Grund versuchen wir jede Auktion für Sie zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen und arbeiten fieberhaft am neuen Katalog. Für die kommende 79. Auktion haben wir auch schon einige Highlights für Sie vorbereitet. Im August werden Schmuck-Liebhaber ganz besonders von einem Jugendstil Brilliant Collier angetan sein. Dieses schöne Stück aus Platin, das mit Brillianten verschiedener Größen von 0,02 bis 0,50 ct besetzt ist, begeistert durch seine qualitativ hochwertigen Steine sowie durch sein elegantes Mittelteil mit den fünf beweglichen Abhängungen. Für die Münzsammler steht ein seltener Münzbecher aus der Zeit Georg I., Kurfürst von Braunschweig Lüneburg um 1698 bis 1714 zum Verkauf. Im Jugendstilbereich überzeugt eine Glasvase von Emile Gallé. Selten sind figürliche Motive. Dekoriert wurde Sie mit einem Angler als Schattenriss. Auch bei den Gemälden finden sich wieder Highlights. Unter anderem eine russische Dorfkirche von Prof. Vitold Byalynitsky-Birulya oder eine sonnige südfranzösische Mittelgebirgslandschaft von Jiri Kars. Im Moment nehmen wir noch Objekte für die Sommerauktion an und hoffen auf weitere Spannende Antiquitäten. Der neue Katalog wird Mitte August fertig sein. Ihr Auktionsteam
Vorbesichtigung: 21.08.2015 bis 27.08.2015
Auktion: 27.08.2015 bis 29.08.2015
Einlieferung: bis zum 04.07.2015

Wir sind Partner der design.Börse_Berlin